[gelöst] DolbyDigital+ ARC Tonaussetzer

+A -A
Autor
Beitrag
Coumodo
Neuling
#1 erstellt: 21. Feb 2018, 11:31
Ich hatte gehofft die neue Firmware lößt evtl. mein Problem, leider besteht es aber immer noch.

Mein 65B7D produziert mit Sound über ARC an meinen RX-V781 Soundaussetzer.
Besonders auffällig ist es beim Netflix gucken mit DD+ Tonspur. In unregelmäßigen Abständen verschwindet der Ton einfach vollständig für 1-2 Sek. Ich bilde mir ein, dass es besonders häufig bei Tondynamiksprüngen im unteren Lautstärkebereich auftritt (Dialoge in ruhiger Szenerie),

TV und AV-Receiver haben die aktuelle Firmware drauf und, wurde auch schon auf Werkszustand zurück gesetzt, und auch Kabel getauscht. Leider ohne Verbesserung.

Ton über Toslink geht ohne Aussetzter, leider muss dafür aber die HDMI CEC Steuerung am B7D deaktiviert werden, wodurch die Fernbedienung vom RX-V781 wieder auf dem Tisch liegen muss um die Lautstärke zu regeln. Weiterhin klingt der Ton über Toslink deutlich schlechter als über ARC an meinem Setup.

Das Problem ist bisher nur bei DD+ Material über die Apps vom B7D aufgetreten - Jede Lösung das Problem zum umgehen führt bisher leider zu Qualitätseinbußen, oder einer 2. Fernbedienung, was ich beides gerne vermeiden würde.

Hat jemand eine Lösung oder weitere Tipps?


[Beitrag von Coumodo am 21. Feb 2018, 11:33 bearbeitet]
Coumodo
Neuling
#2 erstellt: 09. Mrz 2018, 10:50
Schade das hier keiner reagiert hat... trotzdem hier mal die Lösung:

Ich habe in den sauren Apfel gebissen und in etwas teurere HDMI-Kabel amazon.de investiert. Meine alten Kabel war kein Billigkram und sollten eigentlich alle Spezifikationen erfüllen, haben sie aber anscheinend nicht.
Mit den neuen Kabeln funktioniert alles tadellos, auch die störenden Bildaussetzer von der PS4pro bei 4:4:4 HDR Material sind verschwunden.
Koloss78
Inventar
#3 erstellt: 19. Mrz 2018, 16:37
Ok, das ist mal eine Gute Info! Ich habe nämlich die selben Probleme mit DD+ Tonaussetzer(Netflix) und PS4 Pro Bildaussetzer.

Ich habe mir jetzt diese Kabel bestellt.


[Beitrag von Koloss78 am 19. Mrz 2018, 22:45 bearbeitet]
Koloss78
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2018, 18:17
Ich habe mir jetzt 3 Stück von diesem HDMI-Kabel bestellt. Die DD+ bei Amazon/Netflix ausfälle sind damit behoben.
PS4 scheint auch damit Probleml9os zu funktionieren.

Die Kabel sind zwar teuer aber sie zahlen sichz aus. Danke für den Tip
maus3r
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2018, 13:46
Hi,

ich hab das selbe Problem. Netflix auf LG OLED C7 und DD+ mit ARC an ARCAM 390 bekomme ich alle paar Minuten einen 1-2 Sekunden Tonaussetzer. Wenn ich auf die Stereotonspur schalte ist das Problem weg. An meinem alten Pioneer SC 2022 mit ARC beim identischen Setup hatte ich das Problem nicht.

Ich hab jetzt alle Kabel die ich hatte durchprobiert, doch keins konnte das Problem lösen. Kann es wirklich sein, dass dieses teure HDMI Kabel das Problem löst??? (Ich war ja immer der ansicht, dass teure HDMI Kabel nur marketing sind...)

lg Marius
Coumodo
Neuling
#6 erstellt: 20. Jun 2018, 14:04
Ich hab 4 unterschiedliche Kabel die ich hatte getestet - keines hat die Lösung gebracht.

Mit den neuen ging es dann auf Anhieb.
maus3r
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jun 2018, 14:38
Oke danke, ich hab jetzt mal 2 bestellt. Da das Problem quasi identisch nur mit anderem AVR ist, hoffe ich mal, dass es die Sache löst.


[Beitrag von maus3r am 20. Jun 2018, 14:38 bearbeitet]
!Zico
Stammgast
#8 erstellt: 09. Nov 2018, 15:41
Hallo
Bin zufällig auf diesen Tread gestoßen da ich auch Probl. mit dem Ton hatte.
Total abgehackter Ton bei Netflix und Amazon..
Zuerst alles probiert...dann diesen Tread gelesen und Kabel bestellt..
Was soll ich sagen...Neues kabel und keine Probl. mehr..
Danke euch...
Gruß
_don't_panic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Dez 2018, 16:33
Hallo, ich habe bei meinem B8 genau das gleiche Problem. Bei mir brachte das o.g. Kabel leider keinerlei Verbesserung Schade
Laff
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Dez 2018, 19:10
Habe auch den b8 in 65zoll wenn ich bei die digitale audiowiedergabe auf automatisch stelle kommt es zu Ton aussetzern wenn ich Netflix gucke normales Live Tv kein Problem. Sobald ich aber auf PCM umstelle kommt es zu keinen aussetzern vermute hier das hdmi kabel ist aktuell nur hdmi 1.3 werde nirgends fündig welche hdmi version der lg b8 supported vllt. wisst ihr da mehr?????

mfg


[Beitrag von Laff am 25. Dez 2018, 19:11 bearbeitet]
maus3r
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Feb 2019, 18:01
Bei mir hat dieses Kabel auch nicht geholfen am Ende. Nutze derzeit einen FireTV Cube (aus den USA) für Netflix, daher bin ich nicht mehr auf die interne App angewiesen...
Pafnuti
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Mai 2019, 07:57
Hallo
ich muß das Thema auch noch mal aufgreifen.
Ich habe auch ein unregelmäßiges Knacken im Ton bei Youtube und Netflix. Bei Amazon Prime nicht!
Das Bild ist immer in Ordnung!
Mein LG OLED 65C8 ist über ein gutes HDMI Kabel (so zumindestens nach vielen Bewertungen bei A.) mit dem AVR Pioneer SC-LX79 verbunden. Kabellänge 7,5m!
Verbindungseinstellungen sind:
Bei beiden Geräten die HDMI Buchsen für ARC benutzt.
Pioneer PQLS an, LG SimpLink (HDMI-CEC) an
DTV Audioeinstellung am LG Ton: Automatisch

Frage:
Hat die DTV Audioeinstellung irgendeinen Einfluß auf das Ausgabesignal oder gilt das für den/die Eingänge?
Ich hatte den Eindruck, dass z.B. die Auswahl Dolby-Digital-Plus oder auch HE-AAC das Knacken verringern bzw fast verschwinden lassen.
Ich habe auch ein noch "besseres" Premiumkabel versucht, aber das hat aber nicht geändert.
Meine Vermutung ist, dass es nicht am Kabel liegt.
Wer hat eine Idee?
Danke
Pafnuti
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Mai 2019, 12:13
Das ist mein bestelltes Kabel:
Ultra HDTV 4K HDMI Kabel, Premium Zertifiziert, 7,5 Meter/

VG
Pafnuti
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jun 2019, 15:24
Man glaubt es kaum:
Mittlerweile habe ich ein Netzwerkkabel zum TV testweise verlegt und die Tonaussetzer sind komplett weg!

Meine Vermutung ist, daß das LG Wlan einfach nicht stabil und zuverlässig arbeitet.
Es gibt ja diese NerdInfo unterhalb z.B. eines Youtube-Videos.
Links nach Betätigen der FB Taste Down auf die 3Punkte klicken und dann ganz rechts Info auswählen.

Zum Vergleich:
1. Connection Speed über eine Etage ca. 50000 Kb/s (Signalweg: 6490 Cable - über Wlan an 7390 in TV Nähe - von da Netzwerkabel an LG TV

2. Connection Speed über eine Etage ca. 3000 Kb/s (Signalweg: 6490 Cable - über Wlan direkt an LG TV

VG
jayykob
Neuling
#15 erstellt: 29. Nov 2019, 11:28
Hallo zusammen,

ich hatte auch das Problem von Ton-Aussetzern über ARC mit meinem neu gekauften Sony KD-65XG9505 und meinem Yamaha RX-V681BL.
Bei der Nutzung der internen Netflix App des Sony gab es die Aussetzer ca. alle 30 Minuten, bei Amazon Video bzw. 1und1 IPTV deutlich häufiger.

Dann bin ich auf die folgende Erklärung bei Denon gestoßen:
https://denon-de.cus...%C3%84t-earc-%2F-arc

Beudeutet für mich, DD+ benötigt für eine saubere Übertragung eARC in Verbindung mit HDMI 2.1.
Das konnte zwar meine neuer Fernseher, aber nicht mein AV-Receiver.
Der Receiver erkennt zwar DD+, es ist aber nicht garantiert, dass alles sauber übertragen wird.

Ich habe dann beim Sony das ausgehende Ton Format von DD+ auf DD heruntergesetzt und seit dem keine weiteren Aussetzer.
sneak-out
Stammgast
#16 erstellt: 05. Sep 2020, 20:30
Das scheint dennoch ein spezielles Problem von Denon zu sein .. seitdem ich den Denon habe, habe ich genau dieses Problem. Der Marantz hatte das vorher nicht.

Es liegt nicht am HDMI Kabel oder LG oder sonst wem, sondern an Denon. Komplett identisches Setup, nur der AVR wurde getauscht - Marantz 6013 gegen Denon x3700. Prompt war das Problem da. Netflix, Disney Plus Dolby Digital Plus Tonspur. Wechselt man bei Disney Plus zum Beispiel auf Englisch / Atmos, tritt es nicht mehr auf.

Der bei Denon meinte, es hätten an dem Tag schon drei andere wegen genau diesem Problem angerufen.. ich solle mich gedulden, die untersuchen das Problem.


[Beitrag von sneak-out am 05. Sep 2020, 20:34 bearbeitet]
sneak-out
Stammgast
#17 erstellt: 09. Sep 2020, 13:42
Kleiner Nachtrag: Hab jetzt ein 8K Ultra High Definition Kabel ran geklemmt und bis jetzt keine Aussetzer mehr. Vielleicht ein Problem zwischen dem Arc am LG TV und eArc am Denon?
sneak-out
Stammgast
#18 erstellt: 22. Sep 2020, 18:44
Weiterer Nachtrag, Probleme bestanden weiterhin mit dem neuen Kabel, wenn auch eher weniger. Jetzt hab ich den ganzen TV getauscht, also eArc zu eArc und Probleme nun wirklich weg.

Wer weiß, was LG da gemacht hat ...
TMSIDR
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Okt 2020, 10:10
Solche Tonaussetzer treten nun auch bei mir mit dem C8 auf. Hatte vom Denon x1200 zum x3700h gewechselt und plötzlich kommen bei Netflix, der ZDF Mediathek und Apple TV (alles interne Apps) auch diese Tonaussetzer. Ein neues Kabel (Link) half gefühlt etwas, aber das Problem tritt immer noch alle 15 Minuten kurz auf. Der Witz ist halt, dass der alte AVR das Problem mit dem alten Kabel nie hatte und am TV hatte ich keine Einstellungen geändert. Im Netz fand ich als Vorschläge immer nur, "Kabel tauschen" oder "CEC" abschalten, aber es erscheint mir nur Glück zu sein, ein richtiges Kabel zu erwischen...wenn das überhaupt in allen Fällen helfen kann.
sneak-out
Stammgast
#20 erstellt: 25. Okt 2020, 12:19
Ist ein Problem mit dem eArc, da LG da mit ihrem Simply Link drin rum gefutscht hat ...
TMSIDR
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Okt 2020, 20:03

sneak-out (Beitrag #20) schrieb:
Ist ein Problem mit dem eArc, da LG da mit ihrem Simply Link drin rum gefutscht hat ...

