Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Transportschaden - nerv!

+A -A
Autor
Beitrag
ThomasBl
Neuling
#1 erstellt: 19. Jan 2006, 21:02
Hallo,

habe heute meine heiß erwarteten Mission 780 bekommen. Sie sollten als Rear-Lautsprecher eingesetzt werden. Das Paket sah von außen auch ok aus. Aber dann...
Anscheinend ist das Paket einem derart harten Stoß ausgesetzt gewesen, dass in beiden Lautsprechern bei den Tieftönern die Körbe samt Magneten abgerissen sind. Beim Bewegen klappert es deutlich. Die Membranen sind beschädigt. Bei einer Box sind die abgescherten Pins des abnehmbaren Stoffrahmens in den Befestigungslöchern zu sehen.
Echt super. Zum Glück gibt es eine Transportversicherung. Nur - die 780 in Rosewood sind schwer zu bekommen. Ich glaube nicht, dass mir der Händler einfach Ersatz liefern kann. Also geht die Suche wieder von vorne los.




LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2006, 22:55
...ey, das schaut ja übel aus.... Haben die da Samba drauf getanzt, oder was?
mamü
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2006, 07:02
Hallo,

echt übel.

Ich hatte so was mal bei meinem ASR Emitter. Hatte den zum Update eingeschickt und als er mit dem Paketdienst zurückkam, war das Gehäuse des Netzteiles total verbogen. Herr Schäfer hat das schnell wieder hingekriegt, ich musste das Teil aber wieder zurickschicken usw., so dass ich wiederum längere Zeit auf Musik verzichten mußte.

Tja, wie die von den Paketdiensten damit umgehen, ich möchte da mal Mäuschen spielen.

Gruß
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2006, 07:56

ThomasBl schrieb:
Hallo,

Echt super. Zum Glück gibt es eine Transportversicherung. Nur - die 780 in Rosewood sind schwer zu bekommen. Ich glaube nicht, dass mir der Händler einfach Ersatz liefern kann. Also geht die Suche wieder von vorne los.


Hallo Thomas,

ruf doch mal bei der IAG an und frag ob die die Ersatzchassis noch liefern können.Tel:+49-2161-6178311

Viele Grüsse

Volker
Anbeck
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2006, 08:53
Hallo,
Ja das ist echt schade!
Kenne auch dieses Problem mit einem Denon PMA-S10II.
Mir ist es mit diesem Gerät sogar 2mal passiert mit verschiedenen Verssandfirmen.
Einmal vom Verkäufer und einmal als ich es von Denon Österreich wegen des Kostenvoranschlags zurück bekam.
Echt übel!
Wie mamü schon sagte, ich kann echt nicht verstehen wie die von den Versandfirmen mit den Paketen umgehen???
Es ist mir ein Rätsel???
Auch was dir passiert ist, gehört höhere Gewalt.
Ich wünsche dir in jeder Hinsicht alles Gute und das du das wieder hin bekommst,in welcher Weise auch immer!
mfg Andy
biljana
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jan 2006, 14:15
Hallo ThomasBl,

das sieht wirklich verdammt heftig aus, man was würde ich an die Decke gehen!!
Ich hatte selber mal einen Transportschaden zum Glück aber nur bei einer DVD Box mit 4 DVDs. Nach dem ich dann damit zur Post gegangen bin und denen meinen Fall geschildert habe. Das 2 DVDs beschädigt sind, wurde mir von der Frau am Schalter mitgeteilt, wenn das Paket nicht von außen beschädigt ist würde mir auch nichts ersetzt werden. Ich könnte es aber trotzdem versuchen eine Reklamation einzureichen nur würde ich eher kein Glück haben. Na toll habe ich mir gedacht das sind ja mal gute Aussichten. Naja, ich habe dann den Händler angeschrieben der mir dann meine DVD Box erstattet hat. Ich hoffe du hast Glück und die erkennen das es ein Transportschaden ist obwohl dein Paket keine äußerlichen Schäden hat. Sonst würde ich auch mal deinen Versender anschreiber, mal gucken was der dazu zu sagen hat.

