Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche: Lautsprecher für einen Partyrucksack

+A -A
Autor
Beitrag
killerthedj
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jun 2006, 19:07
Halli Hallo Hallö

Ich Habe einen Rucksack in dem von Werk aus Lautsprecher eingebaut sind(Lautsprecher Daten: 4 Ohm, 3-5 Watt, Einbautiefe 40 mm, Einbau Ø: 70 mm und Außen-/Korb Ø: 80 mm).

Es ist auch ein mini Verstärker mit drin über den Weiß ich nur leider nix, bis auf das er mit 9 Volt betrieben wird. Was ich aber gerne ändern möchte(Ich bin lernfähig).
Wie kann ich zum Beispiel raus finden was der für eine Leistung der hat.
Was ich mir denken könnte ist das er für 4 Ohm Lautsprecher ausgelegt ist, da ja welche verbaut sind.

Ich würde ja gerne Bilder beilegen aber leider habe ich keine Batterien mehr für meine Kamera. Werden aber Morgen folgen denke ich.


Was ich von vornherein sagen möchte ich möchte keine endlose Rückenmassage.

Was ich nun genau will ist: ich möchte das der Rucksack etwas voller klingt also ein bisschen mehr Bass oder einfach nur Lautsprecher die das ganze besser rüberbringen.

Ich habe bei dem großen C Lautsprecher gesehen, die einen Frequenz bereich von 100 - 20 000 Hz haben. Aber leider passen die Abmaße nicht und die haben 50 Watt. Das sind HiFi-Breitbandlautsprecher FRS-8, kann man mir darüber etwas erzählen, was bei den das besondere ist und vielleicht ob es davon vielleicht welche mit den oben genannten Daten gibt.


Was könnte man den machen wenn die Lautsprecher zu viel Leistung für den Versärker haben? Gibt das starke Verluste?


Ich bedanke mich schon mal voraus.
Ein netter Gruß Henrik


[Beitrag von killerthedj am 26. Jun 2006, 19:28 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jun 2006, 20:11

Was könnte man den machen wenn die Lautsprecher zu viel Leistung für den Versärker haben? Gibt das starke Verluste?


Ls. haben keine Leistung.
Der Verstärker hat Leistung.

Es ist egal, ob du Boxen mit 3 Ohm, oder 8 Ohm Widerstand an den verstärker anschließt.
8 Ohm Ls. werden halt ein bischen leiser sein.
killerthedj
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jun 2006, 04:09
schuldigung habe mich von der WattAngabe verwirren lassen.
Observer01
Inventar
#4 erstellt: 27. Jun 2006, 04:26
Hallo,

würde mich interessieren, wie du mit dem Rucksack Musik hörst. Wie soll man sich das vorstellen? Stülpst du dir den Rucksack dabei über den Kopf? (nur Spass... )

Gruß
"der Wanderer" Andreas
soundfield
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jun 2006, 11:03

Observer01 schrieb:
Hallo,

würde mich interessieren, wie du mit dem Rucksack Musik hörst. Wie soll man sich das vorstellen? Stülpst du dir den Rucksack dabei über den Kopf? (nur Spass... )

Gruß
"der Wanderer" Andreas



Ich habe auch so einen Rucksack.
Du hast einen normalen Rucksack, mit einem Paar Ls. und Verstärker.
Dort schließe ich meinen Ipod an und höre so Musik.
Die Umgebung hat so auch etwas von der Musik.
Ideal um eine Party im freien zu beschallen.
Wobei richtig laut sind sie nicht.
killerthedj
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Jun 2006, 13:34
genau sowas ist das
killerthedj
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jun 2006, 13:52
so ich habe mich mal nen bischen im inet um gesehen habe auch laut sprecher gefunden die von der größe her einergermaßen passen würden



