Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tocaro, Josef Beuys und ein lügender Texaner

+A -A
Autor
Beitrag
John-Locke
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 03. Jun 2010, 14:11
Ist mir grad so eingefallen als ich in diversen Foren nichts berauschendes über die Marke Tocaro lesen konnte ausser auf deren Homepage, wo ein Texaner zitiert wird ....

" »Die große Stärke der Tocaros ist Geschwindigkeit. Sie sind unglaublich schnell und bieten eine erstaunlich saubere Übertragung bei gezupftem Bass, Percussion und Sprache. Als logische Folgerung muss die zeitliche Abfolge extrem genau sein.«
Norman (Texas)

»Peter More von Crimson sagt, dass die Qualität der Gehäuse atemberaubend ist, und die Musikalität der Tocaros seine Erwartungen weit übertroffen hat. ... Ich fühle mich geehrt, nun die – nach meiner Überzeugung – musikalischsten Lautsprecher, die es jemals in den USA gegeben hat, präsentieren zu können.«
Creston (Texas) "


-----------------

Hatte mal vor einiger Zeit nicht ein anderer Texaner die Weltöffentlichkeit belogen ... ? Will dem juten Mann um jottes willen nix unterstellen. Doch auch Josef Beuys überzeugte seinerzeit bestens die erbmassenverwöhnte Avangarde oder Schickeria mit seiner Fettecke, indem er Ihnen pseudointelektuelle Phrasen um die Münder schmierte. Und wie sie nacher einkauften ...

Zu Beuys Fettecke ein lustiger wiki Link, wo übrigens drinsteht, dass diese seinerzeit NRW in einem Prozess 40.000 DM (Steuerverschwendung) gekostet haben soll.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fettecke
pelowski
Inventar
#2 erstellt: 03. Jun 2010, 14:34

John-Locke schrieb:
" »Die große Stärke der Tocaros ist Geschwindigkeit. Sie sind unglaublich schnell und bieten eine erstaunlich saubere Übertragung bei gezupftem Bass, Percussion und Sprache. Als logische Folgerung muss die zeitliche Abfolge extrem genau sein.«


Ich werde nie verstehen, was mit derartigem Geschwurbel eigentlich ausgesagt werden soll: "...unglaublich schnell..." Wäre ja noch etwas anderes, wenn es sich um einen Kinderroller, einen Hund, einen Krankenfahrstuhl... handeln würde...

Und welche zeitliche Abfolge muss "extrem genau" sein???

Braucht man, um dieses Konstrukt zu betreiben, eine Atomuhr?

Sehr schön auch: Timbrierfeder

Grüße - Manfred
hifi-zwerg
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jun 2010, 14:33
Hallo!

Off Topic:
Ich verstehe zwar nicht was Beuys mit High-End Geschwurbel zu tun hat, aber wenn Du Verlinkst, Zitire oder erkläre bitte richtig.


Zu Beuys Fettecke ein lustiger wiki Link, wo übrigens drinsteht, dass diese seinerzeit NRW in einem Prozess 40.000 DM (Steuerverschwendung) gekostet haben soll.


Die 40.000,- DM wurden an den Eigentümer der Fettecke als Schadesnersatz gezahlt. Ob und wenn ja wieviel Beuys für die Aktion des Anbringens erhalten hat wird nicht berichtet.

Daß ein Gericht einer Schadesnersatzforderung zustimmt, zeigt m. E., daß es sich hier nicht um ein lustiges Ereignis sondern um ignorante Zerstörung von Kunst gehandelt hat.

End of off topic

Gruß
Zwerg
John-Locke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Jun 2010, 15:08
Es geht sogar noch lustig weiter.

Verzeiht, wenns a bissle Off-Topic ist. Wir wollen hier ja nicht als Fachidioten verenden. Also Gelegenheit, unseren Horizont von der audiophilen zur abstrakten Kunst oder vielleicht doch? Nicht-Kunst zu erweitern.

Im selbigen wiki Link weiter:
"Bereits am 3. November 1973 war bei einem geselligen Abend im SPD-Ortsverein Leverkusen-Alkenrath eine mit Heftpflaster und Mullbinden versehene Badewanne gereinigt und anderweitig verwendet worden. Auch in diesem Fall soll ein Schadenersatz von DM 40.000,- gezahlt worden sein (siehe: Joseph Beuys’ Badewanne). Dieses Ereignis war Gegenstand einer Fernsehwerbung für ein Putzmittel und wird häufig mit der Zerstörung der Fettecke verwechselt.[5]"

So ganz Off-Topic ist es eben nicht. Du musst den Faden bei Tocaro anpacken und dann löst sich der Knoten wie von selbst.
In diesem Sinne und nicht alles gleich so ernst nehmen
hifi-zwerg
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jun 2010, 18:01
Hallo,

es ist schon sehr off Topic, Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Freaks die Lautsprecher bauen und nach Selbstdarstellung aufgrund Ihrer immensen Erfahrung aus einen Hifi Laden feststellen mußten, daß Lautspecher je nach Bauart unterschiedlich klingen und einem bedeutenden Küstler der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts. Ich gebe zu daß Kunst Geschmackssache ist und viele Beuy nicht verstehen, aber eins war Beuys sicher nicht, ein Bauernfänger der mit Geschwurbel Geld verdienen wollte.

