Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MB Quart 1000

+A -A
Autor
Beitrag
Thommiman
Neuling
#1 erstellt: 21. Dez 2005, 21:00
Hallo zusammen, ich habe neulich wieder den Prospekt meiner nun 10 Jahre alten (aber immer noch frisch wie am ersten Tag) MB Quart 1000 Standlautsprecher gefunden.

Nun steht ja da:

Belastbarkeit 90-190 Watt: ? Die Lautsprecher haben 4 Ohm, welche Leistungszahl bezieht sich nun darauf?

Nettovolumen 33,0 + 15,5! Also hat der Standlautsprecher 2 Kammern, aber die Aufteilung ist mir nicht ganz klar. Ich würde zu gern reinschauen, aber leider geht das nicht. Also weiß jemand mehr?

Ich habe mir noch nie wirklich Gedanken über solche Sachen gemacht, ist ja auch nicht wirklich wichtig.

Eines weiß ICH aber: Mit meinem Nakamichi IA-1 Verstärker klingen die Teile echt frisch und können gewaltig Musik machen.
Zippo2000
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Dez 2005, 21:54
Hallo,
kann seit Kurzem die selben Lautsprecher mein Eigen nennen und bin ebenfalls sehr begeistert.

Meine Interpretation:
Sinusbelastbarkeit: 90W
Musikbelastbarkeit: 190W

33l für den 20er Tieftöner, 15,5l für den 16er Tiefmitteltöner.


Ob das stimmt, weiß ich nicht, wüsste aber nicht, wie es anders sein sollte

Wie bist du mit dem Bass zufrieden? Tief und kräftig genug?
Thommiman
Neuling
#3 erstellt: 30. Dez 2005, 22:24
Hallo Zippo 2000

Der Klang der Lautsprecher wird auch nicht unwesentlich vom Verstärker geprägt:

Früher hatte einen Kenwood KA 5020, der Klang war o.k.
Nun besitze ich einen Nakamishi IA-1 und: Ein Unterschied wie Tag und Nacht, eine Dynamik wie noch nie dagewesen.

Leise klingen sie brilliant und auf "Zimmerlautstärke" sind sie eine Wucht.

Die Klangregler sind auf 0 (abgeschaltet)

Ja, ich bin sehr zufrieden. Sie klingen sehr frisch mit druckvollen Bässen.

Das mit der Volumenaufteilung leuchtet mir ein.

Gruß Thommi
Zippo2000
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2005, 22:58
Hallo,
das glaube ich dir gerne, dass der Verstärker viel ausmacht.
Was hast du denn für den Nakamichi bezahlt, wenn ich fragen darf?
Möchte meinen Pioneer in naher Zukunft auch austauschen, der sollte eigentlich ursprüglich nur übergangsweise dran hängen.

Wenn dann kommt aber nur ein Gebrauchter in Frage, da mir ein Neuer momentan einfach zu teuer ist...aber welcher halt. Probehören ist dann immer etwas schwierig

Grüße
Tobi
Thommiman
Neuling
#5 erstellt: 31. Dez 2005, 17:27
Hallo Tobi,

die damals sehr begehrte Firma Nakamichi gibt es heute leider nicht mehr. (Schade)

Den IA-1 Vollverstärker ist der größte der Serie und habe ihn damals (vor ca. 4-5 Jahren) in einem Hi-End-Laden gekauft. Der kostete damals 2000 DM. Fernbedienbar und 15kg schwer.

Vorzüge sind: Extrem Stomstabil durch starken Trafo, riesige Kondensatoren (für kraftvolle Stromlieferung an die Lautsprecher - 28Ampere pro Kanal!!! ),riesige Kühlbleche für die Transitoren, auf Rückseite befinden sich 2 Steckdosen (da kann man Tuner und DVD anschleßen und über die Fernbedienung schalten). Habe ihn neulich mal aufgemacht um den Staub zu entfernen. Wenn Interesse, habe ich noch ein Paar Bilder anzubieten. (Per eMail ?)
Das Teil hat 2x 130 Watt an 4 Ohm (Quart 1000 haben auch 4 Ohm). Der passt ganz gut - Verstärker sollten eh´immer ein bisschen mehr Leistung liefern können, damit die Lautsprecher nicht verzerren.

Es gibt den IA-3 (ohne Klangregler - Leistung weiß ich nicht), den IA-2 (wie IA-1 mit geringerer Leistung - 50 Watt an 4 Ohm).

Das heißt, du bekommst ihn heute nur noch gebraucht.

Probehören brauchst du nicht - das Teil ist Hammer, kannst du mir glauben!

Bei eBay z.B gibts ab und zu mal einen.

Bei meinem damaligen Kenwood-Verstärker waren die Leistungsbauteile viel kleiner dimensioniert - deshalb der gewaltige Unterschied.
Ich gebe den IA-1 nicht mehr her - außer wenn er mal kaputt gehen sollte - was ich nicht hoffe

Gruß Thommi
maddoc
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Jan 2006, 00:24
Hallo Thommiman,
falls Du Dich noch im Forum herumtreibst- handelt es sich bei Deinem Verstärker um den Nakamichi Amplifier 1, der Anfang bis Mitte der 90-er Jahre gebaut wurde?
Falls ja, wäre ich dankbar, wenn Du mir ein paar weitere Infos dazu geben könntest. Vielleicht weist Du ja auch ob es noch Tests zu dem Teil gibt, oder wo ich im Internet fündig werden könnte. Hatte Anfang Dezember letzten Jahres hier im Forum schon ziemlich heftig um Rat und Informationen zu diesem Amp. gebeten, bin dann aber leider ziemlich krank geworden und erst seit kurzem wieder auf den Beinen. Hoffe, daß ich jetzt in dieser Sache weiterkomme.
Grüsse von maddoc
Thommiman
Neuling
#7 erstellt: 24. Jan 2006, 19:42
Hallo maddoc,

falls Du Interesse hast kann ich dir die gewünschten Daten mailen, ich habe ja die Bedienungsanleitung incl. technischer Daten.

