Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|

Der OLED - Neues/Erweiterungen (KEIN OLED vs LCD) Thread

+A -A
Autor
Beitrag
eishölle
Hat sich gelöscht
#201 erstellt: 16. Jul 2019, 17:59

Grumbler (Beitrag #193) schrieb:
Die 15,6" 4K OLED Laptops rollen ein.
Leider nur mit 60Hz ... aber gut.

Razer Blade 15 (factory calibrated):
https://www.razer.com/gaming-laptops/razer-blade

Dell XPS15:
https://www.golem.de...ten-1905-141565.html

Dell Alienware M15 kann in den USA bereits mit OLED konfiguriert werden:
https://www.dell.com...laptop/wnorn5chm155h
Aufpreis $350 gegenüber dem einfachen FullHD LCD und $250 gegenüber dem FUllHD 144Hz Gaming-LCD

Gerüchteweise soll Samsung auch Panels für ein MacBookPro 16 mit OLED liefern:
https://www.androida...pro-ipad-pro-990038/


Falls es wen interessiert, ich habe nun schon seit Mai mein HP Spectre x360 mit diesem 15,6" 4K OLED Panel im Einsatz und bin mehr als begeistert. Einbrenner bisher keine (gibt auch kein Pixel Dimming wie bei den WOLED TVs welches einzelne Statische Inhalte abdunkelt um ein Einbrennen zu verhindern.) Die Helligkeit ist beeindruckend und von einem ABL oder ähnlichen Limitationen bleibt man hier zum Glück verschont. Das Teil ist bei Vollweißflächen um einiges heller als mein LG W7V OLED TV. Die Peak Helligkeit ist allerdings beim LG höher was aber ehrlich gesagt im HDR Betrieb kaum auffällt, da die Grundhelligkeit einfach viel höher ist. So kann es oft sein, dass das Laptop Panel (viel) heller ist.

Tja, dieses Panel in 65 Zoll und ich wäre "hooked" wie man so schön sagt
Es zeigt eindrucksvoll was mit OLED eigentlich möglich wäre und mit welch angezogener Handbremse die WRGB Panels fahren.


20190523_172506

20190520_215833

20190517_165119
burkm
Inventar
#202 erstellt: 16. Jul 2019, 18:07
Tja, mal sehen wie es später aussehen wird.

Die meisten anderen Notebook-Hersteller hatten nach dem kurzen Hype im letzten Jahr die OLED Bildschirme wieder vom Markt genommen bzw. für Ihre Geräte keine nachproduzieren lassen, da dort die Ausbrenngefahr anerkanntermaßen am höchsten ist und es wohl auch noch diverse Probleme damit gab. Auswirkungen davon wird man aber erst später feststellen können...

Aber trotzdem... Viel Spass damit
norbert.s
Inventar
#203 erstellt: 16. Jul 2019, 18:34

eishölle (Beitrag #201) schrieb:
...ich habe nun schon seit Mai mein HP Spectre x360 mit diesem 15,6" 4K OLED Panel im Einsatz und bin mehr als begeistert. Einbrenner bisher keine...

Wahnsinn! Seit Mai schon? Und keine Einbrenner? Was für eine Ewigkeit.
Sorry, aber das musste bei dieser Steilvorlage einfach ein. ;-)

Berichte doch bitte nach 12 Monaten wieder. Dann erst fängt es langsam an spannend zu werden.

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#204 erstellt: 16. Jul 2019, 18:43
Dann frag mal Dell was der wahre Grund dafür war

https://www.notebook...imited.328798.0.html

Ganz ehrlich: Niemand würde sich trauen so etwas auf den Markt zu bringen wenn es solche Probleme gäbe. Das könnte sich finanziell auch keiner leisten. Aber soll jeder glauben was er mag.
eishölle
Hat sich gelöscht
#205 erstellt: 16. Jul 2019, 18:45

norbert.s (Beitrag #203) schrieb:

eishölle (Beitrag #201) schrieb:
...ich habe nun schon seit Mai mein HP Spectre x360 mit diesem 15,6" 4K OLED Panel im Einsatz und bin mehr als begeistert. Einbrenner bisher keine...

Wahnsinn! Seit Mai schon? Und keine Einbrenner? Was für eine Ewigkeit.
Sorry, aber das musste bei dieser Steilvorlage einfach ein. ;-)

Berichte doch bitte nach 12 Monaten wieder. Dann erst fängt es langsam an spannend zu werden.

Servus



Naja, nachdem es OLED TVs gibt die nach wenigen Tagen schon Einbrennen, wird wohl der Hinweis gestattet sein, dass man in 8 Wochen noch keine hat?
Ein überflüssiger Kommentar (der auch lustig sein soll?) den ich gerade von dir, Norbert, nicht erwartet hätte.
burkm
Inventar
#206 erstellt: 16. Jul 2019, 19:01

eishölle (Beitrag #204) schrieb:
Dann frag mal Dell was der wahre Grund dafür war

https://www.notebook...imited.328798.0.html

Ganz ehrlich: Niemand würde sich trauen so etwas auf den Markt zu bringen wenn es solche Probleme gäbe. Das könnte sich finanziell auch keiner leisten. Aber soll jeder glauben was er mag.


Der "Hit / Renner" ... und keiner wagt sich größere Mengen davon zu produzieren, so dass einfach keine lieferbar waren... Tsss, Tsss, so ein Pech !

