Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Basswiedergabe Canton Ergo RC L

+A -A
Autor
Beitrag
wollne
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jul 2005, 00:11
Hallo,
ich hab da mal ein paar Fragen. Meine Anlage hört sich miserabel an. Ich bin der Meinung, dass die Basswidergabe absolut schlecht ist. Außerdem meine ich, dass die Höhen stark verzerrt sind. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte oder hängt das ganze evtl. mit meinem nicht gerade optimalen Hörraum zusammen? Meine Anlage besteht aus: 2 x Monoendstufen Denon POA 4400 A / Vorverstärker Harman Kardon HK 825 / Lautsprecher Canton Ergo RC L 4 Monate alt. Die Endstufen habe ich auch schon mal gewechselt gegen eine Harman Kardon HK 870. Leider hatte ich damit denselben Effekt. Oder kann das ganze mit dem doch schon recht betagten Vorverstärker HK 825 zusammenhängen? Wäre mir evtl. mit einem zusätzlichen Subwoofer geholfen? Wie und vor allen Dingen wo schließe ich den dann an? Über eine an einen Laien gerichtete Hilfestellung würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank für diese evtl. Hilfe. Gruß


[Beitrag von wollne am 24. Jul 2005, 00:12 bearbeitet]
Hambi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Jul 2005, 00:23
Hast Du das ABL dazwischen ?
Buggy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Jul 2005, 00:37
Die RC-L sind wohl bei jedem zumindest ein wenig spitz in den Höhen. Daraus wird schnell ein verzerrter Klang wenn der Verstärker die net packt (und der Bass wird unsauber) - und auch wenn manche was anderes sagen, die sind sehr anspruchsvoll, wobei ich mir nicht sicher bin ob es da rein um die Leistung geht oder auch um andere Dinge wie z.B. den Dämpfungsfaktor.
JanHH
Inventar
#4 erstellt: 24. Jul 2005, 02:06
Also einen subwoofer brauchst Du sicherlich nicht.. die Ergo RC-L klingen NICHT schlecht, auch wenn viele das finden ;). Aber sie brauchen wie schon gesagt einen leistungsfähigen Endverstärker. Wobei die Denon-Monoblöcke an sich schon reichen sollten, selbst wenn die vermutlich nicht für high-endigen Klang reichen, sollte es zumindest "ok" klingen. Mein dad hatte die RC-L mal an einer Yamaha M4-Endstufe, und die ist ja auch ned so toll, aber klang echt ganz gut. Vielleicht sind Deine Boxen kaputt? Oder Du hast sie nicht phasenrichtig angeschlossen? Oder Du hast die Black Box vergesessen (wobei die nicht derart gravierende Unterschiede im Klang macht)?

Kannst Du Dir nicht irgendwo einen anerkannt guten Verstärker leihen, und die Teile damit noch mal testen?

Gruß
Jan
wollne
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jul 2005, 14:06

Hambi schrieb:
Hast Du das ABL dazwischen ?

Ja hatte ich, die Basswiedergabe war auch besser. Allerdings möchte ich mir den passenden Vorverstärker ( PRA 1500 ) für meine Denon Monoblöcke zulegen, dann möchte ich die XLR - Anschlüsse verwenden. In diesem Fall kann ich die Box dann nicht mehr verwenden.
wollne
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Jul 2005, 14:13

JanHH schrieb:
Also einen subwoofer brauchst Du sicherlich nicht.. die Ergo RC-L klingen NICHT schlecht, auch wenn viele das finden ;). Aber sie brauchen wie schon gesagt einen leistungsfähigen Endverstärker. Wobei die Denon-Monoblöcke an sich schon reichen sollten, selbst wenn die vermutlich nicht für high-endigen Klang reichen, sollte es zumindest "ok" klingen. Mein dad hatte die RC-L mal an einer Yamaha M4-Endstufe, und die ist ja auch ned so toll, aber klang echt ganz gut. Vielleicht sind Deine Boxen kaputt? Oder Du hast sie nicht phasenrichtig angeschlossen? Oder Du hast die Black Box vergesessen (wobei die nicht derart gravierende Unterschiede im Klang macht)?

