Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Acoustic Research HC6 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Ernie
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mai 2003, 11:40
Wer kann mir was dazu erzählen ? Will sie kaufen, hab aber noch keinen Testbericht gesehen. Wer kann mir was über die Boxen erzählen ?

Danke Ernie

nachtrag:Danke schon mal, daß es Feedback auf meine Frage gibt. Bin jetzt einfach mal ins kalte Wasser gesprungen und werde wenn das System läuft mal kundtun wie es wirkt. Trotzdem wenn einer Erfahrungen hat einfach schreiben.


[Beitrag von Ernie am 13. Mai 2003, 05:29 bearbeitet]
!ceBear
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mai 2003, 14:28
Hi,

hab die boxen leider noch nie gehört, aber die Marke spricht ja schonmal für sich.
harrrry
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Mai 2003, 14:35
Hi!
Die Boxen hab ich auch noch nicht gehört.
Besitze aber von AR ein ein Boxen Set (Sourround) S40, S20, Sub 30A und bin ich finde sie echt klasse!

Gruß
Harry
Ernie
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Mai 2003, 10:26
Hab sie mir einfach gekauft, und finde es echt klasse. Habe vorher schon Canton 10MXII und Infinity als Vergleich gehört, aber das was die Kleinen von AR schaffenist ausser Konkurenz...

Echte Kaufempfehlung wert ! Die gibts im Moment für unter 400 € !

Gruß
andythesmith
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Sep 2003, 08:29
Hi!
Habe die HC 6 seit 2 Wochen! Zusammen mit Yamaha RX-V540!
Mal abgesehen davon, dass die Boxen super aussehen(schwarzer Pianolack, weiße Handschuhe zum aufstellen der Boxen sind im Lieferumfang :-)) ), klingen sie doch sehr harmonsich.
Die 4 Sat. sind zwar im Vergleich zu Canton CD1 oder Heco Vogue,recht groß aber es klingt alles auch sehr neutral und transparent.
Wollte mir erst die Cd1 Alu von Canton kaufen, Fachhändler im Netz hat mir aber davon abgeraten,obwohl er auch die Canton im Angebot hatte!
Nur sollte jeder überlegen in welcher Etage er wohnt bzw. wie dick die Wände zum Nachbarn sind. Denn wenn man will, kann man es so richtig krachen lassen. Habe den Sub Level auf 12.00Uhr Pos. Und im Receiver -1dB, und das reicht bei DvDs auf jeden Fall bei mir aus.
Habe im Netz für die LS 377€+ Versand bezahlt. Dazu kommen noch Wandhalterungen, falls man welche braucht. Und das Sub-Kabel. Müßte mitllerweile schon wieder günstiger geworden sein. Es lohnt sich wirklich!
Gruß as
EraX
Neuling
#6 erstellt: 17. Okt 2003, 10:57
Hi!!
Bin schon länger auf der suche nach dem ar hc6.
Wo kann ich die bekommen?????

MfG
Pascal
lampi5
Neuling
#7 erstellt: 19. Okt 2003, 18:17
Hallo,
so, nun endlich der angekündigte Klangeindruck des HC6 und das Drumherum.
Wie gesagt ich habe es bei ebay für 299.-€ erstanden und das Porto war dann zwar 25.-€ aber das ist ok angesichts der knapp 32 kg.
Das Auspacken war schon eine Sache für sich, denn es liegen dem Paket weisse Handschuhe bei, damit der schwarze Klavierlack nicht verkratzt, wirklich nicht wichtig, aber eine kleine Lustigkeit, die ich trotzdem erwähnen wollte.
Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck, die Gehäuse sind aus dickwandigen Holz und alles ist fest verschraubt.
Die eingefassten Lautsprecher sind alle gleichmäßig eingelassen ohne irgendwelche Angedachten Hornwirkungen wie etwa bei dem Teufel ( siehe oben ), was, wie ich denke weniger Probleme beim Aufstellen macht, denn nicht jeder kann die Lautsprecher immer optimal aufstellen.
soweit so gut, ich habe die Boxen dann angeschlossen, übrigens alles an sehr ordentlichen Verschraubungen, und sie erst einmal laufen lassen, weil man ja jeden Fabrikneuen Lautsprecher erst ein Paar Stunden zum Einschwingen geben sollte.
Nach ca. 20-30 Stunden hatte ich dann auch genügend Zeit, um mich stressfrei einem ersten Eindruck hingeben zu können.
An dieser Stelle mal gesagt, ich höre eigentlich alles von ABBA bis ZZTop, aber heute sollte es dann mal Peter Gabriel, Marla Glenn, Melissa Etheridge, Sting und nur so zum Vergleich auch etwas von Wolfgang P.... sein (tschuldigung aber dieser Tanzbass nervt wirklich schon nach einer Minute und wenn man es ein ganzes Lied aushält dann soll das schon was heissen).

