Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pakettboden und Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Fat_Old_Sun
Neuling
#1 erstellt: 13. Feb 2007, 16:52
Hallo ich habe ein Paar Infinity Beta 50 die 28 Kg schwer sind.
In meiner neuen Wohnung stehen diese auf Pakettboden und dieser schwingt sehr stark.
Das heißt, die Bässe brummen.
Welch preiswerte Lösung gibt es um dies abzustellen?


Grüße Andreas


[Beitrag von Fat_Old_Sun am 13. Feb 2007, 17:05 bearbeitet]
Schlumpfa
Neuling
#2 erstellt: 13. Feb 2007, 20:38
na ich denk mal spikes, ist doch auch ganz oben im Threat behandelt
Sound__Ozzy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Feb 2007, 21:15
;)Stell die ls auf granitplaten das macht auch sehr viel aus und beseitigt die schwingungen.Nur ist es nicht ganz so preiswert es gib ja auch noch verschieden Qualitäten von Granit aber sie sollten mind 2 cm dick sein.


[Beitrag von Sound__Ozzy am 13. Feb 2007, 21:17 bearbeitet]
Blueswalker
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Feb 2007, 22:14
Hi,
supergünstiger Tip.

Stell jede Box auf 4 Tennisbälle. Die Tennisbälle jeweils in einen stabilen Gummiring - gibt es bei jedem Autozubehörhandel zum Aufhängen der Auspuffanlage -

Gruß
Holger
Sound__Ozzy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Feb 2007, 23:09
Mhh Auch gut der tip Was ich aber meinte war MARMORPLATTEN KEIN GRANIT
Dynamikus
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2007, 03:12
Hallo Fat Old Sun,
das gleiche Problem kommt mir bekannt vor, ich habe es so gelöst:

Die Lautsprecher auf Spikes, dann eine dicke 3cm Granitplatte aus dem Baumarkt unter den Lautsprecher(zb. Hornbach, kostet unter 5€ pro stk. in der Steinabteilung draussen)
dannach 2 größere Flummis die ich jeweils in der Mitte geteilt habe und unter die Granitplatte gelegt habe.

Kostenpunkt insgesammt knapp 12€ + Spikes deiner wahl, in meinem fall habe ich mich für die recht preiswerten Viablue Spikes entschieden.

Bei mir hat es sehr gut geholfen die Störenden Vibrationen in den Griff zu bekommen.
Fat_Old_Sun
Neuling
#7 erstellt: 14. Feb 2007, 04:13
Hört sich gut an mit den Tennisbällen, aber was sagt die Frau dazu?
Da muß ich lange
Stört das Bild einer perfekten Wohnung!
Es hat mich schon einiges an überzeugungs Arbeit gekostet sie von ihrer Meinung abzubringen das kleine Regal LS genauso gut seien als große Stand LS und erst das Blumentöpfe nicht auf LS gehöhren.

Meint ihr das eine Korkplatte unter den LS auch geht,
oder dann doch die Granitplatte mit den Spikes und unter die Platte schön Filzgleiter?


Dank schon mal für eure Antworten
Andreas
didl0ahnung
Stammgast
#8 erstellt: 14. Feb 2007, 08:36

Fat_Old_Sun
Hört sich gut an mit den Tennisbällen, aber was sagt die Frau dazu?
Da muß ich lange
Stört das Bild einer perfekten Wohnung!
Es hat mich schon einiges an überzeugungs Arbeit gekostet sie von ihrer Meinung abzubringen das kleine Regal LS genauso gut seien als große Stand LS und erst das Blumentöpfe nicht auf LS gehöhren.


Du armes Schw......

Ich denk nicht, dass Korkplatten reichen. Ich würde auf jedenfall mal mit Spikes anfangen, sieht auch besser aus, und wenn das immer noch zuwenig ist dann noch eine Stein-, Marmor- oder Granitplatte darunter legen.

