Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstige von JMLab Electra 906 auf "was besseres"

+A -A
Autor
Beitrag
Mas_Teringo
Inventar
#1 erstellt: 10. Okt 2004, 02:45
Ich war mit meinen Electra 906 zu Anfang sehr zufrieden. Mit der Zeit (und besserer Elektronik) dürstet es mich aber nach mehr.

Hauptkritikpunkte:
- Fehlender Tief-Bass, da halt Kompaktbox (ist ja nicht so, dass sie keinen Bass hätte, aber bei einer guten Standbox passiert da einfach mehr...)
- Irgendwie mehr "Präzision" (habe das Gefühl, manchmal verschlucken sie was)
- Noch was, was ich nicht so beschreiben kann (ist einfach so ein Gefühl)

Aufgrund der vielen positiven Berichte hier, finde ich die 927Be sehr interessant. Diese Box wird ja sehr oft sehr hoch gelobt.

Das Problem ist allerdings, dass alle Leute entweder von einer 926 umgestiegen sind, die ja anscheinend ein Problem mit dem Hochton hat, welches meine 906 nicht hat, oder Leute, die vorher eine Cobalt hatten.
Letztere Gruppe verdächtige ich dann der anfänglichen Begeisterung, die ich ja auch für meine LS nun gut 1/2 Jahr hatte.
Electras sind schon was tolles, aber haut einen eine 927Be auch noch so um, wenn man eine 906 vorher hatte?

Bei diesen Preisdimensionen werde ich sehr kritisch und denke dann doch auch darüber nach, den Hersteller zu wechseln. Leider habe ich in dieser Region noch keine Ahnung, was es da zu hören gibt (außer den üblichen Verdächtigen halt).

Wäre super, wenn schonmal einer meinen eventuellen Umstieg hinter sich gebracht hat, oder zumindest verglichen hat.
hoschna
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2004, 03:01
Hallo
warum gleich was neues?
versuch es doch erstmal mit einem Subwoofer(aktiv)
Gruss Lars
Mas_Teringo
Inventar
#3 erstellt: 10. Okt 2004, 03:17
Schon versucht. Gefällt mir vom Klangbild nicht (bei Stereo, für HK ist einer im Einsatz).
toschee
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Okt 2004, 10:49
Hallo,

ich bin aus ähnlichen Gründen von einer kleinen Kompaktbox auf Standlautsprecher umgestiegen.
Ich hatte allerdings nur die B&W DM602, die bei weitem nicht an die Electra 906 ran kommt. Das so genannte Problem mit den Hochtönern konnte ich bei der Electra 926 nicht nachvollziehen, ich hatte sie zwar nur bei meinem Händler gehört, aber ich war voll begeistert von der Feinauflösung und Klarheit, ich habe da eine Liveaufnahme von Tracy Chapman, die hat ein Brummen im Hintergrund. Dieses Brummen hatte meine B&W fast verschwiegen, aber die Electra 926 verschleierte nichts. Das ich mich letztendlich für das Sondermodell Be entschieden hatte, lag eher an der Optik Habe beide nicht im direkten Vergleich hören können, aber meine Entscheidung habe ich bisher nicht bereut.
Die Electra 927 Be hat genügend Tiefbass, daran mangelt es ihr gewiss nicht. Bei meinen 21m² ist sie schon fast zuviel des Guten. Ich kann sie jederzeit mit meinen 907 Be vergleichen und das tat ich auch. Fazit, die Kompaktbox 907 Be ist eine tolle Box, aber die 927 Be hat echt mehr Kraft im unteren Bereich (logisch, da Standbox).
Sollte dir der Klang von B&W eher zusagen, dann schau dich bei der Nautilus um, ab 803, die CDM ist meiner Meinung nach der Electra 927 Be unterlegen.
Die 700er Serie habe ich noch nie gehört. Ich muss dazu sagen, B&W hat mich jahrelang begeistert und baut auch feine Lautsprecher, letztendlich sollte dein persönlicher Geschmack entscheiden.

Bei mir waren es nicht nur die Klangqualitäten, sondern auch unbeschreibliche Emotionen die mich zum Kauf der JMlab verführten

Toschee
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Okt 2004, 11:00
Hallo,

@Mas Da gibt es natürlich einiges. Was wäre dein max. mögliches Budget?

Markus
Mas_Teringo
Inventar
#6 erstellt: 10. Okt 2004, 15:02
Tja, das Budget ist bei mir immer sehr variabel mit der Leistung dieich bekomme.

Es ist eigentlich oft nicht das Problem, dass ich mir etwas nicht leisten kann, sondern nicht will, weil der Mehrwert nicht in einem sinnvollen Verhältnis zum Preis steht.

Von meinem jetzigen Standpunkt sind 3000€ für ein Paar schon viel, aber ich bin mir sicher, dass es irgendwie auch machbar wäre, wenn der Mehrwert stimmt.
Hingegen kann ich mir keinen Klang vorstellen, der 10000€ rechtfertigt.

Hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Okt 2004, 15:09
Hallo,

dann höre dir doch mal eine Pro Ac oder Monitor Audio, sowie sicherlich die ein oder andere Dynaudio.