Kannst Du Dir nicht irgendwo einen anerkannt guten Verstärker leihen, und die Teile damit noch mal testen?

Gruß
Jan


Mit der Black Box klingt es schon besser. Da ich jedoch die XLR Anschlüsse verwenden will, kann ich die Box nicht verwenden ( oder lieber zugunsten der Box auf XLR verzichten ? ). Das beide Lautsprecher kaputt sind, wäre zumindest ein wenig unwahrscheinlich ( oder ? ). Ich habe es ja bereits mit einer anderen Endstufe ( HK 870 ) vergeblich versucht. Highend Klang will ich ja auch nicht unbedingt. Da muss ich sicherlich mit anderen Geräten ran. Aber dass die neuen Lautsprecher derart mies klingen, ärgert mich schon.
JanHH
Inventar
#7 erstellt: 24. Jul 2005, 14:49
Unbedingt die XLR-Anschlüsse verwenden, wenn der Klang ansonsten mies ist, kommt mir etwas unsinnig vor. Erst mal nach der Ursache suchen. Und warum bist Du so auf den Denon-Kram fixiert, wenn der doch anscheinend nicht gut klingt? Wohnst Du in Berlin? Dann komm ich mal mit meinen audiolabor-Monoblöcken vorbei ;).

Gruß
Jan
wollne
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jul 2005, 15:18

JanHH schrieb:
Unbedingt die XLR-Anschlüsse verwenden, wenn der Klang ansonsten mies ist, kommt mir etwas unsinnig vor. Erst mal nach der Ursache suchen. Und warum bist Du so auf den Denon-Kram fixiert, wenn der doch anscheinend nicht gut klingt? Wohnst Du in Berlin? Dann komm ich mal mit meinen audiolabor-Monoblöcken vorbei ;).

Gruß
Jan

Hallo,
tolle Idee, wohne leider nicht in Berlin! Habe auch nicht unbedingt vor umzuziehen ( Scherz ). Habe die Lautsprecher mal frei im Raum aufgestellt und die Black Box dazwischen gehängt. Klingt zwar immer noch nicht so richtig toll aber schon um einiges besser. Ich werde mir mal ein paar Test - CD`s zusammenlegen. Habe nämlich festgestellt, dass man nicht unbedingt alte ( lediglich überspielte ) Scheiben von z.B. Led Zeppelin zum testen nehmen sollte. Ich denke HIFI - Puristen werden mich jetzt wohl steinigen wollen, aber wäre in meinem Fall evtl. der Einsatz eines Equalizer von Vorteil? Wie gesagt ich habe sehr schwierige Raumverhältnisse.
hifiboom
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jul 2005, 11:39

wollne schrieb:

JanHH schrieb:
Unbedingt die XLR-Anschlüsse verwenden, wenn der Klang ansonsten mies ist, kommt mir etwas unsinnig vor. Erst mal nach der Ursache suchen. Und warum bist Du so auf den Denon-Kram fixiert, wenn der doch anscheinend nicht gut klingt? Wohnst Du in Berlin? Dann komm ich mal mit meinen audiolabor-Monoblöcken vorbei ;).

Gruß
Jan

Hallo,
tolle Idee, wohne leider nicht in Berlin! Habe auch nicht unbedingt vor umzuziehen ( Scherz ). Habe die Lautsprecher mal frei im Raum aufgestellt und die Black Box dazwischen gehängt. Klingt zwar immer noch nicht so richtig toll aber schon um einiges besser. Ich werde mir mal ein paar Test - CD`s zusammenlegen. Habe nämlich festgestellt, dass man nicht unbedingt alte ( lediglich überspielte ) Scheiben von z.B. Led Zeppelin zum testen nehmen sollte. Ich denke HIFI - Puristen werden mich jetzt wohl steinigen wollen, aber wäre in meinem Fall evtl. der Einsatz eines Equalizer von Vorteil? Wie gesagt ich habe sehr schwierige Raumverhältnisse.


Verkaufe sie doch einfach und hohl dir andere LS.

Hab ich auch so gemacht....

