Lautsprecher-Verstärker unterschiedlich viel Watt

+A -A
Autor
Beitrag
LC122
Neuling
#1 erstellt: 30. Apr 2008, 15:27
Hallo Leute,
ich habe mir Lautsprecher und einen Verstärker geliehen. Die Lautsprecher haben eine Leistung von je 1200 Watt Sinus. Der Verstärker hat allerdings nur 450 Watt.

Kann ich das so problemlos zum Laufen bringen? Können die Lautsprecher oder der Verstärker Schaden nehmen? Ich würde die Lautstärke natürlich nicht voll aufdrehen. Die Anlage müsste 6 Stunden Betrieb aushalten.

Danke für jede noch so kleine Hilfe
xutl
Inventar
#2 erstellt: 30. Apr 2008, 15:32
Nenn mal die Typenbezeichnungen

Ich habe da einen gaaanz bösen Verdacht


PS:
Ein Verstärker LEISTET
(ob Deiner wirklich 450 Watt leistet, werden wir noch sehen)

Ein Lautsprecher HÄLT AUS bzw. ist BELASTBAR
(1200 Watt Sinus ist schon mal ne Hausnummer.
Auch hier werden wir sehen)
LC122
Neuling
#3 erstellt: 30. Apr 2008, 15:50
Ich hole die Sachen erst morgen ab. Ich weiß noch gar nicht, von welchem Hersteller die jeweils sind. Aber es wäre also theoretisch möglich, die Anlage so zum Laufen zu bringen. Das ist gut. Ich melde mich wieder, sobald ich alles weiß. Danke
m4xz
Inventar
#4 erstellt: 30. Apr 2008, 19:03
Als ich 1200 Watt gelesen habe, hats bei mir auch geklingelt

Ansonsten lies dich mal ein hier im Forum, da gibts schon genug Threads zum selben Thema:
Bsp.:
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=48
tomkuepper
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mai 2008, 19:20
Boah, 1200 Watt sinus "leisten" die Dinger

Und nochmal boah, 450 Watt pumpt der Amp in den Raum.

Boah, boah, boah..............................

Da kann es ja nur klingeln, ein böser Verdacht ist da echt nett ausgedrückt.


[Beitrag von tomkuepper am 02. Mai 2008, 19:20 bearbeitet]
m4xz
Inventar
#6 erstellt: 03. Mai 2008, 10:50
@ LC122:

Vlt stellste mal die Links oder zumindest Bilder rein, damit man weiß um welche Art von Boxen es sich dabei handelt.

Wenn es sich nicht um professionelle oder mindestens semi-professionelle PA-Lautsprecher handelt, werden die 1200 Watt wohl kaum stimmen.

Für den Verstärker gilt dasselbe, HiFi Verstärker mit derartigen Leistungen beginnen ab ca 1500-2000€...
Hansinator
Inventar
#7 erstellt: 03. Mai 2008, 10:57
Es sei denn du meinst eine Endstufe, aber da wären 450 watt mickrig
m4xz
Inventar
#8 erstellt: 03. Mai 2008, 11:25
Ne HiFi Endstufe mit 450 Watt kostet genau das was ich geschrieben habe...;)

Bei PA-Endstufen siehts natürlich wieder anders aus.

Wenn die Boxen aber tatsächlich 1200 Watt verdauen könnten (was ich stark bezweifle) dann wären die 450 Watt des Verstärkers wirklich mickrig
Hansinator
Inventar
#9 erstellt: 03. Mai 2008, 18:41
Kommt natürlich auch wieder drauf an wofür 1200 watt für n 20 m2 wohnzimmer wäre nämlich wieder echt übertriben (bedenke die abmesungen :D) und 450 watt müssens auch nicht sein
m4xz
Inventar
#10 erstellt: 03. Mai 2008, 18:58
Meist reichen schon 10 bis 100 Watt vollkommen aus um brachiale Pegel zu realisieren, je nach Wrkungsgrad der Lautsprecher...

Watt-Angaben werden viel zu sehr überbewertet, auch sind die meisten Watt-Angaben von den Herstellern eh nicht realistsch.
Hansinator
Inventar
#11 erstellt: 03. Mai 2008, 19:10
Das ist der Punkt. Ich hab z.B. 2mal 3 Watt RMS (selber gemessen) auf 13 m2: Brutal! In unter einer Minute kann ma je nach Ohr schon Tinnitus verursachen (ohne 240 watt Subwoofer :D)


[Beitrag von Hansinator am 03. Mai 2008, 19:10 bearbeitet]
m4xz
Inventar
#12 erstellt: 03. Mai 2008, 19:49
Bei 105 db(a) dauerts nich mal ne Minute bis man ein Rauschen im Ohr hat
Und das lässt sich auch noch mit AV-Receivern realisieren...
Hansinator
Inventar
#13 erstellt: 03. Mai 2008, 20:05
geenau
LC122
Neuling
#14 erstellt: 04. Mai 2008, 19:18
Die Daten stimmen schon, wie ich sie angegeben habe.
Habe die Anlage zum Laufen gebracht und ja, es war ein brutaler Sound, obwohl es eine 2-Feld-Sporthalle war.

Danke für die ganze Hilfe


derdoctor
Stammgast
#15 erstellt: 05. Mai 2008, 09:29
Hallo

bin ganz neu hier und konnte mir aufgrund dieses Threads eine Anmeldung und einen Kommentar nicht kneifen.

Ob der Oben gezeigten Lautsprecher, derer "bombastischen" Belastbarkeit, derer Bestückung (Piezos )und der Aussage "Brutaler Sound", habe ich gar keine Fragen mehr!

Ligrü


[Beitrag von derdoctor am 05. Mai 2008, 09:30 bearbeitet]
Hansinator
Inventar
#16 erstellt: 05. Mai 2008, 17:19
wenn du PmPO meinstest dtimmts zeig uns doch mal die Typenschilder von Boxen zw. Verstärker!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschiedlich große Widerstände der Lautsprecher
Simple_Simon am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  6 Beiträge
Positionierung? Unterschiedlich Höhe Lautsprecher?
-Electro_hippo- am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  12 Beiträge
lautsprecher klingen unterschiedlich- ursache wahrscheinlich verstärker
gnusam am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  3 Beiträge
wie viel watt an wie viel Ohm?
walther09 am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  8 Beiträge
Wie viel Watt hat er???????
darthvadermenge am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  14 Beiträge
Heco Victa 500 hören sich unterschiedlich an
darthi am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecher mehr Watt als Verstärker?
Kroft am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  50 Beiträge
JBL L40 - Lautsprecher hören sich unterschiedlich an.
gonzo4712 am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  3 Beiträge
Lautsprecher der neuen Stereoanlage klingen unterschiedlich?!
hausen am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  26 Beiträge
StereoVerstärker wie viel Watt?
Whitedaniel am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedNin-
  • Gesamtzahl an Themen1.386.204
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.401.843

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen