Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Celestion 7 - Kennt die jemand bzw. schonmal gehört?

+A -A
Autor
Beitrag
RAXOMETER
Stammgast
#1 erstellt: 26. Apr 2014, 17:35
Hallo,

ich könnte ein paar Celestion 7 erwerben. Hat jemand diese schonmal gehört oder ein paar Informationen, wie Neupreis etc.?

Danke im voraus

Grüße
Markus
RAXOMETER
Stammgast
#2 erstellt: 27. Apr 2014, 14:55
Hallo,

kann jemand vielleicht was über die Serie sagen, die Celestion Ende der 90er gebaut hat? Der Celestion 3 war ja anscheinend LS mit exzellenter Preis/ Leistung. Gibt es andere LS von Celestion die emfehlenswert sind?

Beste Grüße
Markus
Jeremy
Inventar
#3 erstellt: 28. Apr 2014, 21:30

RAXOMETER (Beitrag #2) schrieb:
Hallo,

Gibt es andere LS von Celestion die emfehlenswert sind?

Beste Grüße
Markus


Ja, jene aus der 'Ditton'-Serie. Ich hatte eine Zeit lang eine (von 'Tuned-Systems' in Ffm-Hoechst) überarbeitete (Frequenzweiche) Ditton-33, die ausgezeichnet aufspielte (allerdings jetzt v. Spendor abgelöst wurde).

Zur 7 kann ich dir allerdings nicht weiterhelfen.
Zur Ditton-Serie dürftest du auch über Internetrecherche einiges finden - und - auch hier gibt's einen Ditton-66 (etc.) Besitzer, der absolut begeistert von diesen LS-Klassikern ist.
Ob die wesentlich später produzierte 7 noch dieses Niveau hat?
Keine Ahnung - die interessieren mich offengestanden auch herzlich wenig (wenn man mal eine überholte Ditton gehört hat).

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 28. Apr 2014, 21:31 bearbeitet]
RAXOMETER
Stammgast
#4 erstellt: 30. Apr 2014, 14:47
Hallo Bernhard,

Danke für den Erfahrungswert. Von den Dittons habe ich hier im Forum schon einiges gelesen!

Ich habe die Celestion 7 gerade zum testen angeschlossen. Diese wurden 1990 bei einem Händler gekauft, also gerade noch in der Zeit wo Celestion noch wertigere Hifi LS gebaut hat. Mein erster Höreindruck ist positiv! Diese klingen sehr lebendig und luftig. Gute Räumlichleit und schöne Klangfarben. In Kombination mit einem Subwoofer, vielleicht sogar besser als meine Sonofer! Ist aber nur ein Ersteindruck, habe leider bisher keine Zeit gehabt ausgiebiger zu hören!

Nochmals Danke !!

Grüße
Markus
Jeremy
Inventar
#5 erstellt: 30. Apr 2014, 17:48
Hallo Markus,

Glückwunsch! - Dann hat Celestion also bis ín diese Zeit hinein Qualität in Sachen LS gebaut; schade eigentlich, daß sie keine Hifi-LS mehr bauen. Ich denke mal, der erste Eindruck ist schon essentiell und wird sich vernmutlich im weiteren Hörverlauf verfestigen.
Mache gerne mal 2, 3 Fotos und stell sie hier ein, wenn du Lust hast.

An welchem Amp hast du sie laufen? Bei mir liefen die Ditton-33 am Luxman L-505u (also einem relativ aktuellen Luxman, Vorgänger des 505ux) und profitierten von dessen klangl. Sauberkeit und Kraft/Stabilität.

Ganz bestimmt werden sie aber auch an einem Amp aus der 'einschlägigen Britenfraktion' (Cyrus, Naim, Quad, Exposure, Arcam, Rega, Roksan, etc.) gut laufen.

Beste Grüße
Bernhard
RAXOMETER
Stammgast
#6 erstellt: 30. Apr 2014, 19:03
Hallo Bernhard,

Bilder kann ich gerne machen und einstellen.

Sie laufen an einem NAD 319 und sind in Sachen Räumlichkeit und Brillianz der größeren Sonofer doch hörbar überlegen. Die SF4 waren seinerzeit und sind immer noch LS der Spitzenklasse.