Gruß
biljana

P.S.: Darf ich fragen was du bezahlt hast und welcher Paketservice es war?
cosmopragma
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2006, 16:16

mamü schrieb:
Hallo,

echt übel.

Ich hatte so was mal bei meinem ASR Emitter. Hatte den zum Update eingeschickt und als er mit dem Paketdienst zurückkam, war das Gehäuse des Netzteiles total verbogen. Herr Schäfer hat das schnell wieder hingekriegt, ich musste das Teil aber wieder zurickschicken usw., so dass ich wiederum längere Zeit auf Musik verzichten mußte.

Tja, wie die von den Paketdiensten damit umgehen, ich möchte da mal Mäuschen spielen.

Ich arbeite für einen Paketdienst, und glaub mir, so genau willst du es gar nicht wissen.
Was die Schadensabwicklung betrifft, viel Glück.Ich selber mache bei uns die Schadensabwicklung, und das hier ist ein Grenzfall.Keine Gewaltspuren am Paket heisst normalerweise : kein Schadensersatz.Es sei denn, die Innenverpackung wäre echt grandios, und die Ansprüche sind da hoch.
Kleiner Tipp:
Ich würde die Aussenverpackung ein wenig malträtieren, aber nicht so stark, dass du den Empfang offensichtlich hättest ablehnen müssen.Verbessert deine Chancen.
Anbeck
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2006, 16:20
dazu sage ich einfach mal
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Jan 2006, 16:45
Hi,
ich hatte mal einen ähnlichen Fall.
Als meine 37 kg schwere Burmester Endstufe kam. Ich stand zufällig am Fenster und sah wie der Paketdienst kam. Dem Vollidioten war das Paket zu schwer und hat es mit Tritten gegen den Karton im Anhänger fortbewegt. Als er das Paket dann hoch nahm, lies er es dann nach 2 Schritten wieder Fallen (Aus voller Höhe). Ich dachte, dass ist wohl ein Scherz und ging vor die Tür. Als ich ihn ansprach und sah, dass auf dem Karton dick Burmester stand und mein Name mit Adresse und ein dicker, roter Streifen (Vorsicht empfindliche Elektronik), gingen meine Sicherungen im Kopf aus und ich schlug im auf dem schnellsten Wege ins Krakenhaus. Resultat war, dass ich eine neue Endstufe bekam, denn die war voll hinüber, doch das sie nun einige Tausender teurer war als geplant. Aber dieser Depp wird niemals mehr ein Packet überbringen, denn seinen Job hat er verloren!
ThomasBl
Neuling
#10 erstellt: 21. Jan 2006, 19:12

biljana schrieb:
Darf ich fragen was du bezahlt hast und welcher Paketservice es war?


Warenwert: EUR 419,60
Versandkosten*: EUR 16,98
0,85%-Versicherung: EUR 3,57
enthaltene Mwst: EUR 60,71
-----------------------------------------------------------------
Gesamt: EUR 440,15

Der Paketdienst war GLS. Ich denke, dass mir die 3,57 EUR Transportversicherung jetzt eine Menge Ärger ersparen. Ich kann das Paket kostenfrei an den Händler zurück schicken und bekomme das Geld zurück.
Als Ersatz für die 780 habe ich mich jetzt für zwei 78ds bei einem anderen Händler entschieden, die für Kinoeinsatz vielleicht sogar besser geeignet sind. Außerdem sind sie billiger (400 EUR das Paar inkl. Versand).
biljana
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jan 2006, 20:16
Hallo ThomasBl,

danke für die Antwort. Schön das es so gut bei dir ausgegangen ist
Viel Spaß mit deinen neuen LS und hoffentlich kommen dir heile an

Gruß
biljana
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 23. Jan 2006, 09:42

High-End-Manny schrieb:
(...)gingen meine Sicherungen im Kopf aus und ich schlug im auf dem schnellsten Wege ins Krakenhaus.

