Canton GLE 409 vs. Nubert 511

+A -A
Autor
Beitrag
123Micha
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Apr 2007, 11:06
Hallo,
ich habe vor, mir einen der oben genannten LS zu kaufen.. ach ja gemeint hab ich natürlich die Nubert NuBox511..
daher würde mich interessieren, kennt einer hier die beiden LS und weiss wie sie im Vergleich klingen?

Vorurteile gegenüber der einen oder anderen Marke bzw. Allgemeinplätze wie "Cantons haben immer zu nervige Höhen", meine ich damit ausdrücklich nicht, sondern Meinungen von jemanden der wirklich beide gehört hat.

Wär super, wenn es so jemanden gibt


[Beitrag von 123Micha am 24. Apr 2007, 12:39 bearbeitet]
burnerle
Stammgast
#2 erstellt: 24. Apr 2007, 21:45
Ich habe die Canton GLE 409. Gib das Modell doch einfach mal oben in die Suche ein. Dann findest du meine Beiträge zu der Box. Der ist lang und aufschlussreich. Deswegen wiederhole ich mich hier nich noch mal.

Gruß aus München!
123Micha
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Apr 2007, 00:48
Hallo Burnerle,
die Suche habe ich selbstverständlich bemüht und sämtliche Beiträge zur GLE 409 die ich gefunden habe gelesen - so auch Deinen. (Im Übrigen hatte ich Dich auch per PM gebeten, mir zu verraten, wo Du Deine GLE so günstig erworben hast, aber leider nie eine Antwort erhalten).

Die vielen Beiträge haben mir nur begrenzt weitergeholfen.. die meisten Beiträge waren inhaltlich sehr dünn.. und selbst wenn mehr drinsteht, hat jeder eine subjektiv andere Meinung. Deshalb hatte ich mir über einen Direktvergleich 2er Boxen mehr erhofft - die Nubox 511 kenne ich und weiss wie sie klingt. WEnn mir jetzt jemand sagen würde (nur als Beispiel), die GLE hat spitzere Höhen und mehr/weniger Tiefbass bzw. einen überhöhten Oberbass und keine lineare Abstimmung könnte ich damit mehr anfangen , daher der VErgleich der beiden.

Deinen langen Beitrag finde ich aber übrigens in der Wust der Beiträge leider nicht wieder - vielleicht hast Du einen Link?
burnerle
Stammgast
#4 erstellt: 25. Apr 2007, 05:39
du sagst es bringt nicht viel die beiträge anderer zu lesen, weil jeder eine subjektive meinung hat, sagst aber kurz darauf, es wäre super wenn jemand beide boxen gehört hat und was zu deren charakteristik sagen kann. wenn du die nubert schon kennst dann ab in den nächsten hifi oder blödel markt und hör dir die gle an. sorry, dass ich auf deine pm nicht geantwortet habe. in dem shop, wo ich sie gekauft habe, gibt es sie eh nicht mehr!

Gruß aus München
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 25. Apr 2007, 14:06

Die vielen Beiträge haben mir nur begrenzt weitergeholfen.. die meisten Beiträge waren inhaltlich sehr dünn.. und selbst wenn mehr drinsteht, hat jeder eine subjektiv andere Meinung. Deshalb hatte ich mir über einen Direktvergleich 2er Boxen mehr erhofft - die Nubox 511 kenne ich und weiss wie sie klingt. WEnn mir jetzt jemand sagen würde (nur als Beispiel), die GLE hat spitzere Höhen und mehr/weniger Tiefbass bzw. einen überhöhten Oberbass und keine lineare Abstimmung könnte ich damit mehr anfangen , daher der VErgleich der beiden.


Am meisten könntest Du doch damit anfangen wenn Du die beiden Probanden selber bei Dir zu hause in einem direkten Vergleich miteinander vergleichen würdest. Somit hättest Du eine wertneutrale u. relativ einfache Antwort auf Deine Frage. Ich denke doch, es geht in erster Linie um Deinen Hörgeschmack u. Deine Wahrnehmung u. nicht die der anderen.
das_n
Inventar
#6 erstellt: 25. Apr 2007, 14:09
ich habs schon im anderen thread geschrieben: bestell dir beide boxen und vergleiche! die schlechtere geht zurück! das ist die beste möglichkeit, da kann man auch nix dran rütteln...
123Micha
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Apr 2007, 00:42
Ja, auf die Idee die beiden nach Hause zu bestellen bin ich selbst auch schon längst gekommen ;-)
Dass das der optimale Weg ist, liegt ja Nahe.

