Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Celan 700 anschließen.

+A -A
Autor
Beitrag
the_king4
Neuling
#1 erstellt: 22. Jul 2008, 18:33
Hallo,
Ich habe mir vor kurzem Heco Celan 700 Lautsprecher gekauft, nun stehe ich vor dem Problem, dass diese, nicht wie gewohnt nur 2 anhsclüsse haben, sondern 5:

http://img168.imageshack.us/img168/6052/bild128dk2.jpg

Nun bräuchte ich hilfe beim anschließen... Wär super, wenn ihr mir sagen könntet, wo ich wie gewohnt die 2 Anschlüssse (+ und -) des Verstärkers anschließen soll, und für was die anderen gut sind...

Thx und Gruß, the_king4 :T
T4180
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2008, 19:40
Hallo und willkommen im Forum,

Zunächst einmal Glückwunsch zu deinen Celan!

Auch bei diesen Lautsprecherboxen ist rot = Plus.

Deine Celan bieten aber zwei Besonderheiten:
1. Das Terminal ist für Bi-Wiring, bzw. -Amping geeignet. Deshalb gibt es statt der üblichen zwei Anschlüsse (je einen für + und -) schonmal vier, von denen jeweils zwei (+ und +, sowie - und -) mit einer "Brücke" verbunden sind. Wenn du die Lautsprecherboxen "ganz normal" anschließen und betreiben möchtst, dann bleiben die Brücken drin.
2. Der fünfte Anschluss ist eine weitere Besonderheit: hier kannst du ein wenig mit der Klangabstimmung der Lautsprecherboxen experimentieren, indem du den unteren +-Anschluss entweder mit dem "linear" oder dem "+2db" - Anschluss verbindest. Wird der +2db-Anschluss verwendet dann werden die Höhen leicht angehoben.

Im Prinzip ist es egal, welchen + und welchen - Anschluss du verwendest, am einfachsten wären die beiden unteren.

Ich hoffe, ich habe dich mit meiner Antwort jetzt nicht zu sehr verwirrt!

Gruß


[Beitrag von T4180 am 22. Jul 2008, 19:40 bearbeitet]
KLASSIKBÄR
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Aug 2008, 23:20
Hi T 4180,

da ich auch die Celan 700 gekauft habe und noch entscheiden muss, ob Lieferung und Aufstellung, hier nochmals eine Frage dazu:

Habe Teppichboden und da stellt sich schon die Frage,ob linear oder +2 db (Dein Tip? - sind auch noch Vorhänge vorhanden, aber großer Raum)

Habe noch eine weitere Frage: Es sind sowohl Spikes als auch Gummipucks beigepackt. Habe den Thread hier dazu gelesen, aber als Laie natürlich nur Bahnhof verstanden. Bei Teppichboden eher die Pucks, sonst würde ggf. ein Loch hinkommen oder doch Spikes- was ist aus Deiner Sicht zu empfehle`n? Bei dem Gewicht, die die Boxen haben sollen, möchte ich halt nicht so viel experimentieren.

Danke für Deinen Tip

Liebe Grüße

Klassikbär

P.S. Angeschlossen werden die Boxen an den Denon PMA 1500, es hängt noch ein TUner 1500 und der CD 700 dran.
Poison_Nuke
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2008, 09:16
auf Teppich kannst du die LS einfach so stellen, da brauchst du nichts von beidem

und wenn sie doch leicht kippelig stehen sollten, dann die Gummipucks.

Spikes sind dann dazu da, um auf hartem Untergrund einen stabilen Stand zu gewährleisten, aber wenn der Untergrund leicht uneben ist, artet das schon in Fummellei aus



zu den +2dB
in keinem Fall ist das zu raten. Das ist nur für Menschen, die eine unnatürliche Abstimmung lieber haben. Denn es ist egal, wie der Raum bedämpft ist, das Ohr bekommt vorallem im Hochtonbereich immer nur den Direktschall mit und nicht den reflektierten Schall (ausgenommen die Begrenzungsflächen sind sehr nah). Es würde also auch bei einer Bedämpfung dann noch zu hochtonlastig klingen.
KLASSIKBÄR
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Aug 2008, 19:13
Hi, Posion Nuke

vielen Dank. Wird so gemacht werden, wie Du es geschrieben hast.

Nochmals vielen Dank.

Liebe Grüße

Klassikbär
KLASSIKBÄR
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Aug 2008, 20:45
Hi,

meine Frau meint, ob wir nicht Kork unterlegen sollen und an die Boxen Spikes machen sollen.

Was meinst Du/Ihr dazu?

