Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein Erfahrungsbericht über die Canton Ergo 690

+A -A
Autor
Beitrag
-TMR-
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mrz 2010, 17:51
Hey, liebe Hifi-Gemeinde ich habe mir kurz nach Weihnachten ein schönes Paar Canton Ergo 690, in Wenge für 529€ pro Stück, zugelegt. Ich will euch jetzt etwas über diese wunderbaren Lautsprechern erzählen.

Aussehen:
Sie sehen echt sehr edel aus. Sie besteht ganz aus Echtholzfunier. Am besten finde ich,dass in Wenge das Gitter silber ist. Der Canton Schriftzug ist sehr groß und wirkt i-wie nicht protzig. Man sieht hinter dem Gitter, den Mitteltöner und die Tieftöner silber glänzend, den Hochtöner nicht so stark, man kann ihn aber erahnen. Die Anschlußterminals sehen auch suber aus und wirken sehr edel, sie sind natürlich auch vergoldet.
Eine besonderheit: Das Bassreflexrohr ist unten unter den Tieftöner, wird aber auch von den Gittern abgedeckt.

Verarbeitung:
Sie ist sehr gut und die Lautsprecher stehen auf sehr edelen Silbernen Füßen.

Klang:
Der Klang ist sicherlich zu95% das Wichtigste.
Ohne gute Medien klingt sie echt schlecht. Also immer mit einer CD hören oder besser nur mit legal erworbenen Musiktitel. Gekaufte Musik von z.B. ITunes ist auch völlig innordnung, man sollte aber auf gar keinen Fall illegale oder von Youtube runtergezogene Musik für ein Probehören verwenden. Also wenn sie dann mit einem guten Medium betrieben wird klingt sie sehr trochen und kraftvoll im Bass sehr klar im Hochton bereich und man hat eine hammer Klangbüne. Die Lautsprecher verschwinden im Hintergrund, es klingt echt unglaublich. Man hört die Stimmen immer sehr klar heraus, aber trotzdem ist sie sehr Detail reich.
Sie ist für alle Musikrichtungen geeignet. Ich persönlich finde, dass sie am besten bei sehr langsamen Liedern mit sehr viel Stimme am besten klingt.



Daten:
Verwendung: Standlautsprecher
Prinzip: 3-Wege Bassreflexsystem
Nenn-/Musikbelastbarkeit: 170 / 320 Watt
Wirkungsgrad: (1 Watt/1m) 88,3 db (1 W, 1 m)
Übertragungsbereich: 20...40.000 Hz
Übergangsfrequenz: 300 / 3.500 Hz
Tieftonchassis: 2 x 200 mm, Aluminium (Wave-Sicke)
Mitteltonchassis: 1 x 180 mm, Aluminium (Wave-Sicke)
Hochtonchassis: 1 x 25 mm, Alu-Mangan
Impedanz: 4...8 Ohm
Abmessungen (BxHxT): 23 x 105 x 30,5 cm
Gewicht: 23,5 kg
Besonderheiten: DC-Technologie
vergoldetes: Bi-Wiring-/Bi-Amping-Anschlussfeld



Ich habe sie in eimen ca. 22m2 Raum stehen un habe sie an einen Pioneer VSX-919 Angeschlossen.






Ich hoffe ich kann den ein oder anderen für diesen schönen Lautsprecher gewinnen.


LG -TMR-
PS: Verzeiht mir bitte einige Rechtschreibfehler, habe diesen Artikel in sehr kurzer Zeit geschrieben.


[Beitrag von -TMR- am 30. Mrz 2010, 09:20 bearbeitet]
-TMR-
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mrz 2010, 19:57
Hat er einem geholfen????
bouler1
Stammgast
#3 erstellt: 29. Mrz 2010, 20:48
Mir nicht
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Mrz 2010, 20:58
Mir auch nich..
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Mrz 2010, 20:59
Und? Spürst Du schon was?
FoxSpirit
Stammgast
#6 erstellt: 29. Mrz 2010, 22:54

-TMR- schrieb:
Hat er einem geholfen????


Nun ja, mich hat die Warnung vor den " Rachtschreibfehler"n durchaus zum schmunzeln gebracht

Und aus persönlicher Erfahrung: erwarte Dir nie eine Antwort auf Erfahrungsberichte als eigenem Thread. Das führt nur zu Enttäuschungen.

Zudem muss ich sagen, dass Du nicht viel geschrieben hast. Blos "sehen nett aus, klingen gut für alle Musik und hier noch die Daten vom Hersteller". Wenn Du die Leute kriegen willst musst Du schon mehr ins Detail gehen und vergleichen. Such Dir Stücke zum kritischen hören raus bei denen Dir etwas besonders gefällt oder beindruckt.
Kurzes Beispiel: Metal (Blind Guardian) mochten meine Elac BS63 gar nicht, das war eine Soße, vermute dank des etwas brummeligen Bass. Aber Seeed mochten sie gern, die HipHop Beats hat die Box echt nett reproduziert. Nicht knackig voll aber fühlte sich an wie ein trockener fester Schlag ins Gesicht. Klassik sehr schön, Elektronik öde. Meine Epos M12i hingegen... etc,etc

Sei konkret und die Leute werden Dir viel lieber zuhören

mfg, Fox
Frankman_koeln
Inventar
#7 erstellt: 29. Mrz 2010, 23:15

man sollte aber auf gar keinen Fall illegale oder von Youtube runtergezogene Musik für ein Probehören verwenden



wer zieht denn bitte bei youtube musik um diese ernsthaft zu hören ????

als ich das gelesen hab wollt ich mich schon weglachen, sollte dies wirklich ein ernstgemeinter tip sein ??

und illegale musik klingt pauschalisiert immer schlecht ???

nee, is klar ....


[Beitrag von Frankman_koeln am 29. Mrz 2010, 23:16 bearbeitet]
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Mrz 2010, 23:38
Also, die Musik, die ich aus der You-Tube quetsche, nehm ich schon zum ernsthaften und sehr konzentrierten Probehören: allerdings nicht zwecks Beurteilung der Klangqualität meiner Anlagen, sondern zur Planung meiner Plattenkäufe..

Vielleicht macht er sich Sorgen wegen diesen Unmengen von Viren, mit denen illegale mp3s bekanntermaßen gespickt sind..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 690 oder Ergo 690 DC?
Reiniman am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  12 Beiträge
ergo
carhifi am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  2 Beiträge
Bi Wiring / Bi Amping 5.1 Canton Ergo 690
epc123 am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  3 Beiträge
Canton Ergo 902 DC - Erfahrungsbericht
jakenblues am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  51 Beiträge
Canton ergo 690
bouler1 am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  2 Beiträge
Celan 701 XT / Ergo 690 / ?
BassBen am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  16 Beiträge
Canton Ergo Auslaufmodelle
DerRudi am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  53 Beiträge
Canton Ergo
andrwebe am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  4 Beiträge
Canton Ergo
Marco_P. am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  13 Beiträge
Kaufentscheidung Elac FS 68.2/Canton Ergo 690/Wharfedale Diamond 10.7
backfisch09 am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.827