Stereopaar für 50qm Wohnbereich

+A -A
Autor
Beitrag
google2004
Stammgast
#1 erstellt: 22. Feb 2018, 13:30
Ich bin auf der Suche nach guten Stereolautsprechern, welche sich sowohl für Musik, als auch für den ein oder anderen Kinoabend eignen sollten.
Der Raum ist ein offener, welcher Wohnzimmer, Essplatz und Küche vereint. Die Decke ist angeschrägt und auf der einen Seite mind. 320cm, auf der anderen mind. 400cm hoch ist. Eine Seite ist fast komplett verglast.
Die Lautsprecher sollten nicht nur zentriert auf den Hörplatz klingen, sondern (so gut wie möglich) den Raum im ganzen beschallen können und das auch ab und an in Partylautstärke. Ich bin dabei aber nicht unfassbar anspruchsvoll, die Quelle der Musik ist zu 95 % gestreamt.
AVR oder Verstärker habe ich momentan auch keinen mehr, aber bis auf ein Einmesssystem, welches etwas taugt, sollten die meisten im mittleren Preissegment ausreichend sein, denke ich.
Zukünftig würde ich evtl. einmal auf 2.1 ausbauen.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
1000 € für das Paar, 350 € für den AVR

-Wie groß ist der Raum?
ca. 50 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Wohnraum

Die Couch ist nur eingezeichnet, um zu zeigen wo in etwa der Wohnzimmerbereich ist. Die linke Wand stellt hierbei den Bereich dar, welcher den Platz für TV und Lautsprecher bietet (ca. 3,5m breit)

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
die Größe ist nebensächlich. Der Wandabstand sollte so gering wie möglich sein. Die Farbe der LS wenn möglich weiß und modern.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
kommt in ferner Zukunft

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
15 % Kino, 15 % Konsole, 70 % Musik (HipHop 70% , Pop 10%, Elektro 10%, Rock 10%)

-Wie laut soll es werden?
würde ab und an schon etwas lauter werden. (Keine direkten Nachbarn)


Wäre schön wenn jemand den ein oder anderen Tip hätte.

LG

David
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2018, 14:06
Ich hoffe, an der linken Wand ist keine Wohnwand, sondern ausreichend Platz, um die LS auch hinzustellen. Wie groß ist denn der Hörabstand? Sind das 3m? Hast du schon mal einige Lautsprecher gehört? Welche haben dir gefallen und welche nicht und warum? LS sind letztlich immer Geschmackssache. Wandnahe Aufstellung ist zwar schwierig, wenn du gleichzeitig auch mal höhere Pegel willst, aber bei deinen Anforderungen wäre ich wohl bei Standlautsprechern. Einen konkreten Tipp habe ich jetzt nicht. Da könnten deine Vorerfahrungen helfen. Ansonsten höre dich einfach mal in Geschäften in deiner Nähe um und berichte hier deine Eindrücke. Dann kann man konkret was empfehlen.

"Modern" und "Glas" klingt nach kahlem Raum mir vielen harten Reflexionsflächen, die für viel Hall sorgen können. Den kann auch kein Einmesssystem korrigieren. Wichtig für guten Klang sind neben den Lautsprechern die richtige Aufstellung und die Raumakustik.


P.S.: Dein Link funktioniert nicht. Images auch immer am besten direkt einbinden.
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=21f3b9-1519294903.jpg


[Beitrag von JULOR am 22. Feb 2018, 14:08 bearbeitet]
google2004
Stammgast
#3 erstellt: 22. Feb 2018, 16:32
Da ich noch keine Wohnzimmermöbel habe, steht dort bis jetzt noch garnichts. Könnte mich da dann mit einem Lowboard etc. an die LS anpassen. Der Hörabstand, würde ich auf der Couch mittig sitzen, sind in etwa 3 m ja. Standlautsprecher habe ich bisher noch keine gehört. Regallautsprecher von Magnat Quantum und KEF waren so das einzige und die hatten mir in den kleinen Räumen beide gefallen. Da ich nicht audiophil bin und der Raum komplett anders, als in einem Hörraum ist, weiß ich nicht, ob mich Probehören weiter bringen würde. Weiter als 10-15 cm möchte ich die LS nicht von der Wand weg stellen und der Hörplatz wäre auch nur beim zocken oder Film schauen wichtig. Musik höre ich meistens, wenn ich mich auch permanent durch das Haus bewege (Kochen, aufräumen, kleine Parties, etc.).
Tatsächlich wird es, vor allem im oberen Drittel der Wände, eher kahl werden. Der Fußboden ist Parkett.
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2018, 17:05
Antriebsstarke LS für große Räume mit gutem WG im unteren Preissegment sind für mich die Klipsch RP280F.

Allerdings macht mir im allgemeinen der geringe Wandabstand etwas sorgen, da der LS bestimmt ordentlich Bass
machen soll und das passt dann nicht wirklich zusammen, vielleicht richtet es ja das Einmess System des AVR.


[Beitrag von dejavu1712 am 22. Feb 2018, 17:07 bearbeitet]
google2004
Stammgast
#5 erstellt: 22. Feb 2018, 17:09
Gibts leider nicht in weiß.
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2018, 17:17
Wenn du Partylautstärke auf 50qm haben willst, brauchst du schon etwas mehr als kleine hübsche LS. Die Deckenhöhe ist auch ordentlich, was ein großes zu füllendes Volumen ergibt. Kompaktlautsprecher mit einem Aktivsubwoofer und über einen AVR bei 80Hz getrennt können auch funktionieren. Vor allem, da du von Kompakt-LS sprachst.


[Beitrag von JULOR am 22. Feb 2018, 17:20 bearbeitet]
google2004
Stammgast
#7 erstellt: 22. Feb 2018, 17:19
Ich will doch gar keine kleinen, hübschen LS. Bisher hatte ich nur Erfahrungen mit diesen zwei Regallautsprechern in kleinen Räumen, das war alles. Ich möchte Standlautsprecher und diese müssen eben weiß sein. Das bieten ja mittlerweile fast alle Hersteller an.
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2018, 17:23
Ok. Stand so explizit nirgends.

Ich rate dir, einfach mal verschiedene LS in deiner Preisklasse anzuhören. KEF Q700 als Auslaufmodell könnten evtl. noch passen.
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 22. Feb 2018, 17:24
für die genannten Rahmenbedingungen ist mMn das Budget zu gering.
google2004
Stammgast
#10 erstellt: 22. Feb 2018, 17:26
Mir ist bewusst, dass das Budget nicht allzu groß ist und habe auch nicht den Anspruch, perfekte LS zu erhalten. Für das Geld möchte ich jedoch das maximal mögliche erwerben, dass eben so noch am besten passt.

PS: Neuwertig gebrauchte LS wären auch i.O.


[Beitrag von google2004 am 22. Feb 2018, 17:27 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 22. Feb 2018, 17:27
Ja, gibt es, die Dynavoice Definition DF8 zum Beispiel, aber in Deutschland anscheinend im Moment leider nicht verfügbar.

Shop Österreich
Apalone
Inventar
#12 erstellt: 22. Feb 2018, 17:41

google2004 (Beitrag #10) schrieb:
.....PS: Neuwertig gebrauchte LS wären auch i.O.


Plus ein anderer Verstärker.

Die Einsteiger AVRs haben f den genannten Zweck dann doch zu wenig Leistung.
kobold58
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Feb 2018, 17:44
Ich empfehle auch die Dynavoice DF-8. Stehen bei uns relativ wandnah und dröhnen trotzdem nicht, haben ordentlich Leistung und auch ordentlich Bass.
CHICKENMILK
Inventar
#14 erstellt: 22. Feb 2018, 17:46
Yamaha

Jamo C-109

Vielleicht kannst die ja wo probehören.
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 22. Feb 2018, 17:51
Die Dynavoice hat einen ähnlichen WG wie die Klipsch, also im Vergleich zum Durchschnitt
schafft sie mit gleicher Leistung einen deutlich höheren Pegel, also mit den rund 100W eines
Denon X1400 geht da schon ordentlich was, sollte für den normalen Anwender locker ausreichen.

Wer mehr will ist muss dann auch deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.

Kollege, die Jamo C109 ist sicherlich ein guter Kandidat, liegt aber deutlich überm Budget.


[Beitrag von dejavu1712 am 22. Feb 2018, 17:52 bearbeitet]
google2004
Stammgast
#16 erstellt: 26. Feb 2018, 18:33
Vielen Dank schon mal. Einen AVR oder Verstärker, kann man dann ja ausreichend dimensioniert für die LS kaufen, für die man sich letztendlich entscheidet.

Die Jamo sehen natürlich toll aus und man liest nur positives, aber die überschreiten das Budget schon um einiges und auf dem Gebrauchtmarkt habe ich keine gefunden.

Die Dynavoice gehen gerade so vom Optischen, sind momentan nicht in D erhältlich und Probehören und zurück schicken über einen Paketweiterleiter wird wahrscheinlich zu teuer.

Hat sonst noch jemand nen Tipp? Wobei ich mir die oberen beiden natürlich weiterhin merken werde.
JULOR
Inventar
#17 erstellt: 26. Feb 2018, 18:51
XTZ Spirit 11, KEF Q700
ATC
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Feb 2018, 20:33
Hallo,

einen breiten Sweetspot wie du wünschst bekämst du mit einer KEF Q ...
die 700 sind für 50qm eigentlich zu klein,
die Q 900 hat einen derben Bassanstieg und mag daher nicht in Wandnähe aufgestellt werden.
Der Nachfolger würde deutlich besser passen, der Q 950 haben sie diesen Bassbuckel wohl abgewöhnt,
der große Sweetspotbereich soll erhalten geblieben sein.
Passt wie die Faust aufs Auge, man muss nur etwas mehr Papier auf den Tisch legen....
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 26. Feb 2018, 22:02
Die 950 hatte ich auch auf dem Schirm, ist aber wie gesagt eigentlich über dem Budget. Allerdings sind 50qm auch nicht ganz ohne.
paul1
Inventar
#20 erstellt: 26. Feb 2018, 22:14
Wenn der TE ja ohnehin später einen Sub anschaffen möchte muss er ja nicht unbedingt Standlautsprecher kaufen. Manchmal bekommt man ja gerade für kleines Geld eher gute Kompakte als große Stand LS. Dann fehlt zunächst zwar ein wenig Tiefgang aber später mit dem Sub.....
dejavu1712
Inventar
#21 erstellt: 26. Feb 2018, 22:38

google2004 (Beitrag #16) schrieb:

Einen AVR oder Verstärker, kann man dann ja ausreichend dimensioniert für die LS kaufen, für die man sich letztendlich entscheidet.


Bei einem Budget von ca. 350€ für den AVR/Verstärker wird kaum großer Spielraum bei der Auswahl sein.

Ansonsten ist ein 2.1 System durchaus noch eine Option, ob das jetzt eine Kombi aus Kompakte oder kleineren Stand LS ist, lasse ich mal offen.
CHICKENMILK
Inventar
#22 erstellt: 27. Feb 2018, 13:17

google2004 (Beitrag #16) schrieb:

Die Jamo sehen natürlich toll aus und man liest nur positives, aber die überschreiten das Budget schon um einiges und auf dem Gebrauchtmarkt habe ich keine gefunden.


Uups ja stimmt, sorry.

Dann wären die Alternativen dazu:

Jamo C95 oder Jamo C97
Waeltklass
Stammgast
#23 erstellt: 28. Feb 2018, 12:48
Was hältst Du von ein paar gebrauchten Infinity Kappa 8.1 oder 8.2?
Apalone
Inventar
#24 erstellt: 28. Feb 2018, 14:05

Waeltklass (Beitrag #23) schrieb:
Was hältst Du von ein paar gebrauchten Infinity Kappa 8.1 oder 8.2?


Ähm, die willst du auf 50 qm mit gehobener Lautstärke mit einem 350,- AVR betreiben?!?
elchupacabre
Inventar
#25 erstellt: 28. Feb 2018, 14:14
Wer die Nachbarn nicht beschallen möchte, kommt mit dem Budget, idealerweise bei Gebrauchtkauf, locker durch.
Waeltklass
Stammgast
#26 erstellt: 28. Feb 2018, 18:08

Apalone (Beitrag #24) schrieb:

Waeltklass (Beitrag #23) schrieb:
Was hältst Du von ein paar gebrauchten Infinity Kappa 8.1 oder 8.2?


Ähm, die willst du auf 50 qm mit gehobener Lautstärke mit einem 350,- AVR betreiben?!?


Die Kappe sind etwa 600-700 Euro. Das gesparte Geld, in dem Fall 300 Euro, können in ein anständigen Verstärker investiert werden. Also 650 für eine Amp sollte schon gehen....
Timemachine4173
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 28. Feb 2018, 23:09
Wie wäre es mit ein Paar Teufel Ultima40 aktiv, die packen das und klingen ganz gut und der Verstärker wäre gespart.
Sehen ganz schick aus und habe sie selbst gehört und gesehn. Und man kann sie jederzeit zum Mehrkanalsystem ausbauen, was dann auch einen kleineren Verstärker zulässt, da er die HauptLs. ja nicht befeuern muss, manchmal sogar als Schnäppchen mit Sub angeboten, dürfte im preislichen Rahmen liegen.
Und bei Nichtgefallen gehst einfach zurück und Geld gibts ohne Probleme wieder.

lg.

Teufel Ultima40

und zufällig auch grade im Angebot, das kommt aber immer wieder, so alle 6 Wochen ca.


[Beitrag von Timemachine4173 am 28. Feb 2018, 23:13 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#28 erstellt: 01. Mrz 2018, 07:47
Dafür muss der Verstärker Pre-Outs für die Frontkanäle haben, was es erst ab der Mittelklasse gibt. Oder man muss wieder mit zusätzlichen High-Level-Konvertern, also Adaptern, arbeiten, durch welche die Endstufen trotzdem belastet werden. Erst verstärken, dann reduzieren und wieder verstärken. Surround mit Aktiv-LS ist teuer und hat meist keine Vorteile. Wenn es Stereo bleiben soll, kann man über so eine Lösung nachdenken.

Und „zufällig“ im Angebot. Jaja. Wer bei Teufel den Normalpreis zahlt, ist selber schuld.


[Beitrag von JULOR am 01. Mrz 2018, 07:48 bearbeitet]
CHICKENMILK
Inventar
#29 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:00
Die Ultima40MK2 sind ja schon seit Jahren im Angebot

Aber ein Spezi hat die. Sind auch ein guter Tip.
Die gibt es übrigens auch passiv.

Um den Preis definitiv eine Empfehlung


[Beitrag von CHICKENMILK am 01. Mrz 2018, 11:01 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#30 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:23
Moin,


google2004 (Beitrag #1) schrieb:
würde ab und an schon etwas lauter werden. (Keine direkten Nachbarn)


schau mal hier.

für Party geht nix über ein Basshorn


ps
gute LS gebraucht zu finden ist schwierig, wer sie hat gibt sie nicht mehr her (idR)
Apalone
Inventar
#31 erstellt: 01. Mrz 2018, 11:44

.JC. (Beitrag #30) schrieb:
....gute LS gebraucht zu finden ist schwierig, wer sie hat gibt sie nicht mehr her (idR)


so issas!

Intakte LS, mit gutem Wirkungsgrad/für die dargestellten Betriebsbedingungen geeignet, in räumlich angemessener Entfernung, mit angemessenem Preis,

plus geeigneten Verstärker

zum aufgerufenen Budget

>> so ein bis Jahre Suchen sollten gesichert sein...

Das ist der vorliegende Tipp auf das Hörnchen schon a) geeignet und b) zeitnah realisierbar.

Ob das Teilchen klanglich gefällt, muss man auf jeden Fall vor einem rechtlich finalen Kaufvertrag rausfinden!
triolett
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 02. Mrz 2018, 16:40

.JC. (Beitrag #30) schrieb:
Moin,


google2004 (Beitrag #1) schrieb:
würde ab und an schon etwas lauter werden. (Keine direkten Nachbarn)


schau mal hier.

für Party geht nix über ein Basshorn




Hallo!
Auch ohne Party ist ein Basshorn/Eckhorn was Tolles, aber gerade ein Kugelwellenhorn hat einen so geringen, neudeutsch "Sweetspot" genannten, optimalen Klangbereich, das man ein Solches bei den Vorgaben nicht empfehlen kann.
Hinzu kommt, das das Verlinkte fast dreimal so teuer ist, wie angefgragt.
Ciao triolett
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereopaar für Rock/Metal
mgxg am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  3 Beiträge
Anlage für 50qm Raum
Rolf-KS am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  5 Beiträge
Wireless Stereoanlage für 50qm ?
gluppchy am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  9 Beiträge
Soundausstattung für 50qm Wohnzimmer
d-m-g am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  2 Beiträge
Kabelloses Stereopaar Aktive Standlautsprecher
ad81 am 23.10.2018  –  Letzte Antwort am 23.10.2018  –  5 Beiträge
Kellerbar 50qm Canton / Denon
Puhlbo am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  86 Beiträge
Raumbeschallung 50qm Sprachsteuerung
kalti am 29.12.2018  –  Letzte Antwort am 31.12.2018  –  11 Beiträge
PC Aktivmonitor Stereopaar fuer 100,-
theshu am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  8 Beiträge
Subwoofer bis 500? für 50qm
DMS80 am 18.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  43 Beiträge
Drahtloser stationärer Lautsprecher für Wohnbereich
Genesis4000 am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.806 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedphillipete
  • Gesamtzahl an Themen1.525.099
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.015.494

Hersteller in diesem Thread Widget schließen