Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter Stereo-Sound auch mit Surround-Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
MusicFreak-HH
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mrz 2004, 16:13
Hallo!

Ich habe den SV535 Verstärker von Onkyo, habe aber nur zwei (sehr gute) Lautsprecher angeschlossen und höre immer nur Stereo, nie Surround. An den Verstärker angeschlossen sind: CD-Player, 2 Tapedecks, Plattenspieler und Audio-CD-Brenner. Auch Fernseher, Videorekorder und DVD-Player sind da eingestöpselt und kommen Stereo wieder raus. Ich habe überhaupt kein Verlangen, auf Surround-SAound zu wechseln - zumindest was das Hören von Musik betrifft.

Jetzt meine Frage:
Kann ich den Sound verbessern, wenn ich meinen jetzigen Verstärker verscherble und mir einen reinen Stereo-Verstärker zulege? Und zu was für einem würdet ihr mir raten? Ich höre gerne recht transparent, analytisch.

Und wäre es vielleicht noch besser, Vorverstärker und Endstufe zu kaufen?

Oder bringt ein Equalizer eine Verbesserung?

Ich wäre für Tipps echt dankbar.

MfG,
Heike Kevenhörster.


[Beitrag von MusicFreak-HH am 12. Mrz 2004, 16:35 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Mrz 2004, 16:36
Hallo,

dazu gibt es im kommenden Monat einen Workshop, siehe unten in der Sig!

Wenn es also ein wenig Zeit hat, warte doch einfach mal das Feedback des Workshops ab....

Markus
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 12. Mrz 2004, 16:37
Hallo Heike,

ich denke schon, dass ein reiner Stereoverstärker was bringt, zumal Dein Onkyo nicht unbedingt zum HighEnd auf dem Surround-Sektor gehört.

Dein Budget wäre noch gut zu wissen.
Und was sind denn das für Lautsprecher, die Du dran hast?

Vielleicht leihst Du Dir mal einen Yamaha aus - die klingen so wie Du es willst, vor allem die älteren.

Gruss
Jochen
Melzman
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2004, 17:05
Grüß ditsch Heike,
in deinem Fall würd ich mir auf jeden Fall !!! einen guten Stereo- Verstärker zulegen.
Schau doch mal bei den Verstärkern von Creek, NAD oder Rotel nach. Da wirst du zum fairen Preis was highendiges finden. Was hast'n für Lautsprecher ?

Gruß Melzman
MusicFreak-HH
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Mrz 2004, 10:38
Danke für die Antworten! Finde ich echt klasse, dass ich mir so helft. Ist toll, von Leuten, die Ahnung haben, eine Einschätzung zu bekommen.

Also erst mal habe ich mich doch glatt vertippt, was meinem Verstärker (Receiver) betrifft. Es ist nämlich der 545. Macht aber wohl nicht viel - als Highend geht der sicher auch nicht durch.

Anyway, das ist ja toll, dass es dazu bald einen Workshop gibt. Ich bin sehr gespannt auf das Feedback des Workshops.

Zu der Frage nach meinen Boxen: Da befürchte ich gerade, dass meine Aussage, die Boxen seien sehr gut, von euch in die Tonne getreten wird. Also, sie waren halt für meine Ohren das beste, was ich mir von meinem damaligen Budget leisten konnte. Ich bin lange herumgerannt und habe probegehört. Es sind die MB Quart QL SP X 8. Ich mag den Sound eigentlich immer noch sehr gern, wenn auch Mitte und Tiefen sicher verbesserungswürdig sind.

Aber mein Receiver nervt mich auch deswegen, weil all die Reglereinstellungen offenbar nur den Surround-Modus betreffen. Ich würde gerne easy je nach der Musik, die ich gerade höre, die Einstellungen verändern. Ich höre nämlich sehr verschiedene Musik gerne. Hauptsächlich zwar Jazz, aber auch solchen Electro-Kitsch wie Air. Ich liebe Johann Sebastian Bach, aber Oasis sollen auch gut klingen. Tun sie aber nicht.

Zum Budget: Das ist leider recht dürftig, da ich mich noch mitten in meinem Volontariat befinde. Deswegen dachte ich eher an gebrauchte Geräte. Toll wäre eine Lösung, die ich nach und nach umsetzen könnte, so dass sich die Ausgaben verteilen würden. Aber es ist schon so, dass ich fast alles Geld, dass ich zur Verfügung habe, auf die eine oder andere Art in Musik stecke. So auf einen Schlag könnte ich vielleicht 600 Euro ausgeben. Wenn ihr jetzt sagt, viel zu wenig, dafür gibt's nichts Ordentliches, könnte ich weitersparen, und später mehr ausgeben. Aber gibt es nicht vielleicht eine Zwischenlösung, die den Klang schnell verbessern würde? Es muss nicht Highend total sein - ich weiß, dass mein Budget dazu einfach nicht reicht. Ich suche etwas Solides, das trotz recht transparentem, analytischem Klang nicht völlig auf Wärme verzichtet. Wie findet ihr die Sache mit Vorverstärker und Endstufe? Die könnte ich dann nach und nach kaufen und hätte nicht alle Ausgaben auf einmal.

Ist es als Erste-Hilfe-Maßnahme vielleicht sinnvoll, erst mal einen Equalizer anzuschaffen, damit ich wenigstens aus dem jetzigen Receiver das Beste rausholen kann? Oder wäre es besser,als Sofortmaßnahme erst mal einen ordentlichen Stereo-Vollverstärker, evtl. über Ebay, zu besorgen? Und habt ihr da Ideen, welche gut wären?

Über Yamaha, Creek, NAD oder Rotel werde ich mich jetzt mal informieren. Sollte ich mir mal anhören, nicht? Und mal die Preise checken.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Mrz 2004, 11:31
Hallo,

in dem genannten Preisbereich würde ich mal Azur Serie von Cambridge Audio mir näher anschauen! Das könnte das richtige für dich sein.

Natürlich vorher anhören! In HH ist www.system-shop.de der nächste CA Händler.

Markus
anon123
Administrator
#7 erstellt: 13. Mrz 2004, 11:55
Hallo MusicFreak-HH,

mit

"mein Receiver nervt mich auch deswegen, weil all die Reglereinstellungen offenbar nur den Surround-Modus betreffen. Ich würde gerne easy je nach der Musik, die ich gerade höre, die Einstellungen verändern."

dürftest Du wohl eine empfindliche Stelle bei "gehobenem HiFi" oder "unterem HighEnd" getroffen haben. In fast allen Fällen reduzieren sich Einstellungsmöglichkeiten auf Bass, Höhen und Balance. Viele highendige Hersteller bieten überhaupt keine Manipulationsmöglichkeiten. Das scheint wohl der "reinen Lehre" zuu widersprechen. In jedem Fall aber ist es eine Veränderung der Quelle, die ja dem Anspruch von HiFi "dem Geiste nach" widerspricht.

Es ist übrigens immer eine gute Idee, einen neuen Verstärker an den vorhandenen (und, falls möglich, den kommenden) Boxen zu hören. Deren Zusammenspiel ist ein wichtiger Faktor in der Performance einer Anlage, und unterschiedliche Kombinationen hören sich eben auch unterschiedlich an. Natürlich wird ein reiner Stereoverstärker für um EUR 500 in den meisten Fällen deutlich besser klingen als ein doppelt oder dreifach so teurer Receiver, dennoch würde ich mir auch den einen oder anderen Receiver anhören, falls in Zukunft auch Surround (Filmton) gewünscht ist. In dieser Preisklasse böten sich z.B. Denon, Harman/Kardon, Teac oder Onkyo an.

Beste Grüße-.
MusicFreak-HH
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Mrz 2004, 19:44
Dann hätte ich immerhin einen Regler mehr als jetzt - den Balance-Regler nämlich. Wäre manchmal schon praktisch.... Aber ich verstehe. Weniger ist mehr - highendig. Da muss ich wohl umdenken.

Danke für den Link vom System Shop!!!!!!

Anon, ich war immer "Onkyo-Fan". Meine erste Anlage im Teenager-Alter war von dem Hersteller und heute immer noch alle meine Geräte bis auf den Audio-CD-Brenner CDR2 von Harman/Kardon. Wahrscheinlich würde mein Verstärker von damals (ca. 1987)) heute besser klingen als mein Surround-Ding (SV545). Leider segnete er viel zu früh das Zeitliche!

Übrigens mag ich meine Boxen immer noch und möchte sie nicht ersetzen. Sie haben übrigens damals 1300 DM pro Stück gekostet.

Ich werde mich beim Fachhändler nach richtig guten Verstärkern erkundigen und anfangen zu sparen. Ich werden aber wahrscheinlich vorher, also für den Übergang, einen gebrauchten Stero-Verstärker erstehen. Ich möchte nämlich wirklich nicht mehr mit diesem Surround-Receiver hören.
deivel
Stammgast
#9 erstellt: 13. Mrz 2004, 20:07
Ich hab auch nen AV-Receiver Yamaha 440 und höre nur Stereo.
Dann hab ich mich mir mal Stereovollverstärker angehört und war überrascht was es doch für Unterschiede gibt. Im entefekt habe ich mein Budge um ein paar Euros über zogen und habe einen Rotel 1060 gekauft. 2 Jahre altes Vorführgerät mit voller Garantie für 480EUR. So ein Schnäpchen gibts nur selten :)
MusicFreak-HH
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Mrz 2004, 12:18
Gut, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht (ging). Sagt mal, wie viel Geld muss man denn für einen Verstärker anlegen, der als Highend gilt? Beginnendes Highend wohlgemerkt.
Melzman
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2004, 13:06
Hallo Musikfreak HH,
High End beginnt für dich da, wo du persönlich mit dem Klang deines Gerätes vollauf glücklich bist. Richtig gute Stereo Verstärker gibt es bereits schon ab 600 EURO (Creek, NAD,Marantz,CyrusRotel usw.)

Gruß
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Mrz 2004, 15:33
Hallo Musikfreak!
Ein Tip noch. Suche dir Im Internet den "guenstiger" Preis für das Gerät deiner Wahl heraus, und geh mit dem Ausdruck zum Media Markt im Friedrich- Ebert Damm. Hab da selbst schon mal fast 50% sparen können .
Viele Grüße!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo UND Surround
Aug&Ohr am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  12 Beiträge
Suche günstigen Stereo-Receiver/Verstärker
CST am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  2 Beiträge
Stereo Vollverstärker an AV Receiver mit Stereo/Surround Weiche anschliessen? (NAD)
hakki99 am 31.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  6 Beiträge
Kabelhilfe für Stereo Sound
TomGreenhorn am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2014  –  3 Beiträge
katastrophaler harman sound
marcelo_cologne am 14.11.2002  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  11 Beiträge
AV-Receiver und zusätzlich Stereo-Verstärker
wolle76 am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  3 Beiträge
receiver, verstärker
easton am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker mit Receiver verbinden
tyl3r am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker auf dem AVR: Hitze Probleme?
drdimtri am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  9 Beiträge
Stereo Verstärker brücken?
mxerable am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MB Quart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.577