Meine Traumboxen liegen bei ca. 3800€

Markus
Sentinel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Okt 2004, 15:19
Hi,

ich selber besitze auch die 906 und hab sie zusammen mit einem Nubert AW-1000 laufen. Bin mit dem jetzigen Klang sehr zufrieden... theoretisch könntest du dir ja auch mal den aw-1000 bestellen und ausprobieren! Bei nichtgefallen ist es ja kein Problem den Sub wieder zurück zu schicken, da Nubert einen wirklich sehr guten Service hat! Klick mal meinen Namen an, da kannst du dir meine Ls Aufstellung angucken...

mfg


[Beitrag von Sentinel am 10. Okt 2004, 17:26 bearbeitet]
Sentinel
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Okt 2004, 17:36
@Marcus

...welcher Monitor Audio Kompakt Ls. soll eigentlich mit den Jm´s mithalten können? Der Gr10 schaut ja recht interessant aus, wie liegt der im Preis und was bringt die Verarbeitung von Gold an der Ht. Kalotte?

mfg
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Okt 2004, 17:41

Sentinel schrieb:
@Marcus

...welcher Monitor Audio Kompakt Ls. soll eigentlich mit den Jm´s mithalten können? Der Gr10 schaut ja recht interessant aus, wie liegt der im Preis und was bringt die Verarbeitung von Gold an der Ht. Kalotte?

mfg


Hallo,

die GR 10 liegt bei ca. 1300€ (Holz) und ca. 1500€ Limited Edition.

Neue Gold-Hochtonchassis - jedes Chassis ist mit einer bedämpften Kammer versehen, die nach hinten abgestrahlte Klangwellen absorbiert. Diese Konstruktion weist sehr geringe Resonanzen auf und ist mühelos in der Lage, ultra-hohe Frequenzen bis 35kHz verzerrungsfrei zu reproduzieren.

Nebenbei verschiebt sie die für Metallhochtöner typischen Artefakte weit ausserhalb des Hörbereichs.

Markus
Sentinel
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Okt 2004, 18:00
...und Du würdest also wirklich sagen, dass der GR10 mit den Electra906 klanglich mithalten kann oder gar besser ist? Mich irritiert ein wenig der doch recht günstige Preis der GR10...

mfg
Mas_Teringo
Inventar
#12 erstellt: 10. Okt 2004, 18:08
Ich hab mich gerade versucht ein wenig über Pro Ac zu informmieren.
Dabei bin ich über die Future 1 gestoplert. Die hat nur einen 7" Subchassis, soll aber bis 28Hz hinunter spielen. Ist das deren ernst?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Okt 2004, 18:08
Hallo,

einfach anhören. Monitor Audio möcht seit jeher ein überzeugendes Preis/Leistungsverhältnis bieten.

Ich finde sie klasse, grade in Punkto Präzision...

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Okt 2004, 18:11

Mas_Teringo schrieb:
Ich hab mich gerade versucht ein wenig über Pro Ac zu informmieren.
Dabei bin ich über die Future 1 gestoplert. Die hat nur einen 7" Subchassis, soll aber bis 28Hz hinunter spielen. Ist das deren ernst?


Hallo,

vergiss bloss die Future 1. Auch wenn ich mir damit Feinde mache. Ich finde die Futurereihe ist die grösste Fehlkonstruktion die bei Pro Ac je gemacht worden ist. Sehr aufstellungskritisch. Keine Gedanken drüber machen.

Markus
Mas_Teringo
Inventar
#15 erstellt: 10. Okt 2004, 18:14
Monitor Audio, tja meine Freundin hat Bronze B4 und die überzeugen im Hochton gar nicht - jedenfalls mich.
Was wäre hier eine empfehlenwerte Serie (muss mich auch erstmal umschauen)?

Wenn nicht Future Reihe, von welcher reden wir denn dann?

Einfach anhören ist sonst auch mein Motto. Scheitert nur an 2 Dingen:
1. Pro Ac ist mir noch bei keinem meiner örtlichen Händler aufgefallen.
2. Ich habe im Moment lediglich die Zeit, mich ein wenig zu informieren. Zum Hören-Gehen reicht es leider nicht.

PS: Vielleicht noch jmd, der meine Eingangs-Umstiegs-Frage etwas klären kann?


[Beitrag von Mas_Teringo am 10. Okt 2004, 18:15 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Okt 2004, 18:21
Hallo,

dasmit den Händlern bei Pro Ac stimmt leider in Deutschland Ein sehr schönes unterrepräsentiertes Produkt.

Und die Bronze, naja da muss man die Kirche im Dorf lassen bei so einer Budget-Reihe. Entweder Silver oder Gold.

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF XQ1/ JMlab Electra 906/ CANTON Vento 802/Karat M30??
celle am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  8 Beiträge
JmLab Electra 906 oder Kef XQ3
Marco_P. am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  2 Beiträge
Ergo700 gegen Electra 906 austauschen.
Marco_P. am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  3 Beiträge
JMLab vs Wharfedale
Mas_Teringo am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  21 Beiträge
Electra 937BE
I.Q am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  4 Beiträge
Die neuen Focal / JmLab: Profile und Electra BE
haptikus am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 15.05.2005  –  20 Beiträge
Canton durch JMlab ersetzen?
Marco_P. am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  18 Beiträge
JM Lab Electra 906??
gbean am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  2 Beiträge
Focal/JMlab
inthro am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2017  –  6008 Beiträge
RL 906...über Pfingsten
Sternchensound am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedTryToTerrox
  • Gesamtzahl an Themen1.362.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.942.942