Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Radioampfang via Kabel - Problem

+A -A
Autor
Beitrag
throsten
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jun 2006, 09:35
Tach zusammen,

ich hoffe mal, ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Ich möchte nach meinem Umzug wieder Radio über Kabel empfangen. Habe nun alles so verkabelt, wie es vorher auch war. Gleiche Geräte, gleiche Kabel.

Wenn ich den Stecker an die Buchse der Wanddose führe und im Prinzip bündig davor bin, dann habe ich Empfang. Stecke ich den Stecker nun ein, dann nicht mehr. Kabel habe ich schon getauscht. Wanddose auch. Woran kann das noch liegen?

Bin über jede Hilfe dankbar. Die Suche hat mit leider nix gebracht, oder mir fehlen die passenden Suchwörter.
mogo
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2006, 09:45
Ich tippe mal auf Übersteuerung von Antennenverstärkern.
Wie sieht das bei dir mit Antennenverstärkern denn aus? HAV vorhanden?

Gruß
mogo
throsten
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jun 2006, 10:12
HAV = Hausantennenverstärker?

Kann ich nicht sagen. Mietwohnung. Morgen mal mit dem Kabelunternehmen sprechen, oder können die da nix für und ich muss da ein zwischenirgendwas zwischen Dose und Gerät stecken?
mogo
Inventar
#4 erstellt: 15. Jun 2006, 10:47

throsten schrieb:
HAV = Hausantennenverstärker?
Hausanschlussverstärker

Du hast also keine extra Verstärker.
Bei einer Mietwohnung gehe ich aber davon aus, dass ein HAV vorhanden ist. Das Teil hängt normalerweise im Keller. Falls du da dran kommst, könntest du den Verstärker testweise etwas herunter regeln. Aber am Besten nicht um 20.15 Uhr

Falls es ein großes Mietshaus ist, könnte es auch sein, dass auf den jeweiligen Etagen nochmal Verstärker hängen.

Das Kabelunternehmen kann dir wahrscheinlich nicht weiter helfen. Die sind normalerweise nur für die Leitung bis zum Haus zuständig. Die Unterverteilung im Haus ist Sache des Eigentümers.

Wenn du auf dem Weg nicht weiter kommst, würde ich mal in ein Fachgeschäft gehen (kein MM!), denen die Situation schildern und dann bekommst du evtl. einen Dämpfer oder ähnliches.

Gruß
mogo
Sir_Nils
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jun 2006, 08:30
Auf jeden Fall klären, ob eventuell eine Über- oder Unterverstärkung des Signals vorliegt!

Unterverstärkung brauchst du einen Verstärker

Überverstärkung umgekehrt einen Dämpfer

Hat Verstärker bzw. Dämpfer überhaupt keinen Effekt, liegt das Problem hinter der Kabeldose.

http://www1.conrad.d...catalogs_sub_id=sub3
dieterh
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jun 2006, 12:29

Falls es ein großes Mietshaus ist, könnte es auch sein, dass auf den jeweiligen Etagen nochmal Verstärker hängen.


Das Haus muss aber sehr groß sein. Oder da hatte einer zuviele Verstärker.
Wir haben für ein ganzes Kreuzfahrtschiff mit 1500 Dosen nur einen Zusatzverstärker gebraucht.


Unterverstärkung brauchst du einen Verstärker

Wenn nichts mehr da ist kann man auch nichts verstärken - ausser Rauschen. Ein Verstärker gehört immer nur an den Einspeisepunkt.

