Erfahrungen zu LS von Progressiv Audio

+A -A
Autor
Beitrag
12manukatche11
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Aug 2015, 15:41
Hallo zusammen,

mich würde interessieren, wer die neuen Extreme 3 von Progressiv Audio schon gehört hat und etwas dazu sagen kann. Test und Werbeaussagen kenn ich.
Vor allem interessiert mich der Vergleich zur KEF Reference 3 und der Dali Epicon 6.

Zudem gerne auch Hörerfahrungen zur Extreme I (aktiv wie passiv).

Danke für Feedback
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2015, 16:34
Die Extreme 1 habe ich schon einmal gehört. Die klang schon recht OK auf der Vorführung für den Preis und für einen kompakten Breitbänder. Ich konnte aber nicht allzu intensiv hören.

Man kann so viel Klang sicher für deutlich weniger bekommen (das verwendete Breitband-Chassis kostet ca. 250 € ...), aber wem das schicke weiße Gehäuse und die Bauform gefällt, kann sie sich mal anhören ... man kann für das Geld auch sicherlich schlechteres kaufen.
12manukatche11
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Aug 2015, 08:24
Hallo Dadof3,

lieben Dank für deine schnelle Antwort. Allerdings weiß ich nicht, wie du auf Breitband-Chassie kommst. Eigentlich ist es ein hochwertiges Seas-KOAX. Im Zusammenhang deiner Fehlangabe es sei ein Breitband-Chassie wäre sicherlich interessant, wie du an die Kosteninfo für dieses Teil kommst?

Ein Zusammenhang mit dem - für mich - hervorragenden Klangeigenschaften des LS ergibt sich aus deiner Antwort (leider) für mich nicht.
Gruß
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2015, 09:15
Hi,

Tja, irgendwie hatte ich in Erinnerung, das Chassis mal für einen Koax gehalten zu haben und dann darüber aufgeklärt worden zu sein, dass es ein Breitbänder ist - aber offensichtlich war es genau umgekehrt.

Ich habe die damalige Diskussion nämlich nun mal herausgesucht: http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-63049.html

Wo du den Zusammenhang nicht siehst, verstehe ich nicht.
12manukatche11
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Aug 2015, 12:13
Hallo Dadof,

Danke für den link. Hatte ich vor einiger Zeit schon gelesen, ist mir aber wieder entfallen.

Hat den noch jemand bereits Erkenntnisse zur EXTREME 3?

thanks!
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 14. Aug 2015, 12:28
Die ist ja noch nicht einmal auf der Website des Herstellers zu finden ...
12manukatche11
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Aug 2015, 13:41
.....wie wahr!

Die Infos würden mich auch nicht glücklich machen. Mir leigt da eher an Hörerfahrungen kompetenter Forenuser....
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2015, 15:07
Die wird aber vermutlich noch so gut wie niemand gehört haben.

Ich denke, dass erst auf den Westdeutschen Hifi-Tagen eine breitere Zahl von Nutzern Gelegenheit dazu haben wird.
12manukatche11
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Aug 2015, 09:35
Hallo Dadof3

...vermutlich hast Du recht. Ich freue mich auch schon darauf, wobei der von mir zu Beginn angesprochene unmittelbarer Vergleich auch dort kaum möglich ist.

Vielleicht läuft man sich ja übern Weg.
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 22. Okt 2015, 10:04
Hier ist ein "Test"bericht von Fairaudio zur Extreme III:
http://www.fairaudio...sprecher-test-1.html

Das Geschwurbel ab Seite 3 kann man wie immer getrost ignorieren, aber vielleicht helfen einem Interessenten ja die sachlichen Ausführungen davor und die Bilder.
12manukatche11
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Okt 2015, 10:58
Hallo Dadof,

danke für den Hinweis. Habe das auch schon gelesen und auch die Extreme III auf den Westdt. Hifitagen Anfang Oktober bewundern können.

Mein Höreindruck dort: Extrem transparenter, ansprechender Klang. Für meinen Hörgeschmack sehr angenehm, wenngleich ich mir - je nach Musikmaterial - noch mehr Druck und "Gelassenheit" in den unteren Lagen gewünscht hätte. Mich würde tatsächlich mal der Vergleich zur Epicon 6 und KEF 3 interessieren. Es ist aber wahrscheinlich illusorisch diese drei preislich nahezu identischen Lautsprecher mal unter vergleichbaren Hörvoraussetzungen, sprich nebeneinander, zu hören.

Grüße an die Hörgemeinschaft!
blueminotaur
Stammgast
#12 erstellt: 01. Mrz 2016, 00:22
Habe am WE im Rahmen einer Vorführung (Jessen und Lenz in Lübeck) die Boxen fast drei Stunden anhören können; unter recht guten Bedingungen: geeigneter Raum, gute Aufstellung, nicht allzu viele Gäste. Die erste Stunde verbrachte ich auf dem vermeintlich besten Platz, in der Mitte der ersten Reihe der aufgestellten Stühle. Da hinterließen sie zunächst einen zwiespältigen Eindruck bei mir, die Wiedergabe besonders von Stimmen schien mir deutlich zu scharf, dafür waren der Tiefton und besonders die räumliche Abbildung/die Ortbarkeit einzelner Instrumente beeindruckend gut. Möglicherweise war die Schärfe im Hochton auch der m. E. zu hoch gewählten Lautstärke geschuldet, es klang ein wenig nach Kompression. Bei leiseren Stücken war das weniger auffällig. Außerdem waren die Lautsprecher genau auf meinen Hörplatz eingewinkelt.
Im zweiten Teil der Vorführung saß ich hinten im Raum, so dass erstens die Lautstärke nicht mehr so zum Tragen kam, und zweitens die Höhenbetonung durch den nicht im Zentrum der Wiedergabe liegenden Hörplatz entschärft war. Da klangen die Extreme III auch in Summe durchaus beeindruckend; insbesondere hätte ich von so vergleichsweise kleinen Boxen nicht ein derartig sauberen und voluminösen Tiefton erwartet, gut zu Erleben bei symphonischen Orchesterwerken oder Orgelstücken z. B. Auch die Präzision in der Abbildung blieb beeindruckend.
Als Fazit würde ich dennoch für den aufgerufenen Preis von über 7000,- Steinen nach etwas anderem suchen, respektive nach etwas klanglich Vergleichbarem für weniger Geld.
gshelter
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jan 2018, 05:22
Hallo,

der Thread ist schon älter, aber ...

Gibt es millerweile Erfahrungen mit der Extreme 3 ?
hambra
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Mai 2018, 09:11
Habe mir am am Wochenende ein paar Lautpsrecher angehört. Am Ende hat der Händler dann noch die Extreme 1 angeschlossen.
Hui - die hat ja eine Büüüüüüüüüüüüüühne
Unten rum vermisse ich aber etwas Druck.
Warum werden die Progessive Audio hier im Forum relativ schlecht geredet?
Was gibt es denn für´s Geld "besseres" bzw. welche Lautsprecher spielen auf dem Niveau für weniger Geld?
gshelter
Stammgast
#15 erstellt: 14. Mai 2018, 10:50
[quote]Was gibt es denn für´s Geld "besseres" bzw. welche Lautsprecher spielen auf dem Niveau für weniger[/quote]

Wie willst du besser / schlechter definieren ?
Aus meiner Sicht reichlich subjektiv und abhängig von Kette + Raum

Ich habe mich über einen längeren Zeitraum mit Extreme1, 2 + 3 (aktiv und passiv) beschäftigt.

DIe LS sind aus meiner Sicht vom Preis- / Leistungsverhältnis ganz ok (auch subjektiv).

Aber, die Extreme-Reihe hat einen bestimmten Klangcharakter, da musst für dich entscheiden, ob du diesen "Sound" magst


[Beitrag von gshelter am 14. Mai 2018, 10:52 bearbeitet]
hambra
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Mai 2018, 10:55
Ja, klar - da bin ich noch am überlegen.

Hier im Thread wurden aber diverse kritische Stimmen zum P/L laut - so habe ich das zumindest aufgefasst - auch deswegen die Frage.
gshelter
Stammgast
#17 erstellt: 14. Mai 2018, 11:24
die wirst du immer haben ...

Schau doch einfach welche Extreme-Variante "dein Ding" ist, dann schau was (klang)qualitativ vergleichbar ist

Ich habe mich für LS entschieden, weil sie in meinem Raum so klingen, wie ich mir das wünsche

Die Frage lautet evtl. : bin ich bereit meinen Klangwunsch zu bezahlen ..
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 16. Mai 2018, 22:12

hambra (Beitrag #16) schrieb:
Hier im Thread wurden aber diverse kritische Stimmen zum P/L laut - so habe ich das zumindest aufgefasst - auch deswegen die Frage.

Hier im Thread kann ich das nicht erkennen. Wohl aber an anderer Stelle.

Kann dir doch egal sein, wenn sie für dich die besten für den Preis sind, ist doch alles gut.

Ich würde aber zum Beispiel eine PMC twenty5 22 oder 23 wohl vorziehen, auch wenn ich sie noch nicht direkt vergleichen konnte. Und noch mehr eine Neumann KH310 - die ist aber nicht unbedingt was fürs Designer-Wohnzimmer.
hambra
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Mai 2018, 08:22
Die PA baut erst einmal eine riesige Bühne auf. Nach ein paar Tagen muss ich Dir aber recht geben - ich würde eine PMC auch eher in die engere Auswahl nehmen. Die sind für mich "runder" und eher "alltagstauglich". Ggf. wäre es noch etwas mit der Extrem 2 geworden aber die habe ich nicht gehört.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit KEF LS
post.tf am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  29 Beiträge
monitor audio silver erfahrungen?
müllkramer am 18.05.2018  –  Letzte Antwort am 23.05.2018  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit aktueller Audio Physic Step gesucht!
Ehminem am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  4 Beiträge
MIVOC LS erfahrungen
rusty11 am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  2 Beiträge
Erfahrungen Mission 773 Stand-LS?
DoctorLecter am 20.12.2016  –  Letzte Antwort am 21.12.2016  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit Jamo x870 LS
lordofwar83 am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  4 Beiträge
Ayon Audio
TJE am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  2 Beiträge
LS 3/5A Jungson Audio
winnie6789 am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2014  –  6 Beiträge
Transistor-Amp für ZU-Audio Lautsprecher
wirbeltier am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  5 Beiträge
Audio Note AN-E , wer hat Erfahrungen?
Michiman31 am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.913 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDaniela_Poggi
  • Gesamtzahl an Themen1.407.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.797.996

Hersteller in diesem Thread Widget schließen