Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundig Lautprecher M 1500 SM 2000

+A -A
Autor
Beitrag
Petersilie99
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Dez 2010, 22:58
Hallo.

Ich bin im Besitz von einem Paar Grundig M1500.
Ich bin mir nicht sicher ob es die Lautsprecher sind, oder der Verstärker, was da manchmal knistert, aber habe mich entschlossen einfach mal neue Lautsprecher zu kaufen, da ich ohnehin den Platz in meinen Regalen gerne anders nutzen würde.
Daher habe ich mir ein Paar SM 2000 gekauft.
Als Verstärker habe ich einen Yamaha R-3.
Hätte die Möglichkeit noch einen zweiten anzuschließen.

Grundig M 1500 (Teilaktiv):
Technische Daten:

* Bauart: 3-Wege, geschlossen, Kompaktlautsprecher
* Chassis:
o Tieftöner: 250 mm
o Mitteltöner: Kalotte
o Hochtöner: 25mm Kalotte
* Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.): 100/150 Watt
* Wirkungsgrad:
* Frequenzgang: 31,5 - 25.000 Hz
* Übergangsbereiche: 1.000 Hz, 3.500 Hz
* Impedanz: 4 Ohm

Grundig SM 2000 (Passiv):

Technische Daten

* Bauart: 3-Wege geschlossen, Standlautsprecher
* Chassis:
o Tieftöner: 2x 20 cm
o Mitteltöner: 5 cm Textil-Kalotte
o Hochtöner: 2,5 cm Textil-Kalotte
* Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.): 120 / 160 Watt
* Wirkungsgrad:
* Frequenzgang: 32 - 25.000 Hz
* Übergangsbereiche: 1100/4000 Hz
* Impedanz: 4 Ohm

So.
Jetzt kommen bei mir natürlich die ersten Fragen auf.

1.Teilaktiv heißt doch so viel wie, dass die M 1500 noch eine kleine Endstufe zumindest am Tieftöner haben, oder?
Das müsste die benötigte Verstärkerlsitung verringern.
Die SM 2000 haben das nicht, kann es sein, dass sie viel mehr Leistung benötigen? Welche Lautsprecher bekommen die Tiefen besser hin?

2.Die M1500 haben einen Tieftöner mit einem Durchmesser von 25cm. Die SM 2000 zwei Stück mit einem Durchmesser von je 20cm. Was für eine Rolle spielt der Durchmesser eines Tieftöners? Ist es nicht so, dass kleinere Tieftöner einen satteren Bass haben, vor allem wenn die Sicken bei ihnen im Verhältnis zum Durchmesser des gesamten Tieftönes dicker sind? Dadurch kann der Tieftöner doch besser schwingen. Oder auch nicht. Ich weiß es nicht. Also auf was habe ich mich da eingelassen?

3. Was haltet ihr von den Lautsprechern? Ich habe für die SM 2000 knapp 100 Euro bezahlt. Sehen aus wie neu. Lohnt es sich umzusteigen? Oder ist das eher eine Fehlentscheidung?

Und im allgemeinen: Worauf sollte ich bei Lautsprechern achten? Woran kann ich sehen ob sie "gut" sind?
Passat
Moderator
#2 erstellt: 02. Dez 2010, 00:10
Die M 1500 ist rein passiv.
Teilaktiv hat es bei Grundig nie gegeben.
Es gab die M-Serie sowohl als Passivversion als auch als Vollaktivversion. Bei der Vollaktivversion steht vorne an der Typenbezeichnung noch ein X davor.
Passiv:
M 300
M 600
M 800
M 1500
SM 500
SM 2000
SM 3000

Vollaktiv:
XM 400
XM 600
XM 1500
XSM 2000
XSM 3000

Ob Lautsprecher gut klingen kann man nicht sehen, sondern nur hören.

Auch an der Optik oder der Abmessung eines Tieftöners kann man nicht sehen, wie er klingt.

Eine breite Sicke sorgt zwar dafür, das das Chassis mehr Hub machen kann, dafür geht Membranfläche verloren.

Durch den größeren Hub kann das Chassis lauter spielen.
Durch die kleinere Membranfläche sinkt aber die Lautstärke.

Eine breite Sicke bringt also wenig bis nichts.