Gruß

didl
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2007, 09:22
Moin Fat_Old_Sun,

Natürlich Spikes! Und dazu passende Unterlegscheiben, um das Parkett nicht zu zerkratzen. Sieht gut aus, ist auch nicht teuer (max. 20€). Das hat den größten Effekt, da du so den LS vom Fußboden entkoppelst. Wenn das nicht reicht, kannst du immer noch die vielbesungenen Marmorplatten drunterlegen (meine Meinung).
qvi
Stammgast
#10 erstellt: 14. Feb 2007, 11:56

JULOR schrieb:
... Spikes ... so den LS vom Fußboden entkoppelst ...

sorry, das stimmt nicht! Spikes koppeln AN! Das könnte noch schlimmer werden...

Meine Empfehlung: ordentliche Trittschalldämpfung
also Parkett raus, hinreichend dicke Holzweichfaserplatten ohne Hohlstellen, Parkett wieder rein
Damit schwingt bei mir bis deutlich über Zimmerlautstärke das Parkett nicht mit, die Boxen sind nur mit Gummifüßen entkoppelt.

Ernsthaft: wenn das Parkett mitschwingt, ist es nicht sachgerecht verlegt! (kommt sehr oft vor )

Welche Standardfüße hat die Infinity?

Ich würde es testhalber mit entkoppeln, also den halbierten Tennisbällen oder Flummies versuchen.
Wenn das funktioniert, kannst Du eine WAF-taugliche Lösung suchen.
Wenn das nix hilft, dann Spike auf Granit (Marmor soll nicht so wirksam sein, kann man auch begründen, wird aber langatmig) auf Dämpfern.
Die Dämpfer unter der Steinplatte müssen aber eine gewisse Höhe haben, damit sie wirken, Kork/Filz wird sicher nicht reichen!

Ev. kannst Du auch einen (dicken/schweren) Teppich/Läufer vor die Boxen legen, könnte einen positiven Einfluss haben.
Wird das Problem nicht vollständig lösen, ist aber schnell getestet und hat ggfs. einen hohen WAF.

so long, thomas

ps: schwingt wirklich das Parkett? Oder dröhnt der Raum durch Raummodenanregung?? ...und regt dann das Parkett an?
Schlumpfa
Neuling
#11 erstellt: 14. Feb 2007, 13:14

qvi schrieb:

JULOR schrieb:
... Spikes ... so den LS vom Fußboden entkoppelst ...

sorry, das stimmt nicht! Spikes koppeln AN! Das könnte noch schlimmer werden...

W


jetzt blick ich nix mehr....

mal in einer ganzen anderen Dimension (billiger Bass, der aber schon einen "guten" Druck hat), helfen da keine Spikes (mit Unterleg) wenn ich den auf Parkett stelle?
will meinen (zukünftigen) Nachbarn nicht auf den Senkel gehen (ziehe bald um).
Die Tennisball Lösung käme für mich auch nie in Frage (wie sieht das denn bitte aus)
Fat_Old_Sun
Neuling
#12 erstellt: 14. Feb 2007, 13:42
Wohne in einer Mietwohnung und das Dielenparkett ist 24 mm stark, was meinst ihr was meine Vermieterin sagt wenn ich anfange das pakett raus zureisen und dann unterlege.
Hab mir eben bei Conrad Spikes geholt waren recht preiswert 26 €
Gummikleber für 5 €
und schaue heute Mittag mal im Baumarkt nach 30 X 30cm großen Plastersteinen oder Platten ( Meine Frau will bestimmt das ich die dann in irgend einer Farbe spritze, dass nicht so auffallen.
Schaue dann gleich auch mal nach Korkplatten um zu testen was besser ist.

Nur noch eins, Die Spikes kommen mit der Spitzenseite nach unten und werden dann auf die kleinen Plättchen gestellt.

Ist das richtig so ?


