Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


technisch Maximallautstärke begrenzen

+A -A
Autor
Beitrag
Waldhamster
Neuling
#1 erstellt: 05. Mai 2007, 10:51
Hallo,

folgende Problemstellung:

Ein Raum mit nettem Verstärker und Boxen wird von verschiedenen Leuten genutzt. Die Leuten bringen ihre eigenen Laptops oder CD-Player mit, um davon Musik abzuspielen.

Dabei wird es oft zu laut und es gibt Ärger mit Polizei und Nachbarn.

Den Verstärker auf eine niedrigere Lautstärke zu stellen geht nicht, da die unterschiedlichen Musikquellen unterschiedlich laut sind.

Wie kann man das Problem lösen?

Meine Idee: Irgendwie den maximalen Saft, der in die Boxen geht kurz vor der Box am Kabel begrenzen. Aber wie?

Gruß,
Waldhamster
Andi78549*
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2007, 11:36
Eine Idee wäre eine Soffittenlampe die bei einer bestimmten Leistung anfängt zu leuchten... Wird auch oft als Überlastungsschutz für Hochtöner verwendet. Wenn man dann immernoch lauter macht wenn sie schon deutlich leuchtet brennt sie irgendwann durch und es ist Ruhe. Eine sehr günstige und einfache Lösung, auch zum Wohle der Lautsprecher....

Sonst verwendet man im PA Bereich Limiter die vor die Endstufe kommen.

lg andi
Waldhamster
Neuling
#3 erstellt: 05. Mai 2007, 11:43
Ok, vor die Endstufe könnte man natürlich auch gehen...

Wonach würde ich den dann suchen müssen? Einfach 'Limiter' bei Google bringt wenig.
Andi78549*
Inventar
#4 erstellt: 05. Mai 2007, 11:47
Solche Geräte sind das:

http://www.thomann.de/de/behringer_mdx_1600_autocom_pro_xl.htm

Ist halt nicht ganz günstig und man bräuchte evtl. Adapter für die Anschlüsse wenn es Hifi Geräte sind.
Waldhamster
Neuling
#5 erstellt: 05. Mai 2007, 12:35
Cool, danke. Damit habe ich wohl sogar gleich das Gerät unserer Wahl gefunden.
Teuer ist es zwar, aber alle anderen Geräte können noch mehr 'unsinnige' Dinge und sind noch teurer.

Ich bin mir aber noch unsicher:
Kann das Gerät wirklich, ohne jedes Mal neu eingestellt zu werden, die maximale Lautstärke der Musik die aus den Boxen kommt auf ein bestimmtes Maß begrenzen?

Beispiel:
Ein Idiot bringt seinen Laptop (mit extrem starkem Kopfhörerausgang) mit, schließt ihn ans Mischpult und kann nicht mehr Krach machen als der nette Nutzer, der eine CD in den CD-Player legt.

Beides sollte ja laufen, ohne dass einer von beiden zu wenig Sound aus den Boxen bekommt.
Andi78549*
Inventar
#6 erstellt: 05. Mai 2007, 13:37

Ich bin mir aber noch unsicher:
Kann das Gerät wirklich, ohne jedes Mal neu eingestellt zu werden, die maximale Lautstärke der Musik die aus den Boxen kommt auf ein bestimmtes Maß begrenzen?


Ja das müsste funktionieren. Allerdings sollten der Verstärker und das Gerät dazu richtig eingestellt und unzugänglich sein für die Nutzer der Anlage. Wenn da jetzt jemand mit dem Kopfhörerausgang des Mischpults drauffeuert wird das bis zu einem bestimmten eingestellten Wert heruntergeregelt und das hört man durchaus... Jemand der einen CDP anschließt mit normalem Pegel wird die Anlage normal nutzen können, da der Threshold des Limiters weit darüber liegt...

Was für ein Verstärker und Boxen sind das denn ? Ist es garnicht möglich die Leute davon zu überzeugen den Pegel im Rahmen zu halten ?

