Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Behringer ULTRAMATCH - 2 Geräte an den digitalen Eingang? Oder bessere D/A Wandler >200€

+A -A
Autor
Beitrag
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#1 erstellt: 12. Aug 2006, 07:31
hi da ich mir den Behringer ULTRAMATCH PRO SRC2496 holen will, stellt sih mir abschließend nur noch eine Frage: Kann man an die digitalen Eingänge jeweils ein Gerär hängen und zwischen diesen als Eingangsquellen wählen?
Könnte ich an Koax einen PC hängen und an Toslink (optisch) einen DVBs Tuner? Könnte ich dann zwischen diesen 2 Geräten wählen welche ich als Signal zur D/A Wandlung nutzen möchte?

mfg un thx N@irolF

€dit: Da ich hier im Forum gerade gelesen habe dass sehr viele den Behringer schlecht finden/hassen und dass er wegen des viel zu hohen Ausgangssignals auch übersteuert, bin ich auf der Suche nach besseren Geräten unter 200€!

Ich möchte einen D/A Wandler haben, der mind 2 digitale Eingänge (Koax, opt) hat, woran ich dann meinen PC und einen DVBs Tuner hängen kann.

thx und mfg N@irolF


[Beitrag von FeG*|_N@irolF am 12. Aug 2006, 08:00 bearbeitet]
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2006, 08:13
€dit: was sagt ihr dazu? http://www.ifiaudio.com/d2.html

kann man den auch irgendwie in europa bestellen oda wo überhaupt?
Wie ist der Klang des Wandlers?

thx und mfg N@irolF
Panther
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2006, 11:11
Hi,

zu Deiner Frage bezüglich der Eingänge: Ja, das geht. Lies halt einfach mal in der Bedienungsanleitung des SRC unter www.behringer.de nach.

Und bezüglich des anderen Wandlers nutze mal die Suchfunktion. In irgendeinem DAC-Thread wird das Gerät aktuell besprochen.

Viele Grüße

Panther
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2006, 11:33
Hi Du mit dem fast unschreibbaren Namen,

ich kann bestätigen, dass beide digitale Eingänge wahlweise betrieben werden können. Und das Gerät scheint in Deutschland wieder lieferbar zu sein. Einfach mal googeln, vor Bestellung anrufen. Die Qualität finde ich für den Preis gut, allerdings gibt es immer wieder auch kritische Äußerungen, die es zumindest für den professionellen Einsatz nicht für geeignet halten. Mein erstes Gerät habe ich allerdings von einem professionellen Tonstudio erworben, wo es eine längere Zeit zur vollen Zufriedenheit in Benutzung war, dann aber gegen was Besseres ausgetausch wurde. Das zweite Gerät habe ich neu am 20.7.06 bei Fa. Guitar-Place (Aschaffenburg) per Sofortkauf in der Bucht für 149 incl. Versand erworben. Lieferung prompt und korrekt.

Bei Verwendung als D/A-Wandler z.B. für einen CD-Spieler könnte der hohe Ausgangspegel ein Problem sein. Für mich nicht, weil ich die Behringers zwischen PC und Verstärker einsetze und die Lautstärke im PC entsprechend runterregeln kann. Ansonsten nutze ich sie im selben Zusammenhang, aber in der anderen Richtung als A/D Wandler, um meine alten Schallplatten zu digitalisieren.

Für die analogen Ein- und Ausgänge brauchst Du Adapter 2x XLR-Buchse auf Cinch-Buchse und 2 X XLR-Stecker auf Cinch-Buchse. Diese Adapter gibt es zu einem sehr günstigen Preis bei Reichelt.

Ich hoffe, ich konnte Dir damit ein wenig weiterhelfen.

Gruß Silberfux
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#5 erstellt: 12. Aug 2006, 12:24
jo das mit den Pegeln hatte ich mir schon gedacht...

THX an dich für deine Mühe


Jetzt ist klar,dass ich ein Alternativ Gerät brauche...
Was sagt ihr denn zu dem oben im Link angegebenen Gerät?

thx
Christian72
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Aug 2006, 10:20
kleiner Tipp am Rande, alle Profigeräte mit XLR Anschlüssen nutzen den Studiopegel von +10dBu. Die Behringers erkennen wenn an allen Ein- und Ausgängen Pin 1 und Pin 3 des XLR Steckers oder Buchse miteinander verbunden sind den typischen -4dBu Pegel für asymetrische Chinch Verbindungen.
Mein DEQ2496 wird in der Tapeschleife meines NAD C320BEE im Schnitt bis -4dB ausgesteuert. Sobald ich das Messmikro an den RTA-Eingang anschliesse ist die Aussteuerung wesentlich geringer.