Greez Andreas
Dynamikus
Inventar
#13 erstellt: 14. Feb 2007, 13:55
Die Plätchen würde ich lieber weg lassen und die Spikes direkt auf die Steinplatten stellen. Zudem würde ich dir raten lieber Granit statt Pflastersteine zu nehmen. Granit hat nämlich im vergleich zu Pflastersteinen eine wesentlich höhere dichte und kann somit besser schwingungen absobieren. Granit gehört übrigens mit zu den härtesten und massereichsten Steinsorten, und da es Granit in verschiedenen farben gibt, brauchste da auch nichts mehr zu färben.

Zu deiner frage, ja das ist richtig so.


[Beitrag von Dynamikus am 14. Feb 2007, 13:57 bearbeitet]
didl0ahnung
Stammgast
#14 erstellt: 14. Feb 2007, 14:28

Fat_Old_Sun
Nur noch eins, Die Spikes kommen mit der Spitzenseite nach unten und werden dann auf die kleinen Plättchen gestellt.

Ist das richtig so ?


Ja sicher und das Gewinde schraubt man normal in die Box


qvi
Ernsthaft: wenn das Parkett mitschwingt, ist es nicht sachgerecht verlegt! (kommt sehr oft vor )


Hast schon mal was von schwimmend verlegt gehört ??? Glaub nicht


Gruß

didl
Fat_Old_Sun
Neuling
#15 erstellt: 14. Feb 2007, 14:53
Das Haus ist Bj 1930 und im Villenstill gebaut.
Kann mal versuchen die Handwerker von damals ausfindig zumachen um sie dann in Regress zunehmen
Nee mal im Ernst der Dielenpakett knarzt halt beim laufen aber sonst ist er super wurde erst vor 3 Monaten abgeschliefen und neu versiegelt.
JULOR
Inventar
#16 erstellt: 14. Feb 2007, 14:56

qvi schrieb:

JULOR schrieb:
... Spikes ... so den LS vom Fußboden entkoppelst ...

sorry, das stimmt nicht! Spikes koppeln AN! Das könnte noch schlimmer werden...


Das ist mir jetzt neu. Kannst du das erklären? Gummifüße wirken natürlich anders, eher dämpfend. Aber Spikes haben fast keine Auflagefläche, somit sollte es keine Übertragungen auf den Boden geben. Den Raum zu dämpfen mit Teppich finde ich eine gute Idee(falls dort noch keiner ist). Vielleicht gibt es auch ein Bassreflexrohr zum Dichtstopfen?

@Fat_Old_Sun: Die Plättchen brauchst du auf einer Steinplatte nicht, die sollen nur den Fußboden schonen. Bei Kork würden die Spikes aber sicherlich bis nach unten durchdrücken
JULOR
Inventar
#17 erstellt: 14. Feb 2007, 14:59

Fat_Old_Sun schrieb:
Das Haus ist Bj 1930 und im Villenstill gebaut.


So ein schönes altes Parkett bleibt auch bitte wo es ist Daran herumzufuhrwerken wäre ein Jammer. Wie gesagt, ich habe es mit Spikes und einem Wohnzimmerteppich gelöst, der mitten im Raum liegt. Das Parkett (1911) sieht man trotzdem noch genug.
Dynamikus
Inventar
#18 erstellt: 14. Feb 2007, 15:01

JULOR schrieb:

qvi schrieb:

JULOR schrieb:
... Spikes ... so den LS vom Fußboden entkoppelst ...

sorry, das stimmt nicht! Spikes koppeln AN! Das könnte noch schlimmer werden...


Das ist mir jetzt neu. Kannst du das erklären? Gummifüße wirken natürlich anders, eher dämpfend. Aber Spikes haben fast keine Auflagefläche, somit sollte es keine Übertragungen auf den Boden geben. Den Raum zu dämpfen mit Teppich finde ich eine gute Idee(falls dort noch keiner ist). Vielleicht gibt es auch ein Bassreflexrohr zum Dichtstopfen?