Wie Du schon selbst geschrieben hast... "Niemand würde sich trauen so etwas auf den Markt zu bringen, wenn es solche Probleme gäbe..."
Vielleicht doch der Grund... aber es werden sich schon ein paar Käufer dafür finden lassen, die das auch bezahlen wollen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Verkauft wird bekanntlich, wofür sich Käufer finden lassen, die Ihr Geld dafür in die Waagschale werfen... Nach spätestens 2 Jahren liegt dann das Risiko sowieso komplett auf deren Seite, von den USA mal abgesehen, wo das schon viel früher passiert... )
norbert.s
Inventar
#207 erstellt: 16. Jul 2019, 19:15

eishölle (Beitrag #205) schrieb:
Naja, nachdem es OLED TVs gibt die nach wenigen Tagen schon Einbrennen, wird wohl der Hinweis gestattet sein, dass man in 8 Wochen noch keine hat?

Mir sind Berichte erst ab circa 6 Monaten bekannt aus unserem einschlägigen Einbrenn-Thread hier im Forum. Ein paar wenige Tage wäre mir völlig neu.


Ein überflüssiger Kommentar (der auch lustig sein soll?) den ich gerade von dir, Norbert, nicht erwartet hätte.

Darf ich mich nicht amüsieren und ein bisserl Spaß haben?
8 Wochen kein Einbrenner/Ausbrenner können mir nur ein amüsiertes Achselzucken entlocken.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 16. Jul 2019, 19:25 bearbeitet]
eishölle
Hat sich gelöscht
#208 erstellt: 16. Jul 2019, 19:18
Wie sollen es mehr produzieren wenn niemand das Know-how und Fabriken hat? LG bekommt es mit Ach und Krach gebacken ihre kleinen OLED Panels zu fertigen und verliert aus Qualitätsgründen einen Abnehmer nach dem anderen und die Chinesen sind noch nicht soweit - das ändert sich aber jetzt. Somit war man von Samsung abhängig. Hat nichts mit Problematik zu tun, sondern mit der Infrastruktur.

Schade dass ich den Tweet vom Co-founder von Alienware, Frank Azure, nicht mehr finde wo er nach Burn in gefragt wurde. Seine Antwort war, dass dies bisher nie ein Problem war. Wenn dem so wäre, dann hätten sie ja draus gelernt und in 2019 kein OLED mehr verbaut.

Vielleicht bin ich nicht typisch deutsch genug um eure Schwarzmalerei zu verstehen. Fakt ist Laptops sind zum Arbeiten da und die wissen ganz genau, dass es da von statischen Bildelementen nur so wimmelt. Da ein Panel einzubauen welches nach einem Jahr einbrennt, wäre purer Selbstmord. So viel traue ich der Menschheit dann doch zu.
Aber zum Glück gibts ja die Alternative für euch und die heißt IPS und hat einen Schwarzwert zum davonlaufen. In diesem Sinne
eishölle
Hat sich gelöscht
#209 erstellt: 16. Jul 2019, 19:26
@ Norbert

In US Foren gibts Berichte da geht's etwas schneller wie bei uns. Desweiteren bekomme ich auf meinem YouTube Kanal den ein oder anderen Kommentar von Betroffenen.

Du kannst dich amüsieren womit du willst. Aber zieh meine Aussage bitte nicht ins lächerliche nur weil du noch nichts von Einbrennern gehört hast die nach kürzerer Zeit auftreten. Hat letztendlich mit der Nutzung zu tun die ist bekanntlich individuell und das ist Tatsache. Ich habe es halt fürs Protokoll erwähnt, kein Grund die Aussage dann so übertrieben ins Gegenteil aufzuziehen
norbert.s
Inventar
#210 erstellt: 16. Jul 2019, 19:40
Ich beschäftige mich seit 3 Jahren mit dem Thema und mir ist eine solche Problematik bis heute weder berichtet worden noch untergekommen.
Allerdings beschäftige ich mich nicht sonderlich mit US-Foren (außer in Bezug auf Kalibrierung) und da mag mir so manches Szenario tatsächlich entgangen sein.

Ich frage mich nur wie irrwitzig ein solchen Szenario (auch individuelle Nutzung genannt) sein muss um Einbrenner/Ausbrenner in "wenigen Tagen" zu erzeugen. Selbst Rings hat das nicht mit ihrem praxisfremden ersten Test (20/7 Burn-In Test) bei dem 100% statischen Inhalt (Top left: 100% solid logo, present for the whole clip) bei einem OLED-TV geschafft. Die haben mehr als 3 Wochen benötigt bei einem LG B6 von 2016 um ein ersten Anzeichen eines Abbildes zu erzeugen.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 16. Jul 2019, 19:45 bearbeitet]
eishölle
Hat sich gelöscht
#211 erstellt: 16. Jul 2019, 19:45
Naja, definiere wenige Tage? 8 Wochen sind jetzt für mich einige Tage. Unter weniger Tage stelle ich mir eine Woche vor.

Hier ein Beispiel, Burn-in nach 1 Woche

https://youtu.be/zyEA4YyjH9A

Man kann von dem Typen halten was man will, ich bin kein Fan von seinen Videos aber bei seinem C8 ist es scheinbar so?

Aber da du ja selbst Rtings mit 3 Wochen zitierst, sind meine 8 Wochen ja doch nicht so praxisfremd für den ein oder anderen.


[Beitrag von eishölle am 16. Jul 2019, 19:46 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#212 erstellt: 16. Jul 2019, 19:55
Ok, ich muss Dir beipflichten.
Wenn man jedes mehr oder weniger irrwitzige Szenario mit einbezieht, dann ist alles möglich.

