Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche passende Tieftöner für Revox Studio 4 MK II

+A -A
Autor
Beitrag
asterix50de
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2007, 09:22
Hallo,
bin neu in diesem Forum und hoffe nichts falsch gemacht zu haben.
Mein Problem: Ich suche passende Tieftöner für meine Revox Studio 4 MK II Boxen, die ich geschenkt bekommen habe.
Dazu benötige ich die technischen Daten der Boxen.
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?
Schlappohr
Inventar
#2 erstellt: 29. Apr 2007, 14:51
ich habe die studio4 hier - hmm naja, die überreste....;)

du brauchst die trennfrequenz der weichen, welche ich dir jetzt sagen könnte, wenn ich die mal nich schon längst zerlegt hätte....
vielleicht schau ich noch mal im keller, ob ichs rekonstruieren kann?!
du brauchst auf jeden fall schon mal einen 4 Ohm-Tieftöner, soweit kann ich dir weiterhelfen.

den rest, also welcher tieftöner passen könnte, kannst du durch messen herausbekommen (keine angst, nur mit dem lineal *g).
wenn du die maße hast, frag im do-it-yourself-bereich, die können dir einen zum gehäuse passenden tt raussuchen.

ein anpassen der weiche könnte noch nötig sein, vor allem wegen des wirkungsgrades. perfekt wird das ergebnis bei ersatzlautsprechern selten bis nie, außer du kannst es akustisch vermessen und anpassen.
aber für den hausgebrauch könnte es reichen.

es ist auf jeden fall ne menge arbeit, wenn du es ordentlich machen willst, aber du findest hier auch ne menge hilfe und kannst was lernen.
wenn dir das zuviel aufwand ist, bastel halt irgendwas rein und schau ob es klingt oder überleg dir noch mal, ob es dir das geld und die zeit wert ist.

edit: du könntest natürlich auch glück haben und die nötigen daten vom hersteller bekommen. eine mail-anfrage könnte das klären. zum teil bieten die auch noch original ersatz an, der ja am besten passen würde.


[Beitrag von Schlappohr am 29. Apr 2007, 14:54 bearbeitet]
asterix50de
Neuling
#3 erstellt: 01. Mai 2007, 08:45
Danke für Deine Hilfe, Schlappohr.

Bei Revox habe ich schon nachgefragt. Ersatz gibt es für die Tieftöner nicht. Sie würden mir aber die alten (eine mit Riss in der Membrane/ bei einer vermutlich Spule defekt) komplett neu aufbauen, nur die Körbe würden wieder verwendet werden. Preis für beide: 250,- €.
Ich frage mich jetzt, ob die Boxen das wert sind, da ich sie noch nie vorher gehört habe und den Neupreis nicht kenne.
Schlappohr
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2007, 09:22
ich hab sie leider auch nie gehört, da ich meine schon nur als "fragmente" bekommen hab.
da die letzten bei ebay für 130,-euro raus sind, wird sich's nicht lohnen mit dem reconen.

hier gibts schon mal mehr infos zum tieftöner:
http://www.revoxonline.ch/prospekte/Prospekt-Lautsprecher-Studio4MKII.zip

daten:
4 Ohm, 91dB/3W (wer rechnet das eben um... ), 230 mm Durchmesser, getrennt bei 800Hz.

damit lässt sich doch schon was anfangen. wenn du noch die gehäusegröße (innen) misst, könntest du nach alternativen suchen.
allerdings werden tieftöner heute nicht mehr so gebaut. das ist noch einer von den weich aufgehangenen mit kleinem antrieb und kleiner schwingspule. vom alten schlag halt. so einen wirst du wohl nicht mehr bekommen.
aber ein anderer, der von den werten her passt, sollte schon zu finden sein. nur ob der dann mit dem mitteltöner harmoniert, lässt sich schlecht vorhersagen...

