Behringer CX2310 Aktivweichen Verkabelung

+A -A
Autor
Beitrag
Ace-dude
Stammgast
#1 erstellt: 03. Nov 2007, 18:26
Guten Tag liebe HiFi Gemeinde,

ich weiss nicht ob ich im richtigen Forum dafür bin, da es sich allerdings mehr um Stereo als um PA handelt, kam ich in dieses Forumabteil.

Zum Problem:

Meine geliebte Reckhorn F1 ist kaputt gegangen.

Jetzt wollte ich mir aber einmal eine andere Aktivweiche besorgen, und da der MArkt aus mir unverständlichen Gründen nur sehr sehr wenige Aktivweichen mit Cinch anbietet, blieb ich bei der o.g. Behringer CX2310 stehen.

Ich benutze zwei Yamaha Stereo AMPs, eine für meine Lautsprecher Canton LE 109 oder auch mal meine Mystery PA, und den zweiten für meine selbstbau Subwoofer.

Manchmal denke ich aber, dass ich nochmal die Grundschule wiederholen sollte, da ich jetzt nicht durchsteige, wie ich die beiden AMP´s anschließen soll.

Die Behringer hat einen Subout, 2 High out und wenn ich es richtig verstanden habe, 2 Low out. Aber wie bekomme ich jetzt meine Subwoofer an die Aktivweiche? Der Subout hat nur einen XLR anschluss und mir ist kein 2xCinch zu 1 X XLR Anschluss bekannt, um so alles zum laufen zu bekommen.

Mein Denkfehler muss irgendwo da liegen, dass ich der Meinung bin, dass ich den Rechten und Linken Kanal des Yamahas, nicht an den Sub out bekomme.

Ob die Subwoofer Mono oder Stereo laufen, ist mir eigentlich wurscht. Mono wäre mir sogar lieber.

Aber wie schließe ich jetzt alles korrekt an?

Sorry für diese warscheinlich wohl total bescheuerte Frage, aber irgendwie komme ich nicht drauf.

Hoffe mir kann noch geholfen werden^^

Greetz
detegg
Administrator
#2 erstellt: 03. Nov 2007, 19:38
Moin,

Du hast keine BA zur CX2310 bekommen? --> Download bei Behringer

Es steht dort alles beschrieben: 2-weg Stereo + Mono-Sub
Und Du brauchst einen Y-Adapter zum Anschluss an den SUB-Amp (oder dort einen Mono-Schalter).

Gruß
Detlef
Ace-dude
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2007, 19:50
Hab ihn ja noch nciht bestellt. Ich bestelle doch nix, wo ich nicht durchsteige

Also meinst du, dass ich per Y adapter an den sub out muss? Also wäre es nicht möglich, per Low out an den AMP zu gehen?

Thx schonmal für die antwort.

edit: Was machen denn die Leue im PA Bereich, für die eine solche aktivweiche gedacht ist? Oder schalten die einfach Endstufen hintereinander?

Oh man manchmal könnt ich mich selbst haun^^
Eggger
Stammgast
#4 erstellt: 07. Nov 2007, 04:58
Als Alternative stell ich mal ne McCrypt X-over in den Raum.

Bin eigentlich ziemlich zufrieden, nur wär sie (IMHO) besser wenn sie mit 18db trennen würde.

Sie hat Cinch und XLR Ein/Ausgänge und bietet das gleiche wie ne Reckhorn.

mfg
EGGGER
Ace-dude
Stammgast
#5 erstellt: 08. Nov 2007, 20:04
Danke für den Beitrag. Ja die conrad weiche habe ich auch schon gesehen, und meine gelesen zu haben, dass sogar jemand von thommesen dahinter steckt.

Jedoch war mir die trennung tatsächlich etwas zu gering. Vielleicht bilde ich mir auch nur ein, einen unterschied zu hören.

Naja die Behringer ist bestellt und wie ich halt so bin, habe ich das ganze anders gemacht als mein vorredner es mir sagte bzw geraten hat^^

Und zwar versuche ich per Cinch und xlr adapter die subwoofer an die Low ausgänge zu bekommen.

Wenn ich es aber richtig verstanden habe, geht das ganze dann aber erst ab 44 Hz los und schießt hoch bis 600. Was für einen und schon garnicht meinen Subwoofer so gut ist

Naja ich bin halt so und widersetze mich jeglicher hilfe obwohl ich selbst gefragt hab. -.- nehmt es nicht persönlich^^

Wenn mir jemand jetzt sagen könnte, das das ganze nicht so klappt wie ichs mir gedacht hab....habsch nn problem^^

Liebe grüße
detegg
Administrator
#6 erstellt: 08. Nov 2007, 23:56
Moin,

das funzt so, wie Du Dir es ausgedacht hast!

Im Stereo-Modus x1 stellst Du eine Trennfrequenz zw. 44...930Hz ein - für die SUBs würde irgendwas um 100Hz Sinn machen. Die AMPs werden per XLR-Cinch Adapter angeschlossen.