Servus
eishölle
Hat sich gelöscht
#213 erstellt: 16. Jul 2019, 20:23
Die Nutzung von einem Notebook Panel und einem TV Panel ist ja dann doch nochmal eine ganz andere. Auf dem TV haben wir (aber nicht immer) mäßige statische Inhalte. Hier bleibt wieder zu unterscheiden schaut der Besitzer nur N24, spielt er nur oder schaut er nur Netflix? Letzteres ist wohl das beste für ein OLED Panel.
Bei einem Notebook ist dann die Nutzung doch ziemlich mehr in eine Richtung: Office und Browsing. Insofern....

Schön, dass wir uns einig sind. Ich wollte damit ehrlich gesagt nicht provozieren aber dachte mir halt naja, warum nicht erwähnen dass ich bis jetzt keine Einbrenner habe? Nicht dass ich das jetzt schon zum jetztigen Zeitpunkt erwartet hätte, aber Ist ja alles möglich? Nicht mehr und nicht weniger.
norbert.s
Inventar
#214 erstellt: 16. Jul 2019, 20:32
Im zum Kern des Anstoßes zurückzukommen...
Ein OLED-Notebook-Display mit nutzungsbedingt vielen statischen Inhalten sollte weit weit weit weit länger als 8 Wochen ohne nennenswert sichtbare Einbrenner/Ausbrenner durchhalten. Das erwarte ich eigentlich als Selbstverständlichkeit. Wie ich schon im ersten Beitrag schrieb wird es (nur für mich?) erst ab 12 Monaten langsam spannend. Alles andere früher ist für mich defekt, unbrauchbar oder irrsinnig betrieben (außerhalb der Spezifikation oder entgegen der Bedienungsanleitung).

(Anmerkung zum Verständnis: geschrieben bevor ich per Reload #213 gelesen habe, aber durchaus auch thematisch passend zu #213)

Servus


[Beitrag von norbert.s am 16. Jul 2019, 20:39 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#215 erstellt: 26. Jul 2019, 22:38
@eishölle
Hey, danke für die Info. So richtig mitbekommen, dass die wirklich verkauft werden hatte ich noch nicht.
Razer sollte mir eigentlich eine email schreiben
Ist vielleicht irgendwo hänge geblieben, denn verfügbar ist das auch:
https://geizhals.de/?cat=nb&xf=11609_3840x2160%7E83_OLED

Das billigste ist im Moment ein Gigabyte für 1899.

Die Schwarzmalerei ist einen Tick unklar, von HP und Lenovo hab es ja auch vorher schon 13" OLED, was wohl auch Samsung Panels waren. Die gab es eine ganze Weile ja doch.
Das 15" ist praktisch das Nachfolgemodell.

Von dem Lenovo Yoga mit OLED habe ich 2016 drei Stück für die Arbeit gekauft.
Eins davon ist täglichen Einsatz seit ca. 2017 und hat jedenfalls auf den ersten bis zweiten Blick keine Probleme zu sehen.
Der Nutzer beschwert sich nicht.

Die anderen wurden mehr nur zu speziellen Präsentationszwecken wenig genutzt.
Da ist natürlich erst recht nix.
norbert.s
Inventar
#216 erstellt: 06. Aug 2019, 16:18
LG to start offering open cell OLED TV panels from its Guangzhou fab

...An open-cell panel can lower the costs for TV makers as each can decide on the assembly process and driver ICs. It could also lead to more innovation and differentiation. Many LCD TV panels are sold in that fashion - but for LG's OLED this will be the first time...

Servus
Chris3636
Inventar
#217 erstellt: 06. Aug 2019, 18:12
Norbert hat der gzw2004 nicht so ein Panel oder ist das wieder was ganz anderes?
norbert.s
Inventar
#218 erstellt: 06. Aug 2019, 18:26
Da in Guangzhou die Produktion erst Ende August startet, können die Panels für die aktuellen Spitzen-Panasonics nicht von dort kommen.

Es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass aus einer anderen Fab bereits exklusive Sonderwünsche von Kunden befriedigt werden.

Bisher konnte man die üblichen Gerüchte und die unbestätigte Aussagen zu "speziellen" Panels für bestimmte Kunden als "Unsinn" abtun. Ab Ende August soll aber LGD exakt solche Leistungen offiziell den Kunden anbieten. Aber von LGD selbst ist nichts bestätigt, denn im Artikel steht: ...The Korean's Elec suggests that LG Display will start offering...

Im originalen Artikel von The Elec (The Elec is South Korea’s No.1 tech news platform) steht:
...Ahn Seung-mo, LG Display’s executive in charge of the Chinese TV division told the Chinese media that the firm is in discussion with several TV companies including Skyworth. “TV manufacturers can cut costs by buying open cell panels,” said Ahn...

Servus


[Beitrag von norbert.s am 06. Aug 2019, 18:40 bearbeitet]
pspierre
Inventar
#219 erstellt: 09. Aug 2019, 14:28

Hier ein Beispiel, Burn-in nach 1 Woche

[url]https://youtu.be/zyEA4YyjH9A
[/url]

https://youtu.be/zyEA4YyjH9A

Nundenn, meiner Meinung nach sieht man dort eine Mercator-Projektion der Erdkarte als Nachbild oder auch Einbrand (in 2D werden die gerne vereinfacht als Oval gargestellt)

Nun muss man nur noch den Filmproduzenten oder die TV-Sendung finden, der eine Solche Abbildung im Filmanlauf verwendet, und schon weis man wie der Spinat auf den Kronleuchter kam.

Ob das nun im bewussten Beisein der posters ziemlich lange als Standbild auf den OLED-Gerät stand oder nicht, ist dann nur noch eine nebensächliche Frage.
Interessant wären vlt noch die wahrscheinlich ziemlich extremen Settings von OLED-Licht und Kontrast die uns wahrscheinlich vorsichtshalber verschwiegen wurden ....sorry ich hab mit das Geplauder nicht bis zum ende angetan.

Denn Fakt bleibt:
Von Nichts kommt Nichts, ....ergal was er da so erzählt.

Er hats vebockt, ......oder irgendwer oder irgendwas in seiner Abwesenheit.


Abgesehen davon ist der Einbrand so minimal, dass er wohl gar nicht so wirklich in real Content sichtbar werden kann.
Nach dem wurde geziehlt gesucht, und wer nach weniger als 8 Tagen schon geziehlt sucht, dem trau ich schon mal noch weniger über den Weg hier ein Unschuldslamm zu sein.


meine Meinung dazu


mfg pspierre
chrjjs
Inventar
#220 erstellt: 12. Aug 2019, 23:05
Habe in dem letzten Tagen mehrfach berichte gelesen (leider finde ich Sie nicht mehr) das OLED wider kurz vor dem auslaufen sein soll und Sony sogar darüber nachdenkt OLED nur noch im einstigssegment anbieten will, da OLED in der spitzen Helligkeit zu dunkel ist. Was wir dadran ? Welche Technik gibt es stattdessen ?
AusdemOff
Inventar
#221 erstellt: 13. Aug 2019, 00:09
Da gibt es eigentlich nur einen Bericht. Zitiert wird hier ein "hochrangiger Sony MA".

Was will man denn von einem TV-Hersteller erwarten der seine Panels zukauft?

Festzuhalten ist erst einmal, das jede Paneltechnologie ihre Vor- und Nachteile hat.

Sicher, mit OLED lassen sich die Spitzenleuchtdichten nicht derart steigern wie mit LCD.
Aber: braucht es das wirklich? Muß, oder kann man sich Filme, die mit 4000cd/m² oder gar
mehr gemastert wurden zu Hause auf einem Display wirklich ohne Sonnenbrille ansehen?

Und ja, Sony hat im Profibereich von OLED (X300) auf LCD (X310) gewechselt.
Sogenannte Class 1 Monitore gibt es auch von anderen Herstellern, wie z.B. Ikegami, Eizo,
Canon und einigen mehr. Alle verwenden sie das gleiche Panel von Panasonic. Es ist dies
ein Dual-Layer IPS Panel. Canon macht da mit local dimming bis zu 2000cd/m². Mit all seinen
Nachteilen.

Ich bin mir nicht sicher, ob der private Konsument TVs akzeptiert die eine Tiefe von 5-10cm
haben. Dies ist der gravierende Nachteil der Dual-Layer IPS Panels mit Hintergrundbeleuchtung.

Wie Sony allerdings die Preise der OLED Panels von LGD senken will, möchte ich erklärt bekommen.
Dwayne_Johnson
Stammgast
#222 erstellt: 13. Aug 2019, 00:58
Den Wahn zu so dünnen Fernsehern habe ich eh nie verstanden, wenn dadurch Nachteile entstehen.
norbert.s
Inventar
#223 erstellt: 13. Aug 2019, 07:24

chrjjs (Beitrag #220) schrieb:
Habe in dem letzten Tagen mehrfach berichte gelesen (leider finde ich Sie nicht mehr) .....Welche Technik gibt es stattdessen ?

Im passenden Thread wird bereits über den Beitrag von Ken Werner diskutiert:
OLED gegen LCD/QLED - was ist besser?

Servus
norbert.s
Inventar
#224 erstellt: 23. Aug 2019, 07:25
Samsung Display's CEO confirms SDC will launch QD-OLEDs in the near future


Samsung originally hoped to start mass production of QD-OLEDs by the end of 2020. Some reports suggest that Samsung still faces some technology challenges and actual mass production may be delayed until 2023.

QD-OLEDs will offer several advantages compared to LG's current WRGB (four subpixels + color filters) system. Samsung will be able to use three sub pixels and only two emitting layers (LGD uses four), and so its stack will include 13 layers compared to 22 layers in LGD's TVs - which means fewer deposition stages, improved yields and lower material costs.


Der originale Artikel im Korea Herald:

Samsung Display CEO Lee Dong-hoon told The Korea Herald, “The company is making good efforts” to launch QD-OLED panels in the near future.


Servus


[Beitrag von norbert.s am 23. Aug 2019, 07:40 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#225 erstellt: 23. Aug 2019, 22:02
IHS: strong demand for OLED TVs helped LG become the leading premium TV vendor in Europe


IHS Markit says that LG Electronics is the leading European premium TV (over $2,500 in cost) vendor, with a market share of 33.3% in revenues and 38.7% in sales in Q1 2019. LG's strong OLED TV sales helped it increase its market share up from 22.9% (revenues) in 2018...


Servus
bzyq
Ist häufiger hier
#226 erstellt: 26. Aug 2019, 14:10
Ich habe letzte Woche einen Artikel über Blindtest von OLED-TV´s gelesen.
Er ist in polnischer Sprache, man kann die Seite auch durch Google-Dolmetscher jagen.
HDTV Polska.

