Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 Boxen, 4 Ohm, 1 Verstärker - welcher?

+A -A
Autor
Beitrag
xarus
Neuling
#1 erstellt: 25. Mai 2004, 11:45
Hi!

Ich bin neu, also seid lieb zu mir.

Zu meinem Anliegen:
Ich habe vor zwei Wochen günstigst 4Boxen bekommen.
Diese hier:
http://ifatwww.et.un...entext/kmerkurt.html

Als alter Nostalgiker gebe ich die nun auch nicht mehr her.
Da ich allesamt gleichzeitig betreiben möchte, ergibt sich allerdings das Problem, einen passenden Verstärker zu finden.
Vier mal vier Ohm mit entsprechender Ausgangsleistung aufzutreiben scheint nahezu ein Ding der Unmöglichkeit.
Zumindest für einen Audiolaien, wie ich einer bin.

Könnt ihr einen stimmigen, gebrauchten Verstärker empfehlen, mit dem man die Boxen möglichst optimal auslasten kann?

Ich suche schon seit Tagen, komme allerdings auf keinen grünen Zweig. Auf Artikelbeschreibungen bei Ebay sollte man sich ja bekanntlich nicht verlassen.


Danke

Gruß
Sascha
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2004, 11:50
Der Verstärker muss 2 Ohm stabil sein, wenn die Boxen parallel dranhängen.

Ein Yamaha AX-890, 892, 1070, 1090, ... hat damit keinerlei Probleme.

Gruss
Jochen
micha_D.
Inventar
#3 erstellt: 25. Mai 2004, 11:51
Hallo

zumindest brauchst du einen 2Ohm spezifizierten stabilen Amp.....oder eine zusätzliche Endstufe.

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 25. Mai 2004, 11:52 bearbeitet]
MAC666
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2004, 11:59
Hmm, mein Amp schaltet in Reihe, also auf 8 Ohm. Wär sowas nicht auch ne Möglichkeit?
Master_J
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2004, 12:00
Kann man machen, wenn es sich um die gleichen Boxen innerhalb der Reihenschaltung handelt.

Gruss
Jochen
micha_D.
Inventar
#6 erstellt: 25. Mai 2004, 12:06

Kann man machen, wenn es sich um die gleichen Boxen innerhalb der Reihenschaltung handelt.

Gruss
Jochen


Geht nur solange keine Weiche verbaut wird..


Die Amps die ich kenne(gaaanz viele)..

Schalten die LS-Gruppen immer Paralell..

Micha
Master_J
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2004, 12:11
Inwiefern hängt das von der Weiche ab?

"Meine" Amps schalten auch ausnahmslos parallel.

Gruss
Jochen
micha_D.
Inventar
#8 erstellt: 25. Mai 2004, 13:23

Inwiefern hängt das von der Weiche ab?



Gruss
Jochen



bei einer Reihenschaltung wäre die Filterspule vom tieftöner der box gleichzeitig auch in reihe zum mittel/hochtöner der jeweils anderen Box geschaltet..dadurch wären die hohen Töne um mindestens 6dB(je Oktave) zu leise..

Micha
Master_J
Inventar
#9 erstellt: 25. Mai 2004, 13:28
Interessanter Punkt, aber muss man die Box nicht als Gesamt-System sehen?

Gruss
Jochen
micha_D.
Inventar
#10 erstellt: 25. Mai 2004, 13:57

Interessanter Punkt, aber muss man die Box nicht als Gesamt-System sehen?

Gruss
Jochen


In diesem Fall Nein!

Bei Parallelschaltung wär,s egal....nur halt nicht in Reihenschaltung mit Weiche dazwischen..

Micha
xarus
Neuling
#11 erstellt: 25. Mai 2004, 18:08
Danke für die schnelle Antwort.
Ähhmm... was genau bedeutet "2Ohm stabil"?
Ist damit die Stromfestigkeit, resultierend aus der Halbierung der Impedanz durch Parallelschaltung der Boxen gemeint?
Und überhaupt - wenn ich vier Boxen á 4Ohm habe und alle sind sie parallel zueinander, dann ergibt sich für mich eine Gesamtimpedanz von einem Ohm.
Oder zählen die 4Ohm nur pro Boxenpaar?

Das ist alles ziemlich verwirrend.
Muss man da einfacher denken?


Sascha
micha_D.
Inventar
#12 erstellt: 25. Mai 2004, 18:33
Du hast 2 Kanäle an denen jeweils 2 4Ohmboxen hängen...ergibt eine Impedanz von 2 Ohm.Die meisten Hersteller erlauben aber nur eine Impedanz von 4ohm..daran wäre die Leistung des Verstärkers berechnet.Würdest du an so einem Gerät ein Lautsprecher mit 2 Ohm anschliessen wäre dieser Überlastet und geht kaputt...Einige Hersteller erlauben aber auch den Betrieb an 2 Ohm..allerdings ist mir jetzt kein preiswerter Verstärker bekannt der dafür vom Hersteller Spezifiziert ist...