Grüsse
Roman
Petersilie99
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Dez 2010, 00:16
Okay, hatte das irgendwo gelesen, dass die M1500 teilaktiv seien... gut.
camkey
Stammgast
#4 erstellt: 05. Dez 2010, 21:31
Vergiss Grundig. Aus der Firma ist leider nichts mehr über geblieben - die Lautsprecher sind chinesischer oder türkischer Schrott, der mit deutschem Namen aufgepepelt wird.
Petersilie99
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Dez 2010, 22:58
Ja, die Lautsprecher sind ja auch schon 30 Jahre alt. Das sind noch deutsche.
Passat
Moderator
#6 erstellt: 05. Dez 2010, 23:34

camkey schrieb:
Vergiss Grundig. Aus der Firma ist leider nichts mehr über geblieben - die Lautsprecher sind chinesischer oder türkischer Schrott, der mit deutschem Namen aufgepepelt wird.



Anscheinend hast du dich über die Lautsprecher nicht informiert!
Die stammen von 1980!

Grüsse
Roman
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Dez 2010, 17:41
Die alten Ls von Grundig sind eigendlich recht solide.
Ich denke das sie selbst heute noch problemlos mit dem Konsumerkram mithalten kann.

Ich selbst betreibe ein Päärchen xm400 an meinem Pc. Diese Schätzchen gebe ich nicht mehr her. So einen satten straffen Bass aus so kompakten Abmessungen bekommt man nicht täglich zu hören.
Glück für mich, das die Aktiv Ls von Grundig quasi verschleudert werden.
An diesen teilen ist wirklich alles solide. Selbst das Plastikgehäuse
camkey
Stammgast
#8 erstellt: 11. Dez 2010, 23:54

Passat schrieb:

Die stammen von 1980!


Asche auf mein Haupt
uk3n4
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Dez 2010, 11:44
Hallo!

Ich hab noch zwei Super-HiFi Aktivboxen von denen rumstehen, die 150er. Sind klasse Dinger, haben nen richtig fetten (wenn auch nicht sehr tiefen) Bass und sind einfach totale Spaßboxen. Leider fing eine an, nach verbranntem Plastik zu stinken :-/ Da hab ich sie lieber ersetzt.

Zu Deinen Fragen: Ein großer Tieftöner kann mit recht wenig Hub schon viel Tiefgang erreichen. Er ist aber dementsprechend schwerer und träger, wodurch eine gewisse Präzision im Bass abhanden kommt. Kleinere Tieftöner sind da präziser, ihr Mangel an Membranfläche geht aber auf Kosten des Hubs, der hier größer sein Muss. Dadurch widerum sinkt der Wirkunsgrad der Boxen und das macht sie dann wieder leiser.

In Bezug zu Deinen Boxen: Die SM 2000 werden im Bassbereich besser zurechtkommen. Dadurch, dass zwei zwanziger Tieftöner verbaut sind, hast du zwei Tieftöner, die insgesamt also mehr Hub UND mehr Membranfläche zur Verfügung stellen. Außerdem ist das Volumen eines solchen Standlautsprechers viel größer, auch das ist von großer Bedeutung für den Tiefgang eines Lautsprechers. Nun weiß ich leider nicht, wie es bei Grundig mit dem Wirkungsgrad aussieht - wenn sie ihre Sache gut gemacht haben, ist sogar der Wirkungsgrad der großen Boxen besser als der der kleinen, was bedeutet, dass sie sogar mit weniger Verstärkerleistung klarkommen, als Deine alten. Das kann ich aber nicht zu 100 Prozent sagen, da mir hier einfach die Datenblätter beider Modelle fehlen.

Ich würde jedenfalls sagen, dass Du mit 100 Euro hier keinen Fehlkauf machst und große Freude an den alten Schätzen haben wirst!

Gruß
Petersilie99
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Dez 2010, 22:16
Also, jetzt noch eine sehr dämliche Frage zur Raumakustik.
Hier also erst mal ein Bild (bzw. zwei) der aktuellen Situation:




Auf den Schränken habe ich ein Paar WIGO Lautsprecher mit 100W, mit sehr guten Hochtönen und allgemein auch einfach einem wunderbaren klang.
Unten habe ich ein Paar Grundig M1500, bei denen ich die Höhen recht weit runter gedreht habe. Sie dienen sozusagen als Stereo-Subs.

Jetzt habe ich mir ein Paar Grundig SM2000 gekauft.
Dies sind Standboxen mit ca. einem Meter Höhe.