Klasse! Körperverletzung wegen eines letztlich nicht zu Deinen Lasten gehenden Schadens? DAS nenne ich eine angemessene Reaktion unter erwachsenen Menschen!

High-End-Manny schrieb:
(...), doch das sie nun einige Tausender teurer war als geplant.

Schmerzensgeld, Strafe oder Anwaltsgebühren?

High-End-Manny schrieb:
Aber dieser Depp wird niemals mehr ein Packet überbringen, denn seinen Job hat er verloren! :hail

Dem hast Du es ja richtig gegeben! Schön, dass wir wegen einer solchen Lappalie einen Arbeitslosen mehr in der Statistik ausweisen können!
mamü
Inventar
#13 erstellt: 23. Jan 2006, 09:50
@Hüb

Ist zwar kein Kavaliersdelikt ne Körperverletzung, dass der Mensch aber seinen Job verloren hat ist schon OK, wer so selbstlos mit fremden Sachen umgeht, der hat es nicht anders verdient.

Gruß, Marc
Hüb'
Inventar
#14 erstellt: 23. Jan 2006, 09:57

mamü schrieb:
@Hüb

Ist zwar kein Kavaliersdelikt ne Körperverletzung, dass der Mensch aber seinen Job verloren hat ist schon OK, wer so selbstlos mit fremden Sachen umgeht, der hat es nicht anders verdient.

Gruß, Marc

Ja ok, mag gerechtfertigt sein.
Doch dass die Zusteller mit derartigen Paketen aus Kostengründen alleine gelassen werden, und diese deshalb nicht sonderlich motiviert/vorsichtig zu Werke gehen, wird man zumindest verstehen dürfen.
Ich würde jedefalls kein 37 kg-Paket über mehrere Meter (Treppe?) tragen wollen.

Grüße

Hüb'
_axel_
Inventar
#15 erstellt: 23. Jan 2006, 10:05

Hüb' schrieb:
Körperverletzung wegen eines letztlich nicht zu Deinen Lasten gehenden Schadens? DAS nenne ich eine angemessene Reaktion unter erwachsenen Menschen!

Tja, solche 'Menschen' möchte ich auch nicht in meiner Nachbarschaft haben.

Schön, dass wir wegen einer solchen Lappalie einen Arbeitslosen mehr in der Statistik ausweisen können!

Sicher wurde gleich ein anderer eingestellt. Statistik-Effekt = 0. Eher noch positiv: Die Vermittlungsquote wurde verbessert
Gruß
mamü
Inventar
#16 erstellt: 23. Jan 2006, 10:05

Hüb' schrieb:

Ich würde jedefalls kein 37 kg-Paket über mehrere Meter (Treppe?) tragen wollen.

Grüße

Hüb'


Stimmt. Bei uns gibt es sogar ne recht zierliche Zustellerin.

......ob die so schwere Pakete schafft?

Gruß, Marc
SunnyDj
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Jan 2006, 10:14

Hüb' schrieb:


Ich würde jedefalls kein 37 kg-Paket über mehrere Meter (Treppe?) tragen wollen.

Tja, dann wärs der falsche Job für dich.Wenn man bedenkt, was für einen wirtschaftlichen Schaden er verursacht hat ist eine Kündigung das einzig richtige. Das er als Paketzusteller mit
schweren Paketen zu tun bekommt, wird dem guten Mann doch hoffentlich klar gewesen sein.Oder nicht?
Das mit dem Krankenhaus is mir a bissl zuweit her geholt. Aber aus dem schreien würd ich auch nicht mehr rauskommen!Sozusagen eine verbale Schlägerei.

Lg Sunny
Hüb'
Inventar
#18 erstellt: 23. Jan 2006, 10:30

SunnyDj schrieb:
Tja, dann wärs der falsche Job für dich.Wenn man bedenkt, was für einen wirtschaftlichen Schaden er verursacht hat ist eine Kündigung das einzig richtige. Das er als Paketzusteller mit
schweren Paketen zu tun bekommt, wird dem guten Mann doch hoffentlich klar gewesen sein.Oder nicht?

