Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Bauplan jbl 4435

+A -A
Autor
Beitrag
manor-station
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2004, 12:46
Ich bin gerade neu dazugekommen und heisse hier erstmal alle willkommen.

ich habe bei ebay leider nicht den zuschlag für zwei jbl 4435 Studio Monitore bekommen und bin deswegen fast mit herzkasper ins krankenhaus eingeliefert worden
Jetzt habe ich ein angebot :Frequenzweiche,treiber-2425h mit horn-2344, 2234h woofer, könnten meins werden.
Das sind die Bauteile für die etwas kleinere 4430.
Meint ihr das ich diese Bauteile auch für eine 4435 wählen kann? der basstreiber ist ja ein anderer und ob ich an die freq. weiche so einfach 2 woofer anschliessen kann???

Und dann noch das größte problem- ich habe keinen Bauplan um die Gehäuse zu bauen. alles was ich habe ist das hier : http://www.lansingheritage.org/html/jbl/specs/pro-speakers/1984-4430-35.htm

Ich habe schon erfahrungen mit dem Gehäusebau. Da ich die Monitor in meinem Studio als Midfields einsetzten will, sollten sie unbedingt klanglich identisch mit den originalen sein. -Thema freuenzweiche an 2 Woofer anpassen etc.- ich habe noch das hier gefunden: http://www.dbcon.com.au/MyPictures/finnish.jpg - sieht interessant aus.-ist dazu zu raten? sie kommen dann ja weit höher als die 16Khz.
Kann mir dazu jemand tipps geben?

ich bedanke mich hier schon einmal im voraus.

manor-station
RedBaron
Neuling
#2 erstellt: 30. Apr 2004, 14:38
Hallo...

Wenn Du an den JBL 4435 oder 4430 Interesse hast, dann melde dich doch mal.
manor-station
Neuling
#3 erstellt: 06. Mai 2004, 16:43
an wen muss ich mich denn melden???
manor-station
Neuling
#4 erstellt: 06. Mai 2004, 16:44
ah, jetzt hab ichs gerafft !
jfe
Neuling
#5 erstellt: 12. Jul 2004, 09:16
Hallo manor-station,

die Weichen der 4430 und 4435 unterscheiden sich stark, da der höhere Wirkungsgrad der beiden Tieftöner der 4435 kompensiert werden muss. Außerdem arbeiten die beiden Tieftöner unabhängig voneinander in separaten Kammern und in unterschiedlichen Frequenzbereichen. Das Gehäuse zu bauen ist kein Hexenwerk, muss halt stabil und massgenau sein, insbesondere natürlich die beiden Reflexöffnungen.

Die Original-Weichenschaltbilder kannst Du gerne von mir bekommen. Die Gehäuseabmessungen sind ja wohl bekannt, du musst nur das Gehäuse in zwei gleich große Kammern unterteilen. Abmessungen der Ports bekommst Du auch gerne von mir.

Die Originaltieftöner für die 4435 sind nicht mehr zu bekommen und sind auch bei Harman out of service. Sie sind aber problemlos zu ersetzen durch den 2235 (momentan 5 Stück bei ebay).

Hörabstand für professionelle Zwecke minimal 5 Meter, sonst gibt's hörbare Phasenfehler durch die Hörner. Falls Du wirklich "Midfield" meinst, such Dir ein paar 4425.
Ulf_Kaiser
Neuling
#6 erstellt: 15. Jul 2004, 13:06
Hallo,

ich habe auch noch ein Paar 4435 Lautsprecher. Sie stammen aus dem Studio des Hamburger Phantom der Oper.
Wirklich guter Originalzustand, dazu zwei geschweisste Stahlständer.

Wer ernsthaftes Interesse hat, melde sich bei mir.
Ich wohne in Berlin. Ein Versand ist wegen des hohen Gewichts ohnehin nicht möglich.