Meine Marke hat nicht gewonnen
pspierre
Inventar
#227 erstellt: 26. Aug 2019, 15:25

Dwayne_Johnson (Beitrag #222) schrieb:
Den Wahn zu so dünnen Fernsehern habe ich eh nie verstanden, wenn dadurch Nachteile entstehen.


Wenn man da zu WOLED schaut dann ist das eigentliche Display nun mal nur einen knappem mm dünn.
Gesamtdicke in der Fläche am Gerät ergibet sich in erster Linie dadurch, auf was für einen Untergrund man das Ding kleben will, damits nicht "darumwabbelt"

Anständige FALDs nehmen sich durchaus 20-30mm Platz ohne dabei einen kompromiss eingehen zu müssen.

Und ein Referenz-LCD der da an OLED ran kommen will hat sicherlich minimum 50mm Gehäusetiefe, was dann doch recht uncool aussieht.

ABER:
An der dicksten Stell, da wo Platz für die Elektronic gebraucht wird sind sie alle in etwas gleich , ...so 50-70 mm. Insofern ..........



Ich denke bei keiner des bisherigen Flat-TV-Tecnologien hat die jeweils realösiert ereichte Panel-"Dünne" in der Fläche dabei die systemisch zum jeweiligen Zeitpunkz machbare Bldqualität eingeschränkt.

Die Geräte wurden halt so dünn gehalten, wie je jeweilige Technologie zugfelassen hat. Daran sehe ich nichts Nachteilhaftes.



mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 26. Aug 2019, 15:29 bearbeitet]
celle
Inventar
#228 erstellt: 30. Aug 2019, 09:16
AUO macht Fortschritte beim OLED-Druck und präsentiert ein gedrucktes 17,3" OLED-Display mit 120Hz für Laptops:


OLED display has the advantages of high resolution, wide viewing angle, high contrast, and fast response time that can create outstanding image quality. Overcoming material and equipment limitations, AUO takes the lead in the industry to launch a 17.3-inch UHD 4K Ink Jet Printing (IJP) OLED display with high pixel density of 255 PPI which can offer excellent image quality and dynamic motion pictures; it also integrates high brightness, 120 Hz high refresh rate, and wide color gamut to deliver rich depth, bright color, as well as sharp and smooth details. With a more cost competitive manufacturing process, AUO pioneers the IJP OLED display technology development, setting a milestone and securing its leading position in the display industry.


https://www.auo.com/...ve_Technology_190823
norbert.s
Inventar
#229 erstellt: 03. Sep 2019, 08:32
LG to launch its 88" 8K OLED TV in Europe and the US next month


...We do not know the price of the OLED Z9 in Europe or the US, but in Korea the price was set at around $42,000 when LG launched the TV in July.


Die technischen Daten zum Stromverbrauch wären interessant.

Ups - es gibt die Daten schon auf der deutschen Homepage.

LG OLED 88Z9PLA
Jahresverbrauch: 513kWh
Leistungsaufnahme: 370W typisch

Dort im passenden Thread habe ich das mit Samsung verglichen:
OLED gegen LCD/QLED - was ist besser?

Servus


[Beitrag von norbert.s am 03. Sep 2019, 09:06 bearbeitet]
celle
Inventar
#230 erstellt: 10. Nov 2019, 18:17
Sharp präsentiert ein 30" 4K-rOLED-Panel im ungefilterten RGB-Verfahren (Top-Emission) und mit IGZO-Backplane.Laut dem Bericht hat Sharp aber seine Produktion für Smartphone-Panels aufgrund des Konkurrenzdrucks vorerst wieder gestoppt. Evtl. ist diese Entwicklung ein Anlass einen neuen Versuch in das bisher noch brachliegende Segment der mittelgroßen Panels für TV´s und PC-Monitore zu starten.


Sharp announced that it has developed, in collaboration with NHK, a 30" rollable 4K OLED panel on an IGZO backplane. This is a direct emission OLED, which sharp says is the world's largest ever produced (LG's OLEDs all use color filters).


https://www.oled-inf...-rollable-oled-panel

https://www.youtube.com/watch?v=Jzr7208A-os&feature=youtu.be

https://translate.go...8-a.html&prev=search

Samsung Display erweitert demnächst das Portfolio an Laptop-OLED-Screens um ein günstigeres 13,3" OLED-Panel mit FHD-Auflösung. Dieses soll 2020 in ersten Produkten kaufbar sein. OLED nimmt also nun auch im PC-Bereich so langsam an Fahrt auf.

https://www.oled-inf...moled-product-lineup


[Beitrag von celle am 10. Nov 2019, 18:19 bearbeitet]
jruhe
Inventar
#231 erstellt: 15. Nov 2019, 10:09
Oh weh, in LGs neuer Fabrik in China läuft es ja katastrophal.

jruhe
celle
Inventar
#232 erstellt: 15. Nov 2019, 10:52
Das sind typische Kinderkrankheiten, die immer auftauchen und die auch Samsung einkalkulieren muss, wenn man die Produktion auf QD-BOLED umstellt. Immerhin ein kompletter Neubau inkl. neuer Anlagentechnik. Die Auswirkungen können aber im Gegensatz zu Samsung durch die anderen 3-4 Fertigungsanlagen zum Teil aufgefangen werden. Auch läuft die Produktion in Guangzhou ja trotzdem und stellt trotz niedrigeren Yield, so oder so eine Erhöhung der Kapazität dar. Auch kann man davon ausgehen, dass die Lernkurve durch die Erfahrungen in Paju sehr steil verläuft und man die Problematik schnell in den Griff bekommt.
Mit Guangzhou hat ja LGD nun die komfortable Möglichkeit endlich auch neue Verfahrensweisen zu testen ohne die bestehende Produktionskapazitäten zu gefährden. Wann soll man es denn sonst machen, wenn nicht jetzt? Das Produktionsriskio ist hier einfach geringer.
Deswegen startet man Guangzhou ja auch nicht gleich unter Volllast mit 90000 Substraten, sondern fährt die Anlage in mehreren Phasen hoch.
Schon seltsam, dass das erst jetzt Mitte November von 4K-Filme aufgegriffen wird. Die Ursprungsquelle erschien schon in der vorletzten Oktoberwoche.

