Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Amphion Argon 3L - Jmd. Erfahrung?

+A -A
Autor
Beitrag
minski
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Mai 2014, 21:16
Hallo zusammen,

bin seit geraumer Zeit auf der Suche nach Lautsprechern für's Wohnzimmer. Dabei sind mir ästhetische Aspekte sehr wichtig und ich bin dabei auf den Amphion Argon 3L gestoßen.

Hat hier jmd. Erfahrung damit?

Mich interessiert, ob er denn auch für wandnahe Aufstellung was taugt?
Und wie steht's um den allgemeinen Charakter dieser Box?

Bin für jeden Input dankbar!
xanovax
Neuling
#2 erstellt: 21. Aug 2014, 09:36
Hallo,

ich habe mich soeben das erste Mal in einem Forum angemeldet. Nur weil ich tatsächlich von Amphion überzeugt bin und finde das diese "Boxen" viel zu unbekannt sind.
Ich habe selbst - zum Teil mehrfach - alle Modelle gehört: Mit Ausnahme der 7er und der Krypton.
Ich spare grade auf die 3L - glaube ich - vielleicht finde ich ja noch was spannenderes am Markt...

Wenn du noch Interesse hast, dann versuche ich sie dir zu beschreiben.

Bis denne
luc-24
Stammgast
#3 erstellt: 16. Apr 2016, 17:08
Hallo,

nach meinem heutigen Besuch beim Hifi-Studio Händler habe ich die Amphion Argon 3L probegehört.
Diese könnte ich als Aussteller für 1999 Euro bekommen statt 2900 Euro. ( Da Modellwechsel.)

Diese sind zwar in Deutschland noch nicht so bekannt, sollen aber viele in der Preisklasse um 2900 Euro schlagen.

Haben noch mehr Erfahrung mit der Firma Amphion - speziell die Argon 3L?

Danke
Düsterdunkel
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2016, 05:43
Tolle Lautsprecher die wie schon erwähnt viel zu unbekannt sind in Deutschland.

Amphion hat einen hervorragenden Ruf in der Studio Szene und ist mit den Studio Monitoren dort ziemlich erfolgreich. (Einfach mal Gearslutz in Verbindung mit Amphion googeln wenn man Englisch spricht).

Da ich vor Kurzem auf der Suche nach neuen Monitoren war habe ich mir die komplette Argon Reihe beim deutschen Vertrieb angehört und war begeistert.

Bin dann aber doch wieder bei aktiven Lautsprechern gelandet.

Amphion hat ja den Slogan "Beautifully honest" und das trifft es eigentlich sehr gut. Ehrliche Lautsprecher mit denen es trotzdem Spass macht Musik zu hören. Man merkt dass die "Hifi" Serie stark von Amphions Studiolautsprechern profitiert.

Preis Leistungs Verhältnis ist auch mehr als in Ordnung, mir hat beim Probehören die 3L am Besten gefallen, was aber daran lag dass die 7L für den Raum zu groß war.

Falls du auf der Suche nach kompakten Monitoren bist würde ich dir die Argon 3s empfehlen, da diese auf dem neuen One18 Studiomonitor basieren.

Wandnah ist imho nicht so ideal, da die Lautsprecher alle eine Bassreflexöffnung haben bzw. im Falle der One18 einen passiven Radiator, der nach hinten zeigt.
luc-24
Stammgast
#5 erstellt: 17. Apr 2016, 09:13
Danke Düsterdunkel,

ich würde die Argon 3L zu 60% für Film und 40% für Musik nutzen. Mein Raum ist ca. 30qm und Rechteckig.
Der Hörbereich ist (rechts) allerdings nur ca. 14qm und nach links offen. Das heißt dass die rechte Standbox ist dann aus platzgründen nur 20 cm von der rechten Wand und auch beide Boxen nur ca. 20 cm von der Rückwand entfernt.
Der Händler meinte ich könnte es etwas kompensieren mit einem Bassreflexstopfen...