Das Problem bei der Sache ist eher, dass dabei erstmal hohe Kosten fürs Vorstrecken der Kaufsummen, Arbeit/Zeitaufwand beim Zurückschicken/Abholen lassen sowie potentieller Ärger mit Versendern die keine benutzten Boxen zurücknehmen wollen entstehen könnte.. daher wollte ich BEVOR ich mich an so eine Bestellgeschichte mache mal hören was andere die beide Boxen vielleicht kennen so IM VERGLEICH denken.

Ich sage und sagte im Übrigen keineswegs dass mich die Meinungen anderer nicht interessieren, nur da diese ohne Vergleichspunkt oft recht nichtssagend sind, hilft mir der Vergleich meist viel besser als eine Beschreibung/Bewertung nur einer Box (das meinte ich übrigens mit Einzelmeinung, nicht die Meinung eines Einzelnen) - ganz abgesehen davon, dass ich die Nubert schon zu Hause zum Testen habe.. ich wollte nur mal meinen Eindruck von der Nubert noch nicht schreiben, um niemanden vorher zu beeinflussen :-)

Aber ich geb mal nen Beispiel:
Wenn jetzt viele sagen würden die Canton ist noch heller als die Nubert abgestimmt, wüsste ich von vorneherein, dass sie für mich auf keinen Fall in Frage käme, da mir die Nubert schon zu hell ist.

Vielleicht wirds damit klarer, was ich mit dem Thread eigentlich bezwecken wollte :-) Obwohl eigentlich hatte ich das ja weiter oben schon geschrieben..

PS: Die Canton habe ich übrigens in der Zwischenzeit auch schon im Saturn probegehört.. aufgrund diverser Rahmenbedinungen dort, auf die ich mal nicht näher eingehen will, weils mich nur wieder ärgern würde, hat mir das nicht so viel gebracht wie erhofft.

PPS: Da die Canton für mich immer weniger in Frage kommt, werde ich sie mir wohl nie nach Hause bestellen, insofern wird wohl der endgültige Vergleich unter auch wirklich vergleichbaren Bedingungen wohl bei mir nie erfolgen können


[Beitrag von 123Micha am 26. Apr 2007, 00:47 bearbeitet]
das_n
Inventar
#8 erstellt: 26. Apr 2007, 07:35
naja, Ärger mit potenziellen versendern, die das nicht zurücknehmen wollen, hast du sicher nicht: nach fernabsatzgesetz darfst du innerhalb von 14tagen alles kommentarlos zurückgeben, bei jedem internetshop.

wobei der finanzielle aspekt natürlich eine sache ist, obwohl es auch hier möglichkeiten gibt, zb kauf auf rechnung.
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 26. Apr 2007, 14:10

123Micha schrieb:
Aber ich geb mal nen Beispiel:
Wenn jetzt viele sagen würden die Canton ist noch heller als die Nubert abgestimmt, wüsste ich von vorneherein, dass sie für mich auf keinen Fall in Frage käme, da mir die Nubert schon zu hell ist.

Bei letzterer hätte man zumindest das ABL-Modul, mit dem sich doch einiges an den eigenen Geschmack (und Hörraum) anpassen lässt.
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 26. Apr 2007, 14:17

Amperlite schrieb:
Bei letzterer hätte man zumindest das ABL-Modul, mit dem sich doch einiges an den eigenen Geschmack (und Hörraum) anpassen lässt.



es gibt imho sehr viele Lautsprecher auf diesem Planeten die kein ABL Modul benötigen um nicht zu hell zu klingen

aber ist das Teil nicht zur Basserweiterung/-Korrektur gedacht ? Oder beseitigt das ABL Modul jetzt auch schon scharfe S Laute


[Beitrag von klingtgut am 26. Apr 2007, 14:22 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 26. Apr 2007, 14:28

klingtgut schrieb:

es gibt imho sehr viele Lautsprecher auf diesem Planeten die kein ABL Modul benötigen um nicht zu hell zu klingen :D

Hierzu kein Kommentar.


klingtgut schrieb:
aber ist das Teil nicht zur Basserweiterung/-Korrektur gedacht ? Oder beseitigt das ABL Modul jetzt auch schon scharfe S Laute :?