Liebe Grüße und vielen Dank

Klassikbär
Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2008, 20:51
Kork ist ein recht ordentlicher Untergrund, da sollte es auch ohne Spikes zu einem sicheren Stand kommen
majorocks
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2008, 20:55
Hi Klassikbär,

Du kannst natürlich auch Granitplatten unter die LS packen und die LS dann mit den Spikes auf die Platten stellen. So habe ich es mit meinen LS gemacht (und viele andere hier im Forum auch!).
KLASSIKBÄR
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Aug 2008, 22:00
Hi,

danke.

Kommt es jetzt auf Standsicherheit oder irgendwelche akustischen Gesichtspunkte bei der ganzen drunter und drüber Packerei an.

Auch ohne Kork werden die 30 KG Boxen wohl wie ne EINS stehen zumal da kaum jemand hin kommen wird.

Habe eigentlich gedacht, dass es auch um Resonanzen o.ä. geht und oder die Boxen vor Erschütterungen geschützt werden müssen. Naja, werde halt mal probieren. Aber gleich Granitplatten? Was ist der Vorteil davon?

Auf rege Beteiligung freut sich der

Klassikbär der schon jetzt dankt!

Heco Celan 700, Denon PMA 1500, Denon DCD 700 imd Denon TU 1500
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2008, 22:26
Hintergrund ist nur der, dass die Boxen möglichst fest stehen ohne "Bewegungsmöglichkeit". Daher Granit und Spikes, weil der Granit sehr fest ist und die Spikes halt normalerweise recht definierte Auflagepunkte bieten.

Nur wenn die Granitplatte dann wiederrum auf was weichem liegt, bringt das ganze alles auch wieder nix

ergo, wenn man nicht gerade Fließenboden oder so hat, einfach hinstellen ohne was drunter und gut ist. Extrem viel wichtiger ist WO sie stehen...das WIE ist realtiv nachrangig.
KLASSIKBÄR
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Aug 2008, 22:34
Tja,

danke und wo sollen sie denn stehen? Hab das was gehört von 1 m weg von der Wand.

Naja, Ihr könnt Euch sicher vorstellen was dann meine Frau dazu sagen wird. Mir ist schon klar, dass sie nicht direkt an der Wand stehen dürfen, aber wie nah dran ist gerade noch akzzeptabel. Das ganze wird in einem relativ großen Raum betrieben, der aber nicht vollständig zu beschallen ist, weil die Boxen auch nicht in den kompletten Raum hinstrahlen (von der Aufstellung her)

------------------------------------------------------









Box Sitzgruppe Box Essbereich + Treppenhaus
--------------------------------------------------------

Jetzt habt ihr mal ne grobe Vorstellung von dem offenen Wohn-Ess-Eingangsbereich. Man kann praktisch sagen, dass das EG des Reihenhauses vollständig offen ist, nur die Küche und die Gästetoilette sind abgetrennt. Gesamtfläche inklusive Küche und Treppenhaus und Toliette dürften so 65 qm sein, der bereich wo die Boxen hin ausstrahlen ca 30 qm.

Danke

Liebe Grüße

Klassikbär
das_n
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2008, 22:39
Hallo, wie so oft bei Fragen, bei denen Raumakustik eine große (und individuelle) Rolle spielt, kann man das nicht wirklich pauschal beantworten. MEISTENS ist es so, dass an die Wand gerückte Lautsprecher einen dicklichen Bass in den Raum pumpen ABER das kann manchmal auch von Vorteil sein, wenn an Hörposition zum Beispiel generell eine "bassschwache Stelle" vorliegt. Da hilft nur ausprobieren! Schieb sie ruhig ein wenig durch die Gegend, davon gehen sie eigentlich nicht kaputt.
Poison_Nuke
Inventar
#13 erstellt: 13. Aug 2008, 07:46
es ist aber nicht nur der Bass, der dadurch verändert wird. Denn lautsprecher strahlen den Schall in alle Richtungen ab, mehr oder weniger. D.h. es wird auch Schall von den Wänden reflektiert und diese frühen Reflektionen sind nicht sehr wünschenswert.


PS: also an deiner "Skizze" kann ich leider nichts erkennen
füge mal ein paar

[code] "Skizze" [/code]

Tags ein
KLASSIKBÄR
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Aug 2008, 16:18
Tja,

das is es also nicht gewesen mit der Skizze.

Habe gerade mitbekommen, dass ich doch selber schleppen muss und es nix mit der Lieferung und Aufbau diese Woche mehr wird. Da werde ich sie mir halt selbst holen und aufbauen - nicht mehr länger warten können.

Werde einfach probieren. Ist ja alles sehr sehr speziell.

Liebe Grüße

Klassikbär
BBS13126
Inventar
#15 erstellt: 20. Aug 2008, 15:46
Also meine 800er hatte ich ca 50cm von der Rückwand weg, da gabs mit dem Bass keine Probleme.
Ob Gummifüße oder Spikes ist auch recht egal, da die "Spikes" der Celan abgerundet sind. Eine Granitplatte ich eigentlich nicht nötig, da die Lautsprecher ja eine bedämpfte Bodenplatte eigebaut haben.
MfG Christian
prdx1338
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Feb 2014, 19:32
Dieses verstaubte Thema muss leider nochmal aus dem Regal genommen werden.

Grüße erstmal,

blicke noch nicht zu 100% durch und habe poste hier am besten einfach mal wie ich die Celan XT(!) 701 angeschlossen habe:

http://www.directupload.net/file/d/3534/9byashp8_jpg.htm

Ich frage deswegen nochmal nach, weil beide im stereo-Betrieb sehr höhenlastig klingen. Die sind an einem Marantz SR7007 angeschlossen. Vielleicht liegt es auch einfach an meinen Einstellungen am AV, aber eig. sollte der Klang im Stereo-Betrieb nicht von irgenwelchen Einstellungen beeinflusst sein.
Bevor ich diese Frage aber kläre, erstmal die Frage an euch, ob der Anschluss "falsch" ist oder ob ihr mir etwas anderes empfehlen würdet.

Ansonsten habe ich noch einen Sub (Heco Celan 38a und die XT 301er), die aber noch nicht angeschlossen sind.

Vielen Dank schonmal

Grüße
Simon
Xanderluca
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 15. Feb 2014, 19:45
Versuchs mal die unteren zwei...
Xanderluca
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 15. Feb 2014, 19:48
Und wenn du linear hören willst, musst du die Brücke umsetzen. Du hast so nur die Hochtöner angeschlossen.
prdx1338
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Feb 2014, 20:14
Wo muss ich die denn dann genau anschließen? Und wo soll die Brücke hin? Wäre nett von dir, wenn du das auch einfach einzeichnen könntest. Vielen Dank für deine Hilfe auf jeden Fall, aber ich bin totaler Anfänger. Hab selbst gezweifelt an meiner Anschluss Art, weil ja beide Anschlüsse oben im "highpass" sind und ich denke einer muss ja auf jeden fall in den lowpass wa?
RocknRollCowboy
Inventar
#20 erstellt: 15. Feb 2014, 20:30
Du hast also die Blechbrücke zwischen Lowpass und Linear.
Das passt schon.
Das LS-Kabel kannst du anschließen wo Du lustig bist, da die Brücke ja drin ist.

Schönen Gruß
Georg
Xanderluca
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 15. Feb 2014, 21:21
Ich verwende immer die beiden unteren Anschlüsse. Brücken zwischen Lowpass und Highpass hast du ja drin. Wenn du linear hören willst musst du die Brücke von +2db auf linear unklemmen. Also zwischen Lowpass und linear die Brücke machen.
NDakota79
Stammgast
#22 erstellt: 16. Feb 2014, 14:45

Poison_Nuke (Beitrag #4) schrieb:


zu den +2dB
in keinem Fall ist das zu raten. Das ist nur für Menschen, die eine unnatürliche Abstimmung lieber haben. Denn es ist egal, wie der Raum bedämpft ist, das Ohr bekommt vorallem im Hochtonbereich immer nur den Direktschall mit und nicht den reflektierten Schall (ausgenommen die Begrenzungsflächen sind sehr nah). Es würde also auch bei einer Bedämpfung dann noch zu hochtonlastig klingen.


Das stimmt im Falle der Celan nicht. Die Celan hat in der Stellung neutral eine zu den Höhen abfallende Direktschallpegelkurve, die Stellung +2db ist da die bessere, weil neutralere. Der Hochton wird dabei gleichmäßig ab etwa 2Khz angehoben.
In der Stellung neutral klingt die Box dumpf.
Das beruht auf meinen eigenen Messungen zur Celan 500; Ich denke man kann davon ausgehen, dass die Abstimmung die gleiche sein wird.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Celan 700 vs Celan xt 901
power1966 am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  4 Beiträge
HECO Celan 700 in Nische
mfreye am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  9 Beiträge
Heco Celan 700 und 300. ohne Subwoofer?
Zebra777 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  26 Beiträge
kef iq 9 oder heco celan 700?
am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  15 Beiträge
Heco Celan 700 mit bi-wiring ?
Zebra777 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  3 Beiträge
Mehr Brillianz bei Heco Celan 700
geneticus am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  14 Beiträge
HECO Celan 700 b. Saturn, Berlin
fiebl am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  4 Beiträge
Heco Celan 700 für unter 800??
gibboar am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  4 Beiträge
Hilfe / Heco Celan 700 zu viel Bass
chocobo am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  35 Beiträge
Heco Celan 700: Zu WENIG Bass!
RsRichard am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 119 )
  • Neuestes Mitglied*Ramona*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.311