Stimmt, wäre der falsche Job für mich.
Aber letztlich lässt sich "High-End-Mannys" Darstellung des "Tathergangs" nicht überprüfen. Wir wissen also nicht, ob der Zusteller tatsächlich so ein Fehlverhalten an den Tag gelegt hat. Und selbst dann wäre es meiner Ansicht nach allenfalls Grund für eine Abmahnung!

Grüße

Hüb'
DaHorstl
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Jan 2006, 10:36

High-End-Manny schrieb:
Als ich ihn ansprach und sah, dass auf dem Karton dick Burmester stand und mein Name mit Adresse und ein dicker, roter Streifen (Vorsicht empfindliche Elektronik), gingen meine Sicherungen im Kopf aus und ich schlug im auf dem schnellsten Wege ins Krakenhaus.

Ich hätt ihn das Paket rauftragen lassen, meine Meinung gesagt und mit den Pakten wieder weggeschickt. Da gibts sicher einen Zettel, den Du zur Übernahme quittieren musst. Da hätte ich drauf geschrieben, dass Du die Annahme verweigerst, da Du beobachtet hast, wie der Zusteller damit umgegangen ist. Und dann hätt ich noch bei dessen Firma angerufen und mich beschwert.
Aber den Typen Krankenhausreif zu prügeln ist nicht nur unnötige Verschwendung von Energie sondern - wie Du auch geschrieben hast - von Geld.
cosmopragma
Inventar
#20 erstellt: 23. Jan 2006, 11:37

Dem hast Du es ja richtig gegeben! Schön, dass wir wegen einer solchen Lappalie einen Arbeitslosen mehr in der Statistik ausweisen können!
Der Job ist nicht weg, den hat nur jemand Anderer, und zwar jemand, der ihn verdient hat.
Das war aber sicher nicht der erste derartige Vorfall, beim ersten Mal wäre der Mann wohl mit einer Abmahnung davongekommen.

Ich würde jedefalls kein 37 kg-Paket über mehrere Meter (Treppe?) tragen wollen.
Haha, 37 kg über mehrere Meter?
Mann, das ist ein Knochenjob und er wird deshalb auch besser bezahlt als andere Hilfsarbeiten.Ein Zusteller muss so ein Paket auch in den fünften Stock schleppen, wenn es nötig ist.Und bei 37 kg ist noch lange nicht Schluss.Die Obergrenze liegt je nach Unternehmen bei bis zu 70 kg, wobei letzteres natürlich nicht getragen, sondern Stufe für Stufe auf der Sackkarre die Treppe hochgewuchtet wird.

Ein Job also eher für Schwarzenegger als für Woody Allen.
Es gibt zwar auch Frauen als Zusteller, aber die finden halt leichter einen Gentleman, der bereit ist mit anzupacken.
mamü
Inventar
#21 erstellt: 23. Jan 2006, 11:47
Lustig fand ich mal den einen Zusteller, der meine hochschwangere Frau fragt, ob sie mal mit anpacken könne. Schwangerschaft war deutlich sichtbar und auch als Schwangerschaft zu definieren.

Gruß
_axel_
Inventar
#22 erstellt: 23. Jan 2006, 11:49

mamü schrieb:
Lustig fand ich mal den einen Zusteller, der meine hochschwangere Frau fragt, ob sie mal mit anpacken könne.

Also ich mag Zusteller mit Humor ...


[Beitrag von _axel_ am 23. Jan 2006, 11:51 bearbeitet]
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 23. Jan 2006, 14:00
Ich bin normalerweise wirklich ein sehr, sehr ruhiger Mensch!!! Ich bringt man auch nicht sehr schnell aus der Fassung, doch da war es vorbei, weil ich mich ja auch auf die Endstufe gefreut habe!!!

Die Kosten waren Schmerzensgeld, inklusive der Krankenhausrechnung. Er war 3 Tage zur Beobachtung dort.

