Fusion Sound

+A -A
Autor
Beitrag
Peas
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Apr 2020, 05:50
Einen offensichtlich ganz ähnlichen Ansatz bei der Basswiedergabe verfolgt Udo Wohlgemuth mit seinem ACL-Prinzip.

https://fusion-sound.de
Peas
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Apr 2020, 20:38
Inzwischen konnte ich in den Tiefen des Internets Informationen aus zweiter Hand finden.

Verbaut werden Treiber von Tang Band, vornehmlich Breitbänder, und Monacor. Diese sind auch für den Selbstbaumarkt verfügbar, somit sind ihre Preise öffentlich einsehbar.

Durch die Gestaltung der Schallwand und des Bassprinzips soll es möglich sein, die Beschaltung recht minimalistisch zu halten. Das Bassprinzip soll nicht nur den Tiefgang erweitern, sondern auch den Wirkungsgrad im Bassbereich erhöhen. Glaubt man einer Patentschrift, handelt es sich um eine Bassreflexkonstruktion, die auf eine TQWT spielt. Damit wäre tatsächlich eine Nähe zum ACL-Prinzip gegeben.

Kleine Breitbänder haben ihren Charme, eine erwachsenene Basswiedergabe erreichen sie normalerweise jedoch allenfalls im Nahfeld. Fusion-Sound-Lautsprecher sollen auch im Wohnzimmer aufgrund ihres Bassprinzips ordentlich Druck liefern. Die Idee zu haben, ist das eine. Das andere ist, daraus einen marktreifen Lautsprecher zu entwickeln. Bisher waren solche exotischen Konstruktionen eher im Selbstbaumarkt zu finden.

Insofern dürfen die aufgerufenen Preise, soweit sie bekannt sind, als ambitioniert gelten.

https://mobil.hifite...ion_sound-hi21_17339

https://mobil.hifite...ion_sound-hl22_19021
ASK_MY_NAME
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Sep 2021, 18:03
Hallo Peas,

habe gerade deinen Beitrag gesehen und war etwas „geplättet“.
Ich kenne den Fusion Entwickler und den Gehäuse Aufbau. Leider muss ich sagen, dass du mit deinen „Vermutungen“ komplett daneben liegst.
Das, was gerade die Box so besonders macht wurde nicht erwähnt und ist auch nicht öffentlich bekannt.
Fusion Sound veröffentlicht absichtlich das Geheimnis nicht…nun dein Beitrag ist also ein bisschen banal und könnte auch deswegen als Fake News rüberkommen. Ich bitte dich nochmal genau zu überlegen, ob du diesen Beitrag nicht lieber löschen solltest.
Scatto
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2021, 18:16
Das war die Firma, dessen zwei Mitarbeiter derart überzeugt von ihrem System waren, dass sie Kritiker in einer WhatsApp-Gruppe aufs übelste beleidigten.

Angekündigt wurde eine Revolution im Lautsprecherbau.
Bis jetzt kam nix.
Denon_1957
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2021, 18:26
Der Fred ist 1,5 Jahre alt ich glaube nicht das der TE an eine Antwort interessiert ist da er sich gelöscht hat.


[Beitrag von Denon_1957 am 30. Sep 2021, 18:29 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#6 erstellt: 30. Sep 2021, 18:29
Hallo, der, den man nach dem Namen fragen soll,

auch ich vermute stark, dass da TangBand Chassis verbaut sind.
Vor einigen Jahren ist mich auf dem HighEnd Stand jemand ganz böse angegangen, weil ich meinen Begleiter darauf hingewiesen habe.
Ich solle gefälligst den Mund halten, wenn ich keine Ahnung hätte.
Scheint also irgendwie ein wunder Punkt zu sein...

Aber es können natürlich auch besonders hoch selektierte, paarweise ausgemessene oder sogar modifizierte BBs sein, die nur von außen wie TBs aussehen, aber innen einen phänomenalen Antrieb verbergen.
Vielleicht sind sogar Edelsteine dran, aber das kann man leider nicht sehen.

Burmester hat übrigens auch Oval-Seitenbässe von TB eingesetzt und die Lautsprecher sind trotzdem gut, also verstehe ich diese Empfindlichkeit nicht wirklich.

Mir wäre übrigens auch marketingmäßig schleierhaft, warum man praktisch einen optischen TB Klon neu entwickeln sollte.
Nicht mal der Phaseplug hat eine andere Farbe oder Form.
Da muss doch jeder, der sich halbwegs auskennt, an TangBand denken.
Sogar die Beschichtung am Übergang von Membrane und Sicke gegen die Sickenresonanz stimmt überein...

Was das Gehäuseprinzip angeht, muss das eine Mischform aus verschiedenen Resonanzgehäusetypen sein.
Kein Lautsprecherentwickler kocht mit etwas anderem als Wasser (Physik), welch klangvollen Namen das Baby dann auch bekommt.
Ist natürlich auch alles völlig legitim, man will das Teil ja verkaufen.

Also komm mal runter und entspann Dich ein wenig!