Breitbandkleinlautsprecher FRS7 4-Ohm (2011) 66,5x66,5mm

6,5 cm (2,5") Breitbandlautsprecher mit ausgeglichenem Frequenzgang, sehr gutem Hochtonanteil und einem für die geringe Baugröße ungewöhnlich hohen Wirkungsgrad. Wasserfest ausgerüstete Membran. Besonders geeignet als Einbaulautsprecher für die Musikwiedergabe sowie zur Bestückung von ELA Zeilen. Anwendungsmöglichkeiten: Schmale ELA-Zeilen / Kontroll-Lautspecher für elektronische Geräte / Modellbau / Elektronische Musikinstrumente / Technische Daten: 8Watt rms 15Watt max, 4-Ohm, 0,2Kg, Freq.: 200....20.000Hz, Kennschalldruck: 1w-1m = 88dB, Aussendruchmesser: 66,5 x 66,5mm / Einbauöffnung: 61mm / Einbautiefe: 31mm / extrem kräftiges Magnetantriebssystem


jetzt stel ich mir nur die frage sind die qualitativ gut und kann ich die einsätzen unabhängeg der leistung vom verstärker?
soundfield
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jun 2006, 15:14
Mit großen Hifi_Lautsprechern sin dsie natürlich nicht zu vergleichen und das sollen sie auch nicht.

Ob sie gut sind weis ich nicht, aber bei der preisklasse kommt es auf die Soundqualität eh nicht so an.

6.5 cm Membranen sind doch schon ansprechend.

Welche Leistung hat dein verstärker?

Der Wirkungsgrad ist zwar nicht enorm, aber dennoch gut.
Also geht wenig Energie auf dem Weg zum Ls. verloren.
killerthedj
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jun 2006, 15:45
wie viel leistung der hat wüste ich auch gerne
weißte wie man das messen kann
soundfield
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jun 2006, 16:45
Beispielsweise hier:

http://www.funkshop.de/shop/index.html?target=p_151.html&lang=de

Normalerweise sollte die leistung auf dem Rucksack stehen.
Ich würde mir so etwas nicht kaufen.
killerthedj
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jun 2006, 20:09
ich habe mal im internet geforscht dort steht was von einem 30 watt verstärker
soundfield
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jun 2006, 20:11
echte 30 Watt SINUS aus einem Batteriebetriebenen Verstärker.
Das kann nicht sein.
killerthedj
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jun 2006, 20:30
ich schau mal ob mir mal die anleitung auf die schnelle in die hände fällt
killerthedj
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jun 2006, 20:42
beschreibung bei amazon.de



Kurzbeschreibung

Sound Hog Backpack Street Grind
Skateboard + Rucksack mit eingebautem Soundsystem

* Der Multi-Funktions Power Rucksack mit eingebauten Lautsprechern. 30 Watt Verstärker und Hyper Sound Lautsprecher für den Anschluss von CD-Player, MP3 Player, Mini Radio etc. Großes Rucksackfach für Hauptausstattung
* Gefütterte Schulterriemen voll einstellbar
* Geeignet zum Abspielen von CD Spielern, MP3-Spielern, AM/FM Radios oder Kassettenrekordern etc. (nicht enthalten)
* Gefütterte Audio-Playertasche mit Systemanschlusskabel
* Ton ein/aus
* Hypersound-Lautsprecher, 2 3-1/2Polydom Lautsprecher
* Batteriefach für 6 x C Batterien (nicht enthalten) etc.
visir
Inventar
#15 erstellt: 28. Jun 2006, 09:14
Hi killerthedj!


killerthedj schrieb:
beschreibung bei amazon.de

* Der Multi-Funktions Power Rucksack mit eingebauten Lautsprechern. 30 Watt Verstärker und Hyper Sound Lautsprecher für den Anschluss von CD-Player, MP3 Player,


Ich rechne einmal einfach so vor mich hin, in aller Ungenauigkeit:
30W "Musikleistung" -> ca. 15W Sinus -> 7,5W pro Kanal -> gelogen ist die Leistungsangabe auch noch -> 5W pro Kanal.

Wenn die 30W PMPO oder Leistungsaufnahme sind, halbiert sich die Ausgangsleistung noch einmal, ungefähr.

lg, visir
killerthedj
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Jun 2006, 13:31
dat weiß ich net darum schreibe ich ja hier im forum nech
visir
Inventar
#17 erstellt: 28. Jun 2006, 13:53

killerthedj schrieb:
dat weiß ich net darum schreibe ich ja hier im forum nech


was weißt Du nicht?

Was auch immer: wenn die gewählten LS "15W Musik/ 8W RMS" aushalten, passt das auf jeden Fall mit Deinem Rucksack zusammen, weil der Verstärker höchstens genau diese Leistung schafft: 30W Musik = 15W Musik pro Kanal. Das hättest Du aus meiner Rechnung ablesen können.

lg, visir
killerthedj
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Jun 2006, 15:23
das sich die leistund aufteilt hätte ich mir schon gedacht nur die rechnung mit den 7,5 undso wuste ich nicht

kennst du zufällig diese ls und weist wie die so sind

stell ich auch noch ne andere frage hin zu

welchen sollte ich nehmen wenn ich einen von den nehme

FRS 7 4 OHM
oder
FRS 7 S 8 OHM


[Beitrag von killerthedj am 28. Jun 2006, 15:39 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#19 erstellt: 28. Jun 2006, 15:47
Eine C Batterie liefert 250 mA Dauerstrom.
Durch eine einfache Rechnung können 6 Batterien also dauerhaft maximal 2,25 Watt liefern.
soundfield
Stammgast
#20 erstellt: 28. Jun 2006, 16:07

Janophibu schrieb:
Eine C Batterie liefert 250 mA Dauerstrom.
Durch eine einfache Rechnung können 6 Batterien also dauerhaft maximal 2,25 Watt liefern.



Meine ich auch.
Durch Batteriern können nicht so hohe Leistungen dauerhaft konstant erzeugt werden.
killerthedj
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Jun 2006, 16:31
hmmm und was soll ich eurer meinung nun tuhen

ich setzte mich heute aben mal hin und versuche den schaltplan aus der platine herraus zubekommen und stell den dann mal online


[Beitrag von killerthedj am 28. Jun 2006, 17:02 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#22 erstellt: 28. Jun 2006, 17:46
Wenn derzeit 70mm und 4 Ohm Lautsprecher verbaut sind, würde ich aufgrund des höheren Wirkungsgrades die FRS 7 mit 4 Ohm Lautsprecher wählen. Doch die werden auch nicht voluminöser klingen als die verbauten. Wie auch bei gleichbleibender Chassis und Gehäusegröße.

Mein Tipp:

Aus so einem Rucksack wirst du nicht mehr rausholen. Versuch es lieber mit einem gescheiten Ghettoblaster. Der wird mehr Krach machen.
killerthedj
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Jun 2006, 17:51
der soll ja auch nicht stärker werden sondern qualitativ besser
killerthedj
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Jun 2006, 19:49
ich kriege das nicht hin mit dem schaltplan oder noch nicht hin da muss ich mehr ruhe für haben

aber ich habe mal die verstärkerplatine fotografiert



Genau
Stammgast
#25 erstellt: 29. Jun 2006, 00:35
Hallo
Wenn ich jetzt das richtige Datenblatt von diesem IC heruntergeladen habe (Hier gefunden unter Suchbegriff "d8227"), dann leistet dein Verstärker bei 9V maximal zwei mal zwei Watt. Jetzt mal abgesehen davon was die Batterien liefern können.
killerthedj
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Jun 2006, 04:29
hmm das ist net viel

meinnste die ls die ich raus gesucht habe währen dafür geeignet


[Beitrag von killerthedj am 29. Jun 2006, 04:35 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#27 erstellt: 29. Jun 2006, 19:39
Die besagten LS. kannst du sicher damit antreiben, aber richtig laut wird das sicher nicht.
Vielleicht gibt es Ls. mit 2 Ohm WIderstand, die werden lauter sein.
Ein höherer Wirkungsgrad wäre auch von Vorteil.
visir
Inventar
#28 erstellt: 29. Jun 2006, 20:27
Soundfield und andere, die immer von der Lautstärke reden:

Watt volt Ihr denn da ohm groß Geschichten machen! Für die gegebenen Anforderungen sind die Visaton mit 4 Ohm sicher ein guter Versuch, der - nehme ich an - nicht allzuviel kostet. Geeignet sind sie allemal, da sie dieselbe Impedanz haben, und bei den TSP (killerthedj: einfach nicht beachten) braucht man schon nicht mehr viel weiter denken.
Freilich gibt's mehr für mehr Geld. Die sind dann aber auch anspruchsvoller, was die Umgebung (Gehäuse...) betrifft.

lg, visir
tordi
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Jun 2006, 21:18
Du wirst nich mehr aus dem Rucksack rausholen können !
es sei denn du guckst nach na neuen endstufe die auf 9V läuft ^^ ! oder ne kleine rollerbatterie in den rucksack und ne 12V, aber das is ja auch nich im sinne des erfinders !

Hol dir n ghettoblaster und pack ihn in den rucksack !
killerthedj
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Jun 2006, 05:10

killerthedj schrieb:
der soll ja auch nicht stärker werden sondern qualitativ besser


danke euch


[Beitrag von killerthedj am 30. Jun 2006, 05:11 bearbeitet]
visir
Inventar
#31 erstellt: 30. Jun 2006, 08:50
Hi killerthedj!

Wenn Du was probierst, bitte schreib doch Deine Erfahrungen hier. Würde mich interessieren.

lg, visir
killerthedj
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Jun 2006, 13:38
ich hab edie ls jetzt bestellt und gehe davon aus das ich nächste woche ein feedback geben kann
killerthedj
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Jul 2006, 17:29
so es wurde um meinung gefragt

der hoch- und mittelton ist fett einfach geile qualität (im gegen satz zu vorher)
finde ich die qualität bestens für einen rucksack

der tief ton ist mittelmäßig aber wehsendlich besser als vorher
könnte gerne besser sein aber ich denke das man dafür richtige tieftöner brauch aber das macht nichts
soundfield
Stammgast
#34 erstellt: 06. Jul 2006, 18:25
Wir freuen uns alle, dass su zufrieden bist.

Richtigen Tiefbass wirst du nur mit großen Standlautsprechern oder einem SUb erreichen.
killerthedj
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Jul 2006, 18:27
genau das meinte ich ja aber ich wüsste nicht wie ich den sub im rucksack betreiben sollte
für anregungen bin ich gene offen


[Beitrag von killerthedj am 06. Jul 2006, 18:27 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#36 erstellt: 06. Jul 2006, 18:35

killerthedj schrieb:
genau das meinte ich ja aber ich wüsste nicht wie ich den sub im rucksack betreiben sollte
für anregungen bin ich gene offen



Ein richtiger Sub ist so was von schwer, den kann man aufgrund des Gewichtes nicht auf dem Rücken tragen.

Zudem kommt die Frage der Energieversorgung auf.

Du brauchst eine Autobatterie um einen guten Sub zu betreiben.

Du musst wohl damit leben auf der Wanderschaft keine Bassorgien zu haben.
killerthedj
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Jul 2006, 18:47
tja dann halt nicht

es sollte ja auch kein 30ger teller sein

vieleicht finde ich ja mal was
visir
Inventar
#38 erstellt: 07. Jul 2006, 12:01
na, wirklich, für Bass brauchst Du Volumen, Gewicht und Leistung, keine der drei Aspekte ist verzichtbar.
Oder Du gehst auf Kopfhörerbetrieb.

lg, visir
killerthedj
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Jul 2006, 14:00
was würde den bei einer
15cm*15cm*15cm kister mit einem 10cm tieftöner rauskommen

ich will eigendlich nur was io klingt und auch tiefton ausgibt
die ls die ich habe habe eine untere genre von 200Hz


