Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


behringer U.C. DSP8024 als weiche?

+A -A
Autor
Beitrag
fjmi
Inventar
#1 erstellt: 17. Sep 2004, 18:10
hallo!
will den als eq + freq.weiche verwenden.
ein ausgang soll zum verstärker (aber z.b. unter 50Hz nichts mehr)
und der andere alles unter 50 an einen sub
geht das?
Panther
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2004, 18:26
Hi fjmi,

der Behringer 8024 ist ein reiner Equalizer und keine Weiche. Ich selbst habe zwar den Nachfolger DEQ2496, habe aber eben schnell mal in die Anleitung des 8024 geschaut. (UKW hat nen 8024, wenn ich mich nicht täusche. Frag ihn halt mal.)

Jedenfalls hat der 8024er zwar zwei Ausgänge, nämlich XLR und Klinke, die parallel nutzbar sind und jeweils das bearbeitete Signal ausgeben. Nur ist das eben an beiden Ausgängen identisch und das heisst, dass Du den 8024 nicht als Weiche verwenden kannst.

Wenn Du also tatsächlich ausschließlich alles unter 50 Hz an einen Sub weiterleiten möchtest, dann brauchst Du eine zusätzliche Frequenzweiche. Für diese einfache Anwendung gibt es sicher eine günstigere Lösung als z.B. eine Behringer DCX2496. Schau einfach mal bei Behringer (SUPER-X PRO CX2310 für Listenpreis 115,- € vielleicht?) oder z.B. bei: www.thel-audioworld.de

Grüße

Panther


[Beitrag von Panther am 17. Sep 2004, 19:28 bearbeitet]
fjmi
Inventar
#3 erstellt: 17. Sep 2004, 19:35
ich könnte mir auch eine weiche bauen

aber ich will gerne einen eq wie den behringer, der 2 verschiedene signale ausgibt, falls es sowas gibt natürlich.
jaywalker
Stammgast
#4 erstellt: 22. Sep 2004, 13:52
Nehm doch einfach einen EQ und häng eine Weiche dahinter...??

Grüße
Heiner
Patrick
Stammgast
#5 erstellt: 22. Sep 2004, 20:53
Weiche und parametrischer EQ in einem Gerät gibt es auch von Behringer.

http://www.behringer.com/DCX2496/index.cfm?lang=ger
fjmi
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2004, 21:37
hi!
danke für den link, leider liegen beide geräte außerhalb meines derzeitigen finanziellen rahmens.
den 8024er hätte ich mir ja noch gegönnt, aber den gibts ja nichtmehr
detegg
Administrator
#7 erstellt: 22. Sep 2004, 22:20
Hi,

der Behringer 8024 ist ein 2-Kanal (stereo) Equalizer/RealTimeAnalizer. Mit ihm kann man eine einkanalige (mono) 2-weg-Weiche konfigurieren. Dazu nutzt man die shelving slope - Funktion für die beiden Kanäle und erhält Tiefpass und Hochpass. Die Filtersteilheit ist in 3dB-Schritten bis 30dB wählbar. Verschiedene Filtercharakteristiken (BW/LR,etc) gibt es m.W. nicht. Der 8024 kostete 210 EUR - meiner ist von 04/2004 und zu verkaufen ....

Eine SUPER-X PRO CX2310 für Listenpreis 115,- (ebei für unter 90 EUR/neu) ist die bessere Lösung für fjmi´s Problem - wenn es denn Stereo sein soll ....

Gruß - Detlef
fjmi
Inventar
#8 erstellt: 23. Sep 2004, 08:27
der 8024 kombiniert mit dem cx2310 wäre das dann genau die lösung für meine anwendung?
die soll ja eigentlich 'nur' so aussehen:

2(4) lautsprecher mit freq.korrekturen und einen subwoofer dazu (eigentl. auch angepasst, aber egal kann eh noch anders geschehen) und das ganze am vorverstärkerausgang (per adaptor beim vollverst. auf'trennbar') angesteckt.

überdimensioniert oder gerade richtig?

oder vlt. doch den anderen?
detegg
Administrator
#9 erstellt: 23. Sep 2004, 09:44
Hallo fjmi,


... genau die lösung für meine anwendung?


Verbessere mich bitte, wenn ich falsch verstanden habe:
Du möchtest die vorhandenen Boxenpaare um einen Sub (Mono oder Stereo?) erweitern und benötigst dafür eine Frequenzweiche, um z.B. bei 50Hz zu trennen. Gleichzeitig möchtest Du die vorhandenen Boxenpaare und evtl. den Sub frequenzkorrigieren.
Du hast einen Technics SU-VX800 Stereo-AMP? Dieser hat auftrennbare Vor-/Endstufen oder/und einen DirectSource-Schalter, um die Klangregelung zu umgehen?

Gruß - Detlef
fjmi
Inventar
#10 erstellt: 23. Sep 2004, 10:19
jop.
zuerst wohl nur monosub aber stereo wirds mal werden (dann warscheinlich sowieso einiges anders).
beim amp muss die klangregelung erst aktiviert werden + 'direct drive' hat der auch, dann aber glaube ich keine auftrennbaren vor/endstufen mehr
edit: der eq sollte auch eine einmessfunktion oder so haben.


[Beitrag von fjmi am 23. Sep 2004, 10:27 bearbeitet]
detegg
Administrator
#11 erstellt: 23. Sep 2004, 11:20
Hi fjmi,

der Technics SU-VX800 von hinten:



Um einen EQ oder eine FW einschleifen zu können, benötigst Du auftrennbare Vor-/endstufen. In diesem Fall einen Vorverstärker (hier ist auch die Lautstärkeregelung), der die FW / den EQ speisst und 3 Monoendstufen (2x Front, 1x Monosub) zum Anschluß an die Frequenzweiche.

Die 2 Mono-Endstufen des Technics SU-VX800 kannst Du (wahrscheinlich?) über die Eingange "Extended Direct Drive" anschliessen. Dann hast Du noch keinen Vorverstärker (mir fällt momentan keine Lösung mit Deinem Technics ein) und es fehlt die Endstufe für den Mono-Sub. Wenn es ein aktiver Sub werden soll, ist da natürlich die dritte Endstufe mit drin.

Hast Du eine Bedienungsanleitung zum Verstärker? Welches Signal liegt am Anschluss "Adaption/Adaptor" ?

Gruß - Detlef
fjmi
Inventar
#12 erstellt: 23. Sep 2004, 12:33
danke für das bild

der adaptor ist die auftrennung von vor und endstufe.

der subwoofer soll ja aktiv sein, sonst fehlt mir die 3. endstufe...

direct drive sollte nicht auftrennbar sein.
detegg
Administrator
#13 erstellt: 23. Sep 2004, 14:01
danke für die Info´s - habe alles verstanden


der 8024 kombiniert mit dem cx2310 wäre das dann genau die lösung für meine anwendung?


Es wäre wohl genau eine der möglichen Lösungen.

Die CX2310 ist eine analoge 2-Weg-Stereo FW mit festen LR-Filter mit 24dB/Oct Steilheit. Ein seperater (Mono) Subausgang ist vorhanden. Regelbereich von 44Hz...930Hz in 1dB-Schritten. Die Ein-/Ausgänge können unsymmetrisch belegt werden (XLR/Chinch-Adapter).
Der 8024 ist ein digitaler EQ mit Einmessfunktion. Die Ein-/Ausgänge können ebenfalls unsymmetrisch belegt werden (XLR/Chinch-Adapter). Wenn Dir die Einmessfunktionen wichtig sind, kann ich das Teil empfehlen.

Eine Alternative zu der CX FW wäre ein aktiver Sub mit eingebauter FW zum Anschluß der Endstufen des Technics für die Hauptlautsprecher. So etwas wird es bestimmt geben, kann nur unwesentlich mehr kosten als der aktive Sub ... aber Du sparst die CX-Weiche!

Mal sehen, ob sich so etwas finden lässt!

Gruß - Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer DEQ2496
da_mike am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  20 Beiträge
Problem mit Hochtöner/Weiche?
Whaite am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  4 Beiträge
Behringer CX2310 Aktivweichen Verkabelung
Ace-dude am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  11 Beiträge
Behringer Ultracurve als DAC für einen Anfänger?
Donlucas am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  5 Beiträge
Behringer dcx 24/96 Verkabelung
Psydo am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  22 Beiträge
Problem mit Behringer Ultramatch SRC2496
Netzferatu am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  48 Beiträge
Balanceregler von Behringer 802 - Fehlfunktion?
Fabii_Bass am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  3 Beiträge
Aktivieren mit BEHRINGER DCX2496? KLANG?
boep am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  6 Beiträge
Modifikation Behringer DEQ2496 / DCX2496 / SRC2496
audiophilanthrop am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  3 Beiträge
Behringer Frequenzweiche dcx2496 am USB-Port?
Lemmy_Danger am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedcoldanddistant
  • Gesamtzahl an Themen1.344.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.337