Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Harpia - kennt sie jemand?

+A -A
Autor
Beitrag
Rene_Serato
Stammgast
#1 erstellt: 07. Nov 2007, 18:21
Hallo an alle
Kent jemand diesen LS HAPIRA?
http://www.harpia.pl/english/marcusnew.html

DANKE für die antworten
d-fens
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2007, 19:33
Hhmm, der Mitteltöner strahlt ins Nirgendwo.
Bestimmt schöne Hallsoße, ähh Räumlichkeit.

Gruss
Rene_Serato
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2007, 19:42
Das habe ich mir auch mall gedacht
einie1
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Nov 2007, 07:33

d-fens schrieb:
Hhmm, der Mitteltöner strahlt ins Nirgendwo.
Bestimmt schöne Hallsoße, ähh Räumlichkeit.

Gruss


hallo,

würdest du das funktinosprinzip verstehen, würdest du nicht so ein sch.... schreiben!

der entwickler hat wohl einiges von der ls-technik richtig umgesetzt!

@rene serato

die ls würde ich mir gerne mal anhören.

gibt es händler in der brd???


[Beitrag von einie1 am 08. Nov 2007, 07:34 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2007, 17:16
Ich werde mich jetzt nicht dazu hinreissen lassen und dich auch beleidigen.
Orbid Sound LS in deiner Anlage spricht eine deutliche Sprache.

Viele Grüsse
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 08. Nov 2007, 17:27
Hi!

Ich finde die verlinkten LS gar nicht so uninteressant.

Ein leicht nach oben strahlender MT dürfte bezüglich Schallreflexionen vom Boden leichte Vorteile haben. Letztlich kommt es wohl auf die Kombination mit der konkreten Sitzhöhe beim hören an.

Chassis und Verarbeitung machen einen wertigen Eindruck (Seas?). Wenn nun auch noch Preis und Klang stimmen - warum nicht?

Die Atlas z. B.:
http://www.harpia.pl/english/atlas.html#
Solche Konzepte werden heutzutage (leider) kaum noch realisiert. Mich irritiert allerdings das sehr hohe Gewicht / Stück angesichts der Größe.

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 08. Nov 2007, 17:30 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2007, 18:22
Dafür hat man dann mehr Schallreflexionen von der Decke.
Wie hoch soll man bei dem MT sitzen um noch etwas Direktschall abzubekommen.
Aber bitte, schön ist was gefällt.
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 08. Nov 2007, 18:27

d-fens schrieb:
Dafür hat man dann mehr Schallreflexionen von der Decke.

Bei einem Lautsprecher, der sich in Bezug auf die Raumhöhe im unteren Drittel befindet und dessen MT leicht nach oben geneigt ist? Bitte bedenke zudem: im MT ist die Bündelung bei weitem nicht so stark wie im HT.

d-fens schrieb:
Wie hoch soll man bei dem MT sitzen um noch etwas Direktschall abzubekommen.
Aber bitte, schön ist was gefällt.

Müsste man sich halt mal konkret anschauen.

Etwas diffus wird's schon klingen und die reine Lehre ist es sicherlich nicht, aber wem's klanglich gefällt? Meine Sache wäre es vermutlich auch nicht.

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 08. Nov 2007, 18:29 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2007, 18:33
Alles klar.Genau das meinte ích.
Die Dinger werden wahrscheinlich extrem räumlich klingen.Das geht dann auf Kosten der Ortung.
Böse Zungen würden sagen Hallsoße.
Aber selbst das ist okay, wenns gefällt.Mein Ding ist es auch nicht.

In diesem Sinne
eltom
Inventar
#10 erstellt: 08. Nov 2007, 18:38
Hmm, die Pat macht aber schon nen guten Eindruck auf mich...

http://www.harpia.pl/english/patnew.html


Die leichte Winkelung kommt mir bekannt vor....
Was man auf dem Bild nicht sieht, ist, ob der andere Hochtöner nach rechts versetzt ist oder eben nicht...

Gruß, der Tom
einie
Stammgast
#11 erstellt: 08. Nov 2007, 19:25
hallo,

eine meinung über einen ls kann ich mir nur bilden, wenn ich ihn einmal gehört habe!
Rene_Serato
Stammgast
#12 erstellt: 08. Nov 2007, 19:29

eltom schrieb:
Hmm, die Pat macht aber schon nen guten Eindruck auf mich...
Gruß, der Tom


HALLO

die Pat wurde um die 1090€ kosten!
Rene_Serato
Stammgast
#13 erstellt: 08. Nov 2007, 19:33

Hüb' schrieb:
Hi!

