Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Habe Interesse an Elektronikselbstbau, aber keine Ahnung mit was ich Beginnen soll

+A -A
Autor
Beitrag
RoliPP
Neuling
#1 erstellt: 02. Sep 2004, 17:06
Hallo,

ich bin, wie man unschwer erkennen kann, neu hier im Forum, zumindest was die geschriebenen Beiträge betrifft. Als Informationsquelle nutze ich das Forum aber eigentlich regelmäßig. Am meisten lese ich die Diskussionen über allgemeine Themen, wie CD oder LP was klingt besser usw., weil ich meist den techn. Diskussionen nicht oder nur schwer folgen kann. Dazu fehlen mir einfach noch zu viele Grundlagen in allen Bereichen.

Deswegen möchte ich gerne hier eine kleine Diskussion anstoßen(falls mir das überhaupt gelingt) die mir und auch anderen den Einstieg in dieses Thema evtl. erleichtert. Im speziellen was die elektronische Seite am HIFI betrifft, sprich das eigene „Basteln“ von HiFi-Komponenten, und zwar Querbeet durch alle Bereiche(Frequenzweichen, Boxen, Verstärker, Röhrentechnik ...).

Denn es gibt so viel in diesem Bereich, aber ich weiß nicht mit was und wie am besten beginnen. Auch gibt es ja mit Sicherheit einige gute Fachliteratur die einem am Anfang weiterhilft.

Könnt Ihr vielleicht hier einmal kurz erzählen mit was Ihr so begonnen habt und was Ihr so als machbar für einen Anfänger haltet.

Vielleicht noch kurz zu meinem derzeitigen Stand an elektrotechnischen Wissen. Ich bin Student für Elektrotechnik im dritten Semester an einer FH. Hab also nicht unbedingt schon den großen Überblich über den Elektrobereich (aber ich arbeite daran), und möchte mich hiermit auch ein wenig in meiner Freizeit mit der praktischen Seite der Elektronik beschäftigen, und nicht nur irgendwas am Papier rechnen.


Gruß
Roland
stadtbusjack
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2004, 17:13
Hi,

wenn ihr schon dabei seit, veilleicht könnt ihr auch einem vollkommen unbedarften Schüler, der vielleicht mal E-Technik studieren will und endlich auch mal nen Lötkolben anfassen will , ein paar Tips für den besten Einstieg geben? Wie gesagt Erfharung läuft gegen Null, bis halt auf das Bisschen E-Lehre, dass man bis zum Physik LK ab nächste Woche Klasse 13 aufgeschnappt hat.
OneStone
Stammgast
#3 erstellt: 07. Sep 2004, 17:48
ach, du kommst jetzt in die K13...

aber in der K12 macht man doch das Wichtige...

naja egal, ich kann da nur sagen: Besorg dir Schrott, zerleg den, und versuch zu kapieren, wie das funktioniert. Dann kannst du mit den Teilen neue Sachen aufbauen, Schaltpläne usw gibts ja Terrabyteweise im Internet.

MfG OneStone, der auch mal so angefangen hat und jetzt in die 11. Klasse kommt
AnnoN
Stammgast
#4 erstellt: 08. Sep 2004, 05:36
hi,

Als relativ gut überschaubarer Bereich würde sich zB. die optimierung von Lautsprecherweichen anbieten. Hier ist im Mittelklassebereich ein grosses Verbesserungspotential vorhanden und der finazielle Aufwand hält sich in erträglichen Grenzen. Ersetzen von Elkos durch Folienkondensatoren, Kern- durch Luftspulen, Draht- durch Schichtwiderstände. Die ganz mutigen können sich an einer neuen Abstimmung versuchen oder sogar neue Weichen mit grösserer Flankensteilheit konstruieren.

gruss Anno
sakly
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2004, 05:41
Für die von AnnoN vorgeschlagenen "Verbesserungen" muss man seine Lautsprecher aber kennen, das meint nicht nur gehört haben, dass sie gut klingen, sondern die Eigenarten der einzelnen Chassis kennen, sonst werden es schnell Verschlimmbesserungen.
Besser ist es da für Mama zwei kleine Küchenlautsprecher zu bauen oder für sich selbst im Keller oder sonstwas. Da kann man sich gleich mit der ganzen Materie Lautsprecher beschäftigen, denn das hängt alles zusammen und muss alles bei der Weiche mit berücksichtigt werden.
_xedo_
Stammgast
#6 erstellt: 09. Sep 2004, 05:51
Es gibt doch von CAT diese tolle Lautsprecherbausätze...
sakly
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2004, 06:44
Ich meine ja genau keine Bausätze, denn da muss man sich nicht mit der Materie auseinandersetzen.
Auch wenn das von dir jetzt nur ironisch gemeint war
RoliPP
Neuling
#8 erstellt: 11. Sep 2004, 13:17
Hi,

danke für die Anregungen. Auf die Idee mit den Lautsprechern bin ich auch schon gekommen.
Ich hab mir vor einiger Zeit eine defekte Bassbox gekauft. Naja was heißt Defekt, die Frequenzweiche war halt in zwei Teile geteilt(keine Ahnung wie sowas funktioniert). Also hab ich das Ding mal schnell provisorisch zusammengeflickt und das Ganze hat wieder funktioniert. Jetzt würd ich gerne aus der Box eine Aktiv-Box machen.
Funktioniert das mit jeder? Ich hab mal irgendwo Module gesehen mit denen man das machen kann. Die müsste man doch auch ganz gut selber bauen können, oder?Zum "Rumexperimentieren" würd sich sowas doch anbieten, oder sollt ich die Idee lieber gleich wieder vergessen?

Noch eine Frage hätt ich da. Weiß jemand vielleicht gute Literatur zu dem ganzen Thema? Denn ich würd das ganze auch gerne von der theoretischen Seite näher betrachten.

Gruß
Roland
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
keine Ahnung und viele Fragen
Deckname.Superhuman am 26.11.2002  –  Letzte Antwort am 27.11.2002  –  3 Beiträge
Hochfrequentes "fiepen" - Keine Ahnung woher :(
zkrat am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  16 Beiträge
Keine USB Wiedergabe an Yamaha MCR N560
**PurpleHaze** am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.11.2015  –  3 Beiträge
Kondensatortraining mit Widerstand an LS-Buchsen
bigwig am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  8 Beiträge
Brummschleife-Was brauche ich?
Tattoo1 am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  16 Beiträge
Lautsprecher an den PC?
tombond am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  12 Beiträge
...was soll ich denn damit????
sound_of_peace am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  2 Beiträge
Was ist so teuer an HiFi-Elektronik?
Gummiente am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  44 Beiträge
Lautsprecher mit hoher Leistung an "schwächeren" Receiver anschließen?
MarcGG am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker soll ich mir holen ?
svenjas am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 132 )
  • Neuestes MitgliedBrumleY86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.210