Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


QLS und Threshold sa/3

+A -A
Autor
Beitrag
onkel_böckes
Inventar
#1 erstellt: 29. Nov 2008, 18:54
Nabend weis jemand ob die oben genante Kombi zu einander passtß
Bin für nen rat echt dankbar die SA3 is nicht billig für nen event. Fehlkauf?

Merci de onkel!
ton-feile
Inventar
#2 erstellt: 29. Nov 2008, 22:37
Hi,

Hast Du den Kennschalldruck der QLS ?
Die 50 Watt des Treshold SA3 scheinen mir vielleicht etwas knapp bemessen zu sein, um den Lautsprecher auszureizen.

Gruß
Rainer
onkel_böckes
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2008, 00:40
Danke für die antwort ! Hat der noch einen anderen Namen dann kann ich ihn vieleicht in den unterlagen der qls finden.
Hab über die sa3 nur gelesen das sie für die kappa 9a bestens geeignet ist, die qls ist ist halt aber nen ganze nummer größer und mit 500watt sin pro kanal nicht ohne .
wobei ich auch gehört und gelesen hab das bei Impedanz kritischen lautsprechern die stromlieferfähigkeit wichtiger ist als die Leistung sin. Und da die sa3 rein class a ist dachte ich sie würde gut passen zumal dier impedanz abfall bei belastung nicht ganz so dramatisch ist wie dei nern 9a.
ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 30. Nov 2008, 12:08
Morgen,

der Kennschalldruck wird auch oft als SPL, oder Empfindlichkeit/Sensitivity angegeben und sagt aus, wie laut der Lautsprecher mit einem Watt aufgenommener Leistung ist.

Dann lässt es sich abschätzen, ob der Verstärker genug Leistung bereitstellen kann.
3dB mehr Schalldruckpegel erfordern die doppelte Leistung, 10dB mehr die 10fache, 20 dB mehr die 100fache.

Mit Wattangaben bei Lautsprechern ist das so eine Sache.
Da wird idR die elektrische Belastbarkeit angegeben, die in der Praxis nur von geringer Bedeutung ist.

Im Bassbereich zählen viel mehr die mechanischen Möglichkeiten, Volumen zu verschieben.
Der 30cm Tieftöner der QLS könnte geschätzt rund 110dB maximalen Schalldruckpegel schaffen und wird mit einem Watt ungefähr 90dB SPL haben.

Da sollte der passende Verstärker für die 20dB mindestens 100W liefern können, besser 150W.
Die 50Watt reichen theoretisch für knapp 107dB, dann ist der Verstärker aber voll an seiner Grenze.

Wenn Du mich fragst, ist die Endstufe zu "klein" für den Lautsprecher, wenn Du kein ausgesprochener "Leisehörer" bist.
Meiner Meinung nach sollte ein Verstärker durch einen Lautsprecher niemals ausgereizt werden können.

Gruß
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SONY: SA-CSD1
CTF700 am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  2 Beiträge
Infinity Kappa 9a und Threshold S/200 geht das?
Theoisa am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  34 Beiträge
System Audio SA 1200
LokoLocke am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  3 Beiträge
Technics SA-EX140 - - - welche LS?
beX am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  16 Beiträge
Pioneer SA-9500: Passende Lautsprecher
Benson123 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  2 Beiträge
MB-Quart QLS 1030 für 500EUR/Paar
wolle76 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  17 Beiträge
MB Quart QLS 20 Test/Info`s ?
tommess-san am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  4 Beiträge
Welche Boxen für TECHNICS SA-DA8
Damian190878 am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  15 Beiträge
Passende Lautsprecher für kleine Vinyl-Anlage/Pioneer SA-6300
*Urol* am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 08.05.2013  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 40 an Pioneer SA-606 (8 Ohm)
hilfesuchender09 am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.996