Irgendwie hatte ich Dich falsch verstanden ...

Detlef
Ace-dude
Stammgast
#7 erstellt: 09. Nov 2007, 00:59
Aber denke ich da richtig, dass der Subwoofer dann nur ab 44 Hz spielt? Wobei mir das etwas spanisch vorkommt, da dann der Low cut in allen kanälen garkeinen sinn machen würde.

Naja danke für deine Antwort und ein ganz großes "Puhhh" von mir. Bin echt erleichtert^^
detegg
Administrator
#8 erstellt: 09. Nov 2007, 02:04

Ace-dude schrieb:
Aber denke ich da richtig, dass der Subwoofer dann nur ab 44 Hz spielt?

... ne ne, Du hast dann eine STEREO-2-WEG-Weiche mit einstellbarer Trennfrequenz ft = 44...9xxHz zw. LOW und HIGH. SUB spielt von "10" bis ft, der SAT ab ft bis ooHz
Der zusätzliche MONO-SUB Ausgang kann separat bei 10...235Hz getrennt werden. Stellst Du diesen auf 10 Hz, sollten der LOW auch ab 10Hz bis ft spielen ...

Ich habe die "große" CX3400 hier, aber wegen vorhandenem DSP noch nie in Betrieb gehabt

Gruß
Detlef


[Beitrag von detegg am 09. Nov 2007, 02:08 bearbeitet]
Ace-dude
Stammgast
#9 erstellt: 09. Nov 2007, 02:20
Hallo,

ja ich habe es mir nochmal genau durchgelesen und habe sachen enddeckt, die ich vorher nie gesehen habe^^. Es wird ja, wie du schon sagtest, eine einstellbare TRENNfrequenz genannt. Also sollte der Sub ja alles unterhalb dieser Frequenz spielen.

Mit dem Regler am Sub Ausgang habe ich auch nochmal gelesen. Wie du auch erwäntest, soll der Low out ja so Tief spielen, wie der Regler eingestellt ist.

Also sollte jetzt rein von der Theorie der Subwoofer am Low ausgang ab 25 Hz(Low cut) bis zu der eingestellten Trennfrequenz laufen.

Detegg. Ich danke dir :-) Endlich mal jemand der mir dieses Jahr eine gute Nachricht überbringt^^
Ace-dude
Stammgast
#10 erstellt: 09. Nov 2007, 19:00
So, die aktivweiche ist heute angekomm (THX Thomann), und so wie ich es mir vorgestellt hatte, funzt es auch!!! Sehr geil.

Problem dabei is nur, das ich somit auch herrausgefunden habe, das die Aktivweiche garnicht der Fehler dafür war, das ein Lautsprecher ausfällt.

Mehr oder weniger 150€ in sand gesezt. Allerdings gefällt mir die weiche und ich behalte se.

Also is morgen ne neue soundkarte dran, da jetzt wirklich nichts anderes mehr übrig bleibt, obwohl ich die soundkarte schonmal getauscht hatte -.-

Naja thx für eure posts.

Cya
zucker
Moderator
#11 erstellt: 10. Nov 2007, 17:14
Hallo,

ich weiß nicht ob es zu spät ist....

Die 2310 hat 2 x 2 Ausgänge + 1 Subausgang.

Der Subausgang addiert sich aus beiden Eingängen und ist bis 215Hz alleine stimmbar. Darüber erfolgt die Trennung für den eigentlichen Lowweg, welcher mittels den beiden anderen (für R/L getrennt) Freq.schiebern nach obenhin bestimmt wird. Darüber liegt dann der Highweg.

Dreht man den Subbassfilter auf F min, so wird an diesem Ausgang nix mehr herauskommen, der Lowweg übernimmt dann ab dieser unteren F.
Dreht man den Subbassfilter aus bspw. 215Hz, beide Low/Highregler als Fgu auch auf 215Hz, dann wird der Lowweg kein Signal mehr ausgeben. Die Fog des Subreglers und die Fug des Low/Highreglers bestimmen also die Ausgabe am Lowweg.

Hoffe es war verständlich - viele Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer dcx 24/96 Verkabelung
Psydo am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  22 Beiträge
Verkabelung
morphisto am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  2 Beiträge
Verkabelung
Dethkarz am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  9 Beiträge
Verkabelung
Konan am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  3 Beiträge
Behringer Ultracurce
Icarus am 04.03.2003  –  Letzte Antwort am 04.03.2003  –  7 Beiträge
Behringer DEQ2496
HiFiMan am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  7 Beiträge
Behringer DEQ2496
da_mike am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  20 Beiträge
Verkabelung Bassturm
LuDDu am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  6 Beiträge
Verkabelung Audionet
sepp2909 am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  2 Beiträge
Behringer DEQ2496 Problem
Robby am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedVossi01
  • Gesamtzahl an Themen1.365.254
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.809