Es hat auch eine sog. "Klangwaage".
Genaueres siehe Datenblatt:
http://www.nubert.de/downloads/ts_12-13_abl_klang.pdf
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 26. Apr 2007, 14:44

Amperlite schrieb:
Hierzu kein Kommentar. :.


Du weisst ja was Schweigen heißt ? Zustimmung



Amperlite schrieb:
Es hat auch eine sog. "Klangwaage".
Genaueres siehe Datenblatt:
http://www.nubert.de/downloads/ts_12-13_abl_klang.pdf


was man alles benötigt um die Teile zum "klingen" zu bringen tss na ja erst wird alles auf "neutral" gezüchtet und dementsprechend als das einzig wahre propagiert und dann wird es doch wieder verbogen irgendwie entzieht sich mir da der Sinn ?
das_n
Inventar
#13 erstellt: 26. Apr 2007, 14:48
naja gut, die entzerruzng nach unten macht ja sinn (wobei der raum da bekanntlich eh alles mehr verbiegt, aber für 2.0 anlagen zum filmgucken bestimmt ganz nett), aber was das obenrum soll versteh ich auch nich. wenns mir etwas spitz klingt, dreh ich den treble-regler meines verstärkers ein stück nach links oder spiele mit loudness rum, dann is sense (das ist ja schließlich keiune sünde, auch wenn einige das anders sehen).
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 26. Apr 2007, 14:53

das_n schrieb:
naja gut, die entzerruzng nach unten macht ja sinn (wobei der raum da bekanntlich eh alles mehr verbiegt, aber für 2.0 anlagen zum filmgucken bestimmt ganz nett), aber was das obenrum soll versteh ich auch nich. wenns mir etwas spitz klingt, dreh ich den treble-regler meines verstärkers ein stück nach links oder spiele mit loudness rum, dann is sense (das ist ja schließlich keiune sünde, auch wenn einige das anders sehen).



sorry aber bei einer homogenen gut abgestimmten Kette benötige ich weder ein ABL Modul,noch einen Klangregler,noch einen Loudnessschalter,dann höre ich nämlich einfach nur Musik und bin glücklich.

Viele Grüsse

Volker
das_n
Inventar
#15 erstellt: 26. Apr 2007, 15:02
ich nicht. wenn man oft umzieht bringt die beste kette nix wenn der raum nicht mitspielt.
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 26. Apr 2007, 15:08

das_n schrieb:
ich nicht.


hmm keine Glücksgefühle beim Musik hören



das_n schrieb:
wenn man oft umzieht bringt die beste kette nix wenn der raum nicht mitspielt.


das dürfte dann wohl bei jeder Anlage der Fall sein das es nicht klingt wenn der Raum nicht mitspielt.Dann muss man halt dementsprechende Maßnahmen am Raum ergreifen.
Toni78
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Apr 2007, 15:15

klingtgut schrieb:

das dürfte dann wohl bei jeder Anlage der Fall sein das es nicht klingt wenn der Raum nicht mitspielt.Dann muss man halt dementsprechende Maßnahmen am Raum ergreifen. :hail


Vielleicht hat nicht jeder die Möglichkeit seinen Raum gross zu modifizieren? Schliesslich sind so hässliche Absorber nicht unbedingt jedermanns Sache im Wohnzimmer. Manche müssen sich halt mit der bestmöglichen Aufstellung begnügen und sind dankbar darüber wenigstens elektronisch ein wenig nachhelfen zu können.
das_n
Inventar
#18 erstellt: 26. Apr 2007, 15:26
@ klingtgut: also mein raum hat 14qm, mit bett sofa schreibtisch schrank und hifi/tv-ausstattung is da nicht viel zu machen und zu modifizieren

glücksgefühle hab ich trotzdem beim hören! und daran sind die regler nicht ganz unschuldig, auch wenn du das nicht hören magst.