Gruß, Ulf Kaiser (ukaiser@gmx.de)
maddin243
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Aug 2004, 04:56
Hallo Leute,


ich habe noch zwei vor ca. einem Jahr reconte 2235H. die Treiber liegen seit Monaten in ovp in meinem Wohnzimmer da ich nicht dazu komme mir mal passende LS zu bauen. Wenn jemand diese sahne Teile haben möchte einfach mal melden.

gruß


maddin
16Hz
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Nov 2004, 03:47

jfe schrieb:

Die Originaltieftöner für die 4435 sind nicht mehr zu bekommen und sind auch bei Harman out of service. Sie sind aber problemlos zu ersetzen durch den 2235 (momentan 5 Stück bei ebay).


Der Unterschied zwischen dem 2235H aus der 4430 und dem 2234H aus der 4435 ist lediglich ein Massering. Der wird bei der 2234 weggelassen (beim reconen einfach nicht einkleben). Jedoch kann der 2235er NICHT ohne weiteres in der 4435 eingesetzt werden, da sich durch den Massering unter anderem die Empfindlichkeit und Fs ändert. Weder das Gehäuse noch die Weiche sind darauf abgestimmt. Das heißt, man kommt nicht drum rum sich entweder zwei defekte Basschassis selber zu 2234 um zu reconen oder an der Weiche und den Reflexrohren rum zu basteln...
lens2310
Inventar
#9 erstellt: 26. Nov 2004, 18:38
Hallo Ulf,

Warum verkaufst Du die 4435. Ich bin sicher, die meisten wären froh solche Teile in ihrem Zimmer stehen zu haben (lechz).

Eckhard
lens2310
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2004, 18:42
Ach ja,

Im Centro Oberhausen hängen in einem Klamottenladen zwei 4350 (oder 4355) Studiomonitore an der Wand und verteilt mehrere L90.
Habe mich dann natürlich nicht mehr für die Klamotten interessiert.

Eckhard
Guido
Neuling
#11 erstellt: 29. Nov 2004, 22:28
Hallo Eckhard!

Bist Du das?

Warum hast Du die 4350 (55) nicht gleich gekauft?
16Hz
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Nov 2004, 01:38
Ja hallo Eckhard und Guido,

was macht Ihr denn hier? Werdet Ihr dem Lansing-Forum untreu?

Grüße
Ralf
lens2310
Inventar
#13 erstellt: 30. Nov 2004, 23:49
Ja, bin ich Guido, hatte nicht genug Kohle in der Geldbörse, Har, Har !!

Nein 16 Hz, werde mit Sicherheit nicht der Lansingheritage untreu, aber ich weiß im Augenblick nicht, wer Du bist ?

Gruß an alle Lansingheritageliebhaber, Eckhard
16Hz
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Dez 2004, 01:27

lens2310 schrieb:
Ja, bin ich Guido, hatte nicht genug Kohle in der Geldbörse, Har, Har !!

Nein 16 Hz, werde mit Sicherheit nicht der Lansingheritage untreu, aber ich weiß im Augenblick nicht, wer Du bist ?

Gruß an alle Lansingheritageliebhaber, Eckhard


Hi Eckhard,

an den 16Hz müsstest Du das aber erkennen...
Schnackelt`s jetzt noch nicht?

Grüße
Ralf <-- das ist mein Nick im Forum
lens2310
Inventar
#15 erstellt: 01. Dez 2004, 17:55
Alles klar, 16 Hz.
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Dez 2004, 18:26
Hallo Leute,

was wollt ihr den mit diesem 4430 oder von mir aus 4435 Scheiß,wenn überhaupt dann nur L-300 , 4341 ,4343 oder 4350 und zwar in der reinen Version alle Elemente nur Alnico.
Für Leute mit grosser Geldbörse empfehle ich eine PARAGON das absolute .
Habe selbst zwei 4341 und zweimal Komplettbestückung für 4350 allerdings 375er mit Grossem horn und der grössten Linse dazu 2405 in einem Hyperbolisch geöffnetem Horn mit 0,4 qm Mundöffnung , da rauchts richtig.

