Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anfängerfrage - Impedanz

+A -A
Autor
Beitrag
time2polo
Neuling
#1 erstellt: 18. Aug 2003, 14:13
Ich wollte mir einen neuen Verstärker zulegen, aber meine
alten Boxen behalten.

Die alten Boxen haben 4 Ohm, der Verstärker ist aber für
Boxen mit 8 Ohm ausgelegt.

Welche Möglichkeiten hab ich jetzt.
Was würde kaputt gehen, wenn ich es trotzdem versuche???
---------------------------------------
Schlagt mich nicht und/oder lacht nicht, ABER...
könnte man nicht an das eine Lautsprecherkabel ein
4 bzw, 3,9 Ohm Widerstand anlöten????????????

MfG
time2polo
cr
Moderator
#2 erstellt: 18. Aug 2003, 14:20
Nur der Verstärker kann kaput gehen. Ist aber unwahrscheinlich, ausser ev. bei excessiver Lautstärke

Ein Widerstand ist eine schlechte Idee.
1) Vermindert sich die Lautstärke um 3 dB.
2) Verringert sich der Dämpfungsfaktor extrem, was zu einem deutlich schlechteren Klang führen wird (unpräzise Bässe mangels Rückkopplung zw. LS und Verstärker)
3) Kann sich der Frequenzgang verbiegen.

Welcher Verstärker ist es?


[Beitrag von cr am 18. Aug 2003, 15:30 bearbeitet]
time2polo
Neuling
#3 erstellt: 18. Aug 2003, 14:23
Es sollte höchstwahrscheinlich der
STR DE 485 von Sony werden.
cr
Moderator
#4 erstellt: 18. Aug 2003, 14:28
Ich würde keinen Verstärker kaufen, der nicht 4-Ohm-fähig ist. War früher eine Selbstverständlichkeit. Von einem guten Verstärker erwarte ich mir vielmehr, dass er auch noch bei 2 Ohm stabil ist.
lownoise
Stammgast
#5 erstellt: 18. Aug 2003, 15:26
Hi,

den Sony würde ich schon mal garnicht kaufen. Leistung = 5 x 8 Watt lt. Audiovision. Es wird auch oft über penetrantes Rauschen geklagt. Laß davon bitte die Finger! Was schlechteres kannst du bald garnicht kaufen.
Schau dich doch noch ein bischen um, Du wirst sicher was für dich finden.

Ansonsten ist es sicher möglich, einen Widerstand in die Zuleitung zu löten. Das sollte aber nur eine Notlösung sein. Es geht zwar nichts kaputt aber Du verschenkst Leistung.

@cr

Du meinst sicher, das sich der Dämpfungsfaktor verringert ...

so long
cr
Moderator
#6 erstellt: 18. Aug 2003, 15:29
Ja sorry (war in Gedanken beim hohen Innenwiderstand, der sich damit fiktiv ergibt). Habe es nachträglich ausgebessert.


[Beitrag von cr am 18. Aug 2003, 15:32 bearbeitet]
time2polo
Neuling
#7 erstellt: 18. Aug 2003, 15:59
Komisch, ich hab eigentlich bisher nur gutes über
diesen Receiver gelesen.
Welche Alternativen hab ich denn in der Preisklasse?
200-300 Euro?

P.S. Bin Schüler und brauch nicht das Beste vom Besten!!!
Deshalb hab ich an den sony gedacht, weil er ja quasie so ein Einsteigergerät ist.

MfG time2polo
lownoise
Stammgast
#8 erstellt: 18. Aug 2003, 19:24
Hi,

ich kann nicht glauben, das Du gutes über das Gerät gelesen hast. Etwa bei ciao.com? Oder auf Sony.de

Ne mal im Ernst. Die üblichen Verdächtigen Denon, Yamaha, Kenwood usw. bieten deutlich mehr fürs Geld.

so long

PS: Schau mal hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-46-298.html
cr
Moderator
#9 erstellt: 18. Aug 2003, 21:01
Unbedingt kaufen würde ich einen Sony auch nicht und schließe mich lownoise an. Sony zehrt immer noch von seinem guten Image aus den 70/80ern.
JN_Krueger
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Aug 2003, 06:50
ich würd auch nen kleinen NAD nicht ausschließen zu kaufen ich hab schon länger einen 312er und bin recht zufrieden. um das geld sehr ok.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
8 und 4 Ohm kombinieren?
zebrastreifen am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  20 Beiträge
Verstärker mit 4 oder 8 Ohm betreiben
gerrik am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.02.2003  –  3 Beiträge
4-Ohm-Verstärker Sony
aussie2310 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  7 Beiträge
Ohm !
papa25 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  9 Beiträge
4 Boxen, 4 Ohm, 1 Verstärker - welcher?
xarus am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  18 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker
Hundshaxen am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  11 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Verstärker
kschassi am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  7 Beiträge
4 und 8 Ohm gleichzeitig ?
isch am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  21 Beiträge
6 ohm boxen - umrechnung?
SeppSeppinger am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  3 Beiträge
Ohm
zzr2 am 27.12.2002  –  Letzte Antwort am 28.12.2002  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.897