Naja, er hätte auch klingeln können und ich hätte mein Paket selbst getragen. Doch es zu treten??? NEEEEE, da verstehe ich keinen Spaß. Gestern kam meine neue Vorstufe und die wurde von dem neuen Zusteller überbracht. Das ist ein sehr, sehr netter junger deutscher Mann. Besser gehts nicht. Beim nächsten mal, wenn so etwas nochmal vorkommt, bleibe ich jedenfalls ruhig!!!

Manny
LaVeguero
Inventar
#24 erstellt: 23. Jan 2006, 14:27

High-End-Manny schrieb:

...
Die Kosten waren Schmerzensgeld, inklusive der Krankenhausrechnung. Er war 3 Tage zur Beobachtung dort.
...
Das ist ein sehr, sehr netter junger deutscher Mann. Besser gehts nicht. ....


Au Mann! Da fällt mir nichts mehr ein. Zuerst jemanden Krankenhaus reif schlagen, und dann auch noch der Ansicht, nur Deutsche könnten ein Paket tragen. Armselig...


Aber gut, wir lassen das hier besser nun....
mamü
Inventar
#25 erstellt: 23. Jan 2006, 14:29
Man könnte auch aus dem "sehr netter junger deutscher Mann" was anderes rauslesen .

Gruß
cosmopragma
Inventar
#26 erstellt: 23. Jan 2006, 15:29
Oh Mann, der arme Manny, wenn das so weitergeht ist der bald reif für 'ne Therapiegruppe.
Jetzt steht er da als latent homophiler rassistischer Gewalttäter, nur weil ihm mal nicht ganz unberechtigt die Nerven durchgegangen sind und er es möglicherweise bevorzugt, sich in seiner Heimat in seiner Muttersprache verständigen zu können.

Zurück zum Thema :
Es ist gar nicht so einfach, Lautsprecher zu verschicken.
Laut den Bedingungen praktisch aller Unternehmen muss der Inhalt eines Paketes einen ungebremsten Fall aus 80 cm Höhe auf harten Boden unbeschadet überstehen.Dafür muss die Innenverpackung in ihren Dämpfungeigenschaften gut auf das Gewicht des Inhaltes abgestimmt sein.So was lässt sich berechnen und dürfte bei den meisten Originalverpackungen auch gegeben sein, aber bei Ebay-Deals ohne Originalverpackung ist das Risiko immer sehr hoch, und die Wahrscheinlichkeit des Schadenersatzes durch das Transportunternehmen eher gering.
Hüb'
Inventar
#27 erstellt: 23. Jan 2006, 15:38

cosmopragma schrieb:
(...)und er es möglicherweise bevorzugt, sich in seiner Heimat in seiner Muttersprache verständigen zu können.

Von welcher Heimat und von welcher Muttersprache sprichst Du :D?
Möllie
Stammgast
#28 erstellt: 23. Jan 2006, 15:39
Manny schrieb:


Gestern kam meine neue Vorstufe und die wurde von dem neuen Zusteller überbracht. Das ist ein sehr, sehr netter junger deutscher Mann. Besser gehts nicht. Beim nächsten mal, wenn so etwas nochmal vorkommt, bleibe ich jedenfalls ruhig!!!


Paar Zeilen zuvor: (der erste Zusteller wurde Krankenhausreif geschlagen)


Die Kosten waren Schmerzensgeld, inklusive der Krankenhausrechnung. Er war 3 Tage zur Beobachtung dort.


Hi Manny
Seit wann ist die Deutsche Rechtssprechung so schnell?

Möllie
cosmopragma
Inventar
#29 erstellt: 23. Jan 2006, 15:46

Hüb' schrieb:

cosmopragma schrieb:
(...)und er es möglicherweise bevorzugt, sich in seiner Heimat in seiner Muttersprache verständigen zu können.