[Beitrag von killerthedj am 07. Jul 2006, 14:49 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#40 erstellt: 07. Jul 2006, 20:41
Selbst kleine Membranen könne tiefe frequenzen erzeugen.
Siehe Kopfhörer.
Um einen halbwegs anständigen Bass zu erzeugen, ohne KH, mit einer simplen Gehäusekonstruktion, brauchst du meiner Meinug nach mindestens einen 15 cm Tieftöner mit einer Tiefe von über 25 cm.
Mit einem 15 cm. Kasten wird die Basswiedergabe zwar verbessert, aber nicht sehr stark.
Guten Bass gibt es damit auch nicht.
Wenn du nicht mit einer Autobatterie und einem 10 kilo Sub duchr die Gegend laufen willst wird es mit echter basswiedergabe leider nichts.
Für die Party wäre der Einsatz eines Autos mit SUb sicherlich die bessere ALternative.
visir
Inventar
#41 erstellt: 07. Jul 2006, 21:57

killerthedj schrieb:
was würde den bei einer
15cm*15cm*15cm kister mit einem 10cm tieftöner rauskommen


Ein Brüllwürfel



ich will eigendlich nur was io klingt und auch tiefton ausgibt


Dann lass es besser. Es scheitert an den drei von mir erwähnten Kriterien. Nämlich an allen dreien:
- Dein Würfel hätte gerade einmal gut 3 Liter.
- Wieviel Gewicht willst Du Dir umhängen?
- Für mehr Leistung brauchst Du die schon öfters erwähnte Autobatterie. Selbst ein 7Ah-Bleigel-Akku hat noch 2,5kg.

lg, visir
soundfield
Stammgast
#42 erstellt: 08. Jul 2006, 09:53

visir schrieb:

Dann lass es besser. Es scheitert an den drei von mir erwähnten Kriterien. Nämlich an allen dreien:
- Dein Würfel hätte gerade einmal gut 3 Liter.
- Wieviel Gewicht willst Du Dir umhängen?
- Für mehr Leistung brauchst Du die schon öfters erwähnte Autobatterie. Selbst ein 7Ah-Bleigel-Akku hat noch 2,5kg.

lg, visir


Deine Kriterien wurden zuerst von mir erwähnt.
Aber trotzdem 100 % agree
visir
Inventar
#43 erstellt: 08. Jul 2006, 14:10

soundfield schrieb:

Deine Kriterien wurden zuerst von mir erwähnt.


Mag sein, dass Du sie auch irgendwo erwähnt hast, bestreite ich eh nicht. Ich hab sie halt auch erwähnt, nämlich unmittelbar vorher, und ich fand es einfacher, auf meinen Beitrag zu verweisen, als den ganzen Zweig zu durchsuchen, wann jedes Kriterium jeweils das erste Mal vorkommt.

Hauptsache, wir sind uns einig.

lg, visir
soundfield
Stammgast
#44 erstellt: 08. Jul 2006, 17:33

Hauptsache, wir sind uns einig.


Das stimmt.
killerthedj
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 09. Jul 2006, 12:58
dann muss ich wohl verzichten
ihr habt mehr ahnung als ich ich danke eucht
soundfield
Stammgast
#46 erstellt: 09. Jul 2006, 18:13
Probieren geht immer über studieren!

Bau dir doch einfach mal selber eine Bassbox.
Wenn dir der KLang gefällt hat es sich gelohnt.
killerthedj
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Jul 2006, 05:10
oder ich mache das so
kanste mir dann vieleicht noch mal ein paar tipps geben
Röhrender_Hirsch
Inventar
#48 erstellt: 10. Jul 2006, 06:05
Hallo,

wie sind denn die beiden Lautsprecher eingebaut? Gibt es ein Gehäuse bzw. eine Schallwand oder hängen die nur in einer Tasche und kämpfen mit dem akustischen Kurzschluss?
Ein Gehäuse würde mehr Bass bieten als der offene Einbau. Dann kannst du auf den Sub verzichten, der nur unnötig (die nicht vorhandene) Leistung verbrät.

