Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anschluß einer Audioquelle an 3 Verstärker???

+A -A
Autor
Beitrag
boxxers
Neuling
#1 erstellt: 09. Dez 2005, 00:09
Hallo!

Ich habe folgendes Problem:

Ich würde gerne den Sound meines Computer mittels eines Umschalters wahlweise über 2 verschiedene Verstärker oder über Kopfhörer wiedergeben.

Also die Frage: Gibt es einen Switch bei dem ich 3 Cinch-Ausgänge und nur einen Eingang habe? Umgekehrt habe ich das schon zu hauf gefunden aber nie in der gewünschten Form...

Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar!

Gruß, Timo
kore
Stammgast
#2 erstellt: 09. Dez 2005, 01:14
hallo boxxers
dein problem ist mir bekannt.

das geht recht einfach. da dein pc-line-out ja eigentlich nur einen ausgang mit ner impedanz von ca 47kohm gefällt (oder höherohmiger) und du mit dem anschluss von diversen verstärkern die gesamtimpedanz veränderst, wenn die eingangsimpedanz aller verstärker gleich ist, dann sinkt die ausgangsimpedanz drastisch auf ein drittel und dann kann u.U. der line-out deiner soundkarte beeinträchtig werden.

abhilfe schafft hier ein operationsverstärker in spannungsfolger-schaltung oder besser mit einer verstärkung von "1", auch impedanzwandler genannt. hat den vorteil dass der eingangswiderstand beim opamp sehr hoch ist und den line-out der soundkarte nicht beeinträchtigt und der 2te vorteil ist, der ausgangswiderstand ist sehr gering beim opamp..., dass heisst du kannst da deine 3 verstärker dran anschliessen, ohne dass die den opamp sehr belasten... zur not kannst du ja mehrere opamps für jeden verstärker einen nehmen

liebe grüße


[Beitrag von kore am 09. Dez 2005, 01:17 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 09. Dez 2005, 11:49
Kore: Wenn ich es richtig verstehe, will der doch nicht drei Verstärker gleichzeitig betreiben, sondern je nach Bedarf umschalten. Dann entsteht doch das von Dir benannte Problem gar nicht, oder ???

Gruß Silberfux
boxxers
Neuling
#4 erstellt: 09. Dez 2005, 13:45
Hi!

Erstmal vielen Dank für die schnelle und ausfürhrliche Antwort!

Silberfux hat mich hier eher richtig verstanden glaub ich. Ich möchte wirklich zwischen den unterschiedlichen Verstärkern umschalten - also den Sound vom Computer entweder im Wohnzimmer oder im Arbeitzimmer oder eben übers Headset wiedergeben - aber zu keinem Zeitpunkt überall gleichzeitig.

Die Geräte die ich gefunden habe haben immer den umgekehrten Einsatzzweck, dass man 3 Geräte an einen Line-In vom Verstärker hängen kann...

Gruß, Timo
kore
Stammgast
#5 erstellt: 09. Dez 2005, 17:14
na dann ist das doch kein problem. da sitzt ein schalter der die eingangsquellen nur umschaltet. wer sagt denn dass du den nur in einer richtung betreiben musst ? sind doch hinten am gerät eh nur cinch-anschlüsse dran. da kannst du doch an den einzelnen ausgang (ehemals anschluss zum receiver) deeinen pc anschliessen und an die 3 anderen anschlüsse (ehemals quellen) deine 3 endgeräte (wohnzimmer arbeitszimmer, headset).

warum schwer wenns auch einfach geht.

mensch das war ja einfach. am besten du zeigst uns mal einen solchen switch, damit wir das nachvollziehen können. u.U. ist der ja aktiv also mit regelbarer lautstärke für jeden einzelnen kanal. dann nämlich ginge das nicht mehr...

oder du baust dir das kistchen einfach selber:

du brauchst:
6 cinch-buchsen
1 3,5mm stereo klinkenbuchse
1 4*3 stufendrehschalter
1 gehäuse
bastellitze

nen 4*3 umschalter deswegen weil du dann die masse einzeln mit schalten kannst (ich befürchte masseschleifen und da würd ich nicht alle masseanschlüsse aneinander haben wollen, also jeder verstärker ist dann einzeln an der masse vom pc angeschlossen)

hoffe das hilft dir weiter...
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2005, 23:18
Hallo Timo,

eigentlich brauchst Du keinen Umschalter. Im Prinzip kannst Du die Verstärker und den Kopfhörer parallel am Audioausgang des Computers betreiben. Der Grund ist, dass die Eingangswiderstande der Verstärkereingänge so hoch sind, dass sie kaum eine zusätzliche Belastung darstellen.

Allerdings gibt es doch ein ganz schönes Adaptergrab, wenn Du die Parallelschaltung mit Adaptern realisierst. Solltest du aber mit dem Lötkolben umgehen können, kannst Du Dir ja was zusammenbrutzeln.

Willst Du nicht selber basteln, so ist sicherlich der Umschalter dem Adaptergrab vorzuziehen.

Viele Grüße

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschluß von 3 Yammi Verstärkern
Thraxas am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  2 Beiträge
Anschluß Verstärker/Studiomonitor
hififan1983 am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  4 Beiträge
Anschluß Lautsprecher
dave4004 am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  10 Beiträge
Zusätzlichen Verstärker an der Yamaha MCR 840 über AUX Anschluß anschliessen.
Max_09.2012 am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  2 Beiträge
2 Verstärker an einer Box
MeThAnOl am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  9 Beiträge
Verstärker
Drummer2009 am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  8 Beiträge
Anschluß eines Subwoofers
delf12 am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  2 Beiträge
Anschluß NAD Bi-Amping???
phillip82109 am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  7 Beiträge
Behringer B210D + Subwoofer + Verstärker an einer Musikquelle
megashooter am 13.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  4 Beiträge
Anschluss von Verstärker + Subwoofer an einen Mixer
#strese# am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedhertli0
  • Gesamtzahl an Themen1.345.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.039