Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Miserabler Sound über Canton Movie XL

+A -A
Autor
Beitrag
JensK2804
Neuling
#1 erstellt: 12. Apr 2006, 09:35
Hallo Zusammen,

nachdem ich am Wochenende meine Anlage in der neuen Wohnung wieder angeschlossen habe, musste ich sehr depremiert feststellen, dass der Klang miserabel ist. Ich dachte ich bräuchte ganz dringend neue Boxen, aber nachdem ich euer Forum gefunden habe, musste ich feststellen, dass ich meine Boxen gar nicht eingemessen habe. Also möchte ich mir jetzt das Sound Level Meter von Conrad kaufen und die Boxen ordentlich einmessen. Ich habe mir schon ein Programm zum erzeugen der Sinustöne heruntergeladen, aber wie genau soll ich jetzt vorgehen ?
Sollte diese Frage schon häufiger gestellt worden sein, bitte ich um Entschuldigung und hoffe, dass ich trotzdem eine Antwort bekomme.

Grüße
Jens
JensK2804
Neuling
#2 erstellt: 12. Apr 2006, 09:41
Hallo nochmal,

gibt es gute Bücher oder Richtlinien zum Durchlesen für das Thema ?

Grüße
Jens
d2mac
Stammgast
#3 erstellt: 12. Apr 2006, 10:10
Möchtest du messen, wie das Frequenzverhalten deines Hörraumes ist, also ob Töne ausgelöscht oder reflektiert werden?
Dann brauchst du einen Spektrum-analyser, welcher dir die Stärke aller Frequenzen anzeigt, währen du ein Rauschen in dem alle (hörbaren) Frequenzen vorkommen durch deine Lautsprecher abgibst.

Sowas gibt es z.b. hier:

http://www.thomann.de/de/the_tmeter_mpaa1.htm

Die nächste Frage ist dann aber, was du gegen die potenziell schlechte Raumakustik tun kannst.
JensK2804
Neuling
#4 erstellt: 12. Apr 2006, 11:12
Danke für diesen Hinweis, mir geht es erstmal darum meinen Yamaha Receiver und meine Boxen richtig einzustellen und aufzustellen. Nach allem was ich bisher gelesen, wollte ich mit dem Sound level und Sinustönen, einzelne Aufstellungen und Einstellung durchtesten.
d2mac
Stammgast
#5 erstellt: 12. Apr 2006, 11:17
Einzelne Sinustöne sind ein bischen mühselig, du musst ja alle nacheinander messen und die Pegel vergleichen.
Geht aber auch.

Beim Spectrumanalyser könntest du´s rauschen lassen und am Gerät ablesen was das Lautsprecherrücken bringt, ohne erst nacheinander alle Testreihen wieder durchlaufen zu lassen.
JensK2804
Neuling
#6 erstellt: 12. Apr 2006, 11:22
Das Gerät scheint ja der Hammer zu sein, ich habe mir gerade mal die Gebrauchsanleitung durchgelesen. Für 220€ kann man auch nicht meckern, ich glaube, dass ich es nächste Woche erstmal bestellen werde. Danke für den Link.
Aber worher weiss ich, wann ich ein ordentliches Result erziehlt habe, gibt es dafür Richtwerte ?
Toni78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Apr 2006, 12:15

JensK2804 schrieb:
Das Gerät scheint ja der Hammer zu sein, ich habe mir gerade mal die Gebrauchsanleitung durchgelesen. Für 220€ kann man auch nicht meckern, ich glaube, dass ich es nächste Woche erstmal bestellen werde. Danke für den Link.
Aber worher weiss ich, wann ich ein ordentliches Result erziehlt habe, gibt es dafür Richtwerte ?


Ich finde der Preis für dieses Gerät ist im Bezug auf das zu erwartende Resultat bei Deinen Lautsprechern ein wenig zu hoch... aber musst Du selbst wissen.

