Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Acoustic Response Series 707:Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Nov 2004, 18:34
Hallo!
Ich besitze die Acoustic Response Series 707 Lautsprecher.
Sie sind an einem Kenwood KA 660 Verstärker angeschlossen.
Ich habe sie für 150 Euro gekauft.
Ich finde sie haben einen sehr guten Klang und einen Trockenen Bass.
Was meint Ihr über die Lautsprecher?
Eventuell würde ich sie verkaufen.
Was würdet ihr für die Lautsprecher verlangen?
Antwortet mir bitte im Forum oder an :
stefanmuhlke@aol.com
Danke!!!!


[Beitrag von Stefan23539 am 04. Nov 2004, 18:48 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Nov 2004, 01:10
Hallo,

1. Warum "Gewerblicher Teilnehmer"?

2. Ist das nicht eine von diesen ominösen Marken die via LKW verkauft wird?

Markus
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Nov 2004, 13:26
Hi!
Sorry bin neu hier und habe mich verschrieben!
Wegen Gewerblicher Teinehmer.
Ich habe die Lautsprecher von einem ehemaligen Hifi Laden Besitzer gekauft.
Ich kenne mich gut aus mit Lautsprechern und meiner Meinenung nach ist die 707Serie sehr gut verarbeitet und klingt sehr gut.
Überlastungsschutz ist auch dabei.
Ich kann also die vielen Meinungen dass die LS billig wären und schlecht klingen nicht unterstützen.
Was meint ihr denn über diese Lautsprecher?
'Sleer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Mrz 2014, 14:13
Ich reaktiviere Mal einen fast 10 Jahre alten Thread, anstatt einen neuen aufzumachen.
Die Teile werden bei Amazon derzeit verkauft; 1 Paar als "Restposten".

Finde die Dinger wegen der großen Bassmembran interessant.

Hat jemand 2 Cent, die er beitragen und mir vom Kauf abraten möchte?
thewas
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Mrz 2014, 21:57
Na ja, machen einen ähnlichen optischen Eindruck wie andere Billigboxen dieses Segmentes. Was möchtest du damit machen?
'Sleer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Mrz 2014, 10:45
Das ist garnicht so leicht zu beantworten, ins Wohnzimmer kommen die bestimmt nicht.
Könnte die im Proberaum meiner Band wohl verwenden an unser Abspielanlage, nicht als PA-LS für unseren Sänger.
Oder im Schlafzimmer mal meine Dockingstation auf dem Nachtttisch gegen die beiden Trümmer + Amp eintauschen, was ich schon lange vor hatte.
Alles in Allem eigentlich kein Anlass, 89,00€ + 19,00€ zu verfeuern, weiß ich wohl.

Die Teile haben ja 2 Frequenz-Potis, heißt das dann, dass die eine 2-Wege Frequenzweiche haben, oder ist 3-Wege eher wahrscheinlich?
Hat jemand ne Ahnung, was die wohl für eine Eingangsimpendanz haben könnten?

Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass das eigentlich PA Boxen sind.
Wie definieren sich in einem solchen Fall überhaupt HiFi und PA, also wo ist der Unterschied?
Ich vermute mal, dass das nur Vertriebskategorien sind und im Endeffekt nur Leistung und Impendanz ausschlaggebend sind, egal, ob die Teile nun als "PA-LS" oder "HiFi-LS" verkauft werden.

Noch was:
Der Verkäufer schreibt ja "Studio Monitore".
Soweit ich das sehe, sind das aber passive Lautsprecher.
Definieren sich Studio-Monitore nicht automatisch dadurch, aktiv zu sein?
Ich meine nicht Live-Monitore, die durchaus von der PA-Endstufe betrieben werden können!

Danke!
thewas
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Mrz 2014, 10:53

'Sleer (Beitrag #6) schrieb:
Die Teile haben ja 2 Frequenz-Potis, heißt das dann, dass die eine 2-Wege Frequenzweiche haben, oder ist 3-Wege eher wahrscheinlich?

Sind schon 3-Wegeriche (wobei das nichts über die Qualität aussagt) da es nur sinnvoll möglich ist den Pegel vom Hochtöner und Mitteltöner durch Potis abzusenken.

Hat jemand ne Ahnung, was die wohl für eine Eingangsimpendanz haben könnten?

Sowas kann man nicht raten, die meisten Verstärker jedoch kommen mit den üblichen 8 oder 4 Ohm zurecht, solange man nur ein Paar betreibt.

Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass das eigentlich PA Boxen sind.
Wie definieren sich in einem solchen Fall überhaupt HiFi und PA, also wo ist der Unterschied?
Ich vermute mal, dass das nur Vertriebskategorien sind und im Endeffekt nur Leistung und Impendanz ausschlaggebend sind, egal, ob die Teile nun als "PA-LS" oder "HiFi-LS" verkauft werden.
Noch was:
Der Verkäufer schreibt ja "Studio Monitore".
Soweit ich das sehe, sind das aber passive Lautsprecher.
Definieren sich Studio-Monitore nicht automatisch dadurch, aktiv zu sein?
Ich meine nicht Live-Monitore, die durchaus von der PA-Endstufe betrieben werden können!

Es gibt keine offizielle Definitionen, aber solche Konstrukte mit Teppich beklebt und solchen Treiberkombinationen und Positionierung sind zu 99% billigstes PA und bestimmt kein Studio Monitor. Wenn du möchstest kann ich deinen Thread in die PA Sektion verschieben, da kriegst du für ähnliches Geld sicher viel bessere Vorschläge.


[Beitrag von thewas am 12. Mrz 2014, 10:54 bearbeitet]
'Sleer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Mrz 2014, 11:15

thewas (Beitrag #7) schrieb:
Wenn du möchstest kann ich deinen Thread in die PA Sektion verschieben, da kriegst du für ähnliches Geld sicher viel bessere Vorschläge.


Ist ja gar nicht mein Thread
Nein, schon okay, ich habe verstanden und werde aus dem Gelernten meine Rückschlüsse ziehen.
Danke!
thewas
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Mrz 2014, 11:28
Die beiden vorigen Poster haben sich schon lange verabschiedet
Viel Erfolg!
'Sleer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Mrz 2014, 11:44

thewas (Beitrag #7) schrieb:
(...) aber solche Konstrukte mit Teppich beklebt und solchen Treiberkombinationen und Positionierung (...)


Dann doch noch eine Frage an den Experten, wenn auch etwas Offtopic:
Was meinst du hier mit "solchen" Kombinationen und Positionierungen?

Gibt es eine Positionierung, die allgemein als sinnvoller erachtet wird?
Ich meine, günstige PA Lautsprecher haben irgendwie immer oben Hoch- und Mitteltöner nebeneinander und unten ne große Bassmembran, oder vertue ich mich da?
Bei HiFi-LS sind ja meist die einzelnen Lautsprecher untereinander angeordnet, evtl. mit Bassreflexrohr bei den günstigeren Varianten.
Ist das besser / schlechter / nicht zu bewerten?

Und, wieso ist die Treiberkombination deines Erachtens schwachfug?

Danke (nochmal)!
thewas
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Mrz 2014, 12:39
Akustisch ist es besser wenn Mitten- und Hochtöner übereinander sind weil so das horizontale Abstrahlverhalten gleichmäßiger ist was wichtiger als das vertikale ist.

Habe nirgendwo behauptet dass diese Treiberkombination Schachfug ist, sondern nur dass sie bei solchen billig-PA öfter üblich ist.


[Beitrag von thewas am 12. Mrz 2014, 12:39 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 12. Mrz 2014, 16:51
Ich hatte mal ähnliche Acoustic Response LS vom Flohmarkt.
Nicht genau dieser Typ, sahen aber ähnlich aus, auch mit Überlastschutz und Hoch- und Mitteltonregler.

Ist auf jeden Fall White Van Ware.

Waren billigst verarbeitet und klangen nicht gut.
Keine Weiche vorhanden, nur Kondensatoren vor den Mittel- und Hochtönern.

Ich würde die Finger davon lassen, vor allem für das Geld.
Da gibt es vieeeeel besseres auf dem Gebrauchtmarkt.

Schönen Gruß
Georg

Edit:
Meine sahen so aus: Acoustic Response
Sind also vermutlich die Gleichen, nur ohne diese Teppichbespannung.

Hier noch Bilder vom Inneren.


[Beitrag von RocknRollCowboy am 12. Mrz 2014, 17:12 bearbeitet]
'Sleer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Mrz 2014, 09:39
Ach du heilige ...
Danke, keine weiteren Fragen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist die Marke Acoustic Response authentisch?
ThePassenger am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  9 Beiträge
Avantgarde acoustic, hat jemand Erfahrungen?
Quo am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  7 Beiträge
Hat jemand Erfahrungen mit Acoustic Energie LS ?
NoFate am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  8 Beiträge
Acoustic Audio Boxen
hifi25 am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  2 Beiträge
Acoustic Research AR9
chaelli am 04.03.2003  –  Letzte Antwort am 06.03.2003  –  2 Beiträge
Acoustic Research Chronos F25
letche am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  2 Beiträge
Acoustic Research HC6 ?
Ernie am 12.05.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  7 Beiträge
Erfahrung mit "Totem Acoustic Rainmaker"?
Towny am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  6 Beiträge
ATL 707 SAT
marek am 17.04.2003  –  Letzte Antwort am 19.04.2003  –  2 Beiträge
Canton Nestor 707
don_bol am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedxPaulos312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.045
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.914