Für ein passendes Gehäuse kannst du im DIY Bereich dieses Forums nachfragen.

Grüße
killerthedj
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 10. Jul 2006, 06:18
die ls sind in die aussenwand eingarbeitet und haben eine gitter nach außen hin

was mir fehlt ist vorallen dingen der tiefton den die ls bringen nur 200Hz das ist mir nicht tief genug den bei der musik idie ich höre wird zu viel verschluckt durch den fehlen tiefton bereich.
visir
Inventar
#50 erstellt: 10. Jul 2006, 07:41
Hi!

Röhrender Hirsch hat hier einen guten Punkt eingebracht. Was er genauer gemeint hat: wie steif sind die LS aufgehängt? Baumeln die einfach nur so in der Rucksackwand herum, oder gibt es da Verstrebungen? Alleine Verstrebungen würden schon um's Kennen mehr Bass bringen.

Und ein Tipp für einen eventuellen Basslautsprecher: mach ihn zum Rücken hin, dann hast du gleich eine Massage eingebaut.

Naja, die nächste Oktave (bis 100 Hz) würde wohl auch ein relativ kleiner Bass-LS schon bringen, wäre auch schon ein Gewinn. Brauchst jedenfalls eine Frequenzweiche.

...jetzt hab ich grad bei Monacor noch ein wenig gestöbert: die haben einige Bassmitteltöner, die Resonanzfrequenzen um 60Hz haben und bis 6-7 kHz gehen. Haben gerade um die 5l Äqivalenzvolumen und sonst auch brauchbare Parameter. Wenn du die mit einem Piezo-Hochtöner kombinierst (an die anderen: bitte nicht steinigen!), brauchst Du keine Frequenzweiche, nur einen Widerstand zur Anpassung des Schalldrucks, und Du hast halbwegs tiefen Bass.
Diese Treiber brauchen aber stabile Gehäuse, jeweils 5 Liter oder mehr.

Jetzt aber ab in den DIY-Bereich!

lg, visir
killerthedj
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 10. Jul 2006, 13:16
ich hatte das ja so angedacht nen kleinen tiftöner zunehmen
ich habe mal nach nem zusätzlichen verstärker gesucht

was meinnste dazu
http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/4839.pdf

Oder zu dem den richi44 reingestellt hatte
http://img222.imageshack.us/my.php?image=monoamp4qa.gif
Weißte vieleischt wieviel watt der hat


ich hatte mir das so gedacht

vom MP3-Player auf eine Frequenzweiche
dann mit dem tiefton auf den mono gebrückten verstärker für sen minisub und dann auf den sub

und mit mittel- und hochton dann halt auf den mittel und hochtin verstärker und dann in die LS


Was ich auch vorhabe ist das ganze mit steckern zumachen das man den sub einfach rausnehmen kann


Geht das so? bzw würde das gehen?


[Beitrag von killerthedj am 10. Jul 2006, 14:40 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
[SUCHE] Lautsprecher für House
hemorieder am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  6 Beiträge
Suche Lautsprecher
Robbitobbi99 am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  16 Beiträge
Suche portablen Lautsprecher für Draußen
boyaz am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  2 Beiträge
Ich suche neue Lautsprecher...
Destripador am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Suche Lautsprecher in Klavierlack
Krissl1979 am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  10 Beiträge
Suche neue Lautsprecher für max 400? Paar
Headbreaker am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  14 Beiträge
Suche neue Lautsprecher
Sorbas2000 am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  4 Beiträge
Suche 2 Lautsprecher
Nash am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  8 Beiträge
SUCHE LAUTSPRECHER - NUR WELCHE?
jalitt am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  15 Beiträge
suche "passende" Lautsprecher für EL84 / 2x12W Röhrenamp
drummer_redrock am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Blaupunkt
  • Bowers&Wilkins
  • ZAPPITI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.981