http://www.hifi-foru...ad=1372&postID=31#31

http://www.hifi-foru...ad=1372&postID=32#32


[Beitrag von celle am 15. Nov 2019, 10:57 bearbeitet]
QH
Inventar
#233 erstellt: 15. Nov 2019, 17:16

jruhe (Beitrag #231) schrieb:
Oh weh, in LGs neuer Fabrik in China läuft es ja katastrophal.
jruhe

Rund laufen hört sich anders an...…….
https://www.chip.de/...oblem_176880386.html
BigBubby
Inventar
#234 erstellt: 15. Nov 2019, 18:03
Relativ normal bei neuen Fabriken und so empfindlicher Technik.
celle
Inventar
#235 erstellt: 19. Nov 2019, 19:35
Im Gegensatz zur unausgereiften Samsung-Lösung, halte ich diese Variante eines faltbaren Smartphones für extrem praktisch. Motorola besinnt sich der alten Tugend, dass ein Mobiltelefon eigentlich möglichst klein und handlich sein muss. Zudem schützt man so auch das Display und kann sich die diversen Schutzhüllen sparen, die eh das angeblich so dolle dünne Smartphonedesign nur wieder zunichte machen.

https://youtu.be/eltiaFh9Hoc


[Beitrag von celle am 19. Nov 2019, 19:44 bearbeitet]
eishölle
Hat sich gelöscht
#236 erstellt: 19. Nov 2019, 20:43
Unausgereifte Samsung Lösung? Ähm okay

Ich benutze das Galaxy Fold seit knapp 2 Monaten und bin hellauf begeistert. Keine Probleme damit solange man es halt ein bisschen pfleglich behandelt. Aber das sollte man ohnehin auch mit anderen...

Das Konzept ein Tablet in der Hosentasche zu haben ist für mich sinnvoller als dieses Clamshell Design von Motorola. 6.2 Zoll... sorry, dafür brauche ich kein faltbares Display, das kann ich auch so noch problemlos unterbringen.

Ich persönlich möchte nicht mehr zu einem normalen Fon zurück. Samsung wird nächstes Jahr zusätzlich ebenfalls ein foldable im Clamshell Design bringen. Aktuellen Gerüchten zufolge dann mit UTG Glass. Plastik ade. Wobei ich mit dem plastik screen des Fold auch keine Probleme habe. Und das Motorola hat leider nur Mittelklasse Specs, der Rest ist nicht das was man von einem Flaggschiff erwarten würde.

Für ein First-Gen Device ist das Galaxy Fold schon verdammt gut und wie es mit dem Motorola aussieht, wird sich in der Praxis auch noch zeigen müssen....
celle
Inventar
#237 erstellt: 20. Nov 2019, 11:02
Es geht mir um den Formfaktor, denn es gibt tatsächlich Leute die mit einem Telefon hauptsächlich nur telefonieren wollen und die Funktionen eines einfach Smartphones vollkommen ausreichen. Beim Motorola hat man das Gefühl es löst tatsächlich ein Grundsatzproblem, was viele mit immer größer werdenden Smartphones haben. Das Samsung wirkt formal unausgereift und die Faltfunktion und die 3 Displays wie ein nicht wirklich benötigter Gimmick. Es ist einfach noch nicht richtig zu Ende gedacht.

Früher wurden Handys einmal wegen ihrer Handlichkeit gekauft und mussten möglichst klein sein. Das Konzept ist viel stimmiger umgesetzt als beim Samsung. Den Spagat zum vollwertigen Tablet schafft das Samsung einfach nicht. Da bedarf es einer weiteren Faltung oder besser eines Rollmechanismus.
eishölle
Hat sich gelöscht
#238 erstellt: 20. Nov 2019, 13:20

Das Samsung wirkt formal unausgereift und die Faltfunktion und die 3 Displays wie ein nicht wirklich benötigter Gimmick. 


Ich weiß ja nicht wie du darauf kommst, dass das Samsung 3 Displays hat (es sind nur 2) aber okay.
Der Faltfunktion ein Gimmick zu unterstellen, halte ich für ziemlich dreist. Hey du hast ein 7,3" Tablet im 4:3 Format in der Hosentasche und gefaltet nicht breiter als ein S10e. Weiß nicht was daran Gimmick sein soll aber okay.

Das Cover Display ist in der Tat nur dafür gedacht schnell mal Notifications zu checken usw. Für unterwegs völlig ausreichend und zudem perfekt mit einer Hand bedienbar. Erstmal ausprobieren (und damit meine ich keine 5 Minuten herumspielen im Store) und dann kann man mitreden. Die meisten User sind nämlich nach anfänglicher Skepsis total begeistert und laut koreanischer Medien ist Samsung vom Erfolg überrascht und kommt mit der Produktion kaum hinterher, über 500.000 Stück sollen schon verkauft worden sein. Die Anlage für die flexiblen Displays läuft auf Hochtouren mit max 3000 Stück/Tag.
Desweiteren wird wohl schon in Kürze eine Art Light Version mit nur 256GB Speicher und zwei neuen Farben erscheinen (laut Gerüchte)

Ich persönlich hoffe, dass das Tablet Konzept nicht dem Clamshell Konzept weicht, sondern wir weiterhin die Wahl haben. Das Galaxy Fold 2 mit S-Pen Support das wärs... und die Note Reihe hätte keine Daseinsberechtigung mehr. Mal sehen was nächstes Jahr sonst noch so kommt...


