Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Celan 701 XT / Ergo 690 / ?

+A -A
Autor
Beitrag
BassBen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mai 2010, 17:27
Ich suche neue Standboxen für vorne, diese sollen aber an einem AVR Onkyo 608 betrieben werden wordurch mit ihnen auch durchaus andere Sachen als Stereo Musik gehört werden.

Bin ich da trotzdem richtig im Stereo Lautsprecher Thread, wenn nicht bitte verschieben.


Nach einem gestrigen Probehören war ich sehr begeistert von den Heco celan 701 XT welche ich aufgrund kleinerer optischer Mängel für 800 Euro (Paar) kaufen könnte, die Box spielte abgrundtief, klar und für mein Empfinden vergleichbare Boxen gegen die Wand. Vergleichbar muß man aber relativieren.

So kamen im Vergleich 2 Standboxen von Elac und die Canton GLE 470 zum Einsatz. Damit bin ich natürlich auch ganz schön in den Preisklassen gesprungen. Die Canton gefiel mir wahrscheinlich auch weil ich sie als erstes gehört hatte. die ähnlich teure Elac, spielte doch sehr sehr ähnlich wodurch ich die Umschaltung der beiden Boxenpaare fast nicht bemerkte, lediglich die Lautstärke der Elacs war vergleichsweise geringer. Also beide klangen schon recht gut und kosteten ca. 250-300 Euro das Stück.

Danach fragte ich nach was besserem in der Preisklasse oder leicht darüber, woraufhin der Verkäufer meinte da gäbe es nix.

Naja dann standen da ja aber noch die Celan 701 XT in den Ecken, für 400 das Stück, ich fragte ... er spielte. Hammer! Ich war begeistert, ein wahnsinniger Tiefbass und ebenso klare höhen und differenzierte Mitten, die Box gefiel mir ausgesprochen gut, ich hörte mir dagegen die Elac FS 247 an (1200€ Stück) und die Klang natürlich auch spitzenmäßig vor allem durch den Jet Hochtöner, aber unten Rum hatte sie nicht das Pfund wie sie es die Celan offenbarte.

Nagut also noch einmal ein bischen hin und her geschaltet und zwischen den beiden und Tendenziell mit der Celan geliebäugelt, nagut also dann nochmal zurück zur GLE 470.

... Wo sind die Höhen? Wo ist der Tiefbass? Wo bitteschön ist das zu hören was die renomierten Fachzeitschriften über die GLE Serie schreiben? natürlich ist die GLE Serie mit Sicherheit ihren Preis wert und wenn man sie mit dem UVP der Celan vergleicht sicherlich ein unfairer Vergleich, aber da fehlt mir dann doch die Objektivität in den Tests.

Was meinst ihr? Zuschlagen? Sollte ich vorher noch die Ergo 690 hören oder eine Quadral oder KEF hören? Da gibt es aber bestimmt auch nix für 400 Euro das Stück was besser klingt oder?

In einem Jupiter in der Nähe haben sie noch die Elac FS 210 A als Austeller für 790,- statt 1990,- das Stück, aber das ist auch schonwieder doppelt soviel wie für die Hecos.