Wer mehr wissen möchte kann mich anmailen

Isenstein@t-online.de
lens2310
Inventar
#17 erstellt: 13. Dez 2004, 21:18
Ja, klar, die Oldtimer sind natürlich schöner. Aber ein Paar 4430/4435 sind doch auch nicht schlecht, oder ??

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 19. Dez 2004, 17:09
Hallo Eckhard,

wenn man die Technik und den immensen Aufwand berücksichtigt der beim Bau von diesen "OLDTIMERN" betrieben wurde ,sich dann hinsetzt und eine gute Jazzplatte auflegt , der weiss sehr schnell was er da hört und wie gut es ist ,vorrausgesetzt er hat das Gehör.
Darüber hinaus stelle ich die Frage warum heute für 40-50 Jahre alte Speaker wie Paragon (ca 10-15000$) oder Hartsfield (ca20-25000$) bezahlt werden?

Am einfachsten wäre es aber anzufügen das Jbl gerade wegen seiner kompromisslosen Haltung nur das beste zu bauen und nur die besten Materialien zu verwenden letztendlich Pleite gegangen ist und von Harman aufgekauft wurde.

Deshalb gibt es die B-Serie am Ende enstanden wie 4350 B 4343 B oder die 4345 B , das bedeutet nur das hier schon Ferritmagneten statt Alnicomagneten eingebaut wurden.

Alles was danach kam ist für mich kein echter Jbl mehr.
lens2310
Inventar
#19 erstellt: 20. Dez 2004, 12:15
Hallo Alnico,

JBL gehört schon seit langem (60èr ?) zum Harman Konzern.
JBL hat wie die meisten anderen Hersteller auch Anfang der 80èr von Alnico auf Ferrit umgerüstet. Lag wohl an der Beschaffung und am Preis.
Heute gibts wieder einen 15" mit Alnico für den High End Bereich.
Das heißt aber nicht das Chassis mit Ferritmagnete schlechter sind wie Alnicos.
Paragon und Hartsfield sind natürlich Ausnahmelautschprecher die schon damals teuer waren und aufgrund ihrer Seltenheit heute entsprechende Preise erzielen.
Für mich stellt JBL auch heute noch im Profibereich Topchassis her.

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Dez 2004, 20:11
Hallo Eckhard,
Jbl gehört definitiv erst seit 1981 oder 1982 zum Konzern.
Harman hat nicht nur die Ferritumrüstung konsequent weitergeführt sondern auch die Fertigungstoleranzen verändert was bedeutete das der Ausschuss zwar geringer die Qualität aber schlechter wurde.
Wenn ich bedenke das in den 50er und 60ern die Membranen noch Luftgetrocknet waren und z.B. die Reineisenummantelung der 375,2441 u.2440 noch teurer waren als der Alnico-Magnet dazu noch die Diaphragmen hochkantgewickelt sind dann reden wir über Qualität.
Woher ich das alles weiss?
Weil ich seit vielen Jahren Jbl sammle und alle Datenblätter , Prospekte , Arbeitsanweisungen , Baupläne usw.seit 1949 besitze(14 Ordner) dazu noch Infos über WESTERN-ELECTRIC das war die Firma für die James B. Lansing die ersten Tieftöner,Treiber und Hörner in den 20er u.30er Jahren wegen des Tonfilmes entwickelte.
Wenn du diese ganzen Informationen besitzt und noch einen Freund hast der noch viel mehr weiss und vom Vizepräsidenten der alten Fa.Jbl nach Amerika (Nothridge)eingeladen wurde dann bedeutet das GLAUBWÜRDIGKEIT.
Es ist sonst nicht meine Art auf solche Dinge hinzuweisen aber es musste mal gesagt werden.
Falls du mal ein paar Infos brauchst mail mich an.

Gruss Helmut
lens2310
Inventar
#21 erstellt: 21. Dez 2004, 10:17
Sehr interessant Helmut,

Du solltest dein Wissen und deine umfangreiche Sammlung der Lansingheritage zur Verfügung stellen. Sowas muß auch anderen "Freaks" zugänglich sein.
Du meinst also, das die Qualität der heutigen Chassis stark abgenommen hat (abgesehen vom Consumer Bereich)und nicht mehr mit alten Alnicos vergleichbar ist ?

