Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elektronikfrage

+A -A
Autor
Beitrag
Stereogigant
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Sep 2006, 18:01
Hallo alle!!

Ich hab mal wieder eine Frage....


Hab mir selbst nen Verstärker gebaut, der aber einen extra Ausgang für einen Subwoofer hat

Hier erstmal die Schaltung:

http://members.linzag.net/676416/schaltung.JPG

Nun mein Problem:

Ich hab keinen Subwoofer, nun wollte ich fragen ob man den Ausgang vom Subwoofer mit den Stereoausgängen zusammanestecken kann oder sowas

Technische Daten Verstärker:

Stereoausgang: 2*120Watt
Impedanz: 4Ohm
Subwooferausgang: 240Watt
Impedanz: 4Ohm

Lautsprecher die am Stereoausgang hängen:

2x100Watt, 8OHM

Würde es funktionieren Subwooferausgang und Stereoausgang zusammen zu hängen um den Bass auch am Stereoausgang zu haben?
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2006, 18:51


Wie, wo, was ?

Du baust Dir einen Verstärker ( und stellst ein Bild ein, welches nicht zu entziffern ist ) und fragst uns, wie Du ihn beschalten kannst ?

Hast Du an den normalen LS-Anschlüssen keine "Bass-Signale" anliegen ?

Oder ist Dein Gerät nur ´ne überdimesionale Frequenzweiche ?


Sorry - dat künn ick nich verstoohn . . .

Gruß
Stereogigant
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Sep 2006, 18:57
jo das ding hat ne frequenzweiche eingebaut, die die bässe komplett aus den stereoausgängen filtert, richtiger bass kommt beim subwooferausgang raus, ich kenn mich nur mit der elektronik aus, aber bei der impedanz hab ich probleme und bin mir nicht sicher ob ich damit den verstärker zertstöre wenn ich die ausgänge zusammen schliesse
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2006, 19:05
Aha !

Nun ist aber noch die Frage, ob die Weiche vor der Endstufe oder dahinter ist.

( Dein "Schaltplan" ist nicht lesbar ! )

In der Regel sollte man verschiedene Leistungsausgänge nicht zusammenschalten.

Aber wenn Du Dich mit der Elektronik auskennst, sollten Dir die Impedanzen doch auch etwas sagen, oder ?

Ohne exakten Schaltplan kann ich leider nicht weiterhelfen . . .


Und wenn´s nur die Frage nach der Impedanz ist : Verstärker max. zu 50% aufdrehen . . .

Aber nochmal : je nach Schaltung macht Dein Gerät !


Gruß
Stereogigant
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Sep 2006, 19:13
nein mit impedanzen kenn ich mich eben nicht gut aus

is nur die reine frage ob es gehen würde oder z.B eine elko hoch gehen würde...

also kann ich es zumindest mal probieren die zwei ausgänge zusammen zu stecken ohne das irgendwas schaden nimmt?!
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2006, 19:25
so kommen wir nicht weiter

Wenn nur´n Elko hochgeht, ist es ärgerlich ( und vll. ´ne Sauerei ), aber ich habe Angst um Deine Endstufe
( Transistoren ! oder Hybride - oder etwa Röhren ? ? ? )

Stereogigant schrieb :

ich kenn mich nur mit der elektronik aus


Dann kannst Du es ja rausmessen, ob´s klargeht.


Gruß und Viel Erfolg !

( ich wasche meine Hände in Unschuld ! habe mein Möglichstes versucht )
Stereogigant
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Sep 2006, 20:01
also eigentlich frag ich hier ja weil ich mich in diesem bereich gar ned auskenne....

hab mir das zeugs nur zusammengelötet, ne steuerung dazu gebaut, und alles verkabelt.....

Aebr im Bereich Verstärker bin ich ne niete, und bin eigentlich ziemlich enttäuscht das an den normalen ausgängen 0 Bass kommt....