Gut ich habe zwar nur die Canton Le109, aber ich hab im Laden damals auch deine gehört und die war klanglich sehr ähnlich. Nach einigen Wochen war ich auf einmal wieder unzufrieden aus den von dir beschriebenen Gründen. Langweiliger grummeliger Bass, Unsaubere Höhen und ein leerer hohl klingender Mittenbereich. (besonders bei Stimmen hörbar)

Hab auch Geld für Verstärker etc. ausgegeben um das zu verbessern. Gebracht hat es wenig. Mit dem Grundklang war ich immer unzufrieden.....

Deswegen empfehle ich dir, wenn du mit den Teilen klanglich unzufrieden bist. Gib nicht zu viel Geld für ABL Verstärker, High-End Monoblöcke etc. aus sondern schau das du andere Speaker bekomst. Ich habe mich für Quadral entschieden.

Siehe hier meine Erfahrungen
http://www.hifi-foru...9510&back=&sort=&z=1

Ls-Sprecher gebraucht zu kaufen ist wirklich mehr als emfehlenswert und du sparst sehr viel Geld. Einen echten Nachteil im Vergleich zu neuwertigen Ls hast du auch nicht wenn sie nicht grade 20 Jahre alt sind.(dann muss man vielleicht mal die Sicken erneuern)

Ich habe mich ich lange davor gedrückt neue Speaker zu kaufen, habe mir suggeriert, die Cantons wären ja HI-Fidelity und müssten gut klingen. Aber im Endeffekt hätte ich gleich wechseln sollen. Hat nur Zeit, Geld und Nerven gekostet.

Jetzt bin ich sehr happy. Und meine neuen LS sind NICHT AUFSTELLUNGSKRITISCH, klingen mit jedem Amp zumindest gut, zeigen mehr Details und klingen "realistischer"


Lg,
hifiboom
Buggy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jul 2005, 16:08
Stand da net mal irgendwo : Canton empfiehlt sogar Denon für ihre Boxen?
MBCorporation
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jul 2005, 16:56
Und unbedingt auf einen sicheren Stand der LS achten,
das hat bei mir eine ganze Menge im TT-Bereich gebracht hinsichtlich Präzision !

mfg Bruce
JanHH
Inventar
#12 erstellt: 28. Jul 2005, 04:10
Ganz interessant ist der Artikel in der aktuellen (glaube ich) stereoplay über den selbstgebauten Schalldiffusor aus IKEA-CD-Regalen. Vielleicht liegt ja ein derartiges Problem bei Dir vor? Und wie ist überhaupt der Raum beschaffen, was konkret ist die sehr schwierige Raumsituation?

Ich kann mir immer noch nicht recht vorstellen dass die RC-L so mies klingen sollen, ich find die eigentlich echt ziemlich gut.. seltsam. In Hamburg wohnst Du auch nicht, oder? ;). Die müssen halt relativ frei stehen, brauchen die Black Box und gute Endstufen, dann ist eigentlich alles ok.
MBCorporation
Stammgast
#13 erstellt: 28. Jul 2005, 05:53
Hallo zusammen,

den Artikel mit den Ikearegalen ahb ich auch gelesen.
Finde ich ganz interessant, allerdings zweifle ich an der Alltagstauglichkeit.
Wer richtet seine CDs schon so penibel aus ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton ergo rc-l
Hannibalor am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  10 Beiträge
Canton Ergo RC-L
naschinico am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  7 Beiträge
Canton Ergo RC- L
Jörg_Paul_B am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  15 Beiträge
Beratung Canton Ergo RC-L
Stereogigant am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  15 Beiträge
Canton Ergo RC-L rauschen
hanfhaus am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  8 Beiträge
Wert Canton Ergo RC-L
Dachkennel am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  2 Beiträge
Canton Ergo RC-L freistehend?
punk_rocker am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  4 Beiträge
Canton Ergo RC-L vs?
Sch3d3f4n am 28.09.2013  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  2 Beiträge
Canton Ergo RC S vs. RC-L
am2400 am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  5 Beiträge
Canton Ergo RC-L, Ergo RC-A, Ergo 1002???
ebbe22 am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitgliedsekrura
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.323