Oh man.
owujike
Stammgast
#2 erstellt: 31. Mai 2010, 19:26
Hallo,
wooo zum Geier gibt es die 701er für 400,-
das ist aber wirklich ein super Kurs.
Ich bin auch schon länger auf der suche nach Neuen.
Gehört habe ich die alte Celan gegen div. JBLs und
Magnat 605er. Für mich ist erstmal eine schöne Bühne wichtig
und da haben die JBLs (2x andres Model) komplett versagt,
hörte sich an wie Blechdose. Auch die Magnat hat keine Sonne gegen die Celan 700er gesehen.
Heco hat wohl div. Händler abgemahnt die Celan 701 XT nicht mehr zu verschärbeln. Angebote für 998,- bei Ebay gibt es nicht mehr. Mein bestes Angebot ist 449,- für B-Ware hmmm.
Also für 400,- müßte man eigendlich sofort zuschlagen
und dann hat man für die nächsten 10 bis 15 Jahre ausgesorgt.
mfg
BassBen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mai 2010, 22:36
Ist ja aber leider auch B-Ware sonst hätte ich schon zugeschlagen ^^ und ausserdem ist es mir gerade etwas zu spontan weil ich zu wenig Boxen im Vergleich gerhört habe, eine KEF IQ7 / 9 und eine Ergo würde ich schon gerne selber gehört haben vorher ... na mal sehen.
Moe78
Inventar
#4 erstellt: 31. Mai 2010, 23:08
Die IQ sieht imho auch kein Land gegen die Celan. Ob die Ergo besser ist, keine Ahnung, die fallen optisch flach...
Die Celan 800 im Netz sind mit Verhandeln/Preis vorschlagen noch für 800€+Versand zu bekommen...
BassBen
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jun 2010, 12:04
Sollte man die Celan 800 der 701 XT vorziehen? Irgendwie, wo ich jetzt auf den Heco-Trichter gekommen bin, fang ich schon an auf die 901XT rüberzuschielen. Gibt es bei Nubert alternativen da man ja viel Gutes über die Firma ließt? Aber die Heco macht schon optisch eine Menge mehr her als die Nuberts.
mats99
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jun 2010, 13:02
Ich kann zumindest gerade aus persönlicher Erfahrung sagen das die Canton 690 wesentlich weniger auf Bass abgestimmt sind als die Celan. Ich hab die Ergo 690 und die Celan 700 (Vorgänger der 701) zuhause, und um bei der Ergo annähernd auf den gleichen Bass zu kommen wie bei der Celan brauchts +6/+8db Bass am Verstärker, bei der Celan reicht mir +2db.

Von den reinen technischen Werten geben sich die beiden Boxen in der Theorie nix, die Canton ist wohl auch näher am "echten" Klang drann als die Celan, die mehr auf fetten Bass gesoundet ist.

Sprich, wer auf fetten Bass steht ist mit der Celan wohl am besten drann.
owujike
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jun 2010, 14:28
Kleiner Einwand,
die Celan 700 hat weniger angefetteten Bass wie die Magnat
605, selber gehört, dann kommt ja aus der Canton garnichts mehr! In Tests wird auch nie etwas von zuviel Bass bei der
Celan 700 geschrieben. Für meinen Geschmack ist der Bass
bei der 700er O.K. unauffällig halt. Und die 901er sind
Tiere, ich glaube da muß schon richtig was an Leistung ran
um das die sich wohlfühlen mit Finger dicken Leitungen
mats99
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jun 2010, 15:09
Gut die Magnat kenne ich nicht, ich hab nur die 700 und die 690 zum Vergleich. Irgendwann wird der Bass dann ja auch wieder zu mächtig. Ich kann halt nur sagen das die 690 wesentlich weniger bassbetont ist als die Celan. Damit meine ich auch nicht das die Celan klotzt das die Kacheln von der Wand fallen, aber sie ist schon deutlich wärmer ...
Moe78
Inventar
#9 erstellt: 01. Jun 2010, 15:41
Yo, dafür gibt's ja die +2dB Höhen-Anhebung...
Die Celan sind übrigens sehr genügsame weil Wirkungsgradstarke LS...nehmen's aber auch nicht übel, wenn sie etwas mehr PS kriegen... ^^
BassBen
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jun 2010, 22:01
So, war bis gestern im Urlaub deswegen konnte ich leider nicht mehr mitschreiben.

Auf dem Heimweg von der Arbeit war ich heute im Mediamarkt und da stehen zwei wunderschöne Elac FS 210 A für 790 Euro Stückpreis!!! also ein ziemliches Schnäppchen aber im Nachbarraum (das High End Zimmer) stand noch ein Paar Heco The Statement an einem Röhrenverstärker.