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 22. Dez 2004, 12:47
Hallo Eckhard,
ein sozialer Gedanke bei dem man aber berücksichtigen sollte das es auch einen rechtlichen Aspekt gibt.
Als Nachfolger von Jbl bleibt es erstens Harman vorbehalten solche Infos freizugeben für die Öffentlichkeit und zweitens haben wir in den letzten 15 Jahren viel Zeit und Geld investiert um all dies zusammenzutragen.Mir geht es nicht darum hieraus Profit zu schlagen da ich eigentlich nur der Nutzniesser meines Freundes bin der die Idee hatte ein Buch zu schreiben über die Geschichte von Jbl.Nachdem er diesen Gedanken hat fallen lassen habe ich halt alles übernommen.
Wenn es ein wirklich grosses Interresse gäbe , was ich bezweifle,sollte man drüber Nachdenken.
Einschränkend muss ich hier aber noch anfügen das die Sammlung nur bis ca.1983 geht und nur Jbl ohne Harman umfasst.An den Nachfolgeprodukten bestand kein grosses Interresse mehr.
Ich kann allen nur nahelegen sich so ein Teil, wenn er es kaufen kann ,zu erwerben.
Ein kleines "Geheimnis" mach ich hier aber mal Publik:

Selbst 30 oder vierzig Jahre alte D-140 oder K-140 kann man aufmagnetisieren und anschließend mit der Membran eines 2230 oder 2231 versehen da der Magnet und der Gußkorb und die höhe der Polplatte absolut gleich sind.
Dann hat man eine absoluten Toptieftöner für kleines Geld.
Wer das Nonplusultra sucht sollte sich ein Paar LE-15a oder einen K-145 zulegen das sind die Leistungsstärksten 15"er die jemals gebaut wurden.Selbst bei maximalen Hub ist hier noch mehr als 80% der Schwingsspule im Magnetfeld,liegt an der extrem hohen Polplatte.Der wohl wichtigste Parameter für Leistung ist MAXWELL(Anzahl der Magnetischen Feldlinien).Zum Vergleich hat ein LE-15a ca.480000,ein 2205 ca 280000,ein K-140ca.200000 und ein Electrovoice EVM-15b vielleicht 100000 wenn überhaupt da er nur eine 3" Schwingspule hat.
Meine Monitorfavotiten sind:
Hartsfield,Paragon,Metrigon,4350,4341,4343,L-300(mit Acrylphasingplug im Schlitzstrahler ,macht die Höhen etwas weicher als Alu)sowie als kleiner Tip die 4310(eignet sich hervorragend als Nahabhörlautsprecher).

Bis dann Gruss an alle Helmut
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 22. Dez 2004, 12:51
Hab gerade einen kleinen Fehler in meinem ersten Statement entdeckt.Die Typbezeichnung 2405 ist falsch richtig wäre 2205.
lens2310
Inventar
#24 erstellt: 22. Dez 2004, 18:12
Helmut,

Ich denke als JBL-Fan kennst Du die Lansingheritage und dort besteht immer Interesse an Information aller Art.
Kann mir nicht vorstellen, das Du das alles für dich behalten willst (wäre sehr schade !). Ich glaube das alle Teilnehmer dieser Webseite ihr Wissen und Material zur Verfügung stellen.
Gut, das mit dem Buch hat sich ja seit Erscheinen dieser Webseite ja nun erledigt.
Wie gesagt, wäre ein Verlust für alle die diese Chassis lieben und JBL (und Altec)als ein "State of the Art" Hersteller schätzen.
Ich werde jedenfalls mein (geringes) Material und Wissen zur Verfügung stellen um die Lansingheritage zu vervollständigen.

Gruß Eckhard
kokopelli
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 22. Dez 2004, 18:45
Kann Eckhard hier nur beipflichten. Natuerlich besteht
Interesse,auch oder besonders bei LansingHeritage,
da bin ich mir sicher.

