Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gleichrichter ???

+A -A
Autor
Beitrag
CHRlSTlAN
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jun 2003, 19:57
Hi

Hab mir für meinen schon etwas in die Jahre gekommenen Receiver ein neues Netztteil gekauft.
nun das problem: Das Netzteil liefert 12V Wechselstrom !
benötige aber gleichstrom !

Kann ich das mit einem Gleichrichter beheben oder muss ich das netzteil umtauschen ???
wenn es geht könntet ihr mir sagen ob ich dann nur diese kleine bauteil (gleichrichter) benötige oder ob ich noch mehr elektronik brauch ???

Gruß Christian
cr
Moderator
#2 erstellt: 01. Jun 2003, 20:05
Du brauchst einen Brückengleichrichter passender Stromstärke und zumindest einen Elektrolytkondensator ausreichender Kapazität mit einer Nennspannung von mindestens 18 Volt. Löten müßt du auch können.
Da du dich anscheinend mit elektronischen Schaltungen nicht auskennst, ist es sicher vernünftiger, das Teil umzutauschen.
PS: 12 Volt kommt mir für einen Receiver etwas mickrig vor oder stammt er aus dem Auto? Mit 12 V kannst du ein besseres Kofferradio betreiben.
burki
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Jun 2003, 20:24
Hi CHRlSTlAN,

ich kann Dir auch nicht raten, ein x-beliebiges Netzteil in einen Amp einzubauen, da dieses immer auf das entsprechende Geraet abgestimmt ist.

Gruss
Burkhardt
CHRlSTlAN
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jun 2003, 20:25
also mit löten und elektr. schaltungen kenn ich mich eigentlich zur genüge aus.
aber weiß halt nicht wie die ganzen sachen hintereinander hinkommen. könntest du mir das genauer erklären wie ich das mit dem brückengleichrichter und dem kondensator zusammenbasteln muss ?

und ja, der verstärker stammt aus einem auto
cr
Moderator
#5 erstellt: 01. Jun 2003, 20:33
Brückengleichrichter hat 4 Anschlüsse:
+
-
~
~
An ~ und ~ kommen die zwei Anschlüsse vom Trafo bzw. deinem Netzteil, an + kommt der Elko mit +, an - der Elko mit -
(nicht verpolen, explodiert sonst)
Häufig schaltet man auch noch einen zweiten gleichen Elko parallel, wobei die beiden Elkos auf einer Seite nicht mit Draht, sondern über eine passsende Drossel verbunden sind (zum Verringern allfälliger HF-Reste).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gleichrichter-Dioden
wiesonich am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  12 Beiträge
ich brauche für meine pc boxen ein neues netzteil
jonny23 am 18.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  13 Beiträge
Netzteil für Verstärker HILFE!
LennardPlay am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  3 Beiträge
Revox Netzteil Hilfe
slash33 am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  4 Beiträge
Netzteil zu wenig Spannung?
paperweightpig am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  3 Beiträge
PC Netzteil in den Verstärker einbauen...geht das?
Metal_Man am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  9 Beiträge
Netzteil für Switchbox
Esmont am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  8 Beiträge
6V Netzteil an 5V Minidisc Eingang??
TechnoForever am 27.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  13 Beiträge
pc netzteil umbauen anleitung
franzreb am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  6 Beiträge
Netzteil Muse Dac
mikhita am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedChrisIgel
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.472