Peter Gabriel klang absolut lecker, irgendwie 10 Jahre jünger aber immer ist alles vorhanden. Mercy Street z.B. kommt sehr autentisch und mit der richtigen Stimmung und nie langweilig, die Stimme von Sting ist nett präsentiert und Marla Glenn klang das erste mal weiblich!?! in meinem Wohnzimmer, der Bass ihrer Alben geht so tief in den Keller das man nasse Füße bekommt, dennoch bleibt er trocken und nie schwammig, an dieser Stelle muss ich sagen, das es schon manchmal etwas übertrieben tief ist für den Stereo Sound aber vielleicht probiere ich noch einige andere Aufstellorte des Subs und hoffe das ich mein Parkett Fußboden der ja ohnehin problematisch ist irgendwann schwingungsfrei in den Griff bekomme, zusätzliche Füße etc.
Frauenstimmen im allgemeinen klingen ebenfalls sehr rund und lecker, Sarah McLachlen scheint in dem Center zu liegen und kommt dabei sehr fröhlich ans Tageslicht, auch wenn meine Liedersammlung dies eigentlich anders meinte.
Tekkkno Musik kommt stressfrei rüber wennbei ich sagen muss, wer überwiegend Tekkkno oder ähnliches hört ist warscheinlich mit dem SC 138 von JBL etwas besser beraten, die Bässe dieses Systems sind für den Dancefloor Bereich besser geschaffen, aber ich denke, hier ist JBL im allgemeinen nicht zu toppen.
Allerdings ist das HC6 durchaus auszuhalten und hat im breiten Musikgeschmack meistens die Nase vorn. Ein Schlagzeug klingt nach Schlagzeug und ein Klavier nach Klavier, so wie es sein soll und wirklich für das Geld ein absoluter Hammer. Keine Höhen kommen kreischend rüber, dank der 25 mm Seidenkalotte.
Leistung ist absolut ausreichend, ein ganzes Pfund mehr als das conceptE Magnum und das System bekommt an dieser Stelle meine Empfehlung, auch die 369.-€über die Preissuchmaschine gehen absolut in Ordnung für das HC6. Es ist in der Tat einfach aufzustellen und macht auch optisch einen geilen Eindruck (aber auch das ist nebensächlich).
Meine Meinung: einen Fehlkauf macht hier keiner, ich bin mehr als zufrieden mit dem Sound, nie nervt etwas ( habe sie seit drei Wochen ) und immer sehr autentisch.
Viel Spass beim anhören und schlaft nicht dabei ein
lampi5
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acoustic Research AR9
chaelli am 04.03.2003  –  Letzte Antwort am 06.03.2003  –  2 Beiträge
Suche Acoustic Research Speaker
Fuchs#14 am 19.06.2003  –  Letzte Antwort am 20.06.2003  –  2 Beiträge
Acoustic Research W38A
lbeil am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  2 Beiträge
Heco = Acoustic Research?
pollo am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.09.2003  –  11 Beiträge
Acoustic Research Chronos F25
letche am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  2 Beiträge
Fantasieangaben bei Acoustic Research?
R-X am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  11 Beiträge
Acoustic Research Helios F15
grunge am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
Acoustic Research - Ersatzteile
gertsch am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  4 Beiträge
Heco und Acoustic Research ?
Argon50 am 19.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  8 Beiträge
Acoustic Research Phantom 252C
wolffi79 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.201