Was die rechtlichen Bedenken angeht: Ich kann mir nicht
vorstellen, das es da Probleme gibt.

Die JBL Geschichte kann nur am Leben erhalten werden,
wenn jeder seinen Teil dazu beitragt.

Die Entscheidung liegt natuerlich bei Dir

Gruss Juergen
lens2310
Inventar
#26 erstellt: 23. Dez 2004, 19:23
Hmm, keine Antwort, schätze wir (ich) haben ihn verärgert ?

Eckhard


[Beitrag von lens2310 am 23. Dez 2004, 19:29 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#27 erstellt: 23. Dez 2004, 19:39
Übrigends das mit der Austauschbarkeit von Membranen bei gleichen Körben, Magneten und Polplatten ist kein Geheimnis. Natürlich hat JBL verschiedene Membranen und Spulen mit gleichen Magneten kombiniert. Das ist allgemein bekannt. Solltest Du eigentlich wissen.
Das Du viel Geld in Deine Sammlung investiert hast will ich Dir gerne glauben, aber was nutzt das einem Einzelnem ?
Du brauchts deinen Sammlung ja nicht aus der Hand geben, einscannen und der Lansingheritage zur Verfügung stellen,
Don wird Dir danken und Du wirst namentlich erwähnt.
Das ist doch okay, oder ?

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 03. Jan 2005, 16:24
Hallo,
eine nette Idee das mit dem ins Internet stellen,
hat leider nur einen Haken,denn um das alles was ich habe
einzuscannen würde mich Wochen an Zeit kosten.
Darauf habe ich echt keinen Bock.
Wenn jemand mal eine Info benötigt bin ich bestimmt der letzte der NEIN sagt.
Was das reconen mit anderen Membranen anbelangt muss man die unterschiedlichen höhen der Polplatten kennen,
denn in einen K-140er Korb kann ich z.B. keine 2205er Membran einsetzen.
Viel wichtiger ist zu wissen wo ich einen alten Magneten neu aufladen kann oder wie lade ich ihn auf ohne die Membran herauszunehmen,das geht auch.
Bei meinen 2205er Membranen habe ich dies getan weil ich weiss das die alten Membranen bis 25Herz übertragen und die neuen beim reconen nur bis 30Herz übertragen.
es gibt auch in England Hersteller die Luftgetrocknete Membranen für den LE-15A produzieren kosten dann aber auch 400-500Euro das Stück.
Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und wir werden uns hier im Forum in diesem Jahr noch ein bisschen austauschen.

Gruss an alle Lansing Freaks
lens2310
Inventar
#29 erstellt: 03. Jan 2005, 16:37
Also doch nicht verärgert,

Ja, schade eigentlich, vieleicht bist Du ja bereit einige alte Sachen der Lansingheritage beizusteuern, die sie noch nicht haben. Muß ja nicht alles sein. Wäre schon interessant zu wissen was du aus den 50èrn oder 60èrn hast.
Aber Du hast Recht, ich wüßte auch nicht wo ich da anfangen wollte, wenns eine umfangreiche Sammlung ist.
Also, fragen wir Dich wenn wir was über JBL wissen wollen.

Gruß an Dich und alle JBL-Freaks
Eckhard
lens2310
Inventar
#30 erstellt: 03. Jan 2005, 16:40
Nochmal ich,
mit den unterschiedlichen Polplatten hast Du natürlich Recht. Hast Du noch die "alten" 2205A ?
Wie setzt Du sie ein ?

