Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Museumsreif?

+A -A
Autor
Beitrag
karlgustav
Neuling
#1 erstellt: 03. Mai 2003, 10:02
Hi!

Ich möchte mir nun endlich mal eine Anlage zulegen, bei der einem nicht nach 30 Minuten vor zirpenden Höhen die Ohren weh tun. Leider bin ich aber recht knapp bei Kasse, weshalb die ganze Aktion nicht mehr als 350 Euro kosten sollte...

Zufällig ist mir nun von Omi ein alter Marantz 2216 Receiver/Verstärker in die Hände gefallen. Ist der heute noch brauchbar, oder sind die billigen Geräte von heute schon besser?

Ich dachte daran, den Verstärker mit Infinity Alpha 10 oder kleinen Nubert Boxen zu kombinieren.

Kann ich den Verstärker verwenden, und das Gesparte Geld in die Boxen stecken, oder sollte ich lieber einen neuen kaufen?

Vielen Dank!

Karl
DrNice
Moderator
#2 erstellt: 03. Mai 2003, 10:24
BEHALTEN!
Wraeththu
Inventar
#3 erstellt: 03. Mai 2003, 21:25
Klar gibt es heute Geräte, die besser sind...allerdings nur, wenn du mit "billig" so ab 1000 Euro meinst.
Ansonsten würde ich den behalten, wenn er Dir zu schwach sein sollte (was ich erst mal nicht glaube, es sei denn die Lautsprecher haben einen bescheidenen Wirkungsgrad.

Also, behalte das schöne Stück, ich denke malö für unter 350 Euro kriegst du auf keinen fall etwas was auch nur annähernd so gut klingt. Allerhöchstens einen etwas grösseren Marantz aus derselben Serie.

Ich würde den, den Du hast beim Boxenkauf zum Probehören mitnehmen. Achte beim Boxenkauf ein wenig darauf, das die LSP einen guten Wirkungsgrad haben und vor allem das sie dir klanglich gefallen.
Infinfty haben oft eine recht bescheidenen wirkungsgrad, aber probehören ist wirklich das wichtigste, dann wirst du schon das passende finden.
Denonfreaker
Inventar
#4 erstellt: 04. Mai 2003, 05:02
und meistens klingen die altere gerate einfach besser als die neue , die klingen immer fast so steril!

ich schwöre auch auf 80'er hifi. nur der beide MD spieler, die ls und meinen plattenspieler und cd player sind junger!

fruher wuste mann noch was verarbeitung ist. besuch mal einen retro site (www.retroaudio.ru) und fuhl dir den gewicht der marrantz an , dan zum handler damit und fuhl dir das gewicht einer neuen an , meistens lauft mann mit einer neuen fast problemlos einer halben Maraton von Rotterdam, aber noch nicht 1km mit der alten receiver!

also: kurz und simpel: Behalten genau was Drnice schrieb!
karlgustav
Neuling
#5 erstellt: 05. Mai 2003, 09:27
Danke für die Antworten! Werde die Tipps beherzigen und den Verstärker behalten.

Inzwischen habe ich mal eine Funktionsprobe gemacht, indem ich den DVD Player, die Soundkarte, und provisorisch ein paar Plastik-Boxen angeschlossen habe. Über den DVD Player trat eine Masseschleife auf, die sich mit einem Mantelstromfilter beheben liess. Von der Quelle hört sich jetzt alles ganz gesund an.

Die Soundkarte macht aber noch Probleme: Da brummt auch was, allerdings nur wenn der Verstärker auf diese Quelle geschaltet ist, und die Lautstärke aufgedreht ist. Komischerweise ändert sich das Brummen, wenn ich das Kabel bewege!! Das schwankt zwischen kaum hörbar und ziemlich laut. Wenn ich das Kabel an der Soundkarte rausziehe, wird das brummen zwar leiser, ist aber immer noch da. Kommt mir fast vor, als würde das Kabel irgendwei als Antenne wirken!

Liegt das daran, dass das Kabel irgendwie kaputt oder schlecht geschirmt ist? Kann ich das beheben, indem ich ein neues Kabel kaufe?

Viele Grüße,

Karl
Wraeththu
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2003, 23:18
zwischen rechner und reciever kann sich natürlich auch leicht eine Massenschleife einschleichen...so wie du das beschreibst tippe ich aber eher auf ein defektes chinchkabel.
Gerade diese schwarzen Billigkabel zur Verbindung der Soundkarte mit der anlage sind extrem störanfällig und gehen leicht kaputt. Schnell haben sie Wackekontakte, die Stecker leiern aus...das führt dann zu knacksen, Brummen und Aussetzern.
Dei Steckverbindungen an Soundkarten sind zudem auch meist das billigste vom billigen und dementsprechend wenig belastbar.
Besorge dir am besten ein neues kabel, möglichst nicht von der allerbilligsten Sorte sondern ein etwas stabileres, dickeres (die billigen geben nämlich in nullkommanix wieder den Geist auf)
Auch drauf achten, das es lieber etwas zu lang als zu kurz ist...Zugbelastung können gerade die Klinkenverbindungen an der soundkarte nicht ab!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Höhen verzerrt bei Marantz-Anlage
marc5 am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  8 Beiträge
Verstärker???
Thomi1635 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  2 Beiträge
Gleichstromfilter - taugt er oder fliegt er mir um die Ohren?
PA@Home am 10.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  34 Beiträge
welche Boxen bei welchem verstärker?
Mazzee am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  15 Beiträge
Höhen rauschen/unsauber
himatze am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  3 Beiträge
Onkyo- oder Kenwood-Verstärker an die Quadrals
Stollking am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  2 Beiträge
Brauch hilfe bei Anlage
ProLogic am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  4 Beiträge
Verstärker mit 4 oder 8 Ohm betreiben
gerrik am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.02.2003  –  3 Beiträge
Verstärker?
OLLE85 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker soll ich mir holen ?
svenjas am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026