Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


3weg weiche mit 4 fetten eisenkern spulen ?

+A -A
Autor
Beitrag
fjmi
Inventar
#1 erstellt: 05. Sep 2004, 22:03
habe in meinen ls eine 7*15cm freq. weiche mit
18 bauteilen. also ziemlich eng alles.

die spullen sind teilw. nur ~5mm von kondensatoren, 0mm von widerst., entfernt und ich denke mir, dass das nicht ganz günstig sein kann wegen einstreuungen usw.

-> wäre es sinvoll die vlt. zu schirmen oder gar alles auszulöten und mit einzelnen drähten zu verbinden?
wenngleich die drähte ja erst nachteile etwa lange signalwege hätten...

--> was tun außer nix?
streuen die überhaupt viel?


[Beitrag von fjmi am 05. Sep 2004, 22:05 bearbeitet]
Genau
Stammgast
#2 erstellt: 05. Sep 2004, 22:12
Ich denke das ist alles kein Problem so wie es ist. Beim Versuch die Spulen mit Eisenabdeckungen o.Ä. zu schirmen, wirst du nur die Induktivität verändern, was auf jeden Fall den Klang beeinflussen wird, aber eher negativ, also laß es so wie es ist.
fjmi
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2004, 22:20
dachte mir das jemand so antwortet, hätte das selbe gemacht dennoch kommt mir das ganze seltsam vor: da führen die zuleitungen für MT und HT genau neben spulen vorbei (anleigend) es ist zwar jene für den zweig beim mt, aber die HT zuleitung ist genau neben der der TT, also auch neben der größten spule...... höchst ominös alles
Genau
Stammgast
#4 erstellt: 05. Sep 2004, 22:28
Ich denke das ist bei anderen Weichen ähnlich, außer die Bauteile der einzelnen Frequenzbereiche sind auf extra Platinen, was wohl wieder recht teuer wäre.
AnnoN
Stammgast
#5 erstellt: 06. Sep 2004, 05:06
hi,

Ich würde mir an Deiner Stelle eher Gedanken darum machen daß die Spulen überhaupt Kerne besitzen, erstrecht wenn es wirklich Eisenkerne sind!

gruss Anno
fjmi
Inventar
#6 erstellt: 06. Sep 2004, 08:12
annon
das habe ich auch..irgendwas metallisches ist auf jeden fall in der mitte.
wenngleich was passt an eisekern(o.ä.) spulen nicht?
AnnoN
Stammgast
#7 erstellt: 06. Sep 2004, 10:17
Eisenkerne haben neben den Vorteilen (kleinere Spulen mit weniger Kupfer(widerstand) leider gravierende Nebeneffekte:Remanenz und Sättigung. Erstere erzeugen Verzerrungen bei kleinen Amplituden, letztere machen Probleme bei hohen Strömen.

Falls es ein Ferritkern ist (schwarz und glatt) gilt das etwas weniger für die Remanenz aber mehr für die Sättigung.

Am besten (und natürlich auch am teuersten) sind reine Luftspulen.

gruss Anno
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Hochtöner/Weiche?
Whaite am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  4 Beiträge
2.1 Aktiv-Weiche
_LUKE_ am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  3 Beiträge
2-3 wege aktiv weiche
ick am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  19 Beiträge
Regelbare passiv Weiche? // Mikrofon zum einpegeln.
Dynamikus am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  10 Beiträge
Streming Client >> DA Wandler >>digitale Weiche >> Sinnvoll?
westbahn08 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  4 Beiträge
Altern Spulen???
Marc-Andre am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  3 Beiträge
Gibt es für Optisches Lichtleiterkabel eine Weiche, Y-Kabel?
Bash-T am 06.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.12.2002  –  4 Beiträge
Stereo Vollverstärker an AV Receiver mit Stereo/Surround Weiche anschliessen? (NAD)
hakki99 am 31.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  6 Beiträge
2 Wege Weiche 80 Hz plus Hochpass 30 Hz / 12 dB
Don-Pedro am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  3 Beiträge
Boxen ohne Weiche?
jo-sbg am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.131