Gruß
Rainer

P.S. Der TE hat sich übrigens schon lange gelöscht.

Edit: Rechtschreibung. Ist aber sicher immer noch genug zu finden.


[Beitrag von ton-feile am 30. Sep 2021, 19:11 bearbeitet]
Scatto
Inventar
#7 erstellt: 30. Sep 2021, 19:22
https://mobil.hifite...ion_sound-hi21_17339

Du liegst richtig. Allerdings wurde mir von den besagten Mitarbeitern versichert, dass die geltende Physik für diese LS keine Anwendung findet.
Die Mitarbeiter, wohl zwei jüngere Kerle, verteufelten Messwerte und vergötterten LS der Firma Braun.
ASK_MY_NAME
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Sep 2021, 19:46
Nun kommt mal runter hier. Wie gesagt kenne ich die Entwickler und die Technik, habe mit denen aber nicht viel am Hut.
Wie ich sehe wird hier viel über Chassis geredet, dabei geht es um das innere des Gehäuses. Wer die Fusion schon mal gehört hat, weiß worum es geht. Und Ovale Seitenbässe?
Nichts da!
Nur ein Chassis, was das ganze Gehäuse versorgt. Wie gesagt ich will hier keinen Krieg anfechten oder so. Bin selber nicht so Erfahren, was die aufgelisteten Chassis angeht. Ich kann da nur objektiv sprechen und kann sagen mir haben sie gefallen.
Dass sie die Braun Messwerte vergöttern wundert mich dennoch nicht.
ton-feile
Inventar
#9 erstellt: 30. Sep 2021, 20:00
Guten Abend Scatto,

dann sind wir wohl dem selben Sympatieträger begegnet.
Bei mir war nur einer da, weil wir relativ früh dran waren.
Ich war echt befremdet, wie aggressiv der ob meiner Bemerkung war und auch das Posting, das diesen Fred wieder hoch geholt hat, wird schwerlich als Werbung für Fuson Sound wirken, wenn Interessierte nach Infos zur Firma suchen...

Leute, die die Physik neu erfunden zu haben glauben (vorgeben), begegnen einem ja im HighEnd - Bereich des öfteren.
Leider bietet ein Lautsprecher dazu allerdings im Vergleich zu Kabeln oder CD-Formatierungskästchen wenig Möglichkeiten.

Messungen abzulehnen und gleichzeitig Braun Lautsprecher zu hypen, passt in meinen Augen auch nicht wirklich zusammen.
Mir sind vor kurzem LS810 zugelaufen und die Teile klingen nicht nur schön, sondern messen sich auch gut und andersherum habe ich es auch noch nicht erlebt.

Wohl aber Lautsprecher, die sich ordentlich messen und trotzdem nicht gut in meinen Ohren klangen.
Nach meiner Erfahrung kann z.B. ein Hochtöner, der breitbandig ein halbes dB-chen zu laut oder leise eingebettet ist, zwischen "Klang aus einem Guss" und "nicht ausentwickelt" entscheiden.
So etwas kann man imO bei der Feinabstimmung nur erhören, aber nicht in Messungen sehen, weil die Änderungen da einfach nicht auffallen.

Selbst bei Lautsprechern, die mir geschmacklich nicht gefallen, hört man (finde ich) ob die Entwicklerin/der Entwickler am Klang gefeilt hat, bis es für sie/ihn "eingerastet" ist, oder ob da nur ein Ingenieur mit Holzohren am Werk war, der aufgehört hat, als sich alles anständig gemessen hat.

Oh, da war jetzt ein wenig OffTopic dabei...

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 30. Sep 2021, 20:07 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#10 erstellt: 30. Sep 2021, 20:05
Hallo,


ASK_MY_NAME (Beitrag #8) schrieb:
Und Ovale Seitenbässe?
Nichts da!

Das hat auch keiner behauptet, oder gehört Fusion Sound zu Burmester?
Wäre mir neu...
Na gut, das ist wohl müßig hier. Ich bin dann mal weg.

Schönen Abend @All
Rainer
Lettieri
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Okt 2021, 12:21

ASK_MY_NAME (Beitrag #8) schrieb:

Nur ein Chassis, was das ganze Gehäuse versorgt. Wie gesagt ich will hier keinen Krieg anfechten oder so. Bin selber nicht so Erfahren, was die aufgelisteten Chassis angeht. Ich kann da nur objektiv sprechen und kann sagen mir haben sie gefallen.
Dass sie die Braun Messwerte vergöttern wundert mich dennoch nicht.