Ich finde die verlinkten LS gar nicht so uninteressant.

Ein leicht nach oben strahlender MT dürfte bezüglich Schallreflexionen vom Boden leichte Vorteile haben. Letztlich kommt es wohl auf die Kombination mit der konkreten Sitzhöhe beim hören an.

Chassis und Verarbeitung machen einen wertigen Eindruck (Seas?). Wenn nun auch noch Preis und Klang stimmen - warum nicht?

Die Atlas z. B.:
http://www.harpia.pl/english/atlas.html#
Solche Konzepte werden heutzutage (leider) kaum noch realisiert. Mich irritiert allerdings das sehr hohe Gewicht / Stück angesichts der Größe.

Grüße

Frank
:prost


HI
Woow die ATLAS würde um die 2600€ ein stolzer preis
Hüb'
Inventar
#14 erstellt: 08. Nov 2007, 19:38

einie schrieb:
hallo,

eine meinung über einen ls kann ich mir nur bilden, wenn ich ihn einmal gehört habe! ;)

DU vielleicht.
Andere sind Dir da einen Schritt voraus.

Nix für Ungut

Frank
Rene_Serato
Stammgast
#15 erstellt: 08. Nov 2007, 19:40
Bin jatzt dabei zu erfahren wo mann sich die Teile mal anhören kann,auser PL
Hüb'
Inventar
#16 erstellt: 08. Nov 2007, 19:42
Lt. HP gibt es ja noch keine deutschen Händler.
Kannst ja mal posten, wer die LS in sein Programm aufgenommen hat bzw. ob es einen deutschen Vertrieb gibt.

Grüße

Frank
Rene_Serato
Stammgast
#17 erstellt: 08. Nov 2007, 19:44
Soory
ATLAS 2050€ paar
PAT 850€ paar
d-fens
Inventar
#18 erstellt: 08. Nov 2007, 19:49
Für scheinbar soviel materiellen Aufwand sind die Preise sogar sehr günstig,imo.
Okay, man darf nicht vergessen dass die LS in Polen gefertig werden und preislich konkurrenzfähig sein müssen.


[Beitrag von d-fens am 08. Nov 2007, 19:51 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#19 erstellt: 08. Nov 2007, 19:52
Die Treiber werden - wenn ich das richtig sehe - auch von Joachim Gerhard bei Sonics eingesetzt.

An dessen Produkte erinnern mich diejenigen des polnischen Newcomers auch ein bißchen.

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 08. Nov 2007, 19:53 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#20 erstellt: 08. Nov 2007, 19:53
Da haste Recht!

Rene_Serato
Stammgast
#21 erstellt: 08. Nov 2007, 20:06

Hüb' schrieb:
Die Treiber werden - wenn ich das richtig sehe - auch von Joachim Gerhard bei Sonics eingesetzt.

polnischen Newcomers auch ein bißchen.

Grüße

Frank
:prost


WIE WER??????
Hüb'
Inventar
#22 erstellt: 08. Nov 2007, 20:09
Joachim Gerhard, der Kopf Hinter Sonics und der Gründer von Audio Physic.

Grüße

Frank
einie
Stammgast
#23 erstellt: 08. Nov 2007, 21:01

Hüb' schrieb:

einie schrieb:
hallo,

eine meinung über einen ls kann ich mir nur bilden, wenn ich ihn einmal gehört habe! ;)

DU vielleicht.
Andere sind Dir da einen Schritt voraus.

Nix für Ungut

Frank
:prost


sorry!

habe vergessen das hier lauter koryphäen unterwegs sind!
Hüb'
Inventar
#24 erstellt: 08. Nov 2007, 21:10
Fähigkeiten, die einem selbst abgehen, sollte man anderen nicht absprechen...
Rene_Serato
Stammgast
#25 erstellt: 23. Nov 2007, 14:39
nait2
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 08. Sep 2011, 12:43
Hallo!

Ich will den Thread mal aufgreifen. Anfang dieses Jahres hatte ich ein Paar Harpia Dobermann http://www.harpia.pl/english/dobermann.html bei mir zum Test.