beispiel: zu hause bei meinen eltern klangen meine canton le-103er recht scharf obenrum (hab yamaha dranhängen), das ließ sich durch etwa 1mm nach links drehen des treble-reglers vollkommen beheben.
hier musste ich sogar den regler etwas nach rechts drehen, ich konnts auch kaum glauben. aber so klingts besser, eindeutig... hier scheint der raum im hochton so einiges wegzuziehen.

aber ich glaub wir weichen vom thema ab
klingtgut
Inventar
#19 erstellt: 26. Apr 2007, 17:31

das_n schrieb:

aber ich glaub wir weichen vom thema ab :prost


genau back to topic
faultier78
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Apr 2007, 18:21
hallo micha,
habe seit einer guten woche die 511 in meinem 16qm großen wohnzimmer stehen.
zudem hab ich auf der suche nach boxen auch die 409 gehört, damals allerdings nicht wirklich intensiv da ich eigentlich eine regalbox suchte.
also wenn ich jetzt ein wenig über die unterschiede schreibe denke bitte daran, das es meine subejektive meinung ist und ich mich an die canton nicht mehr zu 100% erinnern kann(es lagen zu viel andere höreindrücke dazwischen).
also erst einmal ich bin sehr zufrieden mit der 511, und das obwohl ich sie momentan noch mit einen 4 jahre alten panasonic av-reviever (sa-he70) betreibe. sie versteht es eine bühne aufzubauen wo mann die stimmen/instrumente gut orten kann.
ich empfand die 409 tatsächlich etwas heller(bei saturn) als die 511 bei mir zu hause.ich bin allerdings auch ein fan von etwas "höher" klingenden boxen, weswegen mich dies bei meinem kurzen einduck nicht im geringsten gestörrt hat.
der bass der 511 ist sehr präzise und lebendig(stehen beide in einer ecke mit ca 30-50cm luft), ich denke mal hier liegt sie gegenüber der 409 im vorteil. aber bedenke, wenn du auf sehr starken ("kick-") bass stehst, wirst du wohl mit beiden nicht glücklich, da solltest du dich eher bei den briten umhören oder noch zusätzlich einen sub betreiben.
aber wie hier jeder sagt, es geht nichts über progehören und vergleichen.was dem einem nicht gefällt findet der andere klasse.
gruß faultier78

ach ja, was mir daheim leider aufgefallen ist, das die 511 , wenn ich musik leise höre nicht so satt und dynamisch rüberkommt wie bei höherer lautstärke. hoffe allerdings dies am ende des jahres mir einem neuen reciever in den griff zu bekommen, da es bei nubert auch leise sehr gut klang.


[Beitrag von faultier78 am 26. Apr 2007, 18:26 bearbeitet]
zoroaster11
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Apr 2007, 20:10

klingtgut schrieb:

was man alles benötigt um die Teile zum "klingen" zu bringen tss na ja erst wird alles auf "neutral" gezüchtet und dementsprechend als das einzig wahre propagiert und dann wird es doch wieder verbogen irgendwie entzieht sich mir da der Sinn ? :?


Hm, von einem Händler könnte man erwarten, dass er die Funktion dieses Gerätes zumindest in Ansätzen versteht.
Ich nehme an, du verkaufst keine Equalizer. Ist wohl besser für deinen Umsatz, wenn der Kunde jedes halbe Jahr ins Geschäft kommt und nach neuen Boxen verlangt.

mm
Amperlite
Inventar
#22 erstellt: 26. Apr 2007, 20:28

faultier78 schrieb:
ach ja, was mir daheim leider aufgefallen ist, das die 511 , wenn ich musik leise höre nicht so satt und dynamisch rüberkommt wie bei höherer lautstärke.

Das liegt an deinem Ohr, nicht an den Boxen.
Hier wäre (Notiz auch für klingtgut) ein ABL als Loudness-Ersatz ebenfalls brauchbar.

Die kleine Kiste ist also recht universell verwendbar, wenn auch bei weitem nicht so wie ein guter digitaler Equalizer.

Dafür ist sie auch für den Laien einfach zu bedienen und vergurkt das Klangbild nicht so undifferenziert wie viele Klangregler.
bonnie_prince
Stammgast
#23 erstellt: 26. Apr 2007, 20:43
@Amperlite


Die kleine Kiste ist also recht universell verwendbar, wenn auch bei weitem nicht so wie ein guter digitaler Equalizer.