[Beitrag von eishölle am 20. Nov 2019, 13:26 bearbeitet]
pspierre
Inventar
#239 erstellt: 20. Nov 2019, 13:41
Aber jetzt mal gut mit der Smartphonediskussion ...... Thema ?

....... und das Motorola finde ich auch erfrischend, ...endlich mal wieder was für die vordere Hosentasche oder Hemdtasche.....


mfg pspierre
Hüb'
Moderator
#240 erstellt: 25. Nov 2019, 10:07
Bitte zurück zum Thema, danke!

Viele Grüße
Frank
-Moderation HIFI-FORUM-
celle
Inventar
#241 erstellt: 28. Nov 2019, 10:49
JOLED hat eine 5.5G-Fabrik für mittelgroße OLED-Panels im Inkjetverfahren fertiggestellt und beginnt mit der Testphase. Mittelgroß bedeutet eigentlich ab 20" Monitorgröße bis theoretisch 40" für TVs. Der Fokus wird aber eher auf kleinere Panels für Tablets, PC-Monitore und als Displayeinsatz im Automobilsektor liegen. 40"-TVs wären durchaus machbar (bis 2008 durchaus noch Standard bei den 40"-TVs) aber wohl einfach preislich nicht mehr konkurrenzfähig zu den mittlerweile üblichen 8G-Anlagen.


JOLED has started trial production of printed OLED substrates at its 5.5G plant at its Nomi Site, which was officially completed on Monday, November 25. The sheets will be used to make high-resolution mid-size OLED displays in 2020, when the factory starts mass production.

JOLED’s 5.5G facility has a monthly production capacity of 20,000 1,300×1,500-mm substrates, which are processed using the company’s own high-speed printing method. Based around batch EL layer formation, LOLED's process is said to greatly improve productivity, which the company hopes will eventually give them an edge in producing cheaper OLED panels.


https://www.anandtec...-sheets-at-55g-plant

https://www.oled-inf...its-55-gen-nomi-site


[Beitrag von celle am 28. Nov 2019, 10:57 bearbeitet]
Aragon70
Inventar
#242 erstellt: 10. Dez 2019, 02:35
LG hat vor einziger Zeit ein Patent für einen faltbaren OLED angemeldet.

https://stadt-bremer...f-faltbare-oled-tvs/
https://www.chip.de/...seher_176531131.html

Den Hauptvorteil würde ich immer noch beim Transport sehen. Macht große TVs vielleicht auch günstiger wenn diese einfacher zum transportieren sind.
pspierre
Inventar
#243 erstellt: 10. Dez 2019, 13:13
Na dann lieber diesmal horizontal aufrollen , und beim Aufrollen wenistens einen richtigen Curved draus machen, anstatt der eingeknickten Seitenteile .
Origami-TV ..... muss man haben ........

Echt, ......Einen Schnapsidee jagt die andere...........

Alle Fold-Patente , nicht nur bei OLED-TV sondern auch anderen devices, werden irgndwann an den "Fold-Stellen" Flächen- und Strukturveränderungen zeigen die die Bildhomogenität mehr oder weniger stören werden............ optisch und mechanisch Spurlos geht das auf Dauer an keinem Material vorbei.

Ich halte das alles nur für temporäre gadgets, die sich nur für irgnedwelche Insellösungen eigenen .
Für Home -TV in Serie und Masse sehe ich da keine Chance für echte Etablierung.

Auch für Wearables ......... erfunden..... an den haaren herbeigezogen realisiert ..... und in 3 Jahren wieder vergessen oder nie im Massenmarkt angekommen..........
Bevor sich körperliche Displays auf Dauer oder wiederholt ohne Alterungs oder Verformungserscheinungen "falten" und dann vlt auch noch länger Lagern lassen, waren die Amis auf dem Mars...........


mfg pspierre
Aragon70
Inventar
#244 erstellt: 10. Dez 2019, 22:11
Daß das Bild rechts und links in dem Beispiel eingeknickt ist macht sicher als "komplettes" Display keinen Sinn, wer will schon den Schauspieler in der Mitte geknickt sehen

Aber wenn die Mitte das Hauptdisplay ist und rechts und links separate Displays könnte man darauf andere Dinge anzeigen. Bild in Bild, das aktuelle Programm, für PC/Videospiele sonstige Zusatz Infos.

Aber ja, curved würde trotzdem gefühlt mehr Sinn machen.

Trotzdem könnte Falten für den Transport für eine gute Idee sein. Stellt man den TV auf wird er einmal entfaltet und bleibt in dieser Position, evtl. gibts noch einen Spann Mechanismus damit evtl. Wellen ausgeglichen werden.

Evtl. kann man die Elektronik einfacher in diesen einzelnen Teilen unterbringen als bei einem gerollten Display.

So langsam müssen sich die TV Hersteller so ihre Gedanken machen wie sie größere Displays transportabler machen. Ab 85 Zoll dürfte das bei den meisten Wohnung schwierig werden und nicht wenige vom Kauf abhalten.