Nun sei noch einmal gesagt, dass ja Daten allein ncht sehr viel über den Klang von Hi-End Geräten aussagen. Deshalb kann ich dir nur sagen:

Wenn Du irgendwo so ein Ding gebraucht ergattern kannst, greife zu!!!
Wie schon geschrieben, das Teil ist sein Geld allemal wert.
Der Verstärker löst fein auf und enorme Reserven.

Ich höre ja nun viele verschieden Musikrichtungen, aber wenn du einmal eine Konzertaufnahme von einer vernünftigen CD anhörst wo die Lautstärkeunterschiede so gravierend groß sind (von feinen leisen Passagen bis zu extrem laut donnernden Abschnitten), wirst du vor Begeisterung platzen. Das Teil lässt deine Lautsprecher in Höchstform auflaufen.

Bei Interesse habe ich noch ein Paar Bilder von diesem Verstärker als JPG auf´m Rechner. Ansichten von aussen und innen.

Leider gibt es die Firma Nakamichi nicht mehr, aber das, was noch auf dem Markt zu finden ist, spielte immer in der obersten Liga.

Gruß Thommi

(thommiman@aol.com)
maddoc
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 26. Jan 2006, 18:46
Hallo Thommiman,
Dank für Deine Antwort. Habe mir den Amp gestern Abend nach zähen Verhandlungen mit dem Vorbesitzer für 220.-€ geschnappt und ihn gleich erwartungsvoll an meinen Nakamichi CD1 und meine Canton RC-L angeschlossen. Der erste Eindruck war pure Begeisterung- ich glaube, so sehr sind meine Cantöner bei vergleichsweise moderaten Lautstärken noch nie durchgewalkt worden. Enorm mit welcher Kraft und Präzision der Verstäker die Boxen befeuert. Hat mal wieder Spaß gemacht, auf alten LP und CD Dinge wahrzunehmen, die vorher eindeutig noch nicht da waren. Allerdings hat der Verstärker meine vorher schon bestehende Tendenz, das digitale Steuergerät von den Boxen zu entfernen,nochmals kräftg bestärkt. Anfangs findet man´s einfach nur geil, aber nach einer halben Stunde wird´s anstrengend. Nachdem ich die Boxen ohne Digitalfilter nur durch Naka pur versorge, ist der Sound wesentlich entspannter und nicht mehr so "pushy", ohne jedoch an Detailreichtum zu verlieren. Überdies scheint auf diese Art auch die räumliche Abbildung zu gewinnen. Na ja, ich bin auf jeden Fall glücklich über dieses Sahneteil und werde es jetzt noch durch ein vernünftiges Netzkabel, ggf. auch einen Netzfilter aufzuwerten versuchen.
Wenn es geht, schick mir doch Deine Bilder, um zu sehen, ob wir auch wirklich über das gleiche Teil reden und natürlich auch die Datenblätter. Der Vorbesitzer hatte nämlich nichts mehr davon.
Grüße
maddoc


[Beitrag von maddoc am 26. Jan 2006, 18:50 bearbeitet]
Zippo2000
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Mrz 2006, 11:02
Hallo ihr Beiden,
habe jetzt ne relativ lange Zeit nach einem Nakamichi IA-1 Ausschau gehalten - aber leider bis heute keinen gefunden. Die PA-5e bzw. 7e etc. sind mir (leider) zu teuer.
Macht aber auch garnix, denn habe mir jetzt einen NAD 2600 Verstärker gekauft, und ich muss sagen: Das ist ja wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht! Power, Dynamik, Auflösung ohne Ende! Und absolut NULL Rauschen! Und das ekelhafte "sssssssss" ist nun alles Andere als spitz und jetzt sehr angenehm.
Leider steht die Anlage in meiner Zweitwohnung (=Mietwohnung), so dass ich es nicht ganz auskosten kann

@Thommiman: Wäre es möglich, dass du den Prospekt unserer MB Quart 1000 einscannst und mir schickst? Wäre echt super..

Grüße
Tobi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen MB Quart 600?
joker7711 am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  12 Beiträge
"MB Quart 280" Standlautsprecher Bj. 84-89!!!!
fireblade2006 am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  4 Beiträge
MB Quart 1000 wer kennt die?
goofy1969 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  9 Beiträge
mb quart 1000 - neue hochtöner?
jantu am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  5 Beiträge
MB Quart 1000 Hochtöner defekt?
henkowski am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  2 Beiträge
MB Quart Standlautsprecher QL S830
wolle76 am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  4 Beiträge
MB Electronic Quart 610S - Hochtöner defekt
sandstein24 am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  13 Beiträge
Wér weiß was über MB Quart Aera
donderhund am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  2 Beiträge
MB Quart
JAPPS! am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  3 Beiträge
MB Quart, Mitteltöner defekt?
nixblick am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.414