Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fantasieangaben bei Acoustic Research?

+A -A
Autor
Beitrag
R-X
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Aug 2004, 18:46
Hallo,

nochmals eine Frage zu der Acoustic Research Helios Reihe, die meiner Meinung einen eigenen thread verdient:

Sind die Leistungsangaben überzogen?

Hier ein Vergleich zwischen 2 Standlautsprechern, die imho sehr ähnlich sind, und laut anderen Meinungen sehr ähnlich klingen.

Acoustic Research -Helios- F15
Monitor Audio -Bronze- B4

Von Monitor Audio ist man seriöse Leistungsangeben gewohnt.
Wie sieht es da aber bei Acoustic Research aus?

Vergleicht selbst:

_______________________AR Helios F15______MA Bronze B4

Frequenzgang*:_________26 - 45.000 Hz_____36 - 22.000 Hz
Wirkungsgrad:__________91 dB______________90 dB
Leistung RMS:__________160 W______________150 W
Impedanz:______________6 Ohm______________6 Ohm

Bauprinzip:____________2-Wege-BR__________2,5-Wege-Br
Chassis:_______________2* 6" Tief_________6,5" tief+mittel
_______________________1* 1" Hochtöner____1* 1" Hochtöner
Maße(BxHxT):___________17,5*91*28 cm______28,5*85*25,5 cm

Gewicht:_______________14,5 kg____________18 kg

Listenpreis:___________900€ UVP___________300€ UVP
/stk
___________________________________________________________
*(± 3 dB)

Alleine schon vom technischen Aufbau und der massiveren Verarbeitung erwartet man bei den Monitor Audio eigentlich höhere Leistungsangaben, vorallem der Frequenzgang sticht hier heraus. Hat die AR wirklich so einen Tiefgang?
Ich finde diese 10 Hz machen ordentlich etwas aus, vorallem im Stereobetrieb, wo weniger Subwoofer Anwendungen finden.
Aber vorallem der Hochtonbereich macht mich stutzig (22 vs 45 KHz?!)

Jeder weiß auch das die Straßenpreise bei AR immer weitaus geringer waren als der UVP, also ziemlich gleich wie bei MA.
Verarbeitung ist bei beiden Top.

Was sagt ihr?

RE: Sry wegen formatierung, leider gibts leerzeichenbeschränkung.


[Beitrag von R-X am 26. Aug 2004, 18:56 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#2 erstellt: 26. Aug 2004, 18:50
Hallo R-X,


Was sagt ihr?


Frage einfach MarkusP, der sollte es wissen.

Gruss
Robert
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Aug 2004, 19:18
Hallo,

eigentlich waren die Strassenpreise bei AR nur seitdem Ausverkauf so günstig. Das ist also nicht "absichtlich überzogen".

Ich gebe persönlich nicht soviel um "Daten". Aber der Frequenzgang von AR sieht ziemlich spektakulär aus Ich würde den Hochtonbereich nicht so tippen/vermuten.
Kann auch irgendwo ein Übermittlungsfehler sein. Kommt auch schon mal bei MA Angaben vor....


Naja, aber es gilt wahrscheinlich wie immer: Technische Änderungen ohne vorherige Ankündigung im Sinne des Fortschritts vorbehalten (oder so ähnlich)
Markus
dos_corazones
Stammgast
#4 erstellt: 26. Aug 2004, 19:30
Hi,

das mit dem Hochtonbereich könntest wenn dann ja sowieso nur messen. Wer das hört ist nicht von dieser Welt
Aber der Tiefgang scheint mir angesichts der kleineren Ausmaße von Chassis und Gehäuse wohl unrealistisch.

MfG

Daniel
Mägo_de_Oz
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Aug 2004, 20:57
Hi!

Ich habe sowohl die F15 mehrfach bei einem Kumpel gehört - und die sind definitiv sehr basspotent - und auch sonst gefallen sie mir klanglich sehr gut. Die Verarbeitung ist auch top und sie muten durchaus edel an (Vifa-Treiber sowie Echtholz-Furnier).

Wg. des Tiefgangs - wir waren beide der Meinung, dass wir den zuvor angedachten Subwooferkauf mal ganz schnell vergessen können, nachdem wir das erste Mal in Ruhe gehört haben.

Für den Preis m.E. - bei gefallen des Klanges - unschlagbar.

Die B15 - die recht kleine Kompaktversion der F15 ist auch schon wahnsinnig basstark.

Ich bin der Meinung, der UVP kommt der Qualität definitiv näher als der Ausverkaufspreis.

Gruß
MircoMusik
Neuling
#6 erstellt: 26. Aug 2004, 21:08
Hallo!