Von welcher Heimat und von welcher Muttersprache sprichst Du :D?
Que?
Dunno, maybe he is one of the last purebred natives and not able to adjust to contemporary pidgin.
fanatic_brezn
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 23. Jan 2006, 15:54

High-End-Manny schrieb:
Hi,
ich hatte mal einen ähnlichen Fall.
Als meine 37 kg schwere Burmester Endstufe kam. Ich stand zufällig am Fenster und sah wie der Paketdienst kam. Dem Vollidioten war das Paket zu schwer und hat es mit Tritten gegen den Karton im Anhänger fortbewegt. Als er das Paket dann hoch nahm, lies er es dann nach 2 Schritten wieder Fallen (Aus voller Höhe). Ich dachte, dass ist wohl ein Scherz und ging vor die Tür. Als ich ihn ansprach und sah, dass auf dem Karton dick Burmester stand und mein Name mit Adresse und ein dicker, roter Streifen (Vorsicht empfindliche Elektronik), gingen meine Sicherungen im Kopf aus und ich schlug im auf dem schnellsten Wege ins Krakenhaus. Resultat war, dass ich eine neue Endstufe bekam, denn die war voll hinüber, doch das sie nun einige Tausender teurer war als geplant. Aber dieser Depp wird niemals mehr ein Packet überbringen, denn seinen Job hat er verloren! :hail

zu viel Krabbensaft getrunken???
Class_B
Inventar
#31 erstellt: 23. Jan 2006, 16:35
Oh Mann(y),
da sieht man mal wieder, dass Verstand und Geld nicht gerecht verteilt sind.


[Beitrag von Class_B am 23. Jan 2006, 16:36 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#32 erstellt: 23. Jan 2006, 16:45
Moin!

Die Zustellerin, die bei unserer Postagentur die Pakete abholt, hat sich mich gebeten, nicht mehr so schwere Sendungen aufzugeben. Es waren ein paar schwere Verstärker und 2 Paar Aktivboxen (1 Paar Grundig Aktivbox 20 Prof und ein Paar 30er Professionals). Je Box ein Paket, Größe und Gewicht innerhalb der Post- Spezifikationen liegend. Wurde dann auch ein wenig patzig. Mit sowas muss man als Paketzustellerin rechnen.
Hüb'
Inventar
#33 erstellt: 23. Jan 2006, 16:48
Und - hast Du sie dann auch vermöbelt?
DrNice
Moderator
#34 erstellt: 23. Jan 2006, 16:52
Klar, aber nur so viel, dass das Schmerzensgeld unterhalb des Auktionserlöses liegt. Wollte schließlich trotz der Schläge in den schwarzen Zahlen bleiben
_axel_
Inventar
#35 erstellt: 23. Jan 2006, 17:05
Hallo ihr beiden Mods:
Ich wäre dafür, nicht weiter auf dem Thema rumzureiten ...
Gruß
Tarkus
Neuling
#36 erstellt: 23. Jan 2006, 17:16
Ja mei, wenn man halt mit sowas hausieren geht...
_axel_
Inventar
#37 erstellt: 23. Jan 2006, 17:24

Tarkus schrieb:
Ja mei, wenn man halt mit sowas hausieren geht... :.

Schon klar ... aber irgendwann ist es angemessen behandelt worden und man kann zum eigentlichen Thema zurückkehren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KÖnnen Lautsprecher "heiß" laufen?
buschmann371 am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  26 Beiträge
"Knistern" in einer Box
kevin89 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  4 Beiträge
Meine LS sind die Pesten !
donluto am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  13 Beiträge
Ist der Hochtöner beschädigt!
noghx am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  10 Beiträge
Tieftöner bei Infinity 8.2i klappert !
master-psi am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  4 Beiträge
Garantie bei Mission
w202golf am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  4 Beiträge
Körbe der Tieftöner von Canton LE 109 aus Kunststoff?
Nightwish_222 am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  3 Beiträge
Rauschen in den Lautsprechern
nelio! am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  2 Beiträge
Lautsprecher beschädigt beim Auspacken?
Santuzzo am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  14 Beiträge
Die neuen Lautsprecher sind da!
wieso1 am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mission
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444