Leg noch a bissl drauf und Du bekommst einen AVR der das Einmessen selbst macht... wenns danach nicht richtig klingt liegts wohl an den Lautsprechern.
JensK2804
Neuling
#8 erstellt: 12. Apr 2006, 12:39
DIe Boxen und der Verstärker sind sowieso zum Neukauf geplant, ich wollte nur erstmal gucken, wo ich überhaupt stehe, und was ich brauche.

Jens
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Apr 2006, 12:43

JensK2804 schrieb:
DIe Boxen und der Verstärker sind sowieso zum Neukauf geplant, ich wollte nur erstmal gucken, wo ich überhaupt stehe, und was ich brauche.

Jens


Achso... also wenn Du einen ARV über 600 EUR kaufst solltest auf das Messgerät eigentlich verzichten können. Die Einmessautomatiken sind mittlerweile echt gut!
JensK2804
Neuling
#10 erstellt: 12. Apr 2006, 12:52
Und woher weiss ich bei den Einmessautomaten, in welcher Position meine LS am besten stehen ?
Jens
Earl_Grey
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2006, 12:54

Toni78 schrieb:
Ich finde der Preis für dieses Gerät ist im Bezug auf das zu erwartende Resultat bei Deinen Lautsprechern ein wenig zu hoch... aber musst Du selbst wissen.

Hallo,

kann Toni78 nur bestätigen: Eigentlich brauchst Du so ein Ding nur einmal und bei neueren AVRs gar nicht.
Evtl. kannst Du Dir ja ein ähnliches Gerät auch bei einem HiFi-Händler in der Nähe einmal ausleihen.

Ansonsten kaufe Die lieber einen "billigen" einfachen Pegelmesser, lasse die Testtöne, die Du je Kanal hast (?: L - R - C ...), einmal laufen und gleiche darüber die Lautstärken der LS untereinander an.

Wenn Du dann dafür noch verschiedene Sinustöne als Querschnitt aus dem gesamten Spektrum hernimmst (evtl. geht auch Rauschen), solltest Du im groben Mittel ein gutes Ergebnis für Dich erzielen können.
Toni78
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Apr 2006, 13:09

JensK2804 schrieb:
Und woher weiss ich bei den Einmessautomaten, in welcher Position meine LS am besten stehen ?
Jens


Weiss das das Messgerät?

Das kannst Du nur durch ausprobieren herausfinden.

Ich habe zuerst die Front auf Stereo optimiert und dann entsprechend die Surrounds plaziert.

Die Einmessautomatik stimmt dann noch die Anlage auf den Hörplatz ab, ermittelt die Entfernungen, die Pegel, die Verzögerung und bei guten AVR korrigiert sie auch die Frequenzgänge sodass das Klangbild sehr homogen wird.
JensK2804
Neuling
#13 erstellt: 12. Apr 2006, 13:16
Danke
Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Movie 25 XL
DJDuese am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  3 Beiträge
Ersatzteile Canton Plus XL
Nomadd am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  4 Beiträge
Bi-Amping Lautsprecher zu vorhandenen Canton Movie XL anschaffen
aroaro am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.05.2007  –  2 Beiträge
Canton Movie 260 erweitern
Razzorpl am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  6 Beiträge
Canton Movie II MX erweitern,....
speedstertopchop am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  2 Beiträge
Canton Plus XL Outdoor
highfly am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  2 Beiträge
Outdoor-Lautsprecher: Canton Plus XL Outdoor vs. JBL Control 23
U=R*I am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  2 Beiträge
Canton Plus XL magnetisch abgeschirmt?
marflo am 11.04.2003  –  Letzte Antwort am 11.04.2003  –  3 Beiträge
Harman/Kardon AVR2550 und Canton Plus XL?
marflo am 13.04.2003  –  Letzte Antwort am 15.04.2003  –  3 Beiträge
Canton Plus XL an RX-V495RDS
MetalTwister am 10.05.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.171