Gruß
Zwerg
Mr._Lovegrove
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2010, 06:12
So, um mal auf das Thema zurückzukommen: Unser hiesiger Hifi Händler hatte letztens eine Tokaro Vorführung. Ich war eher rein zufällig da und lauschte ein paar Minuten diesen erzhässlichen und ziemlich unedel wirkenden Kisten. Es lief Tok Tok und ein wenig Blues und ich muß sagen......Die Dinger klangen G-R-A-U-E-N-E-R-R-E-G-E-N-D! Sowas von untransparent und irgendwie höhenlos, da kriegte ich Krämpfe im auditorischen Cortex. Ich fand die auch nicht plastisch oder in irgendeiner Art und Form homogen.
Die klangen einfach scheiße. Punkt.
Zweck0r
Moderator
#7 erstellt: 05. Jun 2010, 23:20

Mr._Lovegrove schrieb:
untransparent und irgendwie höhenlos


Klangen also ganz normal nach Breitbänder

Grüße,

Zweck
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jun 2010, 12:43
den einen zitierten texaner kenne ich, creston heisst weiter funk und betreibt http://www.austinhifi.com/ - hab dort mal ne weile gelebt und mir unter anderem tocaros vorführen lassen.

herr funk ist wirklich ein orginial und sehr unterhaltsam, seine lustsprecherpräferenzen sind auch nicht meine. lügen würde ich das nicht nennen, er sagt das so wie er es erlebt

bericht dazu hier: http://bit.ly/aI4ez3
John-Locke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Jun 2010, 14:55

NoisyNarrowBandDevice schrieb:
den einen zitierten texaner kenne ich, creston heisst weiter funk und betreibt http://www.austinhifi.com/ - hab dort mal ne weile gelebt und mir unter anderem tocaros vorführen lassen.

herr funk ist wirklich ein orginial und sehr unterhaltsam, seine lustsprecherpräferenzen sind auch nicht meine. lügen würde ich das nicht nennen, er sagt das so wie er es erlebt

bericht dazu hier: http://bit.ly/aI4ez3


den Forumsbeitrag hatte ich ja schon vorher durchgelesen, um halt soviele Meinungen wie möglich zu sammeln. Gemeinsamer Tenor in der Audio Szene lautet nun mal überwiegend auf gut texanisch "Crappy Gadget".

Was das Lügen anbelangt, schreiben die oder Mr. Funk ja auf deren Homepage, mit welcher Musik die Dinger ungemein gut klingen sollen. Bei 14.000 euro - sprich 7000 euro pro Chassis hätte ich als gewissenhafter Mensch arg viele Probleme auch nur ein positives Wort über die Skulpturen zu verlieren zumal - wie sie selbst eingestehn - man nur bei bestimmter Musik zum Genuss kommt. Ansonsten heisst es TOK, TOK aus den Lautsprechern oder halt TOK, TOK mit dem Kopf an die Wand, wenn die Ernüchterung die anfängliche Euphorie einholt.

Grüße
Mustafa
John-Locke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Jun 2010, 15:13

Zweck0r schrieb:

Mr._Lovegrove schrieb:
untransparent und irgendwie höhenlos


Klangen also ganz normal nach Breitbänder

Grüße,

Zweck


Dann hast Du noch keine guten Breibänder gehört. Klar gibts auch hier Kompromisse aber es gibt mit Sicherheit Breitbänder, die nur einen Bruchteil der Tocaro Variante kosten, aber viel besser klingen.

Ich brauch mir auch keine Tocaros anzuhören. Diverse und etliche Meinungen verfestigen bei mir zugegeben ein Vorurteil aber auch die Gewissheit, dass wir hier es mit einem Avantgarde oder Schikaria Wertstück zu tun haben, der seinen Preis nicht durch Funktion oder Nutzwert rechtfertigt sondern alleine durch seinen Preis oder durch eine extravagante Beschreibung. Genauso wie Hr. Beuys seine "Kunst" damals als solche schmackhaft zu machen fähig war.

Mein Beitrag ist übrigens überhaupt nicht OFF-Topic. Ich wollte nur Parallelen zur Kunstvermarktung aufzeigen. Beuys selbst sorgt ja einhellig mit der Frage nach Kunst oder halt Nicht-Kunst für Kontroversen. Sowas ähnliches sehe ich auch bei Tocaro.

Grüße
Mustafa
Moonlightshadow
Inventar
#11 erstellt: 06. Jun 2010, 16:43

Ich brauch mir auch keine Tocaros anzuhören. Diverse und etliche Meinungen verfestigen bei mir zugegeben ein Vorurteil aber auch die Gewissheit, dass wir hier es mit einem Avantgarde oder Schikaria Wertstück zu tun haben, der seinen Preis nicht durch Funktion oder Nutzwert rechtfertigt sondern alleine durch seinen Preis oder durch eine extravagante Beschreibung.


Meiner Ansicht nach handelt es sich bei Tocaro um den Versuch, eine Alternative zu den alten Rehdekos anzubieten, deren Produktion und Entwicklung mit dem Tod von Werner Rehde ja ein schnelles Ende fand.

Gut klingen tun sie aber in meinen Ohren ebenfalls nicht.


[Beitrag von Moonlightshadow am 06. Jun 2010, 16:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TOCARO 45.: Lautsprecher Beurteilung
Hansi-Davidson am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  4 Beiträge
Tocaro, Rehdeko nachbauen?
papapinguin81 am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  34 Beiträge
Tocaro
papapinguin81 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  5 Beiträge
Tocaro
Arduetto am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  13 Beiträge
vom Ein- Aus- und Zuspielen
plz4711 am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  7 Beiträge
Surround- und HiFi-Lautsprecher ein Gegensatz?
MS am 07.02.2003  –  Letzte Antwort am 13.02.2003  –  43 Beiträge
Ein paar Boxen an Receiver und Vollverstärker?
thechangingman am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  2 Beiträge
2 Boxen an ein und denselben Anschluss
pekinesss am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  2 Beiträge
Was ist (und bringt) ein Doppelanschluß?
The_Downloader am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  3 Beiträge
Aktivbox ploppt beim Ein- und ausschalten
THEREALLEIMI am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.868