Hmmm, aber der C8 unterstützt doch gar kein EARC? Das seltsame ist wirklich, dass unterschiedliche KAbel deutlich unterschiedliche Ergebnisse liefern, aber das "beste" Kabel bislang das Problem auch nicht lösen kann. Habe jetzt auch wenig Motivation viele Kabel zu bestellen, aber ich werde dann wohl mal das Kabel der Xbox Series X testen, wenn sie hier ankommt.
sneak-out
Stammgast
#22 erstellt: 26. Okt 2020, 10:11
Naja eacr arc .. offenbar funktioniert die kommunikation da nicht richtig zwischen den standards. von earc auf earc hab ich eine probleme mehr.
TMSIDR
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Nov 2020, 19:17
Habe nun das HDMI 2.1-Kabel der Xbox Series X zur Verbindung zwischen C8 und x3700h verwendet und die Tonaussetzer sind wieder gefühlt etwas besser geworden, aber ganz weg sind sie nicht. Das müsste doch irgendwie von LG/Denon mal in den Griff bekommen werden, die Anlage soll ja immerhin auch mit ARC kompatibel sein, auch wenn sie EARC unterstützt.
Morrisaudi
Neuling
#24 erstellt: 26. Nov 2020, 13:04
Haben ebenfalls die Probleme. Trotz eARc zu eARC...
8K zertifiziertes Kabel ist auch in Verwendung..

Ist ein LG OLED E9 zum Denon AVC X4500h...

Sehr nervig.. noch keine Lösung gefunden bisher.
Spax84
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 01. Jan 2021, 03:12
Hallo an alle, erstmal gesundes neues Jahr.
Also bei mir hat geholfen an mein LG Oled 65 C9 im Ton Menü hdmi arc digitale Audio Ausgabe von automatisch auf durchschleifen einzustellen. Weiß natürlich nicht ob diese Einstellung auch bei älterer LG geht und und bei anderen Herstellern.
Dirk_AudiophiLOU
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Mai 2021, 08:15
Guten Tag in die Runde,

die Tonaussetzer habe ich jetzt beobachtet und bin zu einer Erklärung gekommen die logisch scheint.
Die digitalen Klangprozessoren leisten wirklich super Arbeit für die Ohren, aber speziell bei digitalen Leerstellen ist die Wiederaufnahme mit einer Verzögerung und nicht selten einem leisen "zu-schalt Geräusch" Handshake verbunden.
Hier sind die Sender die mit möglichst geringer Datenübertragung arbeiten und Datenträger mit Leerräumen die Übeltäter für die Ohren. Beispiel Schleswig-Holstein Magazin oder regionale. Die sprechen über Headset was sich ohnehin schon lispelig anhört und hier ist eine Datenreduktion (also Leerstellen) auszumachen, weil mein Verstärker genau so immer wieder den Stream aufbaut und natürlich perfekt wiedergibt. Aber die Leerstelle ist hier klar auszumachen. Weiter bei Privatsendern mit Werbeblöcken, jetzt in der Covid Zeit die Webcam Übertragungen usw, CD Wiedergabe zwischen den Titeln...

Die Millisekunde ist für uns das was stört. Wenn die Sender z.B. ein nicht hörbares Grundrauschen übertragen würden. Aber das wäre eine Vermutung zur Lösung bei TV. Das Problem ist ja auch bei Soundbars, PC und sonstigen digitalen vorhanden.

Ich habe jetzt im Netz einen Ansatz zur Lösung gefunden. Und werde später hoffentlich ein Erfolg berichten können. Es soll ein optisches Kabel verbunden werden und die HDMI Quelle auf "downmix" gestellt werden. Die Digitalen Ausgänge werden angebl. weiter DD behandelt. Mal schauen.

Ich werde keine teuren HDMI Kabelumrüsten um dann genau gleiche Probleme festzustellen. Digitale 0,1, werden auch mit HighSpeed geschirmten Kabeln genau so abgebildet. Bei Cinch und vergleichbarem lohnt wiederum die Investition Das nur der Vollständigkeit halber.

