Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktbox

+A -A
Autor
Beitrag
-nachtfalter-
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 26. Jan 2015, 19:52
Hallo zusammen,

bei der Suche nach einer Komaktbox ist mir die Progressive Audio Extreme I aufgefallen, hat hier jemand Erfahrungen damit?

Ich habe einen Wohnbereich (samt Küche) mit ca. 55m² - der Hörbereich wäre 3x4m (BxT) wobei hinter dem Sofa dann noch ca. 2m Luft sind. Standbox würde nicht verboten ;-), aber irgendwie gefällt mir die Optik von Boxen auf Stativen besser.
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2015, 20:10
Willkommen im Forum Nachtfalter

ich habe keine Erfahrung mit den Boxen und ich befürchte du wirst hier wahrscheinlich auch niemand finden der diese Box besitzt oder auch nur mal ausgiebiger gehört hat. Aber vielleicht können wir dir trotzdem weiterhelfen.

Der Preis von ~ 2000€ pro Stück ist ja nicht ohne, da gibt es auch viel gute Konkurenz (ohne jetzt 100 vergleichbare LS aufzuzählen), wie bist du ausgerechnet auf die Progressive Audio Extreme I gekommen?
Hast du sie selbst schon mal gehört?

Uns hilft es immer wenn wir 2-3 Fotos vom Hörraum haben. Dann können wir das ganz besser einschätzen, oder besser gesagt "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte". Neben den reinen Abmaßen sind ja noch Faktoren wie Einhaltung vom Stereo-Dreieck, Beschaffenheit des Raumes (eher kahl/eher bedämpft) und Aufstellungsmöglichkeiten der Box wichtig.

An welche Anlage möchtest du diese Boxen anschließen und was willst du als Quelle (CD-Player, Internetradio, Streaming, ...) verwenden?
-nachtfalter-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Jan 2015, 20:59


Hier mal ein grober Grundriss (ca. 8,5*6,5m), der Raum ist über 3m hoch - die Boxen sollen neben den TV.

Zur Box habe ich einen Bericht auf fairaudio.de gelesen Darauf gebe ich nun nicht allzu viel, aber mich interessiert das Konzept der aus Acryl gefertigten Box.

Anlage ist die SB Touch und ein Atoll DAC 100, also reinies Streaming von FLAC-Datein.
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 26. Jan 2015, 21:28
Optisch mag das Acryl Gehäuse sicher etwas besonderes sein, einen besseren Lautsprecher macht es aber nicht.

Deine boxen werden es schwer haben, die eine steht in der Ecke und die andere vor einem Fenster. beides sehr negativ. Du solltest mal über ein DSP zb miniDSP nachdenken. das könnte (!) die Akustik massiv verbessern.

ansonsten kann ich dir nur raten einen Händler für die Box zu finden und bei ihm mindestens 2-3 andere Kompaktboxen des gleichen Preises zu hören.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 26. Jan 2015, 21:59
Hallo,

wegen der individuellen akustischen Rahmenbedingungen solltest Du "unbedingt" vor dem endgültigen Kauf die infrage kommenden Lautsprecher zu Hause intensiv hören und vergleichen.

Ohne geeignete Raumakustik, Lautsprecherpositionierung und Hörplatzposition wird es keinen guten Klang geben. Egal wie hübsch und teuer die Lautsprecher sind.

VG Tywin
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 26. Jan 2015, 22:25
Die Progressive Audio Extreme I habe ich mal auf einer Vorführung einige Minuten lang gehört, klang dort verdammt gut. Ich war wirklich erstaunt, was aus so einem kompakten Breitbänder kommen kann. Und ich hätte vermutet, dass sie deutlich teurer ist. Hätte ich den preis gekannt, hätte ich wohl mal etwas länger hingehört.
Für 4000 € / Paar auf jeden Fall durchaus mit Massenprodukten dieser Preislage konkurrenzfähig.

Allerdings war es mir unbekannte Musik und ein recht gut bedämpfter großer Raum und ich konnte auch nicht im Sweetspot hören, sodass mein Höreindruck nur eine Tendenz ist und kein abschließendes Urteil.


[Beitrag von Dadof3 am 26. Jan 2015, 22:27 bearbeitet]
ATC
Inventar
#7 erstellt: 26. Jan 2015, 22:26
Moin,

was interessiert dich denn an dem Material Acryl so sehr,
ist ein billiges Material,
ich hoffe mal das wenigstens UV Beständiges Acrylglas eingesetzt wird

Wenn du dich fürs Material interessierst,
es gibt Lautsprecher aus Schiefer, viele sagen dem besten Material in Sachen Lautsprecher.

Was auch öfter mal (auch in der Profiszene) eingesetzt wird ist Aluminium.

Wenn dich die PA´s aber interessieren, bestell sie dir nach Hause.
Falls es klanglich nicht akzeptabel werden sollte,
es gibt auch Lautsprecher welche man auch auf (einseitige) Eckaufstellung ausrichten kann,
z.B. diese hier:
http://www.genelec.de/de/2492_DEU_GENELEC.html

Gruß
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 26. Jan 2015, 22:34

Ich war wirklich erstaunt, was aus so einem kompakten Breitbänder kommen kann

Ist kein Breitbänder, ist ein Koax.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 26. Jan 2015, 22:40
Die Serienausführung kostet etwa 160€. Was die Modifikation außer der Optik ausmacht ...? Der Preis scheint mir sehr ambitioniert.
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 26. Jan 2015, 22:48
Das Grundmodell dürfte vermutlich dieser sein.

Was da dann modifiziert wurde?
Keine Ahnung.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 26. Jan 2015, 23:02
Nach dem was man lesen konnte soll es ein Coax aus der Prestige Baureihe sein. Da gibt ein 18cm Modell für etwa 160€...?
Dadof3
Inventar
#12 erstellt: 26. Jan 2015, 23:07
OK, Koax, ihr habt Recht ...

Wie gesagt, es war auch nur ein erster Höreindruck mit einer dieser audiophilen Aufnahmen, die selbst auf einem Küchenradio schon was hermachen - für einen qualifizierten Vergleich unbrauchbar, vielleicht war die Vorführung einfach sehr geschickt. Jedenfalls klang es so zunächst einmal nicht abschreckend.
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 26. Jan 2015, 23:18

Jedenfalls klang es so zunächst einmal nicht abschreckend.

Glaub ich.
Ist ja auch ein gutes Chassis.

Gruß
Georg
-nachtfalter-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Jan 2015, 23:22
Die Boxen würde ich 50-60cm von der Glasfront entfernt aufstellen, die linke Box dann 40cm von der Wand entfernt... so dass es für die Sofa-Mitte passen würde.

Für alternative Vorschläge bin ich offen, nur die Genelec sind rein optisch so gar nicht mein Fall.
ATC
Inventar
#15 erstellt: 26. Jan 2015, 23:39
Moin,

was nützen dir hundert Alternativvorschläge (soviel sehe ich im Moment als Kompakte mit dem Budget),
wenn DIR dann doch die PA´s am Besten gefallen.

Was ich damit sagen will,
klappere die Händler ab und teste mit deiner Musik,

nen Tip kann ich mir dennoch nicht verkneifen:
http://www.google.de...p=18&ved=0CD0QrQMwCQ
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 27. Jan 2015, 01:03
Das Seas Koax Chassis aus der Excel Serie kosten als Bausatz runde 500€ das
Paar, mit anderen Worten, die "Entwicklung" der Frequenzweiche und die beiden
schlichten Acryl Gehäuse mit Fuß kosten rund 3500€, ein stolzer Preis für so ein LS.

Wer das bereit ist zu zahlen, muss wohl der Schwurbelpresse aufgesessen sein und
hat sich nicht wirklich mit dem Thema LS auseinandergesetzt, Schade ums Geld!

Die Squeezebox bietet beste Voraussetzung um Aktivboxen wie z.B. die Event Opal,
Neumann O310, KS Digital (Koax), RCF Mhyto 8 usw. einzusetzen, was meine Tipp
zum Probe hören wäre, aber vermutlich scheitert das an der Studio Optik, obwohl die
Gehäuse zum Teil technisch bis ins Detail durchdacht und konstruiert worden sind.

Da bekommt man jedenfalls mehr für sein Geld als mit sogenannten High End LS.
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 27. Jan 2015, 01:36

dejavu1712 (Beitrag #16) schrieb:
Das Seas Koax Chassis aus der Excel Serie kosten als Bausatz runde 500€ das
Paar, mit anderen Worten, die "Entwicklung" der Frequenzweiche und die beiden
schlichten Acryl Gehäuse mit Fuß kosten rund 3500€, ein stolzer Preis für so ein LS.

Ich weiß nicht, warum du diesen Missstand jetzt bei genau diesem Lautsprecher anprangerst. Meinst du, der Materialeinsatz wäre bei anderen Hifi-Lautsprechern fürs Wohnzimmer viel anders? Ich glaube nicht, dass die Herstellkosten eines Paars B&W CM10 oder ELAC 427 oder was auch immer viel höher sind. Ein iPhone kostet in der Herstellung 120 $ - verkauft wird es für 700 $. Sind jetzt alle iPhone-/B&W-/ELAC- usw.-Käufer doof und der Schwurbelpresse aufgesessen?

Es ist nun einmal so, dass viel Geld für Design, Gehäusefertigung, Vertrieb, Marketing, Händlermarge, Logistik usw. drauf geht.

Bei mir um die Ecke ist ein Möbelgeschäft, die verkaufen zum Beispiel kleine Kommoden in dieser Größe für 5000 €, oder Esstische für 10.000 €, und da kommt kein einziger Ton raus. Der Vergleich mit Studiomonitoren oder Selbstbaulautsprechern ist ebenso sinnvoll wie der Vergleich der Kommode oder des Esstisches mit Standardmöbeln oder dem Holzpreis im Baumarkt. Die meisten Menschen aber wollen optisch ansprechende Fertiglautsprecher, noch dazu einen Hauch von Luxus und Exklusivität, und da ist man nun mal schnell bei gesalzenen Preisen.

Dass jemand, der Lautsprecher selbst bauen kann und will oder sich um die nüchterne Optik eines Studiomonitors nicht schert, viel mehr Klang fürs Geld bekommen kann, ist doch keine Neuigkeit.

"Mehr für sein Geld" - das ist wohl eine Frage, wovon man mehr haben will. Mehr Klang - ja! Aber das ist nun mal für viele nicht alles.


[Beitrag von Dadof3 am 27. Jan 2015, 01:38 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#18 erstellt: 27. Jan 2015, 06:54
http://shop.xtzsound...33-schwarz-hochglanz
Na dann will ich mir mal auch einen Tipp nicht verkneifen.
die XTZ Box ist super verarbeitet und lässt sich gut an den Raum anpassen.

Oder eben wirklich eine aktiv Box
http://www.abacus-electronics.de/121-0-APC24-23C.html
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 27. Jan 2015, 08:44

Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:

Ich weiß nicht, warum du diesen Missstand jetzt bei genau diesem Lautsprecher anprangerst.


Weil ich Lust hatte, etwas dagegen?

Außerdem ist die Box für mich ein prima Beispiel, wie man das ganze High End Schischi auf die Spitze treiben kann.


Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:

Sind jetzt alle iPhone-/B&W-/ELAC- usw.-Käufer doof und der Schwurbelpresse aufgesessen?


Wo habe ich was von doof geschrieben?


Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:

Es ist nun einmal so, dass viel Geld für Design, Gehäusefertigung....


Welches Design, das ist ein einfacher kubischer Kasten und die Herstellung aus Acryl
ist meiner Ansicht nach einfacher und kostengünstiger als ein edles Gehäuse aus Holz.


Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:

Dass jemand, der Lautsprecher selbst bauen kann und will oder sich um die nüchterne Optik
eines Studiomonitors nicht schert, viel mehr Klang fürs Geld bekommen kann, ist doch keine Neuigkeit.


Das ist sicherlich eine Frage des persönlichen Geschmacks und der Präsentation.

In einem Wohnzimmer wo das Design die erste Geige spielt, macht eine höhere
Investition hochwertiges Hifi aus rein klanglichen Gesichtspunkten eh meist keinen Sinn!


Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:

"Mehr für sein Geld" - das ist wohl eine Frage, wovon man mehr haben will. Mehr Klang - ja! Aber das ist nun mal für viele nicht alles.


Geht es ums Musik hören oder um Designerstücke zu hohen Preisen mit denen man rum prollen kann?

Aber das kann und darf natürlich jeder halten wie er will, genauso ist es mit den Empfehlungen/Tipps hier
und wie man an dem letzten Vorschlag sieht, gibt es auch Aktivboxen die keine nüchterne Optik haben
oder schicke Hifi LS die trotzdem ein vertretbares PLV mitbringen, daher verstehe ich die Aufregung nicht.

Ach ja, wenn es unbedingt ein passive LS sein soll, dann braucht der TE aber noch zusätzlich eine Stereo Endstufe
und wenn die Auswahl dann unter den gleichen "exklusiven" Aspekten stattfindet, geht der Preis weiter steil nach oben.
ATC
Inventar
#20 erstellt: 27. Jan 2015, 18:19

dejavu1712 (Beitrag #16) schrieb:
Das Seas Koax Chassis aus der Excel Serie kosten als Bausatz runde 500€ das
Paar, mit anderen Worten, die "Entwicklung" der Frequenzweiche und die beiden
schlichten Acryl Gehäuse mit Fuß kosten rund 3500€, ein stolzer Preis für so ein LS.


naja,
das kann man von diversen Aktivlautsprechern auch behaupten,
warum muss eine kleine O 120 über 1000€ kosten, wegen der Elektronik für 50€ darin?

Desweiteren,
kann man ja nie wissen ob der TE mit der Progressive nicht sogar deutlich zufriedener wäre als mit ner O 310,
alles nur Theorie,
ich wollte damit nicht ständig hören (müssen),nur als Beispiel.

Natürlich halte ich die PA für zu teuer, aber wenn es glücklich machen sollte, warum nicht. Nur darum geht es (eigentlich)

P.S.: Glenn, jetzt nicht wieder jeden Satz einzeln zitieren, das ist so unübersichtlich


[Beitrag von ATC am 27. Jan 2015, 18:21 bearbeitet]
-nachtfalter-
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 27. Jan 2015, 22:39
Ich habe mal den Titel geändert... und nein, eine Grundsatzdiskussion war nicht mein Anliegen. ;-)

Die Abacus sind interessant, nur habe ich mich bisher nicht sonderlich mit Aktivboxen beschäftigt - vielleicht einfach nur wegen der zusätzlichen Kabel.
basti__1990
Inventar
#22 erstellt: 28. Jan 2015, 07:26

-nachtfalter- (Beitrag #21) schrieb:

Die Abacus sind interessant, nur habe ich mich bisher nicht sonderlich mit Aktivboxen beschäftigt - vielleicht einfach nur wegen der zusätzlichen Kabel.

Es liegt an dir festlegen, wie du Optik, Design, Funktionen und klang priorisiert.
1fachgut
Neuling
#23 erstellt: 29. Mai 2015, 21:40
Hi,
Ich habe die Extreme1 als einer der ersten gekauft. Der eigentliche Grund war ein Umzug.

Sie war gerade beim hifi Händler eingetroffen ! Seine Begrüßung- Hör einfach mal rein ....!!!!

Aktuelle Raumgrösse 29qm, spielt so plastisch u phantastisch wie ich bisher keine andere gehört habe!!!!
Support von Hr. Koenen- Weltklasse , bzgl. Fragen... Etc...!

Da der nächste Umzug in 3 Monaten ansteht, hab ich die Boxen bei einem Bekannten aufgestellt -50qm Wohnzimmer - vollkommen ausreichend !

Deshalb hab ich meine bisherigen focal 1027be verkauft !

Für alle die über Acryl oder Wertschöpfungsketten philosophieren , einfach mal probehören
Dadof3
Inventar
#24 erstellt: 22. Okt 2015, 07:55
Als Ergänzung zu der Diskussion um den Preis der Lautsprecher: Laut diesem Fairaudio-Bericht handelt es sich nicht um ein Standardchassis von Seas, sondern um eine nach Vorgaben von PA hergestellte Kleinserie.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SUche von einer kompaktanlage bis ca 250?
Herbrert am 18.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  34 Beiträge
Auf der Suche nach einer Pendelmaschine
PlayTheTouch am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  2 Beiträge
HIfe bei Suche einer Anlage für 300?
Acdcrocker am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit RCF Ayra Boxen
mazel1896 am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  6 Beiträge
Welche Kompaktbox?
DetlefGeerts am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  15 Beiträge
Welche Standbox ist gut?
marcusrock am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  8 Beiträge
erfahrungen mit der Audio Physic Yara 2?
motunils am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  10 Beiträge
Wer hat erfahrungen mit der E Serie von JBL?
sadschmo am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit China HiFi Audio
Dionisos am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  4 Beiträge
Bin auf der suche nach preisgünstigen Boxen.
Jonas001 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Event
  • Grape

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedPH2111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.681