Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was könnte der Fehler sein (Denon PMA-860) ?

+A -A
Autor
Beitrag
MaurerT
Neuling
#1 erstellt: 25. Aug 2004, 21:08
Hallo, vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen. Es geht um meinen Verstärker der Marke Denon, Typ PMA-860, der mir schon einige Jahre gute Dienste geleistet hat. Allerdings habe ich ihn auf meiner letzten Party wohl etwas zu stark gequält, wo er nach einigen Stunden Dauerbetrieb seinen Dienst quittiert hat und ihn seit dem auch nicht wieder aufgenommen hat. Es gab keine Rauchzeichen oder ähnliches es kam einfach nichts mehr "hinten raus"! Wenn ich den Haupschalter betätige geht die rote LED an und nach einiger Zeit hört man die Relais die die Lautsprecher freigeben auch klacken, aber das wars dann auch. Habe den Verstärker heute mal geöffnet um zusehen ob etwas offensichtlich durchgeschmort ist oder eine Feinsicherung defekt ist, aber hier konnte ich nichts finden! Seltsam finde ich auch das auf beiden Lautsprecherkanälen (A+B jeweils links und rechts) nichts mehr kommt, da ich auf besagter Party auf Kanal A angeschlossen hatte und jetzt zu hause auf Kanal B. DEnke also es müsste ein zentraleres Problem sein, aber wenn der Trafo defekt wäre dürften doch die Relais nicht mehr anziehen und die Led nicht mehr angehen oder? Bin über jede Info dankbar.
Denonfreaker
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2004, 08:59
hmm,

Eventuell die trieber stufen, oder endstufen, geht der kopfhorer noch? wenn der auch nichts mehr macht dann sind wahrscheinlich die treiberstufen und endstufen hin. Was das Kosten wird um zu reparieren weis ich net, wird aber nicht gerade billig sein.

welche boxen hast du denn angesteuert und wie laut hast du gehort?
MaurerT
Neuling
#3 erstellt: 26. Aug 2004, 12:04
Hatte die selben Lautsprecher dran wie schon seit Jahren (Marke Quadral Quintus 130) an 8 Ohm. Nur eben nicht in dieser Dauerbelastung und die Lautstärke war wechselnd aber eher zum Lauten hin und Basslastig (Techno). Aber wie gesagt der Verstärker hat zwei Lautsprecherpaar-Anschlussmöglichkeuten (A+B) und ich hatte Sie auf A ist es denn dann Möglich dass B auch einen defekt erleidet und müsste man auf den Platinen nicht auch irgendwelche "Überlastspuren" sehen ? Mit dem Kopfhörer habe ich noch nicht probiert da ich den Verstärker momentan auseinander gebaut habe.
Albus
Inventar
#4 erstellt: 26. Aug 2004, 12:36
Tag,

A, B sind einfach Abzweigungen von einem Endstufenausgang. - Es hört sich an, als ob von den drei Versorgungsspannungen nur die für LED und Relais noch intakt ist, dagegen nicht mehr die jeweiligen für Vor- bzw. Endstufe. Wenn hinter dem Transformator und den jeweiligen Gleichrichtern überhaupt noch korrekte Spannungen anliegen, dann könnte auch evtl. ein zwischen Vor- und Endstufe etwa gelegener PC-Limiter (typisch ein FR, Fuse Resistor, so 250-300 mA) durch sein. Schließlich ist nicht nur ein Kanal still, sondern beide. Treiber-TR sollten doch weniger häufig gleichzeitig defekt werden. Gibt's im Gerät irgend sichtbare Testpunkte (dann auf symmetrische Werte prüfen). Hat das Gerät einen Pre Out-Ausgang, kommt dort noch Signalspannung an? Wird der Transformator nach dem Einschalten schnell heiß?

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 26. Aug 2004, 12:37 bearbeitet]
MaurerT
Neuling
#5 erstellt: 27. Aug 2004, 13:30
Also das Netzteil erwärmt sich eigentlich überhaupt nicht, einen Pre-Out hat es auch nicht und zu den Testpunkten kann ich nichts sagen? Allerdings habe ich den Kophörerausgang jetzt mal gecheckt und der funzt einwandfrei sowie auch die diversen Regler für Loudness,Bass,Treble und Balance ! Wäre es vielleicht möglich das ich beide Lautsprecher zerschossen habe, weil die habe ich noch nicht gecheckt?
Denonfreaker
Inventar
#6 erstellt: 27. Aug 2004, 13:34
kann acuh sein das du tatsachlich den lautsprecher im eimer geblasen hast, einfach anschliesen bei einer freund oder am alten andere amp, wenn da an einen andere amp noch musik komt ist defenitiv der denon im **sch wenn nicht musik komt an einer andere anlage (und die anlage mit den eigen boxen funtioniert ) dann sin die ls im eimer
MaurerT
Neuling
#7 erstellt: 27. Aug 2004, 13:56
OK, der Verstärker ist i.O. Es sind die Lautsprecher die einen defekt haben ist mir aber auch nicht so ganz verständlich. Die LS haben 3 Anschlüsse ( +4 Ohm / -4 Ohm
-8 Ohm / +8 Ohm). An den 8 Ohm-Anschlüssen funktionieren sie nicht an den 4 Ohm Anschlüssen dagegen schon! Kann da an der Frequenzweiche im Lautsprecher ein derartiger defekt auftreten ? Ansonsten aber vielen dank für die Antworten.
Denonfreaker
Inventar
#8 erstellt: 27. Aug 2004, 14:09
Naturlich, kann dass wenn da zu viel spannung auf bauteile steht verschmelzen die und kommt da nichts mehr d'raus!


komische ls ubrigens!

Zum gluck ist der denon noch im Ordnung sonnst hatte ich dir als Denonfreaker seinde mal uber den knie legen mussen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-860 auftrennen???
Burntime am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  8 Beiträge
Hilfe - Denon PMA 500V
codo0 am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  6 Beiträge
sony str-875 vs.denon pma-860
hemn2 am 01.03.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2003  –  12 Beiträge
Denon PMA 860 schaltet irgendwie halb ab
Akalazze am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  8 Beiträge
Denon pma-1560 und subwoofer?
Fr4zZzeR am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  4 Beiträge
denon pma s 10-2 gebraucht
esson am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  2 Beiträge
Denon PMA-720A - gewählten Eingang merken, wie?
frankenmatze am 08.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  4 Beiträge
Denon PMA-560 vs. Pioneer A-777
planetstorm am 14.01.2003  –  Letzte Antwort am 18.02.2003  –  3 Beiträge
DENON PMA-260
Bluecontacter am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  5 Beiträge
Denon PMA 1500R Defekt
Washman am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.219
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.409