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 03. Jan 2005, 18:37
Hallo,
die 2205A sind in einer Hyperbolisch geöffneten Rutsche(Kein Exponentialhorn) extra berechnet nur geeignet für 2205 aufgrund der speziellen Parameter.
Der 2205 wurde speziell für Rutschen konstruiert.
Die Rutsche hat eine Mundöffnung von ca.0,7 qm und ein Bruttovolumen von ca.850 Litern.
Geht runter bis 36 Hertz bei einem max.Schalldruck auch im 36Hertzbereich von über 125 dB und mehr, abgekoppelt bei 150 Hertz.
Dann setzen meine beiden 2202A ein , sie sitzen in mit Bitumen innen beschichteten Gehäusen und sind bei 1200 Hertz abgekoppelt.
Jetzt setzen meine 375er(mit den Diamantgeprägten Diaphragmen) mit Paragon Gusshorn und den riesigen Linsen (2395ern )ein .
Bei ca.8500 Hertz kommen dann die 2405(075) aus der L-300 mit Acryl-Phasing Plug.
Jeder Lautsprecher mit separater Weiche, die Spulen handgewickelt und natürlich nur MKT Kondensatoren
Das ganze steuere ich mit Accuphase vorverstärker und Endstufe an.
Eine zeitlang hab ich noch Bi-Amping gemacht,konnte aber kein hörbarenUnterschiede feststellen.
Als Reserve hab ich die ganze Bestückung bis auf die 2202 doppelt alle Tieftöner sind aufmagnetisiert.
Ein paar Hartsfieldlinsen hab ich auch noch und halt die 4341.

Natürlich bin ich schon von einigen Leuten für verrückt erklärt worden aber was solls.
lens2310
Inventar
#32 erstellt: 03. Jan 2005, 19:01
MMMHHHh, excellent,
Bitte veröffentliche doch mal ein paar Bilder, damit ich mitschwärmen kann (ist absolut ernst gemeint !!).

Eckhard.
lens2310
Inventar
#33 erstellt: 03. Jan 2005, 19:04
Hast Du deine Boxen auch mal gemessen ?
Hätte auch gerne den Plan von den Basshörnern.
Was hälst Du von der 4520 ?

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 05. Jan 2005, 17:19
Hallo Eckhard,
na keine Lust auf Bilder,
hab dir eine mail geschickt,

Mfg.Helmut
lens2310
Inventar
#35 erstellt: 05. Jan 2005, 19:42
Hallo Helmut,

Habe leider keine Mail erhalten. Wirklich tolle Sachen die Du da hast. Habe auch schon versucht an die 2395 ranzukommen. Aber die werden immer so schweineteuer.
Schade das Du keine Bilder ins Forum stellen willst.
Warum hast Du die 2205 remagnetisiert ? Waren sie im PA- Einsatz ?

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 07. Jan 2005, 16:22
Hallo Eckhard,

ich habe nie PA-Teile eingesetzt genauso wenig wie Disco-Teile,sie sind bei einem Einsatz in dieser Form meistens ziemlich runtergekommen.
Warum ich die 2205er+2202er aufmagnetisiert habe,
das ist ganz einfach .
Aufgrund der hohen Temperaturen verlieren die Magnete ihre Energie das ist je nach gebrauch verschieden hoch und führt dazu das sie etwas leiser werden.
Stell Dir vor du hast eine exact abgestimmte Weiche und setzt ausgelutschte Komponenten ein , das geht doch nicht.
Die Tieftöner von JBL sind ventiliert,deshalb die Öffnung in der mitte des Magnets,dadurch wird beim Hub Luft angesaugt und wieder ausgestossen was den Magneten etwas kühlt und zu hohe Temperaturen vermeidet.
Ich habe auch den Luftspalt bei meinen 375ern sowie den 2202ern vor dem einsetzen der neuen Schwingspulen gereinigt.
Darüber hinaus hat mein Freund ,der einzig wahre JBL-Guru,
schon vor ca.12Jahren mit der Kirchner-Software gearbeitet.
Damit haben wir zusamen mit einem Richtmicrophon alle Komponenten messen können mit Diagramm.
Allein die Messeinrichtungen haben damals ca.6000.-Dm gekostet.
Es war damit auch schon möglich Phasenverschiebungen zu messen.
Berechnungen sind eine Sache ob es funktionert sollte man auch messen können.
Beim testen der 2202er in einem relativ kleinem Gehäuse hatten wir einen Peak von mehr als 10dB im Bereich von ca.150 Hertz die wir mit der normalen Dämmung nicht in den Griff bekommen haben,deshalb die Bitumenbeschichtung innen.
So und nun zu den 2395ern,
sicher sind sie teuer habe selbst 1991 für zwei 375er +2395 mit Horn und Gusständer über 4000.-Dm gezahlt und dann noch zwei neue Schwingspulen eingesetzt für 800.- Dm.
Dafür habe ich aber 2395er mit der Original Hammerschlag -Lackierung ohne einen einzigen kratzer oder verbogenen Teilen.
Qualität hat seinen Preis.
Durch Ebay sind die Preise in den letzten Jahren etwas gesunken es wird aber auch viel Schrott angeboten.
Warum du meine Mail nicht bekommen hast weiss ich nicht habe sie übers Forum an Dich geschickt.