Auf die Celestion bin ich zufällig gekommen. Die letzte Celestion Serie, darunter die Celestion 3, sollte anscheinend den Karren für die Geschäftsführer dieser Firma aus dem Dreck ziehen! Ich habe gelesen, dass Anfang 1990 ein Mitarbeiter den Auftrag bekommen hat einen preiswerten LS zu bauen, der ein überragendes Preis/ Leistungsverhältnis haben soll. Aufgrund des niedrigen Budgets glaubte man damals selbst nicht, das dies gelingen wird. Umso erstaunter war man, als man die Celestion 3 erstmals gehört hat. Diese hat in allen Tests als Referenz in den unteren Klassen abgeschnitten und auch größere oder teuere LS an die Wand gespielt! Trotzdem wurde man kurze Zeit später aufgekauft und die Serie natürlich eingestampft . Die 7er müsste aus dieser Serie stammen. Auch Sie hat ebenfalls den hervorragenden Titanhöchtöner. Wollf von Rechenberg/ Journalist schreibt in seinem Artikel über die Celestion 3 folgendes:

Der Celstion Titanhochtöner galt als der am feinsten auflösende Treiber diesseits esoterischer Elektrostaten. Dabei vermied er die glasige Kühle, die Metallhochtönern bis heute nur allzu oft anhaftet. Celestions Metllkalotte konnte nicht nur vor den kritischen Ohren der Klassik-Fans bestehen, er verschaffte den Produkten sogar einen großen Kreis von Verehrern.

Das kann ich nur bestätigen

Beste Grüße
Markus
Nick11
Inventar
#7 erstellt: 03. Mai 2014, 14:13

RAXOMETER (Beitrag #6) schrieb:
Die letzte Celestion Serie, darunter die Celestion 3, sollte anscheinend den Karren für die Geschäftsführer dieser Firma aus dem Dreck ziehen! Ich habe gelesen, dass Anfang 1990 ein Mitarbeiter den Auftrag bekommen hat einen preiswerten LS zu bauen, der ein überragendes Preis/ Leistungsverhältnis haben soll. Aufgrund des niedrigen Budgets glaubte man damals selbst nicht, das dies gelingen wird. Umso erstaunter war man, als man die Celestion 3 erstmals gehört hat.

Schönere Werbe-Romantik kann sich keine Marketing-Abteilung ausdenken.

Aber das heißt ja nicht, dass die Box schlecht ist. Kann mich dunkel erinnern, dass die Celestion 3 um 1990 herum mal gut getestet wurde. Die Stereo hatte ihren Testspiegel damals in Hifi und High-End unterteilt und dann gab es einen kontroversen Bohei, weil die doch recht billige Nr. 3 im Bereich High-End geführt wurde. Das war natürlich vollkommen willkürlich, so wie diese Unterteilung an sich, aber dem Marketing hat es sicher nicht geschadet....

Ist auch so ein bisschen Glaubenssache wie dieses ganze "British Hifi" Ding, da schossen die Läden damals in meinem Studienort auch nur so aus dem Boden, ohne dass es mich besonders beeindruckt hätte.

Nach so langer Zeit ist eher der Zustand entscheidend, und wenn der ok ist, spielt die Box sicher auch heute noch ganz nett.
RAXOMETER
Stammgast
#8 erstellt: 03. Mai 2014, 14:45

Nick11 (Beitrag #7) schrieb:

RAXOMETER (Beitrag #6) schrieb:
Die letzte Celestion Serie, darunter die Celestion 3, sollte anscheinend den Karren für die Geschäftsführer dieser Firma aus dem Dreck ziehen! Ich habe gelesen, dass Anfang 1990 ein Mitarbeiter den Auftrag bekommen hat einen preiswerten LS zu bauen, der ein überragendes Preis/ Leistungsverhältnis haben soll. Aufgrund des niedrigen Budgets glaubte man damals selbst nicht, das dies gelingen wird. Umso erstaunter war man, als man die Celestion 3 erstmals gehört hat.

Schönere Werbe-Romantik kann sich keine Marketing-Abteilung ausdenken. .


Du hast recht. So musste ich auch schmunzeln als ich diese Zeilen das erste mal gelesen habe.

Ich habe jetzt ein bißchen Zeit gehabt meine 7 an einem NAD 319 und auch an einer Röhre zu testen Ich muss sagen, dass die 7 nicht nur gut, sondern ganz hervorragend spielt! Sehr luftig und räumlich, tolle Klangfarben. Ich habe schon lange keinen LS mehr gehört, der Stimmwiedergabe, Schlagzeug oder Bläser dermaßen Brilliant und authentisch rüberbringt, ohne das es einem auf den geht! Da kommen meine Sonofer, welche damals immerhin 2500 DM gekostet haben nicht mit!

Das würde wiederum bestätigen, dass die 3 damals im Highendbereich geführt wurde, denn die Celestion 7 ist aus meiner Sicht - High End! Viel besseres habe ich zumindest, in meinem Hörraum, nicht gehört.

Ich bekomme die Tage voraussichtlich die 3 und werde dann nochmal berichten!

