Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plötzliches Abschalten des Recivers - WARUM?

+A -A
Autor
Beitrag
Ksyrium
Neuling
#1 erstellt: 12. Nov 2006, 18:00
hallihallo,
ich bin ganz neu hier und habe direkt ein problem
erst mal zu der ausstattung: reciver: kennwoo krf-v5050d
lautsprecher: magnat motion 144
jetzt zum problem
wenn ich mir dem reciver im stereobetrieb musik höre und die lautstärke erhöhe, passiert es ziemlich früh, dass der reciver sich abschaltet. die standbyleuchte blinkt dann.
liegt das an den lautsprechern oder eher am reciver?
ich hoffe auf hilfreiche antworten.

gruß marc
mogo
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2006, 20:07
Hallo,
habe mir gerade mal die technischen Daten rausgesucht und demnach sollte es nicht an der Impedanz liegen.

Überprüfe doch mal die Verkabelung der Lautsprecher. An den Anschlüssen kann es schnell passieren, dass da durch überstehende Adern ein Kurzschluss entsteht.

Wie sieht es denn mit der Belüftung aus? Alle Lüftungsschlitze frei? Falls ein anderes Gerät drauf steht, mal runter nehmen.

Gruß
mogo
hf500
Moderator
#3 erstellt: 12. Nov 2006, 21:12
Moin,
ausser Ueberlastung kommt auch ein Schaden an einem der Endverstaerker als Ursache infrage.

73
Peter
Ksyrium
Neuling
#4 erstellt: 12. Nov 2006, 22:14
moin,
danke schon mal für die antworten.
also ich habe noch 2 freunde, die die gleichen LS haben. der eine hat dazu einen kenwood krf-v6090 und der andere einen yamaha rx-v550.
jetzt stell ich mir die frage ob es auch sein kann dass die lautsprecher einen fehler hervorrufen könnten.
was meint ihr?
p.s. die lüftung werd ich morgen verbessern habe nämlich nur ca. 7mm platz über dem reciver .
vielleicht wird es ja dann wenigstens besser.

gruß marc
chilman
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2006, 23:36
kontrollier doch mal die verkabelung, vll. schliesst irgednwo ein feines äderchen kurz, das war bei mir heute auch und der receiver hat seltsamerweise erst bei ziemlich viel krach abgeschaltet...
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Nov 2006, 07:40
Ich täte erstmal führ eine bessere Belüftung sorgen Weil 7 mm ist schon ein bischen wenig
Ksyrium
Neuling
#7 erstellt: 13. Nov 2006, 18:53
moin nochmal,
habe grade mal den test gemacht und den reciver aus seinem versteck ins freie gestellt ;). dann noch schnell die anschlüsse überprüft, die aber in ordnung waren und
dann hab ich ein technolied immer weiter aufgedreht und bei der lautstärke "-35" lief er ca. 2-3sekunden und ging dann wieder aus. es war zwar nicht leise aber auch nicht extrem laut.
ich stehe vor einem rätsel.

gruß marc
hf500
Moderator
#8 erstellt: 14. Nov 2006, 00:29
Moin,
irgendeinen Defekt wird er schon haben, denn bei etwas groesserer Aussteuerung spricht die Schutzschaltung an.
Woran es liegt, kann man pauschal nicht sagen, da muss gemessen werden.

73
Peter
LVoyager
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Nov 2006, 13:15
Möglicherweise ist der Verstärker einfach etwas schwach für die Motion 144. Habe schon des öfteren gehört, dass bei Verbindung von schwächeren Verstärkern und größeren Boxen die Schutzschaltung anspricht.
hf500
Moderator
#10 erstellt: 14. Nov 2006, 19:16
Moin,
es gibt in der Regel zwei schurtzschaltungen.
Einmal das Lautsprecherschutzrelais, das bei Gleichspannung am ausgang abschaltet und auch
den Ein- und Ausschaltknack verhindert.
Eine Ueberlastung des Verstaerkers kann diese schaltung nicht finden.

Das ist Aufgabe der elektronischen Endstufensicherung, die den maximalen Ausgangsstrom des Verstaerkers begrenzt.
Diese Sicherung hat aber selten eine Kippstufe, sie schaltet sich also bei Rueckgang der Last wieder ab.

Das Blinken der Stby-Lampe deutet darauf hin, dass das Lautsprecherschutzrelais abschaltet. Ich meine, die Lampe blinkt auch
waerend der Einschaltverzoegerungszeit.
Wenn der Verstaerker bei Aussteuerung abschaltet, dann verliert er seine Symmetrie, Gleichspannung erscheint am Ausgang.
Deshalb schaltet das Relaus ab. Jetz muss man nur noch herausfinden, warum die Symmetrie velorengeht.

Und das ist, solange kein geraetetypischer Fehler vorliegt, nur durch Messen zu ermitteln.

73
Peter
Ksyrium
Neuling
#11 erstellt: 18. Nov 2006, 17:13
hallo nochmal,
wollte nur mal eben berichten, dass ich das problem behoben habe. der reciver steht jetzt schon mal zur besseren kühlung alleine an seinem platz und ich lasse die bässe jetzt nur noch ganz schwach über die LS wiedergeben und lasse den subwoofer eine spur lauter laufen - und schon schaltet er nicht mehr ab .
anscheinend hatten die LS zu viel leistung für den reciver oder die schutzschaltung ist einfach extrem sensibel.
aber trotzdem nochmal vielen dank für eure hilfe.
gruß marc
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Nov 2006, 18:11
Recaiver gut alles gut Also noch vie spaß mitt dem ding
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plötzliches Rauschen?
THEREALLEIMI am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  10 Beiträge
Lautes, plötzliches Knallen beim Einschalten des Verstärkers
DeeJay2k am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  4 Beiträge
Equalizer anschließen, warum und wie?
Mephiston am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2013  –  20 Beiträge
Strom Richtig Abschalten?
DerBastler2 am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  29 Beiträge
Warum brummt der Cambridge Audio 640 C ?????
Nachtmond70 am 18.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  8 Beiträge
Hohe Frequenz von Fernseher, wie "abschalten"
Soulwarrior am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  24 Beiträge
warum rückkopplungen???!
becomming-dj am 04.08.2003  –  Letzte Antwort am 04.08.2003  –  2 Beiträge
Warum RS232?
woslomo am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  21 Beiträge
Hi-Fi VHS - Warum hat man den Drehkopf nicht für ein analoges Audiosystem verwendet?
DOSORDIE am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  20 Beiträge
Warum 2 Leistungsangaben?
Seby007 am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedErik_Trees
  • Gesamtzahl an Themen1.345.133
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.902