Beste Grüße in die Gemeinde
Roendi
Inventar
#27 erstellt: 04. Mai 2021, 09:03
Musste laut lachen ab deiner Ursachenforschung.

Egal was du überträgst. Schalt Geräusche etc. Es ist immer ein Tonsignal. Das ist 100 mal kleiner als das Bildsignal. Wenn du da also Unterbrüche hast liegt es immer an deinen Geräten sicher nicht am Eingangssignal. Sonst müssten das nämlich alle haben wenn es von Extern wären.

Ich hoffe das hilft dir weiter bei der Fehlerfindung.
Dirk_AudiophiLOU
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Mai 2021, 17:18
Hallo Roendi, ja es ist nicht leicht. Wenn man die ganzen Beiträge im Netz liest und sich mit Technikern unterhält. Es tappen scheinbar alle im Dunkeln. Oder es ist ein "Generations-Problem" der Hardware. Keine Ahnung und davon ganz viel.

Aber mal weiter.
Ich habe jetzt ein optisches Kabel am CD Player und am TV Receiver. Whatever, es funktioniert jetzt. Keine Aussetzer die den Anfangsbuchstaben verschlucken und den ersten Ton auf CD. Schon komisch. Nur das leichte (zumindest nehme ich das wahr) knacken z.B. zwischen den Werbespots auf Privatfernsehen und Tonaufnahme beim Weiterschalten ist noch da.
Beim Receiver habe ich den downmix auf Stereo eingestellt und die Tonwiedergabe auf PCM. Das DD Signal wird hier auch weiter genutzt.

Zumindest ist das gelöst.

Beste Grüße
Roendi
Inventar
#29 erstellt: 12. Mai 2021, 08:01
Ev. hat es auch mit dem downmix zu tun. Da wird ja aktiv am Signal rumgefummelt. Wieso auch immer. Aber wenn du sonst wieder zufrieden bist. Alles gut.
p4r4d0xs
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Apr 2022, 08:47
Gibt es irgendwas neues?

Habe einen LG C1 & eine LG DSN 11 (Vorher eine DSN9)
Und ich habe bei YouTube Tonaussetzer.
Wenn ich an der Xbox Series X den Ton auf Dolby Atmos umstelle und zocke, habe ich alle paar Sekunden Tonaussetzer.
Sobald ich aber auf 7.1 Unkomprimiert umstelle sind die Tonaussetzer direkt weg.

Habe jeweils das Originale HDMI Kabel der Series X benutzt zwischen TV und Soundbar und auch welche die für die Series X Zertifiziert sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG OLED55B6D Tonaussetzer über ARC mit Yamaha AVR
CommanderROR am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2020  –  28 Beiträge
Problem DolbyDigital C17LB vs. Denon AVR-1911
RuBBeRBuLLeT am 17.06.2022  –  Letzte Antwort am 17.06.2022  –  3 Beiträge
LG OLED65B7D Tonaussetzer
tantenax am 16.11.2018  –  Letzte Antwort am 19.02.2019  –  85 Beiträge
Tonaussetzer beim LG Oled 55B6D
Acci62 am 28.01.2017  –  Letzte Antwort am 20.03.2017  –  2 Beiträge
LG 77CX - Tonaussetzer / Audio Dropouts
Feri90 am 28.06.2020  –  Letzte Antwort am 17.08.2020  –  7 Beiträge
OLED 65C97LA Tonaussetzer Sonos Beam
Dennis2906 am 11.08.2020  –  Letzte Antwort am 11.03.2021  –  5 Beiträge
Regelmäßige Tonaussetzer über optischen Ausgang
Beutelteufel am 19.04.2021  –  Letzte Antwort am 23.04.2021  –  2 Beiträge
930V Remote Fernbedienung [gelöst]
miramanee am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  2 Beiträge
930V app deinstallieren [gelöst]
miramanee am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  4 Beiträge
OLED 55B6D Bildmodus(gelöst)
ewolke am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.763 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedPeter__Baltes
  • Gesamtzahl an Themen1.525.012
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.790

Hersteller in diesem Thread Widget schließen