Es kann bei der Kombination von den Geräten zu ärgerlichem Brummen kommen wenn man XLR-Chinch Adapter verwendet.


[Beitrag von Andi78549* am 05. Mai 2007, 13:38 bearbeitet]
Waldhamster
Neuling
#7 erstellt: 05. Mai 2007, 15:40

Ist es garnicht möglich die Leute davon zu überzeugen den Pegel im Rahmen zu halten ?

LOL

Entschuldigung, ich hätte schreiben sollen, dass der Raum zu einem Studentenwohnheim gehört. Die Leute betrinken sich und 'sind ja nur dieses eine Mal laut'.
Leider ist es immer der gleiche Raum und die Verwaltung möchte das wir das regeln.



Was für ein Verstärker und Boxen sind das denn ?

Puh,genau weis ich das gar nicht. Der Verstärker ist alt und von Yamaha (kostete damals 1000-2000 Mark), die Boxen sind irgendwelche zweiwege Teile (60*40*30).
Dreht man den Verstärker auf, kann man sich in dem Raum nicht mehr aufhalten...


Es kann bei der Kombination von den Geräten zu ärgerlichem Brummen kommen wenn man XLR-Chinch Adapter verwendet.

Die Boxen laufen eh über XLR, ein weiteres Gerät dazwischen ist natürlich nicht schön, aber wohl notwendig.

Ich danke dir erstmal, evtl. hat ja noch jemand eine andere Idee oder stimmt dir einfach zu, damit ich mich sicherer fühlen kann. :-)
Andi78549*
Inventar
#8 erstellt: 05. Mai 2007, 18:21
Aber der Verstärker hat ja normale Chinch Eingänge nehme ich an. Das Problem ist, dass es hier zu einem Brummen kommen kann. Das Gerät kommt vor den Verstärker (also zwischen CDP und Verstärker), das hat mit den Boxen nichts zu tun. Aber wenn du sagst dass es für solche Parties ist, würde ein leichtes Netzbrummen wohl nicht groß stören.
Waldhamster
Neuling
#9 erstellt: 06. Mai 2007, 11:09
Vom CDP geht es per Chinch zum Mischpult und von da per XLR zum Verstärker. Warum weis ich nicht, aber der Verstärker wirkt sehr semi-professionell.

Wir würden den Limiter dann zwischen Mischpult und Verstärker setzten, da alles am Mischpult angeschlossen wird.

Die Anschaffung ist damit beschlossen, Verstärker und Limiter bekommen eine Blende, dann wird auch nichts manipuliert.

Vielen Dank Andi!
ruesselschorf
Inventar
#10 erstellt: 06. Mai 2007, 11:32
...viele Compressor/Limiter schalten auf Durchgang wenn man sie ausschaltet. Deshalb auch das Netzkabel vor Manipulation schützen!

Gruß, Helmut
HiFi_Addicted
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2007, 12:35
...und auch das den Netzanschluss vom Mischpult und die Audiokabel. Mischpult und Limiter müssen am selben Stromkreis hängen. Nicht dass jemand die Sicherung rausdreht.

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautstärke begrenzen 2.1 System
Cayn am 04.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  2 Beiträge
Receiver wird automatisch laut und leise
raaner am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  6 Beiträge
Problem mit yamaha Verstärker
P.W.K._Fan am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 30.07.2006  –  9 Beiträge
Probleme mit Boxen
DiscoHouse am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  5 Beiträge
2 Digitale Musikquellen mit Y kabel an 1 Digitalen Eingang am Stereo Verstärker, geht das?
brigga am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  4 Beiträge
Signalweiche von Verstärker zu verschiedenen Boxensystemen
DerDaniel88 am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  3 Beiträge
Frage zu HiFi-Verstärker/CD-Player/Boxen
Roter_Baron am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  4 Beiträge
Probleme mit Sony CD-Player CDP-715/Sony Verstärker F335R
Pletscher am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
Problem mit alten Technics Boxen
hifirunner am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker passt zu meinen Boxen ?
Simon185 am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedBlacksmoore
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.494