Gruß
Christian
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#7 erstellt: 27. Aug 2006, 17:18
jo thema behringer hat sich erledigt! can geclosed werden
silberfux
Inventar
#8 erstellt: 27. Aug 2006, 20:59
Christian: Wenn ich Deinen Beitrag richtig verstehe, merken die Behringers, wenn sie eine Nicht-Studio-Umgebung haben und stellen dann "normale" Pegel ein ??? Dann wären sie ja doch geeignet.?

Gruß Silberfux
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#9 erstellt: 27. Aug 2006, 21:19
Hab mir auch einen Bestellt, als AD Wandler.
Bin mal gespannt auf das Teil, hab bislang mit Behringer nur gute Erfahrungen gemacht. Im Netz gibts den Ultramatch momentan für 129 Euronen, bei Music Town sogar Versandkostenfrei.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 27. Aug 2006, 21:19 bearbeitet]
Christian72
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Aug 2006, 09:02

silberfux schrieb:
Christian: Wenn ich Deinen Beitrag richtig verstehe, merken die Behringers, wenn sie eine Nicht-Studio-Umgebung haben und stellen dann "normale" Pegel ein ??? Dann wären sie ja doch geeignet.?

Gruß Silberfux



Korrekt !
Ich nutze den DEQ2496 als DA-Wandler und die DCX2496 als aktive Frequenzweiche. Der DEQ ist in der Tapeschleife des NAD C320BEE, am DEQ ist über Digital XLR-in ein DVD-Player angeschlossen. Am CD Eingang des NAD hängt mein HK CD-Player. Über die Fernbedienung des Verstärkers kann ich die beiden Geräte umschalten und in beiden liegt die gleiche CD. Der Lautstärke Unterschied liegt zwischen 0,5 und 1dB.
Ich kenne zwar den DA-Wandler (noch) nicht persönlich, aber sowohl der EQ als auch die Frequenzweiche schalten den Pegel um.

Gruß
Christian
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#11 erstellt: 28. Aug 2006, 09:08
DA Wandler müßten von AKM sein, bei prof. Audio weit verbreitet.

Hab meinen heute bekommen, macht als AD Wandler ne super Figur, und ist (was ich mir erhoffte) überhaupt nicht empfindlich wenn man mal die 0dB Marke überschreitet.
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#12 erstellt: 29. Aug 2006, 17:21
die sind aba ein bisschen teuer oder?
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#13 erstellt: 29. Aug 2006, 17:47
Wenn Du mich meinst, vergiß meinen letzten Kommentar, ich dachte Christian72 meinte den verbauten Wandler des Ultramatch, dabei meinte er den Ultramatch selber so wie ichs sehe.

Aber es sind Wandler von AKM verbaut, steht im Handbuch auch nochmal drin. Aber nicht aufmachen und nachschauen, dann wirste erstmal doof gucken weil die Kiste ist absolut leer.

Alles an Elektronik (nur SMD) ist entweder hinter dem Frontpanel und auf der Unterseite der Platine wo die Anschlüsse gelötet sind, und die Platine ist nur ein wenig breiter als die ganzen Buchsen selber

Also mir taugt er, hab mal kurz die DA Wandlerfunktion getestet, und er macht wirklich einen guten Sound, aber hauptsächlich soll er mir als AD Wandler dienen für meinen Plattenspieler. Der Wandler meines CD Rekorders ist mir was das kurzzeitige Überschreiten der 0 dB Marke angeht zu empfindlich.

Bin zufrieden, vor allem zu dem Preis.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer ULTRAMATCH PRO SRC2496 oder HD 970 oder Alternative?
toto_el_bosse am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  10 Beiträge
Aqvox USB 2 D/A Wandler passend für Röhrenverstärker ?
Zidane am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  8 Beiträge
Lohnt ein neuer D/A Wandler?
Smirgol am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  27 Beiträge
Problem mit Behringer Ultramatch SRC2496
Netzferatu am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  48 Beiträge
Welcher D/A Wandler
Serpent am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  22 Beiträge
D/A Wandler Sampleraten
spintheblackcircle am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2012  –  7 Beiträge
Kleiner D/A Wandler mit Koax-Eingang
frank_bürkle am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  2 Beiträge
D/A-Wandler an digitalem Satelliten-Receiver
Ecki_W am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  5 Beiträge
16 oder 24 Bit D/A Wandler
hififreak5 am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  12 Beiträge
Ausgangsspannung D/A Wandler ?
Schwatt1965 am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedBambule23
  • Gesamtzahl an Themen1.345.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.937