Ich habe mir vor einigen Tagen diese Lautsprecher gekauft ( nach 1,5 stündigem Testhören ) und habe zwar keine Meßinstrumente, jedoch einigermassen gute Ohren und vorallem schon recht viele Lautsprecher benutzt, bzw. bei Bekannten gehört.
Die 45000hz sind wohl nicht einmal von einer Fledermaus zu hören( jedoch soll der Lautsprecher das tatsächlich wiedergeben können), was aber durchaus wahrnehmbar ist, ist das der Lautsprecher trotz eines eher wärmeren dunkleren Grundtons obenherum nicht gedeckelt klingt.( hatte leider dieses Gefühl bei den meisten anderen warm klingenden Lautsprechern im angesprochenen Preisbereich bzw. erstrecht zum aktuellem Strassenpreis) Der Lautsprecher klingt sogar angenehm luftig. Ob Sie 26hz tief spielen, kann ich durch fehlende Meßinstrumente leider auch nicht mitteilen, was aber definitiv! ist, ist das die Box einen unglaublich tollen angenehmen Bass macht!!! Ich vertraue generell den meisten Hersteller-Angaben nur recht ungern, aber ich vertraue meinem Gehör, und trotz Lautsprechern wie Canton Fonum 601 / IQ Ted 4 / Canton Ergo 90 / Infinity Alpha 40 / Magnat Vintag 450+650 + viele andere die ich hatte bzw, zur zeit in meinem Freundeskreis stehen, habe ich trotz der kleinsten Box den mit Abstand! ( evtl.die Ergo90 noch) tiefsten und vorallem musikalischsten/angenehmsten Bassbereich (sicherlich müssen Raumakustische Einwirkungen hier berechnet werden,aber wie gesagt kein Tontechniker) Obwohl ich Testberichte in Zeitschriften für absolut uninteressant halte!!!! (kann man höchstens zwischen den Zeilen lesen) so war bei meinem Testhören natürlich auch ein solcher Testbericht ( rein zufällig auf dem Tisch zu liegen. Da man ja doch mal reinschaut und ich wie gesagt keine Meßinstrumente nur Ohren habe, sei erwähnt, das auch in dieser Zeitschrift von ertsaunlichem(gemessen an den Lautsprecher-Ausmassen)Tiefbass die Rede war.> kann den angenhmen Bass nur bestätigen Werde mich jetzt mal nicht zum gesamten Klangbild äussern, aber mir gefallen Sie sehr gut und ich kann ein Testhören nur empfehlen!

SO..GUTES NÄCHTLE
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Aug 2004, 21:30
Hallo,

es wird ein ewiger Streit bleiben ob man Frequenzen oberhalb der Hörschwelle noch wahrnimmt oder wie sich diese akustisch "darstellen". Also sollte schon eine Box ein sehr breites Spektrum reproduzieren können.


Ich habe sowohl die F15 mehrfach bei einem Kumpel gehört - und die sind definitiv sehr basspotent - und auch sonst gefallen sie mir klanglich sehr gut. Die Verarbeitung ist auch top und sie muten durchaus edel an (Vifa-Treiber sowie Echtholz-Furnier).

Wg. des Tiefgangs - wir waren beide der Meinung, dass wir den zuvor angedachten Subwooferkauf mal ganz schnell vergessen können, nachdem wir das erste Mal in Ruhe gehört haben.


Basspotenz und Tiefgang sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Und einen Subwoofer für LFE solltest du dnenoch mittelfristig ins Kalkül ziehen.

Markus


Markus
Dragoni
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Aug 2004, 22:26
Schließe mich da Markus an...

Vor allem steht da nicht, bei wieviel weniger dB die AR das macht!

Kann ja gut sein, das MA die Angaben bei -1,5dB macht und die AR das nur bei -3dB oder gar -6dB schafft.


Mein Subwoofer von AR ( AR Status Sub 30 ) mit dem 30er Chassi schafft auf keinen Fall die Angegeben 20HZ!

Wenn er 35HZ schafft, dann wäre das schon gut!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Aug 2004, 22:36
Hallo,

die MA-Angabe basiert auf -/+ 3dB
Die AR haben einen Superaudio-Hochtöner......


Markus
joschel
Neuling
#10 erstellt: 30. Aug 2004, 19:03
Tach,
hab hier mal ein bisschen rumgestöbert. Die Helios F15 ist IMHO recht gut konstruiert und hinsichtlich der 'gefühlten' Wiedergabe erfüllt sie die
gestellten Erwartungen (zumindest meine).
Der hier diskutierte 'Tiefgang' erscheint glaubwürdig, zumindest die klangliche Darstellung der Toccata und Fuge
(Bach, Orgel, Walcha) wird von den relativ kleinen Boxen ohne Klagen (sprich 'Klang wie hohler Eimer') sauber
erledigt. Was bei dem absolut einfachen Grundaufbau der
Box allerdings doch ein wenig erstaunt [1 Hochtönerchen,
2 baugleiche (sic! ..gleiche Bestellnummern...) 14er und eine Weiche, that's it].
Ich muss also MircoMusic Recht geben. Simple Gestaltung, guter Aufbau und auch noch schlicht-hübsch, bei den zur
Zeit am Markt zu bestaunenden Preisen ohne Zweifel in die absolut engere Wahl zu nehmen, was klangliche Bewältigung betrifft.
Gruss,
joschel
Scutum
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Aug 2004, 20:19
Hallo zusammen

Hier ein kleiner Beitrag zum Hören über 20kHz:

http://www.kleinhumm...eren_ueber_20kHz.pdf

Ist hier wahrscheinlich auch schon diskutiert worden - aber nur so zur Erinnerung.

Viele Grüsse

Rolf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acoustic Research W38A
lbeil am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  2 Beiträge
Acoustic Research S30 zu empfehlen?
fukkes am 18.01.2003  –  Letzte Antwort am 19.01.2003  –  3 Beiträge
Suche nach Acoustic Research S20
yaschix am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  2 Beiträge
Acoustic Research Helios W 30A
Peter_Pan am 14.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.06.2003  –  20 Beiträge
Acoustic Research AR9
chaelli am 04.03.2003  –  Letzte Antwort am 06.03.2003  –  2 Beiträge
Acoustic Research HC6 ?
Ernie am 12.05.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  7 Beiträge
Suche Acoustic Research Speaker
Fuchs#14 am 19.06.2003  –  Letzte Antwort am 20.06.2003  –  2 Beiträge
Heco = Acoustic Research?
pollo am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.09.2003  –  11 Beiträge
Acoustic Research Chronos F25
letche am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  2 Beiträge
Acoustic Research Helios F15
grunge am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • I.Q
  • Canton
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedhififreakzo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.292
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.589