Wenn aber LG es hinbekommt große OLEDs transportabler zu machen als LCDs hätten sie noch einen weiteren Vorteil gegenüber Samsung.
bereft
Inventar
#245 erstellt: 11. Dez 2019, 09:31
Status Update: OLED ist noch immer besser.
Aragon70
Inventar
#246 erstellt: 12. Dez 2019, 17:03
Kaum diskutieren wir über faltbare OLEDs schon hat sich der Anwendungszweck gefunden.

https://www.heise.de...oeffnet-4613147.html

Interessant ist das Jumanji scheinbar schon auf dieses 270° Format optimiert wurde. Also möglicherweise wird das schon das nächste große Ding nach 3D, 4K und HDR, 8K und die Filme sind alle schon darauf angepasst.

Wobei hier noch eine Abgrenzung zu sehen ist, das sind dann also wirklich drei getrennte Displays. Ich habe mal ein paar PC Spiele mit so einem Drei Monitor Setup gezockt, kam gar nicht so schlecht, besonders bei Rennspielen.

Hier wirkt das noch etwas beeindruckender als auf dem Heise Artikel

https://www.screenx.ch/de/

Die haben prompt schon die Sicht aus einem Auto als den perfekten Anwendungs Zweck entdeckt.

Würde ich mir sicher mal ansehen wenn es das hier irgendwo gibt.

Für LCD TVs könnte man über ein mechanisches Scharnier 2 Seitenflügel ausklappbar machen die wenn man den TV kauft auf dem Hauptdisplay eingeklappt sind, oder diese halt als Option anbieten.

Wäre eine grobe Annäherung an VR ohne gleich ein VR Headset tragen zu müßen. Könnte allerdings auch passieren das man in so einem Kino schnell seekrank wird wenn sich zuviel bewegt ...
celle
Inventar
#247 erstellt: 13. Dez 2019, 11:24
Das Patent mit den faltbaren Display hatten wir schon letzten Monat diskutiert.

http://www.hifi-foru...ad=1372&postID=60#60

Ich denke das ein rollbares Konzept - auch bei Smartphones, die sinnvollere als auch schonendere Lösung ist. Die Knickkanten sind halt immer anfällig und zeichnen sich ab.

Der Wallpaper-OLED als eingerollte Teppichlösung im Verkauf löst das Transportproblem genauso gut. Beim Aufbau rollt man das Panel auf und hängt es mit den Magnethaltern dann einfach an der Wand auf, wie es jetzt schon beim W9 gelöst. Auch könnte man sich selbst so seinen Curved-TV basteln. Wie man bei der Hotellösung ja schon zeigt, kann man auch die Anschlussbox unscheinbarer gestalten und auch für eine unsichtbare Integrationslösung optimieren. Die Mediabox selbst benötigt ja weniger Stauraum als ein starres Panel.

http://www.hifi-foru...ad=1372&postID=62#62
norbert.s
Inventar
#248 erstellt: 16. Dez 2019, 11:33
BOE demonstrates a 55" 8K ink-jet printed OLED TV prototype


...It is reported that BOE's plans is to start ink-jet printing of OLED TVs no sooner than 2024...


Servus
norbert.s
Inventar
#249 erstellt: 24. Dez 2019, 12:56
norbert.s
Inventar
#250 erstellt: 28. Dez 2019, 15:05
Is Samsung delaying its $10.8 billion QD-OLED investment plans?

...It seems as if equipment makers expected to receive orders for production equipment, but that did not happen...



...According to DSCC, Samsung's QD-OLEDs will offer several advantages compared to LG's current WRGB (four subpixels + color filters) system. Samsung will be able to use three sub pixels and only two emitting layers (LGD uses four), and so its stack will include 13 layers compared to 22 layers in LGD's TVs - which means fewer deposition stages, improved yields and lower material costs...

Holla die Waldfee:

...DSCC estimates that a square meter of QD-OLED production will require materials that cost around $26 - compared to almost $95 in a meter of WOLED production...


Servus


[Beitrag von norbert.s am 28. Dez 2019, 15:19 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#251 erstellt: 28. Dez 2019, 15:36
Billigere OLEDs immer gut.
Aber nutzt LG nicht nur einen light emitting layer?
Halt mit Farbfiltern?

Was macht man denn mit 2?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der OLED-Schnäppchen-Thread
celle am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 19.09.2020  –  802 Beiträge
UHD (4K) vs. OLED
PapiPepito am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.08.2016  –  134 Beiträge
OLED gegen LCD/QLED - was ist besser?
Siebert78 am 09.05.2017  –  Letzte Antwort am 22.06.2020  –  6896 Beiträge
OLED Einbrenngefahr
Krauti73 am 25.08.2019  –  Letzte Antwort am 25.08.2019  –  2 Beiträge
OLED Verschleiß
airv am 28.01.2018  –  Letzte Antwort am 08.02.2018  –  16 Beiträge
OLED Kalibrierung
spl83 am 17.11.2019  –  Letzte Antwort am 18.11.2019  –  3 Beiträge
OLED gut?
Vase am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 28.08.2016  –  25 Beiträge
OLED Gaming?
NickTheGreek am 14.02.2018  –  Letzte Antwort am 17.02.2018  –  4 Beiträge
Der OLED-"Meckerthread"
phoenix0870 am 28.04.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2019  –  7 Beiträge
Transport OLED TV
comunicator am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.12.2016  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder888.051 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedSpassgeige
  • Gesamtzahl an Themen1.480.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.152.278

Hersteller in diesem Thread Widget schließen