Grüße,
dieter
mogo
Inventar
#7 erstellt: 16. Jun 2006, 16:12

dieterh schrieb:
Das Haus muss aber sehr groß sein. Oder da hatte einer zuviele Verstärker.
Wir haben für ein ganzes Kreuzfahrtschiff mit 1500 Dosen nur einen Zusatzverstärker gebraucht.
Na ja, also um da mitreden zu können, fehlt mir leider sowohl ein großes Haus als auch ein Kreuzfahrtschiff. Ich werde aber versuchen, noch vor Ladenschluss ein Vergleichsexemplar zu bekommen

Gruß
mogo
ASUS-ARIZ
Neuling
#8 erstellt: 17. Jun 2006, 21:28
Hast du Altbau?.Wenn du Altbau hast kann es an de verkabelung im Hausinneren liegen.Da würde ich dir raten einfach eine spule zu machen und sie in der nähe vom Fenster zu stellen und natürlich mit der Anlage verbinden.
throsten
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jun 2006, 11:44

Sir_Nils schrieb:
Auf jeden Fall klären, ob eventuell eine Über- oder Unterverstärkung des Signals vorliegt!

Unterverstärkung brauchst du einen Verstärker

Überverstärkung umgekehrt einen Dämpfer

Hat Verstärker bzw. Dämpfer überhaupt keinen Effekt, liegt das Problem hinter der Kabeldose.

http://www1.conrad.d...catalogs_sub_id=sub3


Kann dem Link, was auch immer bei Conrad es sein sollte, leider nicht folgen.
throsten
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jun 2006, 11:46

ASUS-ARIZ schrieb:
Hast du Altbau?.Wenn du Altbau hast kann es an de verkabelung im Hausinneren liegen.Da würde ich dir raten einfach eine spule zu machen und sie in der nähe vom Fenster zu stellen und natürlich mit der Anlage verbinden.
:angel


Musste mit dem Mietvertrag zusammen auch den Kabelanschluss unterzeichnen, und wenn ich dafür zahle, dann will ich auch Kabelradio nutzen. TV geht ja auch.

Werde morgen mal bei der verantwortlichen Kabelfirma nachfragen.
Albus
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2006, 09:13
Tag,

der Vermieter ist in diesem Fall vertraglich verpflichtet, die zum Gebrauch taugliche Antennenspannung dem Mieter zur Verfügung zu stellen. Sollte es sich schlicht um eine unzulängliche Einstellung des Radiokanals am Hausanschlusspunkt/Verstärker handeln, dann ist die Angelegenheit mittels eines leichten Drehs erledigt. Es müssten dann allerdings bereits jetzt auch andere Mieter bei Rundfunkempfang mit Störungen zu kämpfen haben. Ist das denn der Fall? Es kommt auch vor, dass Wandosen falsch montiert werden.

Finden sich bei in die Wanddose eingestecktem Kabel denn Sender auf Frequenzplätzen, wo diese Sender nicht förmlich positioniert sind (= überspannungsbedingte Geistersender). Was zeigt das Feldstärkeinstrument am Tuner bei Kabelanschluss denn an, nicht's? Und bei vor die Wanddose gehaltenem Kabel, dann etwas, wieviel?

Jedenfalls, bei zu hoher Antennenspannung aus der Wanddose hilft mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Dämpfungsregler, Regelbereich Durchlaß bis -20 dB (kostet so ein kleines Kästchen ca. 3 Euro).

MfG
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem!!
andre' am 28.02.2003  –  Letzte Antwort am 28.02.2003  –  4 Beiträge
Schlechter UKW-Empfang via Kabel in Frankfurt
alfred1410 am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  6 Beiträge
Problem: Langes Chinch-Kabel
C.S. am 29.04.2003  –  Letzte Antwort am 29.04.2003  –  4 Beiträge
Harman Kardon, kleines Problem .
Goostu am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  4 Beiträge
Cinch Kabel brummt (Problem gelöst)
fihiforum am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  5 Beiträge
Chinch Problem
Bambutscha am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  4 Beiträge
Brumm-Problem
jojo22791 am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2005  –  6 Beiträge
Riesiges Problem mit KENWOOD Receiver... Bitte helft 'nem Ahnungslosen...
TimDigiDamn am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  7 Beiträge
Falsches Kabel ????
SIRsmokeAlot am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  11 Beiträge
Kabel Länge
*NiCK* am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.07.2003  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedelBarto94
  • Gesamtzahl an Themen1.345.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.577