wie schlimm ist denn der riss in der membran? das könnte man evtl auch wieder reparieren.
du solltest bei dem anderen tt mal prüfen, ob wirklich die schwingspule durch ist! wenn nicht, würde ich an deiner stelle einen reparaturversuch machen. wenn doch, dann ersatztieftöner suchen oder sein lassen.
asterix50de
Neuling
#5 erstellt: 01. Mai 2007, 21:54
Hallo Schlappohr,

danke für deine Tipps, besonders für den Link zum Datenblatt. Leider muss ich gestehen, dass ich nicht viel Ahnung von Lautsprecherchassis habe. Wie kann man denn prüfen, ob die Spule durch ist? Wenn ich die Box an der Anlage habe gibt der Tieftöner keinen Ton (tolles Deutsch) von sich. Wenn ich die Membran etwas hineindrücke, "springt" der TT an. Liege ich mit meiner Vermutung richtig?
Schlappohr
Inventar
#6 erstellt: 02. Mai 2007, 08:09
Er "springt" an??? heißt, dann kommt plötzlich ein Ton?

Dann ---> Schwingspule ok, aber Schwingspulenzuleitungen (Litzen) sind kaputt! (Wackelkontakt)
Das kann man mit ausreichend Geschick beim Löten leicht wieder reparieren.
Geschick deswegen, da man an der Rückseite der Membran löten muss... (da, wo vorn auf der membran die 2 schwarzen Punkte sind, nur halt auf der Rückseite)
Als Ersatz für die Schwingspulenzuleitungen eignet sich Entlötlitze aus dem Elektronikbastelladen.

Den zweiten Tieftöner noch flicken (und evtl auch gleich die Litzen tauschen), dann sollten die Kisten wieder laufen

edit: wenn du dir das nicht selbst zutraust, frag jemand anders. wo wohnst du denn?


[Beitrag von Schlappohr am 02. Mai 2007, 08:12 bearbeitet]
asterix50de
Neuling
#7 erstellt: 02. Mai 2007, 18:15
Hallo Schlappohr,

habe den Tieftöner nochmal überprüft, jetzt rührt sich nichts mehr. Die Zuleitungen sind fest verlötet, liegt scheinbar doch an der Spule. Die Membran der zweiten Box habe ich geklebt.
Da ich die Boxen nicht für mich haben will (bei mir stehen ESS AMT 1c im Wohnzimmer), warte ich bis sich eine günstige Gelegenheit für einen Austausch ergibt. An Klangmeister in Lemgo habe ich schon eine Anfrage geschickt. Bei denen habe ich schon mehrfach Sicken wechseln lassen und bisher immer gute Erfahrungen gemacht. Ich wohne übrigens in Heidelberg.
Schlappohr
Inventar
#8 erstellt: 02. Mai 2007, 18:40
wenn das mit dem bewegen schon mal funktioniert hat, dann ist die schwingspule mit ziemlicher sicherheit ok.
dass es jetzt nicht mehr geht, liegt wohl eher daran, dass der kontakt in den zuleitungen jetzt komplett hinüber ist. angelötet sind die natürlich fest - sie leiten nur keinen strom mehr...

aber wenn die ls nicht dringend gebraucht werden, kannst du ja auch auf ersatz warten. viel erfolg noch!
asterix50de
Neuling
#9 erstellt: 04. Jun 2007, 13:05
Hallo,

mein Problem mit den Tieftönern ist gelöst.

Die http://www.lautsprechermanufaktur.com/ in Mannheim hat mir beim einen die Unterbrechung beseitigt und beim anderen meine Verklebung der gerissenen Membran nachgearbeitet (laminiert). Die Boxen klingen wieder einwandfrei. Und das alles für 40 €. Da kann man nicht meckern.

Ich kann die Firma nur weiterempfehlen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
REVOX Plenum B MK II
jolly_roger_685 am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  2 Beiträge
Wert Revox MK VI
exalfisti am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  2 Beiträge
Suche Infos zu: JBL LX1000 MK II
pschrack am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  5 Beiträge
Revox 4610: Ersatz f. defekte Tieftöner ?
jacons am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  3 Beiträge
Infinity Reference 61 mk II
Gordi26 am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  3 Beiträge
Revox Atrium B MK IV
Rade20 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  5 Beiträge
Hochtöner JBL L 80 mk II
dochardrock am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  12 Beiträge
Dynaudio Contour mk II oder Audience 72 ??
KaWuMM am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  29 Beiträge
Erfahrungen Klipsch RF 62 MK II
punk_rocker am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  2 Beiträge
JBL LX 800 MK II Standlautsprecher
SkyRicci am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedWildBill
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.520