Für 189 Euro in der Basisversion kann ich mir durchaus intelligentere Arten vorstellen, mich verarschen zu lassen :D.

Grüße bonnie_prince.
Amperlite
Inventar
#24 erstellt: 26. Apr 2007, 20:48

bonnie_prince schrieb:
@Amperlite


Die kleine Kiste ist also recht universell verwendbar, wenn auch bei weitem nicht so wie ein guter digitaler Equalizer.


Für 189 Euro in der Basisversion kann ich mir durchaus intelligentere Arten vorstellen, mich verarschen zu lassen :D.

Naja, die Selektion und Fertigung in Deutschland zahlt man hier eben mit.
Konkurrenz mit gleichem Angebot ist nicht existent und ein Gerät mit so abartig guten Messwerten gibts sonst kaum.

Ein anderer kauft sich für den Aufpreis einen CD-Player mit Röhren. Was hat er davon?
bonnie_prince
Stammgast
#25 erstellt: 26. Apr 2007, 21:34
@Amperlite


Ein anderer kauft sich für den Aufpreis einen CD-Player mit Röhren. Was hat er davon?


Ja, damit habe ich ja auch kein Problem .
Nur hat Nubert nicht dieses Volksbox-Image?
Preislich sind Nuberts Produkte so wenig Volk wie die Kisten aus mittlerweile Pseudo-Wolfsburg (ich denke da nicht nur an solche Schnäppchen wie den Phaeton) preislich Volkswagen sind.

Grüße bonnie_prince.
klingtgut
Inventar
#26 erstellt: 26. Apr 2007, 21:43

zoroaster11 schrieb:

Ich nehme an, du verkaufst keine Equalizer.


warum sollte ich ?


zoroaster11 schrieb:
Ist wohl besser für deinen Umsatz, wenn der Kunde jedes halbe Jahr ins Geschäft kommt und nach neuen Boxen verlangt.

mm


Du solltest nicht von Dir bekanntem auf andere schließen
Amperlite
Inventar
#27 erstellt: 26. Apr 2007, 22:58

bonnie_prince schrieb:
Nur hat Nubert nicht dieses Volksbox-Image?
Preislich sind Nuberts Produkte so wenig Volk wie die Kisten aus mittlerweile Pseudo-Wolfsburg (ich denke da nicht nur an solche Schnäppchen wie den Phaeton) preislich Volkswagen sind.

Sogar im Selbstbau bekommst du nicht annähernd das hin, was eine nuBox 381 für 190 Euro bietet.
bonnie_prince
Stammgast
#28 erstellt: 26. Apr 2007, 23:46
@Amperlite


Sogar im Selbstbau bekommst du nicht annähernd das hin, was eine nuBox 381 für 190 Euro bietet.


Im Selbstbau vielleicht nicht, weil ich die Bauteile teuer beim Kleinkapitalisten um die Ecke im Stück (mit saftiger Handels- und Gewinnspanne) einkaufen muss. Als fertige Box vom Großkapitalisten schon, weil der sowohl die Teile als auch die ganze Kiste von billigen Lohnknechten fern der besten aller Welten (nämlich der ersten) bauen lässt 8).
Heco, Magnat etc. machen es vor. Es gibt aber durchaus noch Manufakturen im wahrsten Sinne des Wortes, die unterm Strich, gemessen an Qualität und Verarbeitung, durchaus unter den Preisen von Nubert operieren, z.B., um nur zwei zu nennen, Phonar oder AQ. Zudem verschonen sie uns mit diesem teuren Zubehörramsch, den sich zu gepfefferten Preisen anzubieten, der Nubert nicht zu fein ist.
Wie gesagt, der soll verkaufen, was er will, nur unter preiswert verstehe ich was anderes.

