Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ploppen beim einschalten.Hilfe.

+A -A
Autor
Beitrag
Stereo_Reiner
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Jul 2006, 19:32
Hallo Leute,

hab nen Problem.
Erst mal kurz zur Elektronik
Hab Rotel RSP1066 und RMB1075 an HMS-Leiste und Dosen.
Hab jetzt neuerdings beim einschalten ein lautes Ploppen in den LS,als wenn sich die Bassmembranen kurz bewegen.
Die Anlage läuft nun schon 2 Jahre,und hatte das Problem vorher noch nicht,und an der Verkabelung wurde auch nichts weiter verändert.Das einzige ist,das ich jetzt andere LS habe.

Hat vieleicht jemand ne Idee,was es sein kann?

Gruß...
Emo
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2006, 19:51
Ausgehend von der Endstufe wohl, die Eingänge der Rotel Endstufen sind meines Wissens alle AC-gekoppelt, ein Offset Integrator existiert nicht.

Die Stereoendstufen (ausser RB1090) besitzen kein Relais am Ausgang (nur Eingang [Kurzschluss gegen Masse nach 1kOhm]), bedingt dadurch dringt ein DC-Offset, der beim Start von der Instabilität der Schaltung und den anfangs unsymmetrischen Spannungen kommt, direkt bis an die LS. Das Geräusch ist auch abhängig von der Last am Ausgang, ein LS Wechsel könnte genügen. Canton DC Boxen würde das z.B. generell nix machen, weil die gegen DC praktisch resistent sind

Kannst ja mal bei gezogenem Cinchstecker und ausgeschalteter Endstufe von Signalleiter nach Masse messen, wenn da in etwa die 1kOhm autauchen, wird auch die Endstufe nur ein Relais am Eingang besitzen.

Gruß, Kevin


[Beitrag von Emo am 31. Jul 2006, 19:56 bearbeitet]
Stereo_Reiner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Jul 2006, 20:06
mmhhh...

was heißt das jetzt auf Deutsch????
Kann das in irgend einer Weise meinen neuen LS oder der Endstufe schaden?
Also ein LS-Wechsel kommt eigendlich nicht in Frage!!!

Gruß....
Emo
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2006, 20:12
Auslöser des Ploppens suchen. Endstufe mal alleine einschalten.

Wenn die Vorstufe plöppt: Auf Garantie einsenden. Plöppt die Endstufe: DC-Offset am Ausgang im Betrieb messen, wenn unter 100mV ENTWARNUNG. Der recht hohe Offset kommt von der beschränkten thermischen Kopplung des diskreten Differenzverstärkers und dem fehlenden Integrator.

Dabei bitte den Ausgang nicht kurzschliessen nach Möglichkeit...

Gruß, Kevin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautes, plötzliches Knallen beim Einschalten des Verstärkers
DeeJay2k am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  4 Beiträge
laut knisterde LS beim anmachen
va_media am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  3 Beiträge
Problem: ein LS- Ausgang leise
hirn-lego am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  5 Beiträge
Knistern beim Bewegen der Regler
Talesman am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2004  –  9 Beiträge
beim Receiver einschalten- 1 Kanal läuft nicht
bikerbubi am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  4 Beiträge
rotel - prob mit langen ls-kabeln
hydro am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  10 Beiträge
LS kaputt?
rico* am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  3 Beiträge
2 Verstärker-1 LS -> Verstärkerumschalter
comeonfc am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  3 Beiträge
Rauschen/Piepen der LS
-steff92- am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  12 Beiträge
Brauche mal kurz schnelle Hilfe!!
Skylone am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedx18082
  • Gesamtzahl an Themen1.346.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.289