Was meinst Du sind die Standlautsprecher mit meinem yamaha 2050 in dem Raum ordentlich zu betreiben? Der reduzierte Preis und der Klang vor Ort würden mich sehr ansprechen.

Oder fällt Dir oder jemand noch eine alternative ein?

Was ist den der Vorteil von Aktivlautsprecher? Ich habe mir mal Testgereichte und auf der Nubertseite die nupro A700 angesehen.
Diese scheinen sehr tief und ausgewogen auch in schwierigen Räumen zu klingen. Bassreflexöffnung ist glaub nach unten...
Düsterdunkel
Stammgast
#6 erstellt: 17. Apr 2016, 09:30
Ich kenne den Yamaha leider nicht von daher weiß ich nicht wie gut oder schlecht er mit den Amphion funktioniert.

Amphion selbst hat eine eigene Serie von Endstufen, die sie zumindest für die Studio Reihe empfehlen.

Ich glaube mich allerdings erinnern zu können das die Argon alle einen relativ hohen Wirkungsgrad hatten, von daher sollte es denke ich auch in einem 30qm Wz passen,

Vielleicht kannst du ja die Lautsprecher mal über ein Wochenende ausleihen?

Aktiv und Passiv sind zwei komplett unterschiedliche Konzepte und es muss nicht sein dass ein Aktivlautsprecher pauschal besser der Passivspeaker klingt. Gerade bei den Amphion bin ich der Meinung dass diese auch mit guten Aktiven mithalten können.

Bei Aktivlautsprechern hast du aufeinander abgestimmte Komponenten von der Endstufe, über die Weichen, Treiber etc. Oft hast du auch die Möglichkeit dann noch Bass, Höhen und Mitten am Lautsprecher selbst einzustellen.

Wenn man dann in Richtung aktive Studiomonitore schaut haben diese dann oft ein verbessertes Abstrahlverhalten und einen lineareren Frequenzgang als viele Hifi Lautsprecher.

Meiner Meinung nach ist die Amphion für dich denke ich eine gute Wahl, da du eine hübsche Optik bekommst und viele positive Eigenschaften eines Studiomonitors on top. Ob das dann Aktiv oder Passiv ist ist ja relativ wurscht.

Ich hatte vorher schon aktive Lautsprecher und bin daher dann auch wieder bei aktiven gelandet, was aber nichts mit den Amphion und deren Sound an sich zu tun hatte.

Die neuen Nubert habe ich noch nicht gehört, sollen ja toll sein wenn man dem seeeehr geduldigen Papier der einschlägigen Hifizeitschriften glaubt, aber ich bin kein Fan von Nubert.

Aus der Argon Serie gibt es ja auch einen Center, was bei den großen Nu Pros wieder problematisch ist da du dann eine der Regalboxen irgendwie als Center verwenden müsstest, wenn du denn rundherum komplett aktiv sein möchtest.

Optisch gefallen mir die Argon persönlich auch besser, den NuPros sieht man meiner Meinung nach das Made in China an. Sieht alles nen bissel günstig aus, gerade das Anschlussterminal, das Display und die Fernbedienung.
minski
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Apr 2016, 18:18
Servus,

ich hatte die Argon 3L ein Jahr zu Hause und habe fast täglich damit gehört; kann also ein bisschen was darüber sagen:

Bei mir standen sie auch etwas ungünstig: die eine in der Ecke und beide nur ca. 20 cm von der Wand weg. Ich habe mit den Stopfen das untere Bassreflexrohr verschlossen, um den mächtigen Bass etwas zu zügeln. Mein Raum ist ca. 35qm groß und dafür reichen die Amphion dicke. Der Yamaha sollte auf jeden Fall genügend Leistung haben. Ich habe sie mit einem Primare i22 betrieben (2x 80 Watt bei 8 Ohm) und der hat dicke dafür gereicht. Angeblich kann man die auch mit 'nem Röhrenverstärker betreiben (die Boxen brauchen aber recht viel Spannung). Und wirkungsgradstark sind sie definitiv nicht: 86-87 dB.