Gruss Helmut (isenstein@t-online.de)
lens2310
Inventar
#37 erstellt: 07. Jan 2005, 17:11
Helmut,

setzt Du die Teile zuhause ein, hörst Du so laut das die Chassis remagnetisiert werden mußten ? Wieso hast Du die Membranen der 375 erneuert, wenn sie nicht im PA-oder Discoeinsatz zerstört wurden ?
Der Preis für die 2395 mit Driver ist im Topzustand angemessen. Ubrigends handelt es sich bei der Lackierung um Schrumpflack, Hammerschlag sieht anders aus.

Gruß Eckhard (Discogeschädigt)
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 07. Jan 2005, 19:53
Hallo,
das mit dem Schrumpflack werde ich überprüfen ansonsten
bin ich der Meinung das es Hammerschlag ist.
Warum ich die Diaphragmen getauscht habe bei den 375ern ist leicht zu beantworten.
1.Weil sie schon 25 Jahre alt waren.
2.übertragen die Diamantgeprägten bis 12500 hertz ohne abfall und gehen bis ca.17000 hertz,selbst gemessen mit dem damaligen Techniker von Jbl-Harman der dafür bei mir war.
3.Sind sie aus sehr dünnem hochkant gewickeltem Aluminiumdraht.

Weiteres später das essen wird kalt

Gruss Helmut
lens2310
Inventar
#39 erstellt: 07. Jan 2005, 20:08
Ahh,ja !

Leider habe ich die Pics von meinen E-Voice Drivern gelöscht (sind verkauft). Die hatten Hammerschlaglackierung. Schau dir mal einen alten Altec 604 Duplex an, die sind auch in Hammerschlag.
Schrumpflack (leider nur Schwarz)in Sprühdosen gibts bei
www.Korrosionsschutz-Depot.de. Ist aber nicht einfach zu verarbeiten.

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 09. Jan 2005, 15:13
Hallo,
würde mich mal interessieren wie man hier ein Bild einstellt???????
lens2310
Inventar
#41 erstellt: 09. Jan 2005, 16:58
Schau mal unter Feedback ! Wird dort genau beschrieben.

Eckhard
Alnico
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 11. Jan 2005, 14:59
Hallo Eckhard,
das ist dann wohl für mich nicht möglich und viel zu aufwändig.Falls Du ein Bild haben möchtest dann mail mich an ,meine Adresse habe ich ja auf Seite 2 angegeben.

Gruss Helmut
lens2310
Inventar
#43 erstellt: 11. Jan 2005, 16:12
Ist nicht aufwändig, nur ein bißchen umständlich.
Aber ok, werde mailen.

Eckhard
Guido
Neuling
#44 erstellt: 19. Jan 2005, 20:29
posted by Alnico

----------------------
Was das reconen mit anderen Membranen anbelangt muss man die unterschiedlichen höhen der Polplatten kennen,
denn in einen K-140er Korb kann ich z.B. keine 2205er Membran einsetzen.
Viel wichtiger ist zu wissen wo ich einen alten Magneten neu aufladen kann oder wie lade ich ihn auf ohne die Membran herauszunehmen,das geht auch.
-------------------

Warum müssen jene die sich ein klein wenig auskennen immer so ein Brimborium aus ihrem Wissen machen?