Das Nubert seine Weichenkleinteile selbst zusammenlötet und das Metall in der eigenen Esse schmilzt, glaubst du doch wohl selber nicht :D.

bonnie_prince.
Hifi-Tom
Inventar
#29 erstellt: 27. Apr 2007, 13:16
Kann man diese blöde Streiterei nich mal beenden u. wieder zum eigendl. Thema zurückkehren. Ich denke durchaus, das Nubert wie viele andere Hersteller gute Boxen baut u. auch das ABL-Modul seine Daseinsberechtigung hat. Auch kann ich nichts schlechtes An einem Klangregelwerk erkennen. Es gibt genug Auswahlmöglichkeiten für jeden.
Amperlite
Inventar
#30 erstellt: 27. Apr 2007, 14:45

bonnie_prince schrieb:
Im Selbstbau vielleicht nicht, weil ich die Bauteile teuer beim Kleinkapitalisten um die Ecke im Stück (mit saftiger Handels- und Gewinnspanne) einkaufen muss. Als fertige Box vom Großkapitalisten schon, weil der sowohl die Teile als auch die ganze Kiste von billigen Lohnknechten fern der besten aller Welten (nämlich der ersten) bauen lässt 8).
Heco, Magnat etc. machen es vor. Es gibt aber durchaus noch Manufakturen im wahrsten Sinne des Wortes, die unterm Strich, gemessen an Qualität und Verarbeitung, durchaus unter den Preisen von Nubert operieren, z.B., um nur zwei zu nennen, Phonar oder AQ.

Zudem verschonen sie uns mit diesem teuren Zubehörramsch, den sich zu gepfefferten Preisen anzubieten, der Nubert nicht zu fein ist.
Wie gesagt, der soll verkaufen, was er will, nur unter preiswert verstehe ich was anderes.

Du kannst auch gleich zu Teufel gehen, die benutzen nicht mal mehr Schrauben, um die Chassis im Gehäuse zu befestigen. Aber wie schauts Qualität und Service aus?
Letzteren zahle ich auch mit, und so einen Spitzenservice wie den von Nubert hab ich noch nirgends sonst erlebt.

Aber genug davon!
faultier78
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 27. Apr 2007, 16:47
[quote="Amperlite"]
Das liegt an deinem Ohr, nicht an den Boxen.
Hier wäre (Notiz auch für [i]klingtgut[/i]) ein ABL als Loudness-Ersatz ebenfalls brauchbar.

Die kleine Kiste ist also recht universell verwendbar, wenn auch bei weitem nicht so wie ein guter digitaler Equalizer.

[/quote]

mit meinen ohren hast du mit sicherheit recht , allerdings hörte sich die box halt bei nubert im leisen zustand,ohne modul, besser an.
allerdings hab ich die option schon ins auge gefasst. das modul liest sich vom datenblatt her sehr gut, ok ist auch ein stück weit mit eigenwerbung drin. bin mal auf die ersten reaktionen gespannt, das modul wird gerade frisch ausgeliefert und im nuforum schon heiß erwartet.


[Beitrag von faultier78 am 27. Apr 2007, 16:49 bearbeitet]
bonnie_prince
Stammgast
#32 erstellt: 27. Apr 2007, 18:24
@amperlite


Aber wie schauts Qualität und Service aus?
Letzteren zahle ich auch mit, und so einen Spitzenservice wie den von Nubert hab ich noch nirgends sonst erlebt.


Du bist der Kunde, und du bist zufrieden. Was Besseres für einen Hersteller oder Händler kann es eigentlich nicht geben.
In dem Sinne ...

@Hifi-Tom

Habe ich an irgend einer Stelle behauptet, Nubert würde schlechte Boxen bauen (teuer ist nicht gleich schlecht und ist noch nicht einmal gleich teuer :))?

Zum Letzten und Grüße bonnie_prince.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 490 vs. 409
lordwurst am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  5 Beiträge
JBL E80 vs. Canton GLE 407 vs. GLE 409
Fireball0112 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  4 Beiträge
Nubert 511 Vs Canton CT 1000
Stereovinyl77 am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  30 Beiträge
Nubert vs. Canton Ergo
Tony-Montana am 03.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  5 Beiträge
Superbox Canton GLE 409
Holografisch am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  3 Beiträge
Canton GLE 409 brummt
Rantiplani am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  2 Beiträge
Rauschen bei Canton GLE 409
confusyna am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  7 Beiträge
Canton GLE 409 - Wo kaufen?
Compiguru am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  44 Beiträge
Canton GLE 409 oder 490
chris290802 am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  4 Beiträge
CANTON GLE 409 - Mitteltöner verzerren
BlackHawkDown am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Panasonic
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedJoKe27
  • Gesamtzahl an Themen1.376.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.331