Also habe ich momentan diese drei Lautsprecherpaare zu Verfügung.

Wie würde es wohl wirken, wenn ich die SM2000 auf die Schränke stellen würde? Spricht da irgendetwas dagegen? Was hat es im Allgemeinen für Auswirkungen wenn der Bass von weiter oben kommt?


[Beitrag von Petersilie99 am 13. Dez 2010, 00:25 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 12. Dez 2010, 23:30
Moin,
Petersilie99 schrieb:
...Wie würde es wohl wirken, wenn ich die SM2000 auf die Schränke stellen würde?


...legen ?
anstelle der WIGOs?


---------
...Baden in Musik

dann ist alles gut


Was hat es im Allgemeinen für Auswirkungen wenn der Bass von weiter oben kommt?

Nicht grundsätzlich ungünstig.
Jede zusätzliche Bassquelle nützt, das Moden-Eigenleben deines Raumes in Grenzen zu halten: weniger auffällige Resos, idealerweise mehr Original ...

Gruss,
Michael


btw:
Vertikale MT-/HT-Kalottenkombis liegend zu betreiben ist nicht ganz ohne -- häufig Beaming mit nach oben oder unten gekippter Hauptachse.
Auf jeden Fall spiegelsymmetrisch legen.
Ob HT außen oder innen musst du ausprobieren.
Besser als die Wigos?
Petersilie99
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Dez 2010, 00:16
Also ich bezweifle stark, dass die Grundig besser sein werden als die WIGOs, weil das wirklich seltengeile Lautsprecher sind. (abgesehen vom Bass)
Kann aber auch beide da oben platzieren.

Ich würde sie lieber stellen, da ich sie dann besser ausrichten könnte und sie auch so positioniert sind wie sie sollten.

Außerdem sieht das besser aus.

Ich meine rein Basstechnisch auch vom Klang her.
Als ich die WIGOs noch ein Fach über den Grundig Lautsprechern stehen bzw. liegen hatte habe ich nie auf meiner Anlage gehört. War laut, aber nicht so besonders beeindruckend.
Jetzt höre ich jeden Tag Musik. Allein die geringe Umstellung der Lautsprecher hat mir eine sehr große Räumlichkeit eröffnet. Aber die M1500 kann ich leider nicht so laut machen, da ich die Musik dann leider sehr leicht orten kann. Daher interessiert es mich, wie das mit dem Bass aussieht.

Unverständlich ist für mich vorallem, worin sich die SM2000 von den M1500 unterscheiden, wo sie doch beide die Tieftöner direkt über dem Boden haben (rein aufbautechnisch in Sachen Stand/Regallautsprecher).

Deshalb fragte ich mich auch ob es so ein großer Fehler sei die SM2000 auf den Schrank zu stellen... (legen ist auch deshalb schwierig, weil diese an den seiten nicht gerade sind.)

Und was ist so falsch daran die M1500 auf den Boden zu stellen? Alle sagen Regallautsprecher auf dem Boden sein ein Verbrechen.

Okay, leicht vom Thema abgekommen. Aber mir leuchtet der Unterscheid da eben nicht so ganz ein, ob es da noch andere Unterschiede außer der Höhe gibt, zwischen Stand- und Regallautsprechern.


[Beitrag von Petersilie99 am 13. Dez 2010, 00:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Super Hifi Box 1500 90/60
Kickler am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  2 Beiträge
Grundig Aktiv LS XSM 2000-Anschluss
major74 am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  2 Beiträge
Basslautsprecher Grundig HiFi Box 306 M
Grundig_Frank am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  9 Beiträge
Welche LS in der 1500-2000 Euro Klasse?
H-Line am 21.04.2003  –  Letzte Antwort am 21.04.2003  –  9 Beiträge
Grundig Audioramas- Aufstellung?
Lukcy am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  8 Beiträge
Grundig BOX 5500 Charakteristik
Mushio am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  2 Beiträge
Pro. TAB. ANNIVERSARY vs Atc sm 11
hifi*7373* am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  4 Beiträge
Hennel-Lautprecher
Django8 am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  8 Beiträge
Lautsprechertipps bis 2000?/Paar
Basti_79 am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  91 Beiträge
LS für Denon 3313 bis ca. 2000 ?
shuremini am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.187