Beste Grüße aus Wertheim am Main
Markus


[Beitrag von RAXOMETER am 03. Mai 2014, 18:15 bearbeitet]
RAXOMETER
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mai 2014, 22:58
Hallo,

hier mal noch ein paar Bilder:




IMG_1990





IMG_1991


Gute Nacht!
Markus
thewas
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Mai 2014, 09:32
Bitte nicht die Lautsprecher die am gleichen Möbelstück stehen stark aufdrehen wenn du Schallplatten hörst oder versuchen beide zu entkoppeln oder noch besser separat aufstellen.
Moonlightshadow
Inventar
#11 erstellt: 04. Mai 2014, 09:48
Ich musste schon zweimal hinsehen, da ich zuerst dachte, es handele sich um Epos ES 14.
Jeremy
Inventar
#12 erstellt: 04. Mai 2014, 11:37
Hallo Markus,

mit dem 'nichtnervenden', also keine metallischen Klangbeimengungen produzierenden Titankalottenhochtöner, hat Celestion dann eigentlich schon damals das geschafft, was bei vielen mit Metallkalotten-Hochtönern ausgestatteten aktuellen - oder jüngeren - LS oder (Kompakt-LS) immer noch ein Problem darstellt. Denn es gibt wohl auch heute noch div. - sogar sehr hochwertige (oder zumindest teuere) LS, wo man den Metallkalottenhochtöner eindeutig raushört resp. selbiger eine gewisse Schärfe oder Metalligkeit/Künstlichkeit dem Klang hinzufügt.
Schade wie gesagt, daß Celestion keine Hifi-LS mehr baut.

Und - ja, würde mir an deiner Stelle, als nächstem Schtritt, gute LS-Stands (in passender Größe: Grundfläche - und Höhe) für deine Celestion-7 zulegen.
Du findest da mit ein wenig Suche bestimmt auch was günstiges Gebrauchtes in dennoch hoher Qualität. Die klangl. Fähigkeiten der Celestions kommen so noch besser zum Tragen und dein Rack (obwohl du sie ja schon mit Spikes aufgestellt hast) wird nochmal von Resonanzen entlastet.

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 04. Mai 2014, 11:38 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Mai 2014, 11:55
Spikes koppeln an, würde eher für Aufstellung auf dem Sideboard entkoppeln (elastische Füsse/Unterlagen).
Nick11
Inventar
#14 erstellt: 04. Mai 2014, 14:34
Falls es dich noch interessiert, die Celestion 3 wurde im Heft 6/1989 der Stereo getestet, die 5 in 10/1990 und die 7 wurde dann laut Test vom Hersteller nachgeschoben, so zu lesen in Heft 9/1991. Die Begeisterung war bei der 7 nicht ganz so hoch wie bei den kleineren Geschwistern, aber was heißt das schon.....
"Sie ist einfach nur ein guter, ehrlicher Lautsprecher zum fairen Preis" (1.000 DM das Paar).
RAXOMETER
Stammgast
#15 erstellt: 04. Mai 2014, 16:38
Hallo,

Danke an Euch für die Hinweise zur Aufstellung. Die aktuelle Position ist nur für den Übergang. Die Sonofer werden in ein anderes Zimmer ausweichen! Passende Stands wären dann sinvoll!

@ Bernhard

genauso ist es: Schade!

@ Nick11

Ja, das ist von Interesse! Danke!!

Ein ehrlicher LS ist die 7 definitv. Alles andere wie Du schon geschrieben hast: Was heißt das schon...

Beste Grüße aus Wertheim am Main
Markus
Nick11
Inventar
#16 erstellt: 05. Mai 2014, 07:58

RAXOMETER (Beitrag #15) schrieb:
Ja, das ist von Interesse! Danke!!

Wenn du magst sende ich Dir eine Kopie von dem Test der Nr. 7. Ich bräuchte nur Deine Postadresse (per PN).
RAXOMETER
Stammgast
#17 erstellt: 05. Mai 2014, 10:49
Hast ne PM
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reperatur Rola Celestion speaker
Töllski am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  2 Beiträge
Celestion SL 600 Dreibein
Schlauberti am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  3 Beiträge
Celestion SL600, Verstärkerfrage
uweskw am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  4 Beiträge
Kennt jemand die Visonik Evolution 7
HAEUPTLING am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  2 Beiträge
Celestion C2
@rdilla am 03.08.2003  –  Letzte Antwort am 04.08.2003  –  5 Beiträge
Kennt jemand Ascendo C5?
xlupex am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  3 Beiträge
Frage zu : Celestion Dl 4
rebel32 am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  5 Beiträge
Hat jemand die POLK LSi7 schonmal gehört?
unplayed am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  5 Beiträge
Kennt jemand die Box?
XJR-leporello am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  10 Beiträge
klipsch reference 7, schon gehört?
Letten am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Luxman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTimboChris
  • Gesamtzahl an Themen1.361.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.938.662