Also für mich steht jetzt fest, dass ich Hecos haben will, welche genau das weiß ich allerdings noch nicht.

Die Statements haben einfach so ein Fundament hingelegt einfach Wahnsinn - aber wie schon in einigen Tests zu lesen bevorzugen es die Hecos generell etwas höherpegelig damit sie ihre Stärken voll ausspielen können.

Ich hatte den Volumenregler auf ca. 1 Uhr und als CD diente das Album Pulse von Toni Braxton. Das hat mich fasziniert! So viel Pegel bei so wenig Membranbewegung da wäre echt noch mehr gegangen. Optisch echt gewaltig wirkende Boxen - so stell ich mir eine Standbox vor. Die Elacs waren dagegen zwei dünne Kieler Heringe haben aber auch ein sehr tiefen und vielleicht etwas präziseren Bass gehabt hatten aber längst nicht das Fundament - da fehlt wahrscheinlich einfach Gehäusevolumen.

Meine aktuelle Wahl würde auf die Celan XT 901 fallen, die ähnelt der "The Statement" wohl am ehesten und ich würde mich nicht ärgern doch "nur" die 701 gekauft zu haben.

So der aktuelle Stand.
mats99
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jun 2010, 11:51

BassBen schrieb:
Ich hatte den Volumenregler auf ca. 1 Uhr und als CD diente das Album Pulse von Toni Braxton. Das hat mich fasziniert! So viel Pegel bei so wenig Membranbewegung da wäre echt noch mehr gegangen.


Klar größer ist immer besser wenn das Geld dazu da ist würd ich auch aus Prinzip die größte Box nehmen. Aber die Frage ist natürlich ob man das daheim annähernd aus ausreizen kann. Ich hab ja die alten 700er daheim, an einem ganz ordentlichen Yamaha Stereoamp, mehr als die Hälfte kann ich da nicht aufdrehen sonst fallen mir schon die Ohren ab und die Nachbarn drohen

Und selbst bei den 700ern geht da noch ein bisserl mehr als ich mag. Von daher tuts die wahrscheinlich auch, ausser man hat einen riesen Saal zu beschallen.
BassBen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jun 2010, 14:31
Im Nachbarthread schreibt einer was davon die "The Statement" für 1500€ das Paar inklusive den Center 3 zu bekommen da würde ich sofort zuschlagen, mal gucken was sich bis heute Abend tut, ob er meine PM noch beantwortet.

Ansonsten wäre jetzt ein Deal möglich die 901XT für 1150 (Paar) zu bekommen und die würde ich dann den 701XT (mit gravierenden Lackplatzern - 800 Paar) vorziehen.

Also wenn einer von euch weiß wer die Statements zu dem oben genannten Preis verkaufen würde dann schnell bescheid geben ansonsten bestell ich morgen :-)
Vec
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jun 2010, 17:02
Hey Bass Ben,

ich habe mir letzte Woche die Xt 701 gekauft. Hatte glück, bei uns im Elektromarkt ist Ausverkauf wegen Umbau. Habe sie in schwarz für 390€ das Stück bekommen.Ich betreibe sie an nem Onkyo 876 und der Sound ist einfach klasse. Also kann sie dir nur empfehlen. Leider haben die keine mehr auf Lager, aber wenn jemand an nem Center 4 in silber (Xt Center) intressiert ist der Austeller kostet 299€.

Gruß
Uwe
BassBen
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Jun 2010, 08:58
So nachdem ich gestern noch eine knappe Stunde im Mediamarkt verbracht habe (zusammen mit den 701 XT und diesmal eigener Musik und sogar fast eigenem AVR) hab ich mich dazu entschieden die 901 XT zu bestellen.

die 701 haben sehr gut geklungen gar keine Frage und mit einem Röhren Vollverstärker ist sicherlich noch wesentlich mehr aus den Boxen rauszuholen als mit einem Mittelklasse AVR, aber irgendwie waren mir die 701 XT zu klein nachdem ich mich gestern in die The Statement verguckt habe.