Micha
xarus
Neuling
#13 erstellt: 25. Mai 2004, 20:16
Mhhh...besteht also nur noch die Schwierigkeit, im Ebay-Gewusel einen passenden Verstärker zu finden.
Der Master_J hat da ja ein paar Namen genannt, an denen ich mich orientieren kann.
Wenn mir auf Anfrage ein Verkäufer beispielsweise schreibt:
"In der Bedienanleitung des Herstellers steht, der Verstärker hat (8/6/4/2 Ohm) 220/290/360/460 Watt pro Kanal"
...kann ich dann davon ausgehen, dass das Gerät dann 2Ohm stabil ist?



Sascha
hydro
Stammgast
#14 erstellt: 25. Mai 2004, 20:56
nein...

ist nur eine pseudo umrechnung - 460 watt an 2 hört sich halt besser an als 220 an 8
micha_D.
Inventar
#15 erstellt: 25. Mai 2004, 21:37
Wenn vom Hersteller eine Leistungsangabe bei 2 ohm angegeben wird hat der Hersteller es auch ausdrücklich dafür erlaubt(Spezifiziert).

Ansonsten könnte er sich vor Garantieansprüchen ja nicht mehr retten!

Aber der Begriff:2 Ohm stabil,heisst alleine noch garnichts.

Micha


[Beitrag von micha_D. am 25. Mai 2004, 21:40 bearbeitet]
xarus
Neuling
#16 erstellt: 25. Mai 2004, 22:08
*uff*
Ihr macht mich noch alle.
Naja, kann ich nur hoffen, dass ich den Richtigen erwische.
Doch wenn was kaputt geht, und die Frau mich der Schuld überführen kann, dann krieg ich´s mit dem Nudelholz

Aubacke


Sascha
jruhe
Inventar
#17 erstellt: 25. Mai 2004, 22:09
@xarus

Die von Master J genannten Verstärker sollten mit vier 4Ohm LS keine Probleme haben.

Wenn es auch eine reine Endstufe tut, die Yamaha MX-2, die es für ~300EUR bei ePay gibt, stemmt die Last auch ganz offiziell. Ich glaube kaum, dass es eine derart spezifizierte Endstufe noch günstiger gibt.

MfG
J.Ruhe

EDIT:

Habe mir jetzt erst Deine Böxchen angesehen! Bei dem geringen Wirkungsgrad und der geringen Nennbelastbarkeit reicht ein Yamaha AX-592 oder AX-596 vollkommen aus! Solide, zuverlässige und extrem kraftvolle Geräte. Ersteren gibt es bei ePay für ~150EUR, letzteren für ~180EUR.
Wenn etwas bei Dir kaputtgehen sollte, dann die LS aufgrund ihrer extrem geringen Belastbarkeit. Dem Verstärker wird und kann nichts passieren.

Hier ein Auszug aus einem Testbericht zum AX-592

This ease of drive did surprise me (I mean, hey, for this kind of money it does what many audiophile designs can't). I decided to look closer into it, and with an assciate, I connected dummy loads and did some oscilloscope watching (MUCH better than TV). We fed the Yamaha with intermittent signals starting with a nominal 8 ohm impedance, working our way down.
Well! I rather liked what I saw with a 2 ohm load - peak power output just before clipping was at 460 Watts! Now, that's a healthy peak output current of some 21,4 Amps, which increases if the test signal goes below 10 msec. Into 1 ohm load, it delivered all of 478W, a peak current of 30,9 Amps! Wow! And from a very, very commercial and mainstream product?
While good in terms of load tolerance, do note that this is indeed speaker-thumping power; if invoked carelessly, it could easily burn out many a speaker. Good to have, but be judicious with the volume control.

http://www.tnt-audio.com/ampli/yamaha592_e.html


[Beitrag von jruhe am 25. Mai 2004, 22:25 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#18 erstellt: 25. Mai 2004, 22:54
Hi,

ebenfalls der HK 670 dürfte das auch hinbekommen
mit den 4 Lautsprechern. Der liegt z. Zt. bei
ca 280 Euronen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4-Ohm-Verstärker Sony
aussie2310 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  7 Beiträge
Ohm !
papa25 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  9 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Verstärker
kschassi am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  7 Beiträge
Verstärker mit 4 oder 8 Ohm betreiben
gerrik am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.02.2003  –  3 Beiträge
4 Ohm Speaker aber 8 Ohm Amp?
STO am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  6 Beiträge
4 und 8 Ohm gleichzeitig ?
isch am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  21 Beiträge
8 und 4 Ohm kombinieren?
zebrastreifen am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  20 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker
Hundshaxen am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  11 Beiträge
6 ohm boxen - umrechnung?
SeppSeppinger am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  3 Beiträge
4 Boxen an einem Verstärker
Chris_ am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038