Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ist es schlimm für einen Vollverstärker..

+A -A
Autor
Beitrag
HamburgBoy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jun 2004, 10:34
Hallo,

Wie hier ja fast jeder weiß hab ich einen Vollverstärker von Vincent.
Ich wollte mal fragen ob es schlimm ist wenn man den 1Jahr lang nicht benutzen würde. Ich meine wenn er keinen Strom bekommt.
HKS_OB
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 06. Jun 2004, 10:58
Hallo!

Er könnte plötzlich in der Nachbarwohnung nach Nahrung suchen....

Nein, ich denke nicht. Mir sind Schäden nicht bekannt. Auch aus technischer Sicht spricht nicht einmal theoretisch etwas dagegen...
HamburgBoy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jun 2004, 10:59
ich dachte mehr an Bestimmte Batterien oder Co.
_axel_
Inventar
#4 erstellt: 06. Jun 2004, 12:48
Hallo,
Batterien ein einem Verstärker? Du meinst vermutlich eher Kondensatoren ...? Tja, es kommt wohl schon mal vor, wenn alte Schätzchen nach Jahren (plural!) aus dem Keller/Schrank geholt werden, dass dann das eine oder andere Bauteil schlapp macht (war z.B. vor ein paar Moanten bei einem Cyrus One hier so beschrieben worden, such ggf. mal ...).
Aber bei einem Jahr sollte das Risiko nicht sehr hoch sein.
gruß
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 06. Jun 2004, 12:50
Moin,

ansonsten kann der Nachber doch beim Blumengießen auch mal für ne halbe Stunde den Amp einschalten
HamburgBoy
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Jun 2004, 16:04
danke, für den..Tip ;-)
hydro
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jun 2004, 17:35

ansonsten kann der Nachber doch beim Blumengießen auch mal für ne halbe Stunde den Amp einschalten ;)


wie bringt man ihm das bei, ohne dass er die psychiatrie anruft
stadtbusjack
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2004, 17:59
Hm, wenn der Nachber es nicht macht, sucht man sich nen anderen Hifi-Freak. Da findet man schon einen, der für ne Stunde Musik hören auch mal n paar Kilometer fährt
das_n
Inventar
#9 erstellt: 06. Jun 2004, 18:04
wir hatten mal nen uralt amp nach 20jahren im keller rausgeholt und das ding lieferte immer noch ordentlich pegel. so schnell geht da nix kaputt.
Miles
Inventar
#10 erstellt: 07. Jun 2004, 07:35
Bei einem Surround-Receiver oder Tuner werden die Klangeinstellungen / Sender verloren gehen wenn das Gerät zu lange vom Netz getrennt ist. Bei einem normalen Verstärker ohne gespeicherte Daten passiert nichts.
Gabriel!
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Jun 2004, 15:42

Hallo,

Wie hier ja fast jeder weiß hab ich einen Vollverstärker von Vincent.
Ich wollte mal fragen ob es schlimm ist wenn man den 1Jahr lang nicht benutzen würde. Ich meine wenn er keinen Strom bekommt.



Die in Sachen Alterung kritischsten Bauteile sind Kondensatoren. Die leiden ehr unter zu großer Hitze oder zu hoher Spannung.

Wenn etwas durch Nichtbenutzung altert, sind es mechanische Kontakte von Schaltern. Die können oxidieren, wenn sie nicht benutzt werden. Unbenutzte Anschlußbuchsen, die nicht vergoldet, vernickelt oder ähnliches sind, können auch korrodieren.

Gabriel
larry55
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Jun 2004, 07:07
Also , ich kauf mir meistens einen Verstärker , stell ihn dann in der Verpackung in den Keller , und hol ihn nach einem Jahr wieder raus .
Dann ist er gut durchgereift . Anschliessend nehm ich die ganze Kiste auseinander und löte alle Lötstellen nach .
Dann bespreche ich die Elkos und male die Transistoren mit c37 an .
Wenn dann das Mondlicht scheint , schliess ich die Kiste an und wundere mich ....
Dann wieder ab in die Verpackung und in den Keller .
Jetzt geh ich die nächste Möhre kaufen , damit ich wieder etwas zur einjährigen Kellerlagerung habe ...
Was soll uns das jetzt sagen ?
Stellt nicht solch idi....... Fragen !

nichts für ungut - greetz
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Jun 2004, 07:26
Nein, nein - HamburgBoy hat schon recht!