Zum Klang: also der Bass ist der Hammer! Filmtauglich! Sonst klingen sie auch wirklich fantastisch. Das einzige was mich etwas gestört hat, dass sie bei den Höhen abfallen und etwas dumpf klingen (hab das auch nachgemessen). Der Waveguide zeigt übrigens Wirkung: die Boxen sind stark gerichtet! Daher fällt der Sweetspot recht klein aus und darüber hinaus sind keine Höhen mehr vorhanden...

Amphion als Firma ist wirklich super: ich konnte sie in München damals nirgendwo Probe hören und hab mich dann direkt an Amphion gewendet. Geantwortet hat mir dann Anssi Hyvönen (der Inhaber) persönlich und hat mir äußerst geduldig alle Fragen beantwortet und einen Partner aufgetrieben, zu dem er die Boxen zum Probehören geschickt hat.

Zum Thema Bassreflexrohr: es ist egal, ob das Rohr nach hinen, vorne, unten oder sonstwo hinzeigt. Bass (unter 120 Hz) wird immer kugelförmig abgestrahlt.
Düsterdunkel
Stammgast
#8 erstellt: 17. Apr 2016, 18:41
Die Argon 7L hat 93 db Wirkungsgrad, die hatte ich irgendwie im Hinterkopf. Aber anscheinend haben die kleineren Modelle tatsächlich um die 87 db.

Dein Eindruck bezüglich der Höhen wundert mich, da ich diese als ausgesprochen gut empfunden habe. Sehr luftig und natürlich.

Die meisten Hifi Lautsprecher haben einen "Brillianzbuckel" in den Höhen, vielleicht klangen die Amphion daher für dich etwas dumpfer, aber das ist nur eine Vermutung.

Mit was für Lautsprechern hast du die Amphion ersetzt wenn man fragen darf?


[Beitrag von Düsterdunkel am 17. Apr 2016, 18:43 bearbeitet]
minski
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Apr 2016, 19:04
Naja, das mit den Höhen hatte ich ja nachgemessen... (Stereoplay sagt das übrigens auch).
Hat durchaus Vorteile beim Langzeithören, aber mir war's halt 'nen Tick zu dumpf.

Ich bin umgezogen und konnte die Boxen nicht mehr richtig ins Wohnzimmer integrieren. Vorher hatte ich ein paar Dali Zensor 5. Ok, das ist natürlich eine andere Liga, aber mir gefielen die Höhen von denen deutlich besser. Nach den Amphions habe ich mir die Dali Kubik One Soundbar mit einem Elac 2030 Subwoofer geholt.
thewas
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Apr 2016, 08:58
Durch das Waveguide bündlen sie (und viele anderen guten Monitore) stärker im HT, so ist der Klangcharakter am Hörplatz dunkler auch bei neutralem 0° Frequenzgang im Vergleich zu einem Lautsprecher mit ebenfalls neutralem 0° Frequenzgang aber weniger bündelden Hochtöner.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton RC-L oder Heco Argon 70
Hififreund am 19.06.2003  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  32 Beiträge
Jmd. Erfahrung mit ASW Boxen Cantius ML II
sheon am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  3 Beiträge
"amphion creon" lautsprecher
db51 am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  2 Beiträge
Boxenständer für Amphion ION
gwamperter am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  2 Beiträge
Heco Argon Reference
Max01 am 24.05.2003  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  3 Beiträge
Heco Argon Reference !?
orpheus63 am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  3 Beiträge
Heco Argon Reference, Meinung
Oceanblue am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  3 Beiträge
Heco Argon 70
Oceanblue am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  10 Beiträge
Vroemen (KompaktLS), Amphion Argon2, Lua 2/3D
2terSchneemannnNRW am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  8 Beiträge
Amphion - Waveguide und Constant Directivity im Hifi-Bereich
Tantris am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  21 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Amphion
  • Dali
  • Primare

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 115 )
  • Neuestes MitgliedToffer2812
  • Gesamtzahl an Themen1.345.327
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.272