@Fat_Old_Sun: Die Plättchen brauchst du auf einer Steinplatte nicht, die sollen nur den Fußboden schonen. Bei Kork würden die Spikes aber sicherlich bis nach unten durchdrücken :)



http://de.wikipedia.org/wiki/Spike_%28HiFi%29
qvi
Stammgast
#19 erstellt: 14. Feb 2007, 23:23
Thema: Prinzipfrage zu Spikes und Absorbern:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-9573.html

steht ganz fett oben im LS-Forum gepinnt ! rtfm

...und diese: markieren eine NICHT ernstgemeinte Idee
mir ist klar, dass Du das Parkett nicht rausreißen kannst.
Wenn aber wirklich das Parkett schwingt (hat nix mit dem Knarzen zu tun), ist es fehlerhaft verlegt 'Punkt'.

Und das hat nix mit 'schwimmend' zu tun. Festverlegtes Parkett kann gar nicht schwingen, da es vollflächig verklebt oder genagelt ist.
Es gibt aber heute fast nur noch Fertigparkett, und das wird idR schwimmend, gern mit fehlerhafter oder ungenügender Trittschalldämpfung verlegt, und dann 'ham wa den Salat'

Ich glaube nicht, dass Dielenparkett (das ist genagelt!) wie beschrieben mitschwingt.
Ich tippe auf Raummoden, und da helfen die Spikes oder Absorber unter, auf oder an den Boxen gar nix.

so long, thomas
Fat_Old_Sun
Neuling
#20 erstellt: 15. Feb 2007, 04:16
Das Haus ist Bj 1930 also wurde das Dielenpakett 1930 eingebaut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Um die Diskusion über schwimmend oder festverlegt zu beenden.
Damals wurde oder konnte man wahrscheinlich nicht anders verlegen.



Greez Andreas
ibroc
Stammgast
#21 erstellt: 15. Feb 2007, 06:53
für 76 jahre altes Parkett sieht es aber noch ganz gut aus.
würde auch ne Marmorplatte nehmen in Kombination mit Spikes.
sieht einfach prima aus
didl0ahnung
Stammgast
#22 erstellt: 15. Feb 2007, 08:29
@qvi und Fat_Old_Sun

Guten Morgen

Ja ihr habt ja recht Dielen werden genagelt, hab das irgend wie überlesen, dachte es handelt sie um Parkett, aber egal.

Wenn dass mit den Spikes und der Platte tatsächlich garnichts hilft, wie wäre es wenn du die LS (Bild oben)ganz an die Wand auf ein stabiles Podest bzw. ein Regal stellst. Das Regal muss ja nur ein paar cm vom Boden weg sein. Wäre ja vielleicht auch eine Lösung, wenn sonst garnichts mehr hilft?

didl
Fat_Old_Sun
Neuling
#23 erstellt: 15. Feb 2007, 16:21
So habe heute Mittag unter die Granitplatten eine Korkmatte geklebt und die LS auf Spikes gestellt.

Sieht ganz gut aus und der Klang ist auch besser!

Vielen Dank für eure tollen Vorschläge

Greez Andreas



didl0ahnung
Stammgast
#24 erstellt: 15. Feb 2007, 18:49
Ja, sieht echt gut aus, dann wünsch ich dir weiterhin viel Spaß.

....und wenn's doch zu wenig ist, dann nimm eine dickere Granitplatte.

Gruß

didl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity Beta
Pozeras am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  2 Beiträge
Infinity Beta
tanjaS am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  8 Beiträge
Infinity Beta 50
drymartini am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  4 Beiträge
Infinity Beta 40
DerPhips am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  12 Beiträge
Infinity Beta 40 und 50 fragen.
Lilebror am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  3 Beiträge
Preiswerte Standlautsprecher
schlagi87 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  8 Beiträge
Infinity Beta C360 - HILFE
79erSST am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  5 Beiträge
Infinity Beta 50 x JBL E90
Reto_aus_Brasilien am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  21 Beiträge
Infinity beta 50
alex23 am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  3 Beiträge
Infinity Beta 50 Einblick...
Seek am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.780