Nachmagnetisieren macht D. Lange in Berlin http://www.lup-berlin.de/indexs.html

den cone kit interchangeability chart habe ich dem lansingheritage forum zur Verfügung gestellt und ein member hat ihn hier gepostet:

http://www.audioheritage.org/vbulletin/showthread.php?t=1572

So gehts doch auch oder?
lens2310
Inventar
#45 erstellt: 19. Jan 2005, 20:47
Genau !
PeakAss
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 20. Jan 2005, 11:56

Alnico schrieb:
Hallo Eckhard,
Jbl gehört definitiv erst seit 1981 oder 1982 zum Konzern.
...........Wenn du diese ganzen Informationen besitzt und noch einen Freund hast der noch viel mehr weiss und vom Vizepräsidenten der alten Fa.Jbl nach Amerika (Nothridge)eingeladen wurde dann bedeutet das GLAUBWÜRDIGKEIT.
Gruss Helmut


Hallo Helmut,

ich muß dich hier korrigieren....

1969 wurde JBL an Sidney Harman (Jervice Group) verkauft
1977 hat Sidney Harman das ganze an Beatrice Foods verkauft
1980 hat Sidney Harman JBL wieder zurückerworben
und 1984 noch Urei (Los Angeles) dazugekauft

wenn du noch mehr dazu wissen möchtest ....

Gruß
HP
PeakAss
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 20. Jan 2005, 13:10
Hi Eckhard, auch hier

HP
PeakAss
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 20. Jan 2005, 13:23

manor-station schrieb:
.....Und dann noch das größte problem- ich habe keinen Bauplan um die Gehäuse zu bauen. alles was ich habe ist das hier : http://www.lansinghe...ers/1984-4430-35.htm
.....Kann mir dazu jemand tipps geben?

ich bedanke mich hier schon einmal im voraus.
manor-station


Hi manor-station,

falls du noch Interesse am Selbstbau der 4435 hast , schau im Lansing Forum unter dem thread "4435 DIY" nach. Den findest du am schnellsten mit der Suchfunktion. Da sind die kompletten Konstruktionszeichnungen drin....oder mail mich an.
http://audioheritage...hp?p=20769#post20769

Gruß
HP


[Beitrag von PeakAss am 20. Jan 2005, 13:42 bearbeitet]
PeakAss
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 20. Jan 2005, 14:04
nochmal,

wenn du die 2344 für den Selbstbau brauchst (schwer zu kriegen) dann zur Zeit bei www.vintageaudiosales.com


Gruß
HP
lens2310
Inventar
#50 erstellt: 20. Jan 2005, 20:29
Hallo HP,

Werden denn jetzt alle der LH untreu oder wie ??
Und alle haben andere Namen und keiner weiß wer sich dahinter verbirgt :D. Ich weiß ja schon nicht mehr was gestern war ? Oder ist das sogar ein Vorteil ?

Eckhard
PeakAss
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 21. Jan 2005, 08:42
hallo Eckhard,

LH untreu.....niemals......Guido hat mich darauf hingewiesen, dass hier bezgl. Lansing einiges an Aufklärungsarbeit zu tun ist......siehe oben

Gruß

HP
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL-L830 ? Studio? L
Obsti am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von den neuen "JBL STUDIO" Lautsprechern ?
ruhl78 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  7 Beiträge
Welche Bauteile auf der Frequenzweiche altern?
garnixan am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  39 Beiträge
jbl 4312 midrange
uki am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  2 Beiträge
Sind JBL EON für Zuhause geeignet?
0Zappa am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  11 Beiträge
ODEON-Thread für die Horn-Liebhaber
Superrogi am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2016  –  202 Beiträge
JBL ti 5000
mr.wambo am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  169 Beiträge
Studio Monitore
DaDude am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  2 Beiträge
Jbl Frequenzweiche Kanal Bezeichnung
Gobal am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  3 Beiträge
Schnäppchen: JBL Control 1
roedert am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Rockford Fosgate

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.577