Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rätselhafte Beschriftung, Spannungswahlschalter Magnat Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
Romiman1
Neuling
#1 erstellt: 09. Apr 2009, 22:51
Hallo,
Ich habe einen gebrauchten Magnat Subwoofer, Typ Motion 16A (Art.Nr. 144016) erworben.
Der Netzwahlschalter hat 2 Beschriftungen: eine am Gehäuse und eine im Schalter selbst.
Und im Gegensatz zur Abbildung in der Anleitung (wo die Beschriftungen übereinstimmen), weichen sie am Gerät voneinander ab. (Siehe auch Bild)
http://s10.directupload.net/file/d/1760/2rnay6b4_jpg.htm
Und weil die Anleitung vor dem 230V Betrieb in 110V-Stellung deutlich warnt, will ich es nicht einfach mal testen.
Jetzt weiß ich nicht, wie der Schalter für 230V denn nun stehen muß.
(Frage an den Verkäufer war ergebnislos.)

Weiß einer Rat????


[Beitrag von Romiman1 am 09. Apr 2009, 23:13 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2009, 08:01
Hi,

Das sieht so aus, als wäre der rote Schalter um 180 Grad verdreht eingebaut worden.
So wie es jetzt eingestellt ist, sollte es stimmen.

Allerdings würde ich mich an Deiner Stelle noch mal vergewissern, dass die Betätigung auf der Rückseite des roten Schalters symmetrisch erfolgt und die Einbauposition nur für die Beschriftung eine Rolle spielt.

Ich drücke Dir die Daumen, dass der Verkäufer den Verstärker nicht schon geschrottet hat.

Gruß
Rainer
Romiman1
Neuling
#3 erstellt: 11. Apr 2009, 12:40
Hab eine Testmöglichkeit von einem Elektroniker bekommen:
Den Widerstand zwischen den Elektroden messen. Großer Widerstand: 230V, kleiner Widerstand 115V.
Getestet (15 Ohm und 62 Om), eingestellt, angeschlossen, geht!
Hier ist es skurrilerweise tatsächlich* so, daß der Schalter den richtigen Wert zeigt, und das Gehäuse falsch beschriftet ist! (Hab es dann schwarz übermalt).

Hab auch mal reingeguckt. Also der Schalter ist auch andersherum einbaubar, aber er ist noch nicht ausgebaut gewesen, das belegen werksseitige Verklebungen.



*Es sei denn, der Sub ist doch nicht so empfindlich, und ich laß ihn die ganze Zeit unwissend in der 110V Stellung laufen...


[Beitrag von Romiman1 am 11. Apr 2009, 21:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereokanäle - rätselhafte Elektronik
bassoviel am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecher L + R Beschriftung
Killjoy am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  4 Beiträge
Boxen ohne Beschriftung :I
MaxBu am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  4 Beiträge
Magnat Transforce 1200
Peugeot106Racer am 06.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  2 Beiträge
Magnat Vintage 990
Michi00 am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  38 Beiträge
Magnat Quantum 655.
thejumo am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  2 Beiträge
Magnat Vintage 105
emil123 am 18.06.2003  –  Letzte Antwort am 22.06.2003  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 700 Serie
jakob.z am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  5 Beiträge
canton vs magnat sub
Sharky04 am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  2 Beiträge
Magnat System Verbauen
Psychoz am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedwuselwolle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.521