Nutzung externer Subsonic Filter (Celan 700, Celan Sub 38a, NAD C 355)

+A -A
Autor
Beitrag
celan
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Feb 2010, 20:30
Hallo,

meine Anlage besteht momentan aus den Heco Celan 700 und dem NAD C 355. Da ich mir etwas mehr Tiefdruck wünsche übelege ich mir den Sub 38 a (ebenfalls aus der Celan Serie) dazuzukaufen.
Den Sub möchte ich dabei mit einer oberen Grenzfrequenz zwischen 80 und 100 Hz laufen lassen (welche Frequenz wäre eurer Meinung nach empfehlenswert?), die 700er würde ich aber gerne nur bis 40 Hz spielen lassen um diese zu entlasten.
Die Frequenz des Subwoofers kann ich ja am Gerät selbst einstellen nur bei den LS bin ich mir nicht sicher wie ich es machen soll. Der Verstärker besitzt eine auftrennbare Endstufe ("Pre Out 2", "Main In") und einen weiteren Ausgang ("Pre Out 1"). Prinzipiell könnte ich doch jetzt am "Pre Out 1" den Sub anschließen und bis beispielweise 100 Hz spielen lassen und zwischen den "Pre Out 2" und den "Main In" einen Subsonic Filter klemmen der bei 40 Hz abschneidet. Ist das so möglich? Wenn ja was für ein Filter wäre empfehlenswert? Ich bin bisher nur auf den RECKHORN B-2 gestoßen.
Hoffe ich habs im richtigen Unterforum gepostet.

grüße, celan
stephan33
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mrz 2010, 14:58
Hi,
für HiFi würde ich Dir eher zu Systemen wie REL oder MJ-Acoustics raten. Hier kannst Du den Sub nämlich sehr variabel und vor allem unterhalb des Frequenzbereiches deiner Stand-LS ankoppeln (Rel: ca. 20-100 Hz stufenlos).
REL geht davon aus, dass es dem Gesamtklang abträglich ist, wenn eine SW-Frequenzweiche die Haupt-LS abwürgt und durch den Sub ersetzt. Idealerweise gehen die LS bis zum Ende ihrer Leistungsfähigkeit nach unten und werden erst dann so durch den SW "verlängert", dass sich keine Andickung des Oberbasses durch Frequenzaddition ergeben kann.
Das klingt vernünftig und hört sich auch gut an - und ist bei den RELs auch gut regelbar. Also: hier lohnt es sich, sich mal zu informieren.

Vielleicht hilfts Dir,
Viel erfolg
Stephan


[Beitrag von stephan33 am 06. Mrz 2010, 02:00 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Celan 700 anschließen.
the_king4 am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  22 Beiträge
Heco Celan 700 vs Celan xt 901
power1966 am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  4 Beiträge
HECO Celan 700 in Nische
mfreye am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  9 Beiträge
canton karat oder heco celan BASSsieger?
cde-agentur am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  31 Beiträge
Heco Celan 500 - Alternativen?
getodak am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  18 Beiträge
Heco Celan oder Aleva?
Jens400 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  2 Beiträge
Heco Celan NACHFOLGER !
LaazarusLong am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  91 Beiträge
Lautsprecher mit eingebautem Subsonic-Filter
Rimodar am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  5 Beiträge
Heco Celan Frage
Artefakt am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  6 Beiträge
Heco Celan Fan-Thread !
henock am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.916 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedsurfwithme
  • Gesamtzahl an Themen1.371.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.757