Nen Krieg um einen Lautsprecher lohnt sich eh nicht, zumal es sich nicht um Raketenwissenschaft handelt…😁😁

wenn die Entwickler Messtechnik verteufeln, wird es sich um einen Lautsprecher handeln, der nach dem Empfinden der Beteiligten gut oder angenehm klingt bzw. nach Gehör abgestimmt ist. Wenn man Kunden findet, die ähnlich empfinden und das Marketing passt, hat man alles richtig gemacht. Ob da nun der Klabautermann im Gehäuse sitzt oder nen Goldhamster, ist eigentlich völlig egal. Untechnisch und mehr oder weniger nur nach Gehör abgestimmte Lautsprecher gibt es viele und auch die entsprechend meist kleinen Firmen dazu. Es kommen oft Exoten dabei raus , die man marketingmässig befeuern muss. Irre Erkenntnisse im Lautsprecherbau und das Geheimnis darum sind im Marketing auch nicht neu, um Hifi Produkte an die Frau bzw den Mann zu bringen. Die HiFi Historie und Gegenwart ist voll davon…
Nirgendwo gibt es so bahnbrechende Neuerungen und quasi technische Revolutionen wie bei Hifi Lautsprechern 😆😆👍👍


[Beitrag von Lettieri am 01. Okt 2021, 12:26 bearbeitet]
Scatto
Inventar
#12 erstellt: 01. Okt 2021, 14:55
Klarstellung: ich hatte Kontakt zu zwei Herren, die sich als Angehörige besagter Firma ausgaben. Der Entwickler bestätigte mir schriftlich die Zugehörigkeit.
Die Mitarbeiter sahen Braun LS als Maß der Dinge an, Messwerte und Grafiken wurden von diesen beiden als lächerlich angesehen, bzw. abgelehnt.

Der Entwickler selbst schrieb mir, dass er sich an geltende Physik halten muss, sein Prinzip sich jedoch mit der gängigen Physik nicht erklären lasse.
Wie es heute aussieht, weiß ich nicht. Vielleicht weiß er heute mehr.
Lettieri
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Okt 2021, 16:17

Scatto (Beitrag #12) schrieb:
Klarstellung: ich hatte Kontakt zu zwei Herren, die sich als Angehörige besagter Firma ausgaben. Der Entwickler bestätigte mir schriftlich die Zugehörigkeit.
Die Mitarbeiter sahen Braun LS als Maß der Dinge an, Messwerte und Grafiken wurden von diesen beiden als lächerlich angesehen, bzw. abgelehnt.

Der Entwickler selbst schrieb mir, dass er sich an geltende Physik halten muss, sein Prinzip sich jedoch mit der gängigen Physik nicht erklären lasse.
Wie es heute aussieht, weiß ich nicht. Vielleicht weiß er heute mehr.


„Messwerte und Grafiken wurden von beiden als lächerlich angesehen bzw. abgelehnt..“ …“ man müsse sich an gängige Physik halten, aber das Prinzip ließe sich mit gängiger Physik nicht erklären….“😆

es gibt ja Jülich, Hamburg und Genf , vielleicht weiß man dort mehr…🤔🤔

Bez. der Aussage „ vielleicht weiß er heute mehr“ kann man nur sagen, daß man das BEIDEN von Herzen nur wünschen kann…👍👍😁😁


[Beitrag von Lettieri am 01. Okt 2021, 17:30 bearbeitet]
Audiomatics
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Okt 2021, 09:10
Hab die Fusion Sound mit nem 20er TangBand auf der Hotelmesse in Stuttgart gehört, da das dahinterstehende Prinzip vom Entwickler und einigen Fanboys auf FB ordentlich gehypt wurde. Dementsprechend neugierig war ich auf die Boxen. Dass so ein Hotelzimmer nicht sonderlich geeignet ist zum audiophilen Hören ist klar, für mich war das Klangerlebnis jetzt aber nichts irgendwie herausragendes. Eben ein 20er Breitbänder mit dementsprechender Richtwirkung und viel Bass außerhalb des Sweetspots, der aber leider nicht sonderlich konturiert war. Wie gesagt, kann auch an den Räumlichkeiten gelegen haben. Nachfragen wurden jedenfalls ziemlich harsch beantwortet, so das meine Lust auf eine tiefergehende Konversation relativ schnell verflogen war. Die beiden Jungs in den Fusion Sound Poloshirts waren übrigens die Gehäusebauer der Fa. Speakercase.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tannoy Fusion Serie - hat jemand Erfahrung?
whatawaster am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  4 Beiträge
Tannoy Fusion an Marantz SR 8500
dolbydigital am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  2 Beiträge
Tannoy Fusion 3 Test in Audio 8/05
whatawaster am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  3 Beiträge
Punktezahl für Tannoy Fusion 1 in Audio 6/05
whatawaster am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  8 Beiträge
Ungleiche Basswiedergabe
sneakpreview am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  9 Beiträge
LS-Prinzip, Hilfe bei der Bestimmung
.JC. am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  2 Beiträge
Tannoy HPD385, "knirschen" bei Basswiedergabe?
baustromverteiler am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  6 Beiträge
welchen lautsprecher bis 400euro?
TritonusZentrum am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  10 Beiträge
Basswiedergabe Canton Ergo RC L
wollne am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  13 Beiträge
Hat jemand Infos über Udo Petscher
frifo am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedVolkspanzer
  • Gesamtzahl an Themen1.535.285
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.295

Hersteller in diesem Thread Widget schließen