Ich verweise insbesondere auf den Review von WOJCIECH PACUŁA
http://www.highfidelity.pl/!ev/artykuly/18_09_2007/harpia.html

Es handelt sich um Lautsprecher, die man definitiv nicht mit einem Begriff wie "Hallsoßenwerfer" belegen kann. Ich hatte hier im Hörraum schon einiges an anderen Lautsprechern, die wesentlich schlechter waren, und einige, die auch gut waren, wie z.B. Geithain 901 u.v.a. ... diese Lautsprecher unterscheiden sich zwar, aber keiner war besser als die Harpia.

By the way: die Harpia wurde direkt ins Haus gebracht ...

Es handelt sich nach Darstellung des Konstrukteurs um zeitrichtige Lautsprecher. Der Mitteltöner hat ist nicht direkt auf den Hörplatz gerichtet. Dies ist jedoch deswegen unbeachtlich, weil die Abstrahlung auf einer schrägen Schallwand genau so gut funktioniert wie auf einer geraden - der Vorteil ist jedoch, dass die Verzerrungen bei dem sich durch die schräge Bauweise ergebenden Abstrahlwinkel wesentlich geringer sind als bei der direkten Abstrahlung.

Schon unter 2 Meter Entferung sind die Chassis einzeln gehörmäßig nicht zu orten. Es klingt "wie aus einem Guß".

Selbst in meinem Hörraum von unter 20m² kamen die Lautsprecher sehr gut zur Geltung. Ich habe sie auch in weseentlich größeren Räumlichkeiten des Herstellers gehört, dort klang es nochmal um einiges besser ... übrigens bereits mit erschreckend einfachen Mitteln ... Vollverstärker und CDP aus der Einstiegsklasse von NAD ... zu Hause hatte ich die Boxen mit Komponenten von Valvet und Klyne ausprobiert ...

Bemerkung am Rande: beim Hersteller stand eine kleine 2-Wege-Regalbox, die zuvor und nach dem Test der Dobermann lief. Es gab Unterschiede in der Dynamik und der Fähigkeit, tiefe Töne wiederzugeben, sicherlich auch in der räumlichen Darstellung, nicht jedoch in der Tonalität - diesbezüglich waren sie identisch. Ich fühlte mich sofort an Geithain erinnert.

Wie kann man den Klang der Lautsprecher noch beschreiben? Im Unterschied zu (seehr guten) Lautsprechern mit Keramikmembranen klingen sie nicht ganz so "straff", dafür straffer als sonstige Konstrukte, die ich bislang gehört hatte; mir scheinen die Harpia einen Mittelweg zu bilden - was richtiger ist, ist die Frage, die jeder für sich beantworten muss.

Was mir positiv auffiel, war die Geschlossenheit des Klangbildes, eine große Bühne, authentisch erscheinende Klangfarben und eine hohe Transparenz. Vor allem Orchesterpassagen schienen sie mir in Bezug auf Dynamik, KLangfarben und Details echter wiederzugeben als ein paar sehr guter und teurer Lautsprecher mit Keramikmembranen - bei letzteren klang wahrscheinlich "der einzelne Ton" etwas exakter und wie gesagt war dort der Klang insgesamt noch nen Tacken straffer.

Insgesamt also ein sehr interessanter Lautsprecher in dieser Preisklasse, der mittlerweile mit 91,5 db als 6-Ohm-Box von vielen verschiedenen Verstärkern getrieben werden kann. Ich hatte Valvet 3.5 daran laufen ...

Demnächst vielleicht noch einige Bemerkungen zur Kundenfreundlichkeit, dem direkten Kontakt usw. ...

Beste Grüße
nait2
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Maestro S2 - kennt sie jemand?
Malano am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  6 Beiträge
Aqualautsprecher - wer kennt sie?
spitzbube am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  3 Beiträge
Monsterbox! Wer kennt sie?
Blau_Bär am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  4 Beiträge
Dantax Utopia 5 "kennt sie jemand?"
Dynamikus am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  2 Beiträge
Spekulieren! Alte HECO Boxen, kennt sie jemand ??
Hulupf10 am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  9 Beiträge
Kennt die jemand (Heco)
Spleene am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  6 Beiträge
kennt jemand heco boxen ?
alex- am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  2 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
forumzapper am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  10 Beiträge
KENNT JEMAND DIESE STANDLAUTSPRECHER?
SeriouZ_ am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  5 Beiträge
kennt jemand phonar boxen
dj_x_cell am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedTeetümpel
  • Gesamtzahl an Themen1.344.852
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.104