Also ich hab 2x TDA 7377 Verstärker Chips eingebaut

Hier mal ein Foto von der Verstärkerplatine und von dem Tonprozessor sprich Frequenzweiche (da die platine vor dem verstärker is, denk ich das die Frequenzweiche auch vor dem Verstärker hängt):

http://members.linzag.net/676416/1.JPG
http://members.linzag.net/676416/2.JPG

Gruß und Danke nochmal im Voraus
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2006, 20:19
Nun ja - ehrlich währt am längsten . . .

Ich sehe das so :

Du hast nur 2 Endstufen ( sind ja auch nur 2x TDA 7377 ) für ... 2 Lautsprecher ( Dünnerknispel )

Und als Subwoofer mußt Du einen aktiven nehmen.
( sonst hättest Du ja ´ne dritte Endstufe ; der Sub frißt Leistung ! )


Frage "am Rande" : welche Boxen schließt Du denn an ?

Kann es sein, daß Verstärker oder Boxen "Null Bass" können ?
Stereogigant
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Sep 2006, 20:22
hab jetz ma die spezifikationen der chips gelesen, diese heißen "Quad Amplifier" das ganze war ein 5.1 Bausatz, man kann auch auf der platine die ausgänge erkennen (auf dem bild) FL, FR, SL, SR, CEN, SUB

Nein ich muss sichher keinen Aktiven Subwoofer dran anschliessen, ich habe schon am Subwooferausgang meine normlane Boxen angeschlossen, und es kommt richtig guter satter bass raus...

möchte einfach nur wissen ob es funktioniert STEREO-ausgang und SUBWOOFER ausgang (beides Verstärkt) zusammen zu schliessen ohne das ich nen neuen Verstärker brauche


[Beitrag von Stereogigant am 05. Sep 2006, 20:25 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#10 erstellt: 05. Sep 2006, 20:32
Puuuhhhh . . .

Da habe ich mich ( haben wir uns ) uns etwas vergallopiert - die Info 5.1 fehlte mir bislang irgendwie.

Daher sei nicht böse - -> vielleicht bist Du in der Rubrik "Do it Yourself" oder "Surround" besser aufgehoben.

Kanns ja ggf. die Moderation bitten, diesen Thread zu verschieben - oder mache dort einen neuen auf.

( Ich würde die Ausgänge nicht zusammenschalten, weil : Angst vor )


Gruß . . . und mit den besten Wünschen für eine Lösung !
Genau
Stammgast
#11 erstellt: 05. Sep 2006, 22:37
Wenn du unterschiedliche Verstärkerausgänge zusammenschaltest, gehen mit großer Sicherheit beide Verstärker kaputt.

Außnahme (der Vollständigkeit halber): Man baut eine Brückenschaltung, aber das ist ein anderes Thema.


[Beitrag von Genau am 05. Sep 2006, 22:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit Subwoofer
23.10.2002  –  Letzte Antwort am 27.10.2002  –  4 Beiträge
Subwoofer zu Kenwood-Verstärker
Kompostieranlag am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  5 Beiträge
Verstärker | Endstufe | Subwoofer
Ace-dude am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  18 Beiträge
Anlage und Subwoofer
klangkonzept am 18.03.2003  –  Letzte Antwort am 18.03.2003  –  4 Beiträge
Behringer B210D + Subwoofer + Verstärker an einer Musikquelle
megashooter am 13.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  4 Beiträge
Impedanz
Hempy am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  4 Beiträge
Anschluss von Verstärker + Subwoofer an einen Mixer
#strese# am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  2 Beiträge
Anfängerfrage - Impedanz
time2polo am 18.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.08.2003  –  10 Beiträge
8ohm / 4ohm an HK 675
Mr.BlaBla am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  8 Beiträge
Brummen am Subwoofer => Geburtstag
robroy85 am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: )
  • Neuestes Mitgliedbibibo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.593