Entkoppelter Lautsprecher steht instabil

+A -A
Autor
Beitrag
schwa321
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Nov 2016, 01:48
Hi liebe Leute,

ich habe eine Frage zum Thema Lautsprecher entkoppeln:

Meine Wharfedale Diamond 240 stehen auf Fließen. Anfangs dachte ich, es sei eine gute Idee, die LS mit Spikes am Boden anzukoppeln. Der Klang war aber nicht wie erwartet, sonder eher verschwommen. Die Ursache ist, dass der Boden schwimmend verlegt wurde und entsprechend mitschwingt. Also habe ich die beiliegenden Plättchen unter die Spikes gelegt (sind auf der Unterseite mit Gummi beschichtet). Siehe da, der Klang war schlagartig klarer, man konnte viel mehr und differenzierter hören. Nun liest man ja durchgängig, dass man LS am besten vom Boden entkoppelt, in dem man sie an schwere Platten ankoppelt (Spikes) und diese dann mit Absorbern vom Boden entkoppelt.

Das habe ich nun gerade vorhin gemacht. Zum entkoppeln vom Boden habe ich Öhlbach Schock Absorber verwendet:
Öhlbach Schock Absorber

So sieht das dann aus:
IMG_20161118_233709_resized_20161118_113729895

Nun zu meiner Frage:
Die LS lassen sich nun mit der Hand bewegen, also "wackeln" weil die Absorber (sind 1,2 cm hoch) das zulassen.
Es ist nicht so schlimm, dass ich Angst hätte sie fallen um. Aber prinzipiell sollten LS sich ja so wenig wie möglich bewegen? Andererseits muss, wenn Schwingung absorbiert werden soll ja auch ein gewissen Spiel vorhanden sein.
Was sagt ihr, ist das ein Problem und sollte ich nach stabileren Absorbern Ausschau halten oder ist das klanglich/physikalisch nicht relevant?

Danke schon Mal für eure Meinungen,
LG, Stefan
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2016, 19:08

schwa321 (Beitrag #1) schrieb:
oder ist das klanglich/physikalisch nicht relevant?


Das halte ich für das wahrscheinlichste.
http://av-wiki.de/entkoppeln

Nun hast du aber selbst erfahren:
der Klang war schlagartig klarer, man konnte viel mehr und differenzierter hören.

und wirst wahrscheinlich die Möglichkeit weit von dir weisen, dass das nur eingebildet gewesen sein könnte. Daher wirst du es selbst ausprobieren müssen.


[Beitrag von Dadof3 am 19. Nov 2016, 19:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unbekannte Lautsprecher
n@k€d am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  7 Beiträge
Jamo Lautsprecher
rh123 am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  3 Beiträge
Aktive Lautsprecher
Jache am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  20 Beiträge
Suche Lautsprecher!!
Hannes am 08.06.2003  –  Letzte Antwort am 19.06.2003  –  18 Beiträge
Lautsprecher wattangeben
Dr.Boom am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  17 Beiträge
Unbekannte Lautsprecher
Hessen-Elmar am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2016  –  3 Beiträge
pionier lautsprecher
postpaul am 15.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher worauf stellen?
Sektionschef am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  2 Beiträge
Unbekannte Lautsprecher
Zr1_R am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  2 Beiträge
Impedanzmessung Lautsprecher
Geggo am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.991 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedFischtaube
  • Gesamtzahl an Themen1.365.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.004.011