Preislich sind die aber nunmal nicht drinne und ich erhoffe mir mit den 901 XT einen guten Kompromiss zwischen Oberklasse und Preis/Leistung/usw. gefunden zu haben.

Mitte nächster Woche sollten sie bei mir eintreffen ich bin gespannt und werde versuchen mich anderweitig abzulenken.

Achso, die 701 XT hab ich im Markt an einem Onkyo 607 im Pure Direct Modus laufen lassen und lediglich ein paar mehr Nuancen in den Höhen hätte ich mir erwünscht, aber da war ich dann doch begeistert wie gut die beiden miteinander harmoniert haben. Ja und der einzige Grund warum ich sie nicht genommen habe obwohl nur 400 € das Stück war halt dass sie zu viele/zu große Lackmacken hatte - ansonsten hätte ich mich wohl auch für die 701 XT entschieden für 800 das Paar gibt es meiner Meinung nach nix besseres.

Man sieht sich im HECO Stammtisch Thread :-)


PS Uwe fährst du 2.0 oder auch 5.x oder sogar mehr? Welchen Center verwendest du? Normalerweise würde mich der Center 4 XT sehr interessieren ist aber finanziell derzeit nicht machbar und in Testberichten wird oft über ihn gemeckert.


[Beitrag von BassBen am 10. Jun 2010, 09:00 bearbeitet]
hellboy666
Inventar
#15 erstellt: 10. Jun 2010, 09:14
Glückwunsch!!

Und bitte kräftig Deine Eindrücke im Celan-Stammtisch posten!
Vec
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jun 2010, 16:46
Hey,

also ich fahre 5.1. Aber im Moment besitze ich nur die Xt 701 vorn. Habe mir gestern den Xt Center nach langem Informieren bestellt. Alle Händler und das waren viele haben mir den Xt Center empfohlen da er einfach besser zu der Xt Serie passt. Und kritisch wird in den Tests ja nur bemängelt das wenn man zu sehr Seitlich sitzt man nicht das volle Soundspektrum zu hören bekommt, er sonst aber brilliant klingt. Da ich immer direkt vor ihm sitze ist mir das egal wie er seitlich klingt. :-) Bezahlt habe ich 364€. Denke das der Preis in Ordnung geht. Du hast die Xt 701 an nem Onkyo 607 gehört? Ich denke das der von der Leistung ein bisschen zu schwach ist. Denke die Boxen hören sich an einem potente Receiver besser an. Hast du drauf geachtet wie die Boxen angeschlossen sind? Man kann den Ton ja noch um 2 db anheben. Die Xt 901 sind aber bestimmt noch ein bisschen besser. Aber ich denke da solltest du auch einen starken Receiver haben um da netten Sound raus zu bekommen. :-)

MfG
Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo 695 DC vs Heco Celan XT 701
CountLesPaul am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  9 Beiträge
Heco Celan XT 701
///M_CSL am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  5 Beiträge
Erfahrungsbericht: Heco Celan XT 701
SelmerC am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  3 Beiträge
Heco Celan XT 701 - Ein LS kratzt!
HuKk am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Heco Celan XT 701: Klang; Verstärker; Aufstellung
SoundCheck123 am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  5 Beiträge
Hilfe! Tonproblem mit Heco Celan XT 701
SoundCheck123 am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  25 Beiträge
Dali Zensor 7 vs. Heco Celan XT 701
strelok8800 am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  5 Beiträge
Heco Celan XT 901 Mitteltöner, kurze Frage
rudizone am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  6 Beiträge
Canton ergo 690
bouler1 am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  2 Beiträge
Test Magnat Quantum 705 vs. Heco XT 701
Rufus49 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • KEF
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedheati
  • Gesamtzahl an Themen1.345.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.594