Durch Nichtbenutzung wird der Amp langsam müde - wer rastet der rostet!
Daher empfehle ich dir einen einmaligen Service:
Einsenden an einen professionellen "Hold in action - Service".
Ausser Übernahme der Versandkosten entstehen dabei keinerlei weiter Kosten!
Der Erhaltungs-Betrieb erfolgt mindestens zu 2 Stunden täglich an diversen LS.
Das Gerät sollte in der Original-Verpackung angeliefert werden.

Bei Interesse, einfach PN an mich
_axel_
Inventar
#14 erstellt: 08. Jun 2004, 08:11
für Zweifler und Scherzbolde:
http://www.hifi-foru...um_id=29&thread=1985
Gruß
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Jun 2004, 08:15
Sag ich doch


Also, hopp hopp PN an mich....
stadtbusjack
Inventar
#16 erstellt: 08. Jun 2004, 13:26
@larry: Solche Kommentare sind überflüssig. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
larry55
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Jun 2004, 13:33
@ mod

Also , ich bitte dich , wie kann man so steif sein und den Spass nicht sehen .
Komm mal wieder runter .

mit einem ausdrücklich schönen Gruss
stadtbusjack
Inventar
#18 erstellt: 08. Jun 2004, 19:28
@larry: Ich habe nichts gegen lustige Beiträge und ohne deinen letzten Satz hätte ich gegen deinen auch nichts einzuwenden gehabt.
cr
Moderator
#19 erstellt: 08. Jun 2004, 19:34
Bis ein HiHi-Gerät von der Fabrik zum Kunden kommt, können auch viele Monate oder Jahre vergehen. Deshalb ist auch noch kein Gerät schlechter geworden, wenn es trocken und bei normaler Temperatur gelagert wird.
lorenz_weigand
Neuling
#20 erstellt: 10. Jun 2004, 09:19
Hi,

bei einem Besuch bei einem HiFi-Händler in Deutschland, kam des Thema auch zur Sprache. (Bin aus der Schweiz)
Ich glaub dass er einer (der wenigen??) ist der voll durchblickt.
Ich hab ihm erzählt dass die großen Elkos von einem Harman Kardon Verstärker geplatzt sind. Der ist von meinem Onkel und stand ein paar Jahre im Keller und hat sich beim ersten Anschalten in so ne Art "teekessel" verwandelt.
Überall hat sich weiße Brühe abgesetzt.
Der Verstärker war nicht mehr reparierbar.
Der Durchblicker hat gsagt, dass ihm das früher auch öfter passiert ist und dass man mit einem Regeltrenntrafo das ganz einfach verhindern könnte.
Wenn er viell. 3 o. 4 Jahre rumsteht soll man aus Vorsicht jeden Verstärker erst mal mit viell. 100V Netzspannung anschalten und in zwei o. drei Std langsam auf 220V gehen um die Elkos zu polarisieren.

Lorenz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
WANDLER VS VOLLVERSTÄRKER
steinbeiser am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  6 Beiträge
....endstufe.... vollverstärker....
08.11.2002  –  Letzte Antwort am 28.11.2002  –  12 Beiträge
Was für einen Vollverstärker brauche ich?
JakeTheDog am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  8 Beiträge
Endstufe an Vollverstärker
ff_freak am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  6 Beiträge
Verbindung PC ==> Vollverstärker
galler_klaus am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  14 Beiträge
Vollverstärker zerlegen und wieder zusammenschrauben :-) (ShengYa A10)
Eric242 am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  4 Beiträge
Vorteil getrennter Vorverstärker gegenüber Vollverstärker?
pavel_1968 am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  6 Beiträge
NAS Server - Vollverstärker - ohne Netzwerkplayer
Ducatisepp am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  10 Beiträge
Bei Vollverstärker Radiosignal, aber warum?
light-Green_Apple am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  7 Beiträge
CD-Player